Egnater Rebellen

Amps, Boxen, Speaker & Co.

Re: Egnater Rebellen

Beitragvon Wizard » Donnerstag 4. Februar 2016, 00:08

Lukethar hat geschrieben:Außerdem glaube ich auch nicht an den "F" oder "M"-Ton, beide Firmen haben so viele unterschiedliche Modelle in ihrem Programm und die klingen bestimmt nicht alle gleich........


Nee, gleich klingen die verschiedenen Modelle nun wirklich nicht, ABER man hört zu welcher Firma sie gehören. Das nenn ich Trademark-Sound :bb:
Gruß Peter

immer noch aktuell: >>> leben und leben lassen <<<
Benutzeravatar
Wizard
 
Beiträge: 3683
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 19:08
Wohnort: Düsseldorf

Re: Egnater Rebellen

Beitragvon Batz Benzer » Donnerstag 4. Februar 2016, 11:41

Wizard hat geschrieben:
Lukethar hat geschrieben:Außerdem glaube ich auch nicht an den "F" oder "M"-Ton, beide Firmen haben so viele unterschiedliche Modelle in ihrem Programm und die klingen bestimmt nicht alle gleich........


Nee, gleich klingen die verschiedenen Modelle nun wirklich nicht, ABER man hört zu welcher Firma sie gehören. Das nenn ich Trademark-Sound :bb:


You took the words right out of my mouth...! 8-)

Gruß,

Batz.
"Lennon was the soul of the Beatles, Harrison was the spirit, Paul was the heart, and Ringo was the drummer."

- George Martin
Benutzeravatar
Batz Benzer
 
Beiträge: 6501
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:18
Wohnort: Sonic Marshall City

Re: Egnater Rebellen

Beitragvon Lukethar » Sonntag 7. Februar 2016, 23:35

So, Amp ist da. Mein 1. Eindruck war ja zuerst der Optische, da ist die kleine Kombi schonmal 1. Sahne, wirklich eine Augenweide :thumbs:
Da ich am WE noch nicht allein zu Hause war, war bisher nur ein vorsichtiges Antesten möglich. Habe aber schon festgestellt, das er verdammt laut ist, vor allem der 1.Kanal.
:mosh:

Kann mir jemand den "Silent record" Modus erklären? Da blicke ich bei keiner der Beschreibungen durch.
Benutzeravatar
Lukethar
 
Beiträge: 81
Registriert: Mittwoch 22. Oktober 2014, 19:20
Wohnort: AC

Re: Egnater Rebellen

Beitragvon Lukethar » Sonntag 7. Februar 2016, 23:42

Das nenn ich Trademark-Sound........


.........den habe ich übrigens mit meiner kleinen Tech21 Transe zuhauf :mrgreen: :undwech:
Benutzeravatar
Lukethar
 
Beiträge: 81
Registriert: Mittwoch 22. Oktober 2014, 19:20
Wohnort: AC

Re: Egnater Rebellen

Beitragvon THB » Montag 8. Februar 2016, 07:07

Lukethar hat geschrieben:
Das nenn ich Trademark-Sound........


.........den habe ich übrigens mit meiner kleinen Tech21 Transe zuhauf :mrgreen: :undwech:


wer glaubt, was auf den Amps steht.... Bassman, Champ, Super, Predator, Rebel, :manney:
Komischerweise hat M. ja maximal Nicknames: The Pig, The Cat....
"Let me explain something about guitar playing.
Everyone's got their own character.
Everyone's approach to what can come out of six strings is different from another person, but it's all valid. "
Jimmy Page
THB
 
Beiträge: 854
Registriert: Donnerstag 23. Oktober 2014, 19:53

Soundsuche

Beitragvon FretNoize » Montag 25. April 2016, 08:57

Ich hab am WE ein bisschen Sound gesucht. Mein Empress ParaEQ kam am Freitag an, Freundin verreist, passt ;)

Mir ist aufgefallen, daß viele meiner verzerrten Sounds zu einheitlich klingen - wenn ich reinlange, muß es anders klingen als wenn ich die Saiten streichle. Also hab ich mal rumprobiert, mit allen möglichen Pedalen. Viele, die ich früher gut fand, sind in der Hinsicht einfach nicht variabel genug. Sie formen den Sound nach ihren Vorstellungen gleichmäßig ein. Am stärksten in der Hinsicht empfinde ich den Soulfood. Bei Gain auf 15 Uhr ist fast egal, welche Gitarre davor hängt. Klingt gut, aber immer gleich.

Erst habe ich viel mit meinem Bogner Shiva probiert, hauptsächlich der Clean-Kanal, aber das ging nicht richtig gut. Der hat fantastische Clean Sounds, nicht falsch verstehen. Aber ich suchte einen Solosound im Crunch oder Distortionbereich, der so viel vom Originalton der Gitarre durchläßt, daß man den Ton gut formen kann, aber einen guten Schuß Verzerrung hinzufügt. Er soll von ruhig bis aggressiv gehen.

