Frage zu Kemper…

Amps, Boxen, Speaker & Co.

Re: Frage zu Kemper…

Beitragvon Ingolf » Sonntag 10. Dezember 2017, 19:06

Magman hat geschrieben:... mit externen Pedalen funktioniert, was beim Kemper eher nicht so gut geht.

Im Gegenteil. Der Kemper nimmt Pedale ganz hervorragend, ganz so wie das Pendant des verwendeten Profiles.
Machen auch einige User so: den Kemper nur als cleane Pedalplattform nutzen.

Magman hat geschrieben:Ich glaube der Olli musste auch ein bisschen Werbung machen, damit die Kempers bei Session nicht zu Ladenhütern werden :mrgreen:

Ich weiß auch nicht, warum die bei Session das Lager nicht leer kriegen.
Beim T und beim Store gibts im Moment jedenfalls keine Kempers zu kaufen. :mrgreen:
Benutzeravatar
Ingolf
 
Beiträge: 699
Registriert: Sonntag 24. Januar 2016, 14:59
Wohnort: Hamburg

Re: Frage zu Kemper…

Beitragvon Blumenpflücker » Sonntag 10. Dezember 2017, 19:20

off Topic

Mag you made my day! :muahaha:

....für alle gut, für die er gut ist....... :mosh:

Mit Deiner Philosophie trittst Du bei mir offene Türen ein.
Ich war nur nie der Pedalritter. Irgendwie hat´s bei Kollegen immer nur rumgenervt. Bis die das mal verdrahtet hatten und Fehler beseitigt waren.... :popcorn:
So wie jetzt auf meinem "Profilbild" ist´s für mich perfekt.....Wobei da könnte noch der 2te Amp mit dran. Wegen Sterero und s... :undwech:

off Topic Ende. :panic:
Wenn Du am Arsch bist, stinkts mir auch! Stoppock
Benutzeravatar
Blumenpflücker
 
Beiträge: 35
Registriert: Dienstag 25. Oktober 2016, 10:30

Re: Frage zu Kemper…

Beitragvon Oldman » Montag 11. Dezember 2017, 20:54

@ Ingolf:
Bei Session empfehlen die zum Kemper einen Friedman ASM-12
Auch beim T bekommt man das als Bundle: https://www.thomann.de/de/kemper_profil ... d493b1ec3a
Beim Anspielen hat mir die Kombi gut gefallen (Anfängermeinung), geht auch leise für zu Hause.
Macht das einen Unterschied zu der von dir empfohlenen DSX?

Gruß
Frank
Oldman
 
Beiträge: 24
Registriert: Samstag 21. Oktober 2017, 11:51

Re: Frage zu Kemper…

Beitragvon Ingolf » Montag 11. Dezember 2017, 20:59

Oldman hat geschrieben:@ Ingolf:
Bei Session empfehlen die zum Kemper einen Friedman ASM-12
Auch beim T bekommt man das als Bundle: https://www.thomann.de/de/kemper_profil ... d493b1ec3a
Beim Anspielen hat mir die Kombi gut gefallen (Anfängermeinung), geht auch leise für zu Hause.
Macht das einen Unterschied zu der von dir empfohlenen DSX?

Gruß
Frank


Ich habe den Kemper noch nicht über einen Friedman gespielt oder gehört.
Ich persönlich finde diesen Monitor aber viel zu wuchtig und auch definitiv zu schwer. 23,6 kg!!
Mein DXR 10 wiegt 9 kg weniger!!
Benutzeravatar
Ingolf
 
Beiträge: 699
Registriert: Sonntag 24. Januar 2016, 14:59
Wohnort: Hamburg

Re: Frage zu Kemper…

Beitragvon FretNoize » Dienstag 12. Dezember 2017, 09:45

Ingolf hat geschrieben:Ich persönlich benutze aber sowieso dauerhaft eine gute FRFR - Box, nämlich diese:
https://www.thomann.de/de/yamaha_dxr_10.htm

Hast Du die Atomic CLRs nicht mehr? Wenn ja, warum nicht? ;)
Aloha,
Holger

Lauter klingt alles besser. Ausser einem Banjo.
Benutzeravatar
FretNoize
 
Beiträge: 915
Registriert: Mittwoch 22. Oktober 2014, 22:03

Re: Frage zu Kemper…

Beitragvon Ingolf » Dienstag 12. Dezember 2017, 09:53

FretNoize hat geschrieben:
Ingolf hat geschrieben:Ich persönlich benutze aber sowieso dauerhaft eine gute FRFR - Box, nämlich diese:
https://www.thomann.de/de/yamaha_dxr_10.htm

Hast Du die Atomic CLRs nicht mehr? Wenn ja, warum nicht? ;)


Gut aufgepaßt!! :banana02:

Die CLRs sind toll, aber auch diese waren mir für das Schleppen zu Gigs zu schwer und zu groß.
Deshalb habe ich sie konsequenterweise verkauft.
Ich finde, wenn man schon den Weg geht mit Kemper und FRFR, dann muß das zu transportierende Geraffel signifikant kleiner werden. :D
Benutzeravatar
Ingolf
 
Beiträge: 699
Registriert: Sonntag 24. Januar 2016, 14:59
Wohnort: Hamburg

Re: Frage zu Kemper…

Beitragvon FretNoize » Dienstag 12. Dezember 2017, 10:55

Ah, ok - ich fand die CLR gut zu schleppen, die paar mal, die ich sie verwendet habe (wir hatten kurz nach meinem Kauf auf in-Ear umgestellt, und dann gings nur noch über PA mit einem kleinen Gesangsmonitor von schräg hinten für uns drei). Da ich allerdings nicht mehr live spiele, kanns mir auch egal sein. Die Neo-Version wiegt nur 2 kg mehr (macht 17kg) als die DXRs, was die Größe angeht, keine Ahnung.
Aloha,
Holger

Lauter klingt alles besser. Ausser einem Banjo.
Benutzeravatar
FretNoize
 
Beiträge: 915
Registriert: Mittwoch 22. Oktober 2014, 22:03

Re: Frage zu Kemper…

Beitragvon Magman » Dienstag 19. Dezember 2017, 23:19

Das hier klingt sehr gut!

Bild

STOMPIN' HEAT Rough Blues made in germany
Benutzeravatar
Magman
 
Beiträge: 8223
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:17

Vorherige

Zurück zu Verstärkung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Chrissi, Keef, Rainer Mumpitz, Richard und 4 Gäste

x