kleiner Amp mit brauchbarem Headphone out?

Amps, Boxen, Speaker & Co.

Re: kleiner Amp mit brauchbarem Headphone out?

Beitragvon partscaster » Freitag 25. März 2016, 20:41

SilviaGold hat geschrieben:
Euer Hasi 8-)


:lol:
partscaster
 
Beiträge: 2753
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 18:58

Re: kleiner Amp mit brauchbarem Headphone out?

Beitragvon Chris_1981 » Freitag 25. März 2016, 20:42

Blöder Ansatz, aber hast du mal andere Kopfhörer probiert? Ich hab die Beyerdynamics DT-770 und das sind echt gute Kopfhörer zum hören und mixen, aber für Gitaren kurioserweise gänzlich ungeeignet.

Grüße
Chris
Benutzeravatar
Chris_1981
 
Beiträge: 538
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 19:16

Re: kleiner Amp mit brauchbarem Headphone out?

Beitragvon paruwi » Freitag 25. März 2016, 20:49

Der Tech 21 Trademark 30 könnte auch passen.....

http://www.tech21nyc.com/products/amps/ ... ark30.html

Neu derzeit richtig teuer, da immer noch made in US
aber es gibt sie immer wieder mal gebracht für 200-300€

habe meinen letztes Jahr für 220€ bekommen

Bild
LG PeteR

I don't have any reason to lie to you - I just do it for fun
Benutzeravatar
paruwi
 
Beiträge: 110
Registriert: Dienstag 22. März 2016, 17:24
Wohnort: Badisch-Sibirien

Re: kleiner Amp mit brauchbarem Headphone out?

Beitragvon tommy » Samstag 26. März 2016, 02:31

Chris_1981 hat geschrieben:Blöder Ansatz, aber hast du mal andere Kopfhörer probiert? Ich hab die Beyerdynamics DT-770 und das sind echt gute Kopfhörer zum hören und mixen, aber für Gitaren kurioserweise gänzlich ungeeignet.

Grüße
Chris


...nein, m.E. ein sehr guter Ansatz!

Hochwertige Kopfhörer sind extrem hochauflösend bis ins kleinste Frequenzfitzelchen. Jeder Fehler, der bei digitaler Simulation -gerade im Billigsegment- nicht vermeidbar ist, wird gnadenlos zu Gehör gebracht. Der Sound erscheint unecht und kratzig.
Nur ein "dumpf" klingender Billigkopfhörer dürfte da für Abhilfe sorgen. So zumindest meine Erfahrung mit Multis und Amps mit Kopfhörerausgang.
Erst in stark gehobener Preisklasse wird es besser, so dass man auch teurere Kopfhörer benutzen kann. Am ehesten funktioniert es m.E. noch am PC mit guter Soundkarte bzw gutem Interface und guten Plugins.
LG Tommy


Ich wünsch' mir einen Dudelsack!
Benutzeravatar
tommy
 
Beiträge: 4206
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 19:51
Wohnort: Hedwig Holzbein

Re: kleiner Amp mit brauchbarem Headphone out?

Beitragvon Ingolf » Samstag 26. März 2016, 13:06

Chris_1981 hat geschrieben:Blöder Ansatz, aber hast du mal andere Kopfhörer probiert? Ich hab die Beyerdynamics DT-770 und das sind echt gute Kopfhörer zum hören und mixen, aber für Gitaren kurioserweise gänzlich ungeeignet.

Grüße
Chris

Hm, das sehe ich gänzlich anders.
Zum Mischen sind die DT-770 sicher ungeeignet wegen ihrer Mittenbetonung (ich benutze einen DT-880 Pro zum Editing). Dafür sind sie aus meiner Sicht zum Daddeln mit Gitarren wiederum sehr gut geeignet.
Benutzeravatar
Ingolf
 
Beiträge: 967
Registriert: Sonntag 24. Januar 2016, 14:59
Wohnort: Hamburg

Re: kleiner Amp mit brauchbarem Headphone out?

Beitragvon MiBe » Samstag 26. März 2016, 14:36

Magman hat geschrieben:Also wenn dir der Fly3 nicht gefällt wird wohl keine der ganzen Digitalhupen in Frage kommen. Mir ist bislang kein Amp in dieser Größe begegnet der gerade so geil cruncht! Sag uns doch mal was du bei dem Fly3 vermisst?

Hast du schon mal bei Palmer geschaut nach den kleinen Röhrentischhupen?

