Fender Tweed Thread

Amps, Boxen, Speaker & Co.

Re: Fender Tweed Thread

Beitragvon Stratspieler » Freitag 16. März 2018, 09:18

Deluxeplayer hat geschrieben:...Es soll hier - glaub´ich - nicht um Amps gehen wo draussen Tweed dran geklebt ist, sondern um Amps, die die Schaltungen (und Sounds) der "klassischen" Tweed-Amps verwenden...


Der 5E8A gehört also Deiner Meinung nicht dazu? Kannst gern dazu meine Bewertung beim TAD nachlesen, die müsste da noch stehen. ;)

Ach ja, einen Blues Deluxe hatte ich auch mal. Dann einen Cream 5E8A zur Reparatur... Ich weiß - Tweed soll ja bei Euch "drin" sein... Übrigens: Den Princeton gibt es jetzt auch mit Tweedgehäuse... :D

Na denn! Viel Spaß noch! :)
Stratspieler
 

Re: Fender Tweed Thread

Beitragvon Deluxeplayer » Freitag 16. März 2018, 09:59

Moin!

Stratspieler hat geschrieben:...Der 5E8A gehört also Deiner Meinung nicht dazu? ...


Wie kommst du darauf?
Es ist doch ganz klar, dass der 5E8A zu den "klassischen" Tweed-Amps gehört.

Aber ein Princeton Reverb, Blues Junior und Hughes&Kettner eben nicht ;)


LG - C.
Benutzeravatar
Deluxeplayer
 
Beiträge: 1330
Registriert: Mittwoch 22. Oktober 2014, 00:04

Re: Fender Tweed Thread

Beitragvon BB Kassel » Freitag 16. März 2018, 16:19

Magman hat geschrieben:
Deluxeplayer hat geschrieben:....wo draussen Tweed dran geklebt ist....

LG - C.


Der war klasse Carsten :mrgreen: Ich häng noch einen dran: Es ist nicht überall Tweed drin, wo draußen Tweed dran ist :P

:prost:


Ach Martin, wer entscheidet denn das? Die Budenpolizei??? Das hat schon Pippersche Dimensionen!!

Man kann jetzt darüber streiten, ob wikipedia hier als Referenz gilt, aber dort findet man unter den Stichwort Tweed:

Tweed ist ein Textilgewebe, das nicht – wie oft behauptet – nach dem Fluss Tweed in Schottland benannt ist, sondern nach dem schottischen Wort tweel, das gleichbedeutend ist mit englisch twill und eine Webart bezeichnet, die im Deutschen Köperbindung oder ebenfalls „Twill“ heißt.

Also nix von wegen Schaltung oder so. Sondern Stoff. Oder vielleicht doch eher Marketing??
.....
Benutzeravatar
BB Kassel
 
Beiträge: 258
Registriert: Mittwoch 29. Oktober 2014, 12:22

Re: Fender Tweed Thread

Beitragvon Ingolf » Freitag 16. März 2018, 16:29

BB Kassel hat geschrieben:
Ach Martin, wer entscheidet denn das? Die Budenpolizei??? Das hat schon Pippersche Dimensionen!!...


Ich finde nicht, dass das Pippersche Dimensionen hat (und ich finde deine Antwort, nebenbei bemerkt, etwas sehr provokant in der Formulierung, oder täusche ich mich da?).

Auch brauchen wir hier nicht Wikipedia zu bemühen, sondern es genügt ein wenig Common Sense unter Musos. :)
Demnach gibt es, grob unterteilt, bei Fender in Bezug auf Amps die Tweed - Ära, danach kommt Blackface, dann Silverface (ok und ein paar Brownface- Exoten mal zwischendrin).
Das weiß sogar ich als Fender- Amp- Noob. 8-)
Benutzeravatar
Ingolf
 
Beiträge: 1034
Registriert: Sonntag 24. Januar 2016, 14:59
Wohnort: Hamburg

Re: Fender Tweed Thread

Beitragvon BB Kassel » Freitag 16. März 2018, 16:32

Ich hab noch einen.

Es gibt nicht wenge Experten (ich meine jetzt wieder nicht Pipper), die der Ansicht sind, dass das hier der beste TweedAmp jemals gebaut ist:

Bild

Aber der hat auch keinen Stoff drumrum, sondern Latex. Quatsch Tolex.

Andere Experten (jetzt garantiert auch nicht der Pipper) meinen, dass das hier dagegen der bzw. die beste gebaute Tweed ist.

