Bogner Goldfinger 45 und Atma

Amps, Boxen, Speaker & Co.

Re: Bogner Goldfinger 45 und Atma

Beitragvon FretNoize » Freitag 5. August 2016, 08:45

Nochmal zurück zum Goldfinger. Ich hab ihn ja jetzt runde drei Monate, und meine Begeisterung wächst immer noch. Ich hab meinen babyblauen JTM45-Linnemann und meinen Egnater verkauft, der Shiva steht unbenutzt herum (und in diversen Kleinanzeigen). Den einzigen Amp, den ich behalten werde, ist der Amp1, weil der so schön klein ist.

Die Zerre, die der Goldfinger liefert, sowohl im Loud69 als auch im 80's Modus ist genau mein Ding. Agressiv, aber nicht sägend, tragfähig, aber nicht totkomprimiert. Und er funzt mit Strat und fetter Paula. Ich spiele ihn meist als Einkanaler im zweiten Kanal. Im Augenblick hab ich den 80er Mode auf relativ Lowgain eingestellt, und booste bei Bedarf mit ParaEQ oder für Soli mit dem TC Spark im Mid-Modus für Soli. Das ist dann ein stark angezerrter Sound, der immer noch Dynamik aufweist, aber schon äußerst dankbar auf Pick harmoncs reagiert.

Immer wieder, wenn ich das Ding anwerfe und stundenlang über irgendwelche schnell gestrickten Backings drüberdudel, denke ich: Wo warst Du in den letzten 10 Jahren? ;)
Aloha,
Holger

Ich kann zwar nichts Sachdienliches zu irgendeinem Thema beitragen, aber ein bisschen Verwirrung geht immer.
Benutzeravatar
FretNoize
 
Beiträge: 993
Registriert: Mittwoch 22. Oktober 2014, 22:03

Re: Bogner Goldfinger 45 und Atma

Beitragvon Magman » Freitag 5. August 2016, 09:53

Schön zu lesen wenn jemand so begeistert ist :P Hast ja jetzt sozusagen auch Marshall und Fender in einem Amp vereint, also alles was man braucht. Mir geht's da derzeit nicht anders, obwohl man unsere Amps rein gar nicht miteinander vergleichen kann.

Hab Spaß :thumbsup02:
Bild

STOMPIN' HEAT Rough Blues made in germany
Benutzeravatar
Magman
 
Beiträge: 9712
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:17

Re: Bogner Goldfinger 45 und Atma

Beitragvon mc fly » Freitag 5. August 2016, 12:58

FretNoize hat geschrieben:Nochmal zurück zum Goldfinger. Ich hab ihn ja jetzt runde drei Monate, und meine Begeisterung wächst immer noch. Ich hab meinen babyblauen JTM45-Linnemann und meinen Egnater verkauft, der Shiva steht unbenutzt herum (und in diversen Kleinanzeigen). Den einzigen Amp, den ich behalten werde, ist der Amp1, weil der so schön klein ist.

Die Zerre, die der Goldfinger liefert, sowohl im Loud69 als auch im 80's Modus ist genau mein Ding. Agressiv, aber nicht sägend, tragfähig, aber nicht totkomprimiert. Und er funzt mit Strat und fetter Paula. Ich spiele ihn meist als Einkanaler im zweiten Kanal. Im Augenblick hab ich den 80er Mode auf relativ Lowgain eingestellt, und booste bei Bedarf mit ParaEQ oder für Soli mit dem TC Spark im Mid-Modus für Soli. Das ist dann ein stark angezerrter Sound, der immer noch Dynamik aufweist, aber schon äußerst dankbar auf Pick harmoncs reagiert.

Immer wieder, wenn ich das Ding anwerfe und stundenlang über irgendwelche schnell gestrickten Backings drüberdudel, denke ich: Wo warst Du in den letzten 10 Jahren? ;)



Freut mich für sehr Dich :thumbsup03:

Ja, der Herr Bogner ist schon ein abgetrehter Typ. AAaaaber er weiß genau was er tut. Den Goldfinger habe ich schon in kleinem Raum Live von Andy Susemihl gehört. Super geiler Amp! Ich habe auch schon den Überschall aus nächster Nähe Live gehört. Spiele schon viele Jahren glücklich meine 2 x12 Bogner Oversized 2x12 Box die für mich immer wieder eine Referenz in Sachen 2x12 darstellt. In den nächsten Tagen trifft dann noch das Bogner "La Grange" Pedal bei mir ein von dem ich mir sehr viel verspreche. 8-)
Stark!? Warum ist in der Zukunft alles Stark...???
Benutzeravatar
mc fly
 
Beiträge: 471
Registriert: Mittwoch 12. November 2014, 19:15
Wohnort: Westwood Forest

Vorherige

Zurück zu Verstärkung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

x