Fender Tweed Thread

Amps, Boxen, Speaker & Co.

Re: Fender Tweed Thread

Beitragvon Magman » Freitag 29. Januar 2016, 16:27

Wizard hat geschrieben:...Nee, im Ernst, ich werde mir einen richtig netten gebrauchten kaufen. Oder kann man die immer noch neu erwerben? :kopf_kratz01:


Ab und an taucht mal ein neuer auf, es schwirren aber auch sehr gute im Netz rum, wie dieser hier zB.
Bild

STOMPIN' HEAT Rough Blues made in germany
Benutzeravatar
Magman
 
Beiträge: 8245
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:17

Re: Fender Tweed Thread

Beitragvon Wizard » Freitag 29. Januar 2016, 16:36

Deluxeplayer hat geschrieben:
Mit etwas Geduld + Spucke findet sich vielleicht noch irgendwo ein "neuer" der nicht verkauft wurde...


Das war auch mein Denken. Aber gemach, momentan bin ich noch im Winterschlaf. Erst der Frühling lässt bei mir die Körpertemperatur wieder steigen und
dann kann mich was den Excelsior betrifft nix mehr ausbremsen außer Exitus :twisted:
Gruß Peter

immer noch aktuell: >>> leben und leben lassen <<<
Benutzeravatar
Wizard
 
Beiträge: 3056
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 19:08
Wohnort: Düsseldorf

Re: Fender Tweed Thread

Beitragvon Wizard » Freitag 29. Januar 2016, 16:43

Valdez hat geschrieben:Hallo Peter,
den EX kann man ja auch in Tweed haben ;-)
Ich komm gern mal mit dem Ding nach D´dorf zum testen.


Bild
Bild

Oh mein Gott, sieht der geil aus! :sabber: Warum sieht die Front anders aus? Oder ist das ein komplett anderes Gehäuse? :kopf_kratz01:
Und ja, können wir demnächst gerne mal machen :thumbsup03:
Gruß Peter

immer noch aktuell: >>> leben und leben lassen <<<
Benutzeravatar
Wizard
 
Beiträge: 3056
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 19:08
Wohnort: Düsseldorf

Re: Fender Tweed Thread

Beitragvon Diet » Freitag 29. Januar 2016, 18:52

Magman hat geschrieben:
Bencaster hat geschrieben:Hi Martin,

ich kann nicht ganz nachvollziehen warum der Bassman "hübsch aber einfach nur oversized" sein soll?!
In ner lauten Rock Band wo der Drummer richtig was los macht sind 40 Watt doch gut brauchbar.

Oder wie meinst du das?

Grüße



Ben der Tommy hat dir das eigentlich schon beantwortet. Ich will den Bassman keinesfalls schlecht reden. Ein Bassman ist nun halt mal schweinelaut wenn er anfängt gut zu klingen. Wenn man ihn als reinen Lautmacher benutzt (also nur ein wenig aufdreht) mit ein paar Zerrern davor ist es wiederum okay. Aber dann kommst du nie in den Genuss des typischen Tweed-Sounds.
Das geht mir beim Puretone ganz genau so, der ist wenns anfängt Spaß zu machen einfach zu laut. Da kommt dann auch kein Rockdrummer mehr mit. Kannste mir echt glauben. Dort habe ich halt dann den PPIMV. Hat sich mein Kollege auch einbauen lassen in den Bassman vom TAD. Ist dort aber nicht wirklich toll, weil klaut Sound.

Lieber ein Deluxe, aufgerissen und wenn das dann nicht ausreicht ein Mikro drüber gehangen und ab über die PA. Das meinte ich mit Oversized ;)


Moin,

oder man stellt einfach einen guten Attentuator oben drauf.
Soo viel muss der dann gar nicht "wegbraten" und das klingt amtlich.

Gruß Diet
Benutzeravatar
Diet
 
Beiträge: 2684
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 20:32

Re: Fender Tweed Thread

Beitragvon Deluxeplayer » Freitag 29. Januar 2016, 19:41

Hallo Diet!

Klar - ich finde Power-Soaks auch prima/praktisch!
Das doofe ist, dass der Bassman auf ZWEI Ohm läuft - und da muss man schon ein bisschen suchen um etwas passendes zu finden...

LG - C.
Benutzeravatar
Deluxeplayer
 
Beiträge: 1073
Registriert: Mittwoch 22. Oktober 2014, 00:04

Re: Fender Tweed Thread

Beitragvon Valdez » Freitag 29. Januar 2016, 22:12

Oh mein Gott, sieht der geil aus! :sabber: Warum sieht die Front anders aus? Oder ist das ein komplett anderes Gehäuse? :kopf_kratz01:
Und ja, können wir demnächst gerne mal machen :thumbsup03:[/quote]

Hallo Peter,
;-) Danke. Ja das ist ein komplett neues Gehäuse, in diesem Fall aus 18mm Fichte, schwalbenverschwanzt,
15mm Multiplex Birke, Tweed , Schellack, Brookwood Leather Handle und etwas größer ist es auch.
Nach Karneval vielleicht?
Benutzeravatar
Valdez
 
Beiträge: 45
Registriert: Montag 4. Mai 2015, 19:17
Wohnort: Leverkusen

Re: Fender Tweed Thread

Beitragvon Diet » Samstag 30. Januar 2016, 00:01

Deluxeplayer hat geschrieben:Hallo Diet!