Am Samstag hab ich mir den den Egnater Tweaker vorgenommen, den ich vor kurzem neu entdeckt habe. Der Amp ist im Crunchbereich absolut zuhause, und mit der Les Paul kommt schon ein sehr guter Sound daraus, aber die gewünschte Expressivität war noch nicht vorhanden. Ja, und dann...

Dann hab ich mein ParaEQ dazugenommen. Zu dem Pedal schreib ich noch mal was längeres. Es klingt jetzt auch nicht besser als der Artec ParaEQ, aber es hat drei EQ's an Bord (und einen Cleanboost). Nachdem ich die Mitten geboostet habe, was eigentlich fast immer funktioniert um noch mehr aus dem Verstärker zu kitzeln, habe ich auch die Höhen stark geboostet, und da war er: Ein heiserer Ton, je nach Wunsch ruhig bis aggressiv.

Gestern abend, sehr spät, hab ich mal kurz das hier aufgenommen. Das werd ich nochmal sauberer einspielen und mit etwas weniger Gas spielen, denn eigentlich soll das eher eine ruhige, intensive Nummer werden, aber diese Aggressivität auf Abruf hat mich dazu verleitet, mit mehr Druck zu spielen, obwohl ich ziemlich k.o. war.

Bei 1:04 schalte ich auf den Bridge-PU.
http://hhjh.de/mp3/Saw%20you're%20gone1.mp3

Das ist der Rhythm-Kanal des Tweakers mit Tweaker-Boost. Mit nur diesem Kanal und dem Para-EQ könnte ich auch einen Gig bestreiten. Ohne ParaEQ=Rhythm, mit ParaBoost = Refrain-Sound, mit Boost und EQ=Solo. Das einzige, was dann etwas fehlt, ist komplett clean. Man kann nicht alles haben ;)

Im Klangbeispiel ist jetzt etwas EQ dabei, und zwei Kompressoren und wohldosierter Hall und Delay - also m.a.W. ist es nicht der original-Klang. Aber wenn man es live spielt, klingt es noch viel besser ;)
Zuletzt geändert von FretNoize am Mittwoch 6. Juli 2016, 21:39, insgesamt 1-mal geändert.
Aloha,
Holger

Ich kann zwar nichts Sachdienliches zu irgendeinem Thema beitragen, aber ein bisschen Verwirrung geht immer.
Benutzeravatar
FretNoize
 
Beiträge: 991
Registriert: Mittwoch 22. Oktober 2014, 22:03

Re: Egnater Rebellen

Beitragvon Magman » Montag 25. April 2016, 10:40

Tach Holger,

also dein Egnater Tweaker scheint sich sehr gut zu verstehen mit dem Empress ParaEQ. Jedenfalls klingt das, was ich gehört habe richtig gut. Mir wären allerdings zu viele Knöbbe an dem EQ :o

Ich hab ja nun meinen kleinen Rebellen wieder verkauft. Nicht weil ich unzufrieden war, nein, keineswegs, aber ich bin mit meinen beiden TM5 und dem Puretone bestens ausgestattet.
Bild

STOMPIN' HEAT Rough Blues made in germany
Benutzeravatar
Magman
 
Beiträge: 9483
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:17

Re: Egnater Rebellen

Beitragvon SilviaGold » Montag 25. April 2016, 11:15

Gefällt mir 1.Sahne!
Du hast einen, ich finde, guten Geschmack und Können in den Fingern und Ohren, und durch die versch. Pedale und Amps kannst du nun die Nuancen rauskitzeln: die dir noch Vorschweben. Wunderbar :thumbsup02:
Viel Spass und Gute Songs wünsche ich Dir!
LG Andrea
Benutzeravatar
SilviaGold
 
Beiträge: 3359
Registriert: Donnerstag 16. Oktober 2014, 16:29
Wohnort: Bochum

Re: Soundsuche

Beitragvon Diet » Montag 25. April 2016, 15:42



Moin,

das wichtigste hast Du offensichtlich intus und immer dabei:
Den Sound aus den Fingern! :P :thumbsup03:

Gruß Diet
Benutzeravatar
Diet
 
Beiträge: 3245
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 20:32

Re: Egnater Rebellen

Beitragvon Wizard » Montag 25. April 2016, 17:39

SilviaGold hat geschrieben:Gefällt mir 1.Sahne!
Du hast einen, ich finde, guten Geschmack und Können in den Fingern und Ohren. Wunderbar :thumbsup02:


Da schließe ich mich doch Andrea wie so oft (aber nicht immer :mrgreen: ) gerne an :smoke01:
Gruß Peter

immer noch aktuell: >>> leben und leben lassen <<<
Benutzeravatar
Wizard
 
Beiträge: 3683
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 19:08
Wohnort: Düsseldorf

Vorherige

Zurück zu Verstärkung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Hideaway und 2 Gäste

x