Bild

Shannon Tweed. Hatte wohl so an die 20 Auftritte im Playboy. Diesmal allerdings zum Teil in Latex :rofl: Ich entschuldige mich...
.....
Benutzeravatar
BB Kassel
 
Beiträge: 258
Registriert: Mittwoch 29. Oktober 2014, 12:22

Re: Fender Tweed Thread

Beitragvon BB Kassel » Freitag 16. März 2018, 16:36

Ingolf hat geschrieben:
BB Kassel hat geschrieben:
Ach Martin, wer entscheidet denn das? Die Budenpolizei??? Das hat schon Pippersche Dimensionen!!...


Ich finde nicht, dass das Pippersche Dimensionen hat (und ich finde deine Antwort, nebenbei bemerkt, etwas sehr provokant in der Formulierung, oder täusche ich mich da?).

Auch brauchen wir hier nicht Wikipedia zu bemühen, sondern es genügt ein wenig Common Sense unter Musos. :)
Demnach gibt es, grob unterteilt, bei Fender in Bezug auf Amps die Tweed - Ära, danach kommt Blackface, dann Silverface (ok und ein paar Brownface- Exoten mal zwischendrin).
Das weiß sogar ich als Fender- Amp- Noob. 8-)


Ach Ingolf. Ich meine doch nur, dem einen sein Tweed ist dem anderen sein Tolex. Nur Pipper meint, er weiß es und schreibt doch nur alles ab.
.....
Benutzeravatar
BB Kassel
 
Beiträge: 258
Registriert: Mittwoch 29. Oktober 2014, 12:22

Re: Fender Tweed Thread

Beitragvon Diet » Freitag 16. März 2018, 18:30

BB Kassel hat geschrieben:
Ingolf hat geschrieben:
BB Kassel hat geschrieben:
Ach Martin, wer entscheidet denn das? Die Budenpolizei??? Das hat schon Pippersche Dimensionen!!...


Ich finde nicht, dass das Pippersche Dimensionen hat (und ich finde deine Antwort, nebenbei bemerkt, etwas sehr provokant in der Formulierung, oder täusche ich mich da?).

Auch brauchen wir hier nicht Wikipedia zu bemühen, sondern es genügt ein wenig Common Sense unter Musos. :)
Demnach gibt es, grob unterteilt, bei Fender in Bezug auf Amps die Tweed - Ära, danach kommt Blackface, dann Silverface (ok und ein paar Brownface- Exoten mal zwischendrin).
Das weiß sogar ich als Fender- Amp- Noob. 8-)


Nur Pipper meint, er weiß es und schreibt doch nur alles ab.


Aber Du weißt bescheid, wa? :D ;)

Sorry, musste sein.
Weil Du bist hier echt öfter mal etwas provokant unterwegs :undwech:

Gruß Diet
Benutzeravatar
Diet
 
Beiträge: 3299
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 20:32

Re: Fender Tweed Thread

Beitragvon kunstetter » Freitag 16. März 2018, 19:52

Hmm, als Newbie wunderte ich mich etwas über das plötzlich auftretende Pipper-Bashing. Wahrscheinlich fehlt mir da ein Stück Geschichte aus alten Foren. Ich lese seit 40 Jahren Musikermagazine und bilde mir ein, ein Gefühl zu haben für relativ objektive Tests und für Product-Placements in Form von Tests.

Ich bewege mich nicht in Pippers Sphären, kann aber dennoch seine Berichte im G&B sehr genießen. Ich finde, dass er sich große Mühe gibt, Fakten und Voodoo voneinander zu trennen. Und für mich macht er nie ein Hehl daraus, dass seine Hörerlebnisse subjektiv sind.

kunstetter, staunend
Benutzeravatar
kunstetter
 
Beiträge: 100
Registriert: Samstag 10. März 2018, 12:47

Re: Fender Tweed Thread

Beitragvon Rainer Mumpitz » Freitag 16. März 2018, 20:10

Hier gibt's 'ne gute Übersicht der Tweed-Amps:

https://reverb.com/news/daves-corner-de ... tweed-amps

Also grundsätzlich sind's die klassischen Fender-Amps bis ca. 1960. Das spätere Amps mit anderen Schaltkreisen auch mit "Tweed" (der Stoff war nie echter Tweed) bezogen wurden, tut da wenig zur Sache...

:shock: :geek:
Muffin Man
Benutzeravatar
Rainer Mumpitz
 
Beiträge: 737
Registriert: Freitag 24. Oktober 2014, 12:26

Re: Fender Tweed Thread

Beitragvon Wizard » Freitag 16. März 2018, 20:14

Danke für den Link, direkt gespeichert. Beim Anblick von (echten) Tweed Amps werde ich positiv nervös :D
Gruß Peter

immer noch aktuell: >>> leben und leben lassen <<<
Benutzeravatar
Wizard
 
Beiträge: 3738
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 19:08
Wohnort: Düsseldorf

VorherigeNächste

Zurück zu Verstärkung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

x