Klar - ich finde Power-Soaks auch prima/praktisch!
Das doofe ist, dass der Bassman auf ZWEI Ohm läuft - und da muss man schon ein bisschen suchen um etwas passendes zu finden...

LG - C.


Hi Carsten,

da hätt ich gleich einen Tipp, mein Weber Mass kann das!
Der kann 2, 4, 8 und 16 Ohm.
Also eigentlich alles ;) :D

Gruß Diet
Benutzeravatar
Diet
 
Beiträge: 2684
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 20:32

Re: Fender Tweed Thread

Beitragvon Deluxeplayer » Samstag 30. Januar 2016, 12:00

Moin Diet!

Diet hat geschrieben:...da hätt ich gleich einen Tipp, mein Weber Mass kann das!
Der kann 2, 4, 8 und 16 Ohm.
Also eigentlich alles ;) :D ...


Na, das ist natürlich sehr cool :thumbsup03:

Ich hatte mal eine, die konnte "nur" 4/8/16 Ohm - aber das war auch eine "Mini Mass" ;)


LG - C.
Zuletzt geändert von Deluxeplayer am Montag 1. Februar 2016, 14:02, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Deluxeplayer
 
Beiträge: 1073
Registriert: Mittwoch 22. Oktober 2014, 00:04

Re: Fender Tweed Thread

Beitragvon Duke » Montag 1. Februar 2016, 12:42

Hab ja lange Bassmann gespielt. Zunächst einen der ersten Reissues (recht leicht für die Größe,war einer mit den blauen Speakern, also wohl Eminence).
Am Ende den Marble Roadking, also quasi ein alter Bassmann mit eingebautem Hall und vier Weber Speakern.
Das Standardsetup war immer Gitarre - Kabel - Amp.
Beim Fender war noch der 63-ger Röhrenhall dazwischengeschaltet.

Für mich immer noch State-of-the-art, wenn es um den klassischen Bluessound und alten Rock'n Roll / Soul geht.

Finde, dass da die guten Superreverbs und Bassmänner von der Grundidee sehr ähnlich aufspielen.
Es geht um einen lauten, ausdrucksstarken Cleansound, der genau laut genug ist, um sich gegen einen normalen Drummer und Basser sehr gut durchzusetzen. Der Sound hat immer genug Drive, um zu tragen, hat aber wenig mit nem typischen Rocksound zu tun.

Aus dem Grund hat bei mir auch nie ein Powersoak funktioniert (THD Hotplate 2 Ohm), die Verhältnisse zwischen Sound und Lautstärke passten da nicht mehr, fühlte sich nicht gut an. :kopf_kratz01:

Mit einem TS davor funktionieren die Amps gut. Andere Verzerrer sind IMO immer sehr geschmacksabhängig. Mein Dualdrive funktionierte für mich immer sehr gut.

So sehr ich den Amp damals geliebt habe, so haben wir uns doch auseinanderentwickelt. ;) .
Heute ziehe ich eher einen guten Vox-Style-Amp mit G12H30 u. / o. Greeback vor, da er für mich vielseitiger ist.

Das ist aber - wie immer - reine Geschmacksache... :prost:
LG
Uwe
Gear: Realguitars Strat/Tele/Paula, Baldringer Amp, Dunlop Echoplex, Celestion G12H30, Fractal Audio AX8, Bluguitar Blubox, Andreas Saphire of Tones
Benutzeravatar
Duke
 
Beiträge: 908
Registriert: Samstag 1. November 2014, 14:48
Wohnort: Düsseldorf

Re: Fender Tweed Thread

Beitragvon Guitarthunder » Dienstag 2. Februar 2016, 11:27

Deluxeplayer hat geschrieben:Hallo Diet!

Klar - ich finde Power-Soaks auch prima/praktisch!
Das doofe ist, dass der Bassman auf ZWEI Ohm läuft - und da muss man schon ein bisschen suchen um etwas passendes zu finden...

LG - C.


Hi,
Warum läuft dein Bassman denn auf 2 Ohm? Standard wäre 8Ohm und mit Zusatzbox 4 Ohm. Um welches Modell handelt es sich denn?
Gruß Michael
Benutzeravatar
Guitarthunder
 
Beiträge: 207
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 22:09
Wohnort: 68519 Viernheim

VorherigeNächste

Zurück zu Verstärkung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

cron

x