Frage zu Kemper…

Amps, Boxen, Speaker & Co.

Re: Frage zu Kemper…

Beitragvon heiko7471 » Montag 2. Oktober 2017, 10:29

Magman hat geschrieben:
telly45 hat geschrieben:
Garry hat geschrieben:Solange es Kemper nicht schafft, diesen Schaltkreis-Toaster in ein ansehbares Gehäuse zu bauen, ist und bleibt das für mich uninteressant.
Im Studio mag das alles gehen, aber auf der Bühne :tuete01:



....den versierten Hobby-Headshell-Bastler ;)



Genau :thumbs:

Bild


Sieht dann von weitem aus wie ein altes Röhrenradio, an dem ein Bastler "Neumodische" Knöpfe angebracht hat ...
Mir wäre das völlig wumpe wie das live aussieht ... als Amp1 & Deeflexx Spieler ist man da halt extrem abgestumpft gegen klassiche Full-/Halfstack Optik :muahaha:
heiko7471
 
Beiträge: 778
Registriert: Sonntag 29. Mai 2016, 18:16

Re: Frage zu Kemper…

Beitragvon Wizard » Montag 2. Oktober 2017, 11:27

Oder Tweed, passt sowieso fast immer. Mildert den kühlen technischen Outlook :popcorn:
Gruß Peter

immer noch aktuell: >>> leben und leben lassen <<<
Benutzeravatar
Wizard
 
Beiträge: 3674
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 19:08
Wohnort: Düsseldorf

Re: Frage zu Kemper…

Beitragvon tommy » Montag 2. Oktober 2017, 12:15

Magman hat geschrieben:
telly45 hat geschrieben:
Garry hat geschrieben:Solange es Kemper nicht schafft, diesen Schaltkreis-Toaster in ein ansehbares Gehäuse zu bauen, ist und bleibt das für mich uninteressant.
Im Studio mag das alles gehen, aber auf der Bühne :tuete01:



....den versierten Hobby-Headshell-Bastler ;)



Genau :thumbs:

Bild



Würg, das ist ja noch schlimmer! :shock:

Nee, entweder so lassen wie er ist (wir leben halt in modernen Zeiten) oder ein Headshell mit Klappe davor...(mit aufgeklebten Marshall Knöppen? Oder roten Vorhängen im Stil der Augsburger Puppenkiste! :mrgreen: ).
LG Tommy


Ich wünsch' mir einen Dudelsack!
Benutzeravatar
tommy
 
Beiträge: 4314
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 19:51
Wohnort: Hedwig Holzbein

Re: Frage zu Kemper…

Beitragvon Garry » Montag 2. Oktober 2017, 14:11

Magman hat geschrieben:
Garry hat geschrieben:Solange es Kemper nicht schafft, diesen Schaltkreis-Toaster in ein ansehbares Gehäuse zu bauen, ist und bleibt das für mich uninteressant.
Im Studio mag das alles gehen, aber auf der Bühne :tuete01:


Naja, so schlimm finde ich das eigentlich gar nicht mal, immerhin leben wir im 2. Jahrtausend, also schon in der Zukunft :smoke01: :P

Aber ich mag's ja auch lieber klassisch Tweedig, oder blonde Tolexig :mrgreen:

PS: Da fällt mir grad ein, du hast's ja aber auch recht modern aluminiert vor den Füßen stehn :rofl:


ups.... ja das stört mich , da kommt aber wieder was, Silver Jubilee oder Victory The Sheriff :mosh:
Benutzeravatar
Garry
 
Beiträge: 271
Registriert: Mittwoch 22. Oktober 2014, 07:49
Wohnort: Erfurt

Re: Frage zu Kemper…

Beitragvon Magman » Montag 2. Oktober 2017, 14:44

Garry hat geschrieben:
Magman hat geschrieben:
Garry hat geschrieben:Solange es Kemper nicht schafft, diesen Schaltkreis-Toaster in ein ansehbares Gehäuse zu bauen, ist und bleibt das für mich uninteressant.
Im Studio mag das alles gehen, aber auf der Bühne :tuete01:


Naja, so schlimm finde ich das eigentlich gar nicht mal, immerhin leben wir im 2. Jahrtausend, also schon in der Zukunft :smoke01: :P

Aber ich mag's ja auch lieber klassisch Tweedig, oder blonde Tolexig :mrgreen:

PS: Da fällt mir grad ein, du hast's ja aber auch recht modern aluminiert vor den Füßen stehn :rofl:


ups.... ja das stört mich , da kommt aber wieder was, Silver Jubilee oder Victory The Sheriff :mosh:


Dann besser gleich den Sheriff 44, weil= amtlich weisu ;)
Bild

STOMPIN' HEAT Rough Blues made in germany
Benutzeravatar
Magman
 
Beiträge: 9452
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:17

Re: Frage zu Kemper…

Beitragvon Magman » Montag 2. Oktober 2017, 14:45

tommy hat geschrieben:
Würg, das ist ja noch schlimmer! :shock:

Nee, entweder so lassen wie er ist (wir leben halt in modernen Zeiten) oder ein Headshell mit Klappe davor...(mit aufgeklebten Marshall Knöppen? Oder roten Vorhängen im Stil der Augsburger Puppenkiste! :mrgreen: ).



