Ich brauche keinen Amp mehr ...

Amps, Boxen, Speaker & Co.

Re: Ich brauche keinen Amp mehr ...

Beitragvon Mintage » Freitag 27. Mai 2016, 12:11

Da ich musikalisch regelmässig "abliefern" muß, träume ich davon, mit wenig Zeugs unterwegs zu sein.

Nur sorgen die bekannten Simulationsteile dafür, das ich allein aus Soundgründen weiterhin Topteil, Box und
Bodenplatte mit drei Tretern durch die Gegend wuchte :twisted:

Und da ich In-Ear nicht ertrage brauche ich ja weiterhin eine Monitorbox, die mich akustisch teilhaben läßt -
und diese in Verbindung mit E-Gitarren-Sounds empfinde ich als grottig (bei Acoustic-Gitarre klingt das sehr gut !) in
Bezug zu Dynamik und Wohlfühlfaktor !

Das Flyrig ist als Notfall-Aggregat schon ein tolles Gerät - aber regelmässig Gigs damit spielen :kopf_kratz01:

Grüsse
Rainer
Mintage
 
Beiträge: 864
Registriert: Samstag 7. März 2015, 14:50

Re: Ich brauche keinen Amp mehr ...

Beitragvon Herr Gesangsverein » Freitag 27. Mai 2016, 12:54

Batz Benzer hat geschrieben:Beuringer!!!

Maushall!
Herr Gesangsverein
 
Beiträge: 73
Registriert: Samstag 9. Mai 2015, 16:09
Wohnort: Hallig Oderwatt

Re: Ich brauche keinen Amp mehr ...

Beitragvon Batz Benzer » Freitag 27. Mai 2016, 12:56

:muahaha: :muahaha: :muahaha:
"Lennon was the soul of the Beatles, Harrison was the spirit, Paul was the heart, and Ringo was the drummer."

- George Martin
Benutzeravatar
Batz Benzer
 
Beiträge: 6410
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:18
Wohnort: Sonic Marshall City

Re: Ich brauche keinen Amp mehr ...

Beitragvon Magman » Freitag 27. Mai 2016, 13:33

Herr Gesangsverein hat geschrieben:
Batz Benzer hat geschrieben:Beuringer!!!

Maushall!


:rofl: :rofl: :rofl:

Was ein geiler Haufen hier :lol02:
Bild

STOMPIN' HEAT Rough Blues made in germany
Benutzeravatar
Magman
 
Beiträge: 9401
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:17

Re: Ich brauche keinen Amp mehr ...

Beitragvon FretNoize » Freitag 27. Mai 2016, 13:42

OhNoNoNo hat geschrieben:Hmm, bei soviel Verständnis stellt sich die Frage, warum 97% der "Elektriker" lieber über einen Amp spielen.

Naja, daß ich Verständnis dafür habe, heisst ja nicht, daß ich es genau so mache. Ich weiß, daß es viel wichtiger ist, was ich spiele, als ob ich jetzt einen emulierten Marshall oder einen echten hinter mir stehen habe. Aber ich spiele live (in meiner Akustikcombo und früher in einer Rockcoverband) Axe-Fx. Das ist ein toller Kompromiss FÜR MICH zwischen Tragbarkeit, Flexibilität und Soundqualität. Zuhause spiele ich Röhre.

Früher (vor einem halben Jahr) hab ich live ein Bogner 1x12, einen Matrix GT1000 und ein Axe-Fx geschleppt, sowie einen Cabständer um die 1x12er direkt auf mich richten zu können. dazu stand dann noch der Gesangsmonitor vor mir.

Ich hab mir jetzt neulich den Atomic CLR gekauft. So brauche ich keine Verstärkung mehr, das GT1000, und das Bogner-Cab fällt auch weg.

Ergo: Nebst Gitarre also ein Axe-Fx mit Footcontroller und eine Atomic CLR. Relativ wenig zu schleppen, Tip-Top im Sound.

Trotzdem spiele ich zuhause lieber über meinen Bogner Goldfinger. Das hat möglicherweise nur damit zu tun, daß ich viel direkteren Einfluß auf die Drehregler habe und weniger Klangmöglichkeiten, also mehr spiele statt drehe. Fakt ist, daß ich mein Axe-Fx überwiegend nur noch zum updaten mit nach Hause nehme.
Aloha,
Holger

Ich kann zwar nichts Sachdienliches zu irgendeinem Thema beitragen, aber ein bisschen Verwirrung geht immer.
Benutzeravatar
FretNoize
 
Beiträge: 991
Registriert: Mittwoch 22. Oktober 2014, 22:03

Re: Ich brauche keinen Amp mehr ...

Beitragvon OhNoNoNo » Freitag 27. Mai 2016, 13:51

Eine schöne Erklärung. Kann ich voll nachvollziehen. :thumbsup03:

tommy hat geschrieben:Wenn es darum geht, "Abliefern" zu müssen (Betonung auf "müssen", egal ob gegen Geld oder ehrenamtlich), würde ich für mich auch den einfachsten und pragmatischsten Weg wählen. Hauptsache das Ergebnis ist in Ordnung.
...


