Bass runter stimmen...

Alles rund um Bass und Bässer – Instrumente, Amps, Effekte
Benutzeravatar
Zackzarack
Beiträge: 350
Registriert: Mittwoch 16. Oktober 2019, 12:40
Wohnort: Ecke Bonn

Bass runter stimmen...

Beitrag von Zackzarack » Montag 21. Oktober 2019, 16:27

Ich habe für ein Projekt meinen Bass einen Halbton runterstimmen müssen, damit die Sängerin besser hinkommt. Also alles runter, nicht nur die E-Saite.
Ich kann nur sagen, dass ich das tonale Ergebnis schrecklich finde!!!! Das ist überhaupt nicht mehr "mein Sound". Alles klingt irgendwie nölig, hätte auch nicht gedacht, wie krass das den Grundklang des Basses in sich verändert. Wie man das mögen kann, versteh ich nicht.

Benutzeravatar
Batz Benzer
Beiträge: 12357
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:18
Wohnort: Sonic Marshall City

Re: Bass runter stimmen...

Beitrag von Batz Benzer » Montag 21. Oktober 2019, 16:31

Ahoi,

hast Du die Saitenstärke entsprechend gewechselt...? - Ich glaube ja, Du brauchst es "stramm" vom Gefühl her... ;)

Lieben Gruß,

Batz.

PS: Mit wem telefonierst Du eigentlich auf dem Bild...? 8-)
"Lennon was the soul of the Beatles, Harrison was the spirit, Paul was the heart, and Ringo was the drummer."

- George Martin

Benutzeravatar
Zackzarack
Beiträge: 350
Registriert: Mittwoch 16. Oktober 2019, 12:40
Wohnort: Ecke Bonn

Re: Bass runter stimmen...

Beitrag von Zackzarack » Montag 21. Oktober 2019, 16:35

Habe mir zuerst extra drop tuning Saiten besorgt (doppelt so teuer wie die normalen) das fand ich schon schlimm. Danach waren es extra dicke Nickelseiten (das Spielgefühl war dazu jetzt auch noch ein anderes wegen der merklich dickeren Saiten) und das war Vollgrütze. Der Sound wurde "satter" und "fetter" aber spätestens beim Bandeinsatz war von meinen Höhen und vom Draht nichts mehr da und der Sound im Bandgefüge war "Mumpf". Ne, das ist nix für mich...

p.s.: Ich turtele mit Stefanie Powers natürlich :-P

SilviaGold

Re: Bass runter stimmen...

Beitrag von SilviaGold » Montag 21. Oktober 2019, 18:33

Das ist ja bei normaler E-Gitarre auch so...eienen 1/2 Ton runtergestimmt macht den Klang ne Menge voller und es hört sich irgendwie dunkler an. Das ist schon ein großer Schritt... kann ich gut nachvollziehen.

Benutzeravatar
Zackzarack
Beiträge: 350
Registriert: Mittwoch 16. Oktober 2019, 12:40
Wohnort: Ecke Bonn

Re: Bass runter stimmen...

Beitrag von Zackzarack » Montag 21. Oktober 2019, 19:46

Es ist auch keine "dunkle" oder "böse" Musik. Ich finde das klingt wirklich "schlapper" als in der Originalstimmung. Ich mache ja auch noch Gothic, selbst da ist E angesagt.

SilviaGold

Re: Bass runter stimmen...

Beitrag von SilviaGold » Montag 21. Oktober 2019, 20:20

Je mehr tiefere Frequenzen ich höre, so klingt es für mich grundsätzlich dunkler/dumpfer.
Ich denke es braucht auch mehr Kraft um die Luft genauso schnell zu bewegen.
Wenn man sensibel und sehr an einen Standart gewöhnt ist, kann man das beim Instrument spielen
wahrnehmen. Das Ganze Instrument reagiert ja insgesamt anders, weil es unter einer anderen Spannung steht. Ich habe auch länger Bass gespielt und oft tiefer gestimmt.
Auch beschäftige ich mich schon länger intensiver mit Umstimmung.

WIe es jeder nun selbst empfindet und das Beschreiben möchte - das bleibt aber sicherlich individuell.
Bin auch keine Tontechnikerin das ich jetzt hier noch tiefer argumentieren könnte... ich schreibe
auch nur meine Eindrücke. :)

LG Andrea

Benutzeravatar
Zackzarack
Beiträge: 350
Registriert: Mittwoch 16. Oktober 2019, 12:40
Wohnort: Ecke Bonn

Re: Bass runter stimmen...

Beitrag von Zackzarack » Montag 21. Oktober 2019, 20:57

Ich finde den Sound eines Basses mit frischen Saiten in Normalstimmung halt am besten. Für mich klingt und fasst sich ein Bass mit älteren Saiten aber schon kaputt an :-P

SilviaGold

Re: Bass runter stimmen...

Beitrag von SilviaGold » Montag 21. Oktober 2019, 21:38

Bernds (Finetone) alter feiner Semiakustikbass mit Flatwounds finde ich auch genial - eben ganz anderes als besonders brillant, drahtig spritzig ..was ich, wie du auch gern mag.
Dumpfer machen geht auch einfacher :mrgreen:

Ich hatte mal einen Alembic Contour Toneregler in meine Bass eigebaut - ganz was tolles und mochte die Saiten von Smith. Letzere hatte ein Kumpel- dann habe ich mir die auch gekauft :-)
Er ist ein türkischer Berufsmusiker und kann spielen ... :pray01:
Slap Funky und Orientalische Melodien - mein Gott.
Ne damals und bis heute kann ich ICH sogesehen nix - aber TONE hat mich immer fasziniert :-)

LG Andrea :prost:
Zuletzt geändert von SilviaGold am Montag 21. Oktober 2019, 21:56, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Magman
Beiträge: 14012
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:17
Kontaktdaten:

Re: Bass runter stimmen...

Beitrag von Magman » Montag 21. Oktober 2019, 21:40

Zackzarack hat geschrieben:
Montag 21. Oktober 2019, 20:57
Ich finde den Sound eines Basses mit frischen Saiten in Normalstimmung halt am besten. Für mich klingt und fasst sich ein Bass mit älteren Saiten aber schon kaputt an :-P
Die Industrie bedankt sich bei dir :mrgreen:

Ansonsten kommt es wohl auch darauf an welchen Bass man tiefer stimmt. Wir spielen ja bewusst nur in Es. Reine Gewohnheitsache denke ich. Der gute Fender Jazz Bass meines Kollegen klingt jedenfalls ganz vorzüglich in der Stimmung. Uns geht es bereits umgekehrt, in Normalstimmung klingt vieles lange nicht so interessant!
Bild

STOMPIN' HEAT Rough Blues made in germany

partscaster
Beiträge: 3293
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 18:58

Re: Bass runter stimmen...

Beitrag von partscaster » Montag 21. Oktober 2019, 22:14

Ich finde es gibt Instrumente, die in Eb besser klingen als in E und welche, bei denen das gar nicht funktioniert. Ein Kollege z.B. eine Fender Acoustic, die in Eb komplett tot klingt, auch mit angepasstem Setup und anderen Saiten. In E aber super. Sehr merkwürdig! Ne alte Squier Strat, die ich hier noch auf dem Schrank liegen habe blüht in Eb richtig auf.

Grüße
Michael

Antworten