Ich hab ihn selbst noch nicht testen können, aber man teilte mir mit der wäre verdammt gut!

Bild


Den Vorgänger hatte ich bei Geschäftsreisen immer im Gigbag.
Mir gefiel er wesentlich besser als die ganzen Moddelingteile, die ich sonst so getestet hatte.

Als ich dann die Casino Coupe hatte, war er aber kaum noch im Einsatz, da mir die Epi im Hotelzimmer auch trocken laut genug war.
One Life. Live it.

Gruß, Michael
Benutzeravatar
MiBe
 
Beiträge: 706
Registriert: Donnerstag 16. Oktober 2014, 16:29
Wohnort: Nordbaden

Re: kleiner Amp mit brauchbarem Headphone out?

Beitragvon Duke » Samstag 26. März 2016, 15:07

partscaster hat geschrieben:
Magman hat geschrieben:Also wenn dir der Fly3 nicht gefällt wird wohl keine der ganzen Digitalhupen in Frage kommen. Mir ist bislang kein Amp in dieser Größe begegnet der gerade so geil cruncht!

...
Auch über Kopfhörer?
...l


Find ich schon, man kann auch wunderbar damit in die PA gehen. 8-)
IMO ist der Blanksstar dafür z. B. besser geeignet, als z. B. der Amp1 und der ist schon nicht schlecht.

Das Ding ist für mich mittlerweile echt so eine kleine Allzweckwaffe... :D
LG
Uwe
Gear: Realguitars Strat/Tele/Paula, Washburn J6, Martin Nylon, Reg'n Akustik, 7-Preci, Höfner Beatles, Baldringer Amp + DD, Celestion G12H30, Jensen Blackbird, Weber 10'' Alnico (2x10 Valdez), Dunlop Echoplex, Bluguitar Blubox, Andreas SoT, AX8
Benutzeravatar
Duke
 
Beiträge: 1156
Registriert: Samstag 1. November 2014, 14:48
Wohnort: Düsseldorf

Re: kleiner Amp mit brauchbarem Headphone out?

Beitragvon THB » Samstag 26. März 2016, 19:27

Also mein Kopfhörer für die Amp-Sounds ist seit Urzeiten ein AKG K24P.
Ich teste immer mal wieder den einen oder anderen, kehre aber immer wieder zu dem AKG zurück.

Erstmal danke für die Anregungen. Ich sinniere über den Palmer nach, evtl. vor meinen Blackstar oder so... auch den Vox werde ich mal anspielen...
"Let me explain something about guitar playing.
Everyone's got their own character.
Everyone's approach to what can come out of six strings is different from another person, but it's all valid. "
Jimmy Page
THB
 
Beiträge: 844
Registriert: Donnerstag 23. Oktober 2014, 19:53

Re: kleiner Amp mit brauchbarem Headphone out?

Beitragvon Magman » Samstag 26. März 2016, 20:16

THB hat geschrieben:
Erstmal danke für die Anregungen. Ich sinniere über den Palmer nach, evtl. vor meinen Blackstar oder so...


Das könnte glaube ich ganz gut funktionieren. Haste halt bei Bedarf auch mehr Sounds über den Fly3. Teste mal ;)
Bild

STOMPIN' HEAT Rough Blues made in germany
Benutzeravatar
Magman
 
Beiträge: 9399
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:17

Re: kleiner Amp mit brauchbarem Headphone out?

Beitragvon Manuel » Sonntag 27. März 2016, 15:26

Tach auch!

Als "Tube Amp To Go" mag ich immer noch meinen kleinen Ibanez ValBee.
Bekommt man oft für unter nem Hunni und man bei Nichtgefallen für den gleichen Kurs auch wieder los.
Klingt für so einen kleinen Amp richtig erwachsen und auch den Phones-Out finde ich brauchbar.
Außerden hat der Amp einen gut funktionierenden Einschleifweg, an dem ich momentan ein VOX Stomplab betreibe.
Das kann man wiederum auch super alleine mit Kopfhörer nutzen. Alles in Allem eine Komplettlösung für ca. 150 Euro ...
Grusz,

Manuel

---------------------------------------------------------------------------------------------------------
Ich mag E-Gitarren, Röhrenverstärker und Effektgeräte, Hauptsache nicht zu teuer ... ;)
Benutzeravatar
Manuel
 
Beiträge: 2015
Registriert: Donnerstag 16. Oktober 2014, 13:58
Wohnort: Moers

VorherigeNächste

Zurück zu Verstärkung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

x