Nun, abliefern müssen wir gar nix. Wir sind 'ne reine Hobbytruppe.
Ich persönlich bin faul und feile immer an Vereinfachungen. Und mal ehrlich, da hört doch niemand den Modeller raus. Merke ich noch nicht einmal beim Spielen ...
Von meinem Commodore 64 gesendet
Benutzeravatar
OhNoNoNo
 
Beiträge: 196
Registriert: Donnerstag 14. Mai 2015, 13:09
Wohnort: am Wasser

Re: Ich brauche keinen Amp mehr ...

Beitragvon tommy » Freitag 27. Mai 2016, 14:13

OhNoNoNo hat geschrieben:Eine schöne Erklärung. Kann ich voll nachvollziehen. :thumbsup03:

tommy hat geschrieben:Wenn es darum geht, "Abliefern" zu müssen (Betonung auf "müssen", egal ob gegen Geld oder ehrenamtlich), würde ich für mich auch den einfachsten und pragmatischsten Weg wählen. Hauptsache das Ergebnis ist in Ordnung.
...


Nun, abliefern müssen wir gar nix. Wir sind 'ne reine Hobbytruppe.
Ich persönlich bin faul und feile immer an Vereinfachungen. Und mal ehrlich, da hört doch niemand den Modeller raus. Merke ich noch nicht einmal beim Spielen ...


Vollkommen ok! :thumbsup03:

Mich treibt tatsächlich reine Sentimentalität! Mich entschleunigt "altes Eisen". Da gehört sogar ein Stück weit Schlepperei dazu, solange ich noch fit genug bin.
Wie gesagt, ich rede hier über das reine Hobbymusizieren, ohne jeden Zeit- oder Verpflichtungsdruck. Gigs kommen so gut wie nicht mehr vor. Und wenn, nur mit ausreichend Zeit und Hilfe für Auf- und Abbau. Wenn dann der Bluesbreaker glüht und seinen unnachahmlichen Geruch verströmt, bin ich happy. :thumbs:
LG Tommy


Ich wünsch' mir einen Dudelsack!
Benutzeravatar
tommy
 
Beiträge: 4209
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 19:51
Wohnort: Hedwig Holzbein

Re: Ich brauche keinen Amp mehr ...

Beitragvon Beppo » Freitag 27. Mai 2016, 15:45

Herr Gesangsverein hat geschrieben:
Batz Benzer hat geschrieben:Beuringer!!!

Maushall!

Keuper!







Gibt's in echt, ist aber ne geologische Formation.
Also quasi Hard-Rock :clown:

Zum Thema: einen solchen (Kemper) spiele ich seit einigen Monaten und obwohl ich heute nicht sagen möchte, ich brauche keine Amps mehr, ist doch festzustellen, das meine Amps schon etwas einstauben.
Und auch mit dem kürzlich erstandenen Flyrig könnte ich mir vorstellen, einen Gig komplett zu spielen (mit ein paar wenigen Einschränkungen effektmäßig).
Auch von mir volle Zustimmung zu den Vorrednern: wenn es dir taugt, dann passt es :thumbsup03: .
Wenn´s net brummt is kaputt!
Benutzeravatar
Beppo
 
Beiträge: 575
Registriert: Mittwoch 22. Oktober 2014, 08:32

Re: Ich brauche keinen Amp mehr ...

Beitragvon OhNoNoNo » Freitag 27. Mai 2016, 15:48

muelrich hat geschrieben:...

Und falls Du das Preamp Geheimnis nicht lpften möchtest, freue ich mich über PN

O.k., dann jetzt ... :mrgreen:

Batz Benzer hat geschrieben:Beuringer!!! :mrgreen:

*Rrischtischhh ... !*

Alle Schalter nach unten und Drive zwischen 08:00h und 09:00h, je nach Instrument. Alles Andere mit Pedalen.
Das Leben kann soo einfach sein; und auch preiswert. 8-)
Von meinem Commodore 64 gesendet
Benutzeravatar
OhNoNoNo
 
Beiträge: 196
Registriert: Donnerstag 14. Mai 2015, 13:09
Wohnort: am Wasser

Re: Ich brauche keinen Amp mehr ...

Beitragvon FretNoize » Freitag 27. Mai 2016, 16:01

DAMIT KANN MAN DOCH NICHT SPIELEN!!!!!!!!!!!!

Gez.,
die MuPo.
Aloha,
Holger

Ich kann zwar nichts Sachdienliches zu irgendeinem Thema beitragen, aber ein bisschen Verwirrung geht immer.
Benutzeravatar
FretNoize
 
Beiträge: 991
Registriert: Mittwoch 22. Oktober 2014, 22:03

VorherigeNächste

Zurück zu Verstärkung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron

x