Hahahahahaha, hab mir fast in die Hosen gemacht :lol02: :lol02: :lol02:
Bild

STOMPIN' HEAT Rough Blues made in germany
Benutzeravatar
Magman
 
Beiträge: 9452
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:17

Re: Frage zu Kemper…

Beitragvon Ingolf » Montag 2. Oktober 2017, 19:32

Mintage hat geschrieben:Wenn ich den Kemper über meine Lieblingsbox spiele, damit es für meine Ohren
klingt und damit ich mich wohlfühle, dann bringt mir das nix - da mein jeweiliger
Amp darüber besser klingt.

Ging mir halt gar nicht so. Sowohl AC 15 Heritage, AC 30 Handwired als auch Marshall 6100 fühlten sich als Profile gleich gut an (oder sogar gefühlt besser, da der Kemper zusätzliche Manipulationen erlaubt, die der Amp nicht kann).

Was das Design angeht: Gitarristen sind extrem konservativ, ich weiß.
Trotzdem ist die Lunchbox schon jetzt, designerisch gesehen, ein Neo-Klassiker.
Das können wir gerne in 10 Jahren dann nochmal retrospektiv besprechen. :P
Benutzeravatar
Ingolf
 
Beiträge: 987
Registriert: Sonntag 24. Januar 2016, 14:59
Wohnort: Hamburg

Re: Frage zu Kemper…

Beitragvon partscaster » Montag 2. Oktober 2017, 20:29

Ingolf hat geschrieben:
Was das Design angeht: Gitarristen sind extrem konservativ, ich weiß.
Trotzdem ist die Lunchbox schon jetzt, designerisch gesehen, ein Neo-Klassiker.
Das können wir gerne in 10 Jahren dann nochmal retrospektiv besprechen. :P


Ehrlich gesagt finde ich die Lunchbox sogar viel cooler als die Variante fürs Rack. Und das sieht auf der Bühne mindestens so gut aus wie die vielen kleinen Röhrenminis wie z.B. der Tiny Terror. Ich denke auch, dass das Design in einigen Jahren als Klassiker gelten könnte.
partscaster
 
Beiträge: 2779
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 18:58

Re: Frage zu Kemper…

Beitragvon Diet » Montag 2. Oktober 2017, 22:45

Moin,

das Gerät ist ja nun schon eine ganze Weile auf dem Markt.
Und ich hab tatsächlich noch nie irgendwas über irgendwelche Ausfälle gelesen!
Ist ja auch was, was nicht gerade gegen die Kiste spricht und mal gesagt gehört, finde ich.

Bisher reizt sie mich aber trotzdem immer noch nicht.
Und ich weiß echt nicht, warum eigentlich nicht :kopf_kratz01:
Die Optik stört mich nicht und mit Digital hatte ich noch nie ein Problem.

In der Holzkiste oben sieht der Kemper aber wirklich zum Würgen aus.
Für mich auch, weil die Holzkiste allein zum Würgen aussieht, auch ohne Kemper drin :lol:

Gruß Diet
Benutzeravatar
Diet
 
Beiträge: 3232
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 20:32

Re: Frage zu Kemper…

Beitragvon Mintage » Dienstag 3. Oktober 2017, 00:58

@ Ingolf


Ich hatte den Kemper vor allem in Betracht gezogen, um in der Arbeitsband mit
weniger (!) Zeug auf der Bühne zu stehen. Da ich kein In-Ear benutze, ich
weiterhin meine 2x12er bräuchte, dazu die Fußleiste, bedeutete dies keine
Erleichterung. Das war für mich der Grund, keinen Kemper anzuschaffen.

Klanglich/konzeptionell ist er für mich das beste auf diesem Gebiet - und
Ausfälle habe ich noch bei keinem erlebt !!

Grüße
Rainer
Mintage
 
Beiträge: 876
Registriert: Samstag 7. März 2015, 14:50

VorherigeNächste

Zurück zu Verstärkung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

x