Big Amp Fever

Amps, Boxen, Speaker & Co.

Re: Big Amp Fever

Beitragvon Diet » Donnerstag 9. Juni 2016, 10:04

Ingolf hat geschrieben:
Diet hat geschrieben:Moin,

bin ich hier eigentlich der "Watt-König" mit den 2 x 100 Watt in meinem Hughes&Kettner Zentera? :P :banana01:



Gruß Diet


Nein. Meine Yamaha DXR 10 zum Lautmachen meines Kemper hat 1100 W. :banana01:
Sollte ich mich entscheiden, eine normale 4x12" anzusteuern, hat die Kemper- eigene Endstufe immerhin 600 W.
:banana01: :banana01:


1100!! :shock:

Ich denke: We have a winner! :mosh: ;)

Die 600 Watt des Kemper sind ja aber auch eine Ansage! Das wusste ich gar nicht.

Gruß Diet
Benutzeravatar
Diet
 
Beiträge: 2684
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 20:32

Re: Big Amp Fever

Beitragvon Mintage » Donnerstag 9. Juni 2016, 10:21

Diet hat geschrieben:Moin,

bin ich hier eigentlich der "Watt-König" mit den 2 x 100 Watt in meinem Hughes&Kettner Zentera? :P :banana01:

Den spiel ich in der Band.

Gruß Diet



Moin Diet,

Dein 1962er Bluesbreaker wäre der passende Amp - wir wollen doch diesen Thread nicht mit einer
"Transen-Kiste" verwässern... ;)

Aber mir geht es ja nicht um Lautstärkevergleiche sondern darum,
wer überhaupt noch seine kräftigeren Röhren-Amps auf der Bühne spielt 8-)

Grüße
Rainer
Mintage
 
Beiträge: 656
Registriert: Samstag 7. März 2015, 14:50

Re: Big Amp Fever

Beitragvon Mintage » Donnerstag 9. Juni 2016, 10:26

Ingolf hat geschrieben:
Diet hat geschrieben:Moin,

bin ich hier eigentlich der "Watt-König" mit den 2 x 100 Watt in meinem Hughes&Kettner Zentera? :P :banana01:



Gruß Diet


Nein. Meine Yamaha DXR 10 zum Lautmachen meines Kemper hat 1100 W. :banana01:
Sollte ich mich entscheiden, eine normale 4x12" anzusteuern, hat die Kemper- eigene Endstufe immerhin 600 W.
:banana01: :banana01:


Der Serien-Kemper hat leider keine Endstufe - und fällt als Transistorgerät leider raus 8-)
Mintage
 
Beiträge: 656
Registriert: Samstag 7. März 2015, 14:50

Re: Big Amp Fever

Beitragvon Mintage » Donnerstag 9. Juni 2016, 10:33

Moin,

danke schon mal für die Beiträge: schön zu sehen, das es noch ein paar Musiker gibt, die ihre
"Boliden" mit auf die Bühne nehmen, denn da gehören sie hin :D

Wie gesagt, es geht mir nicht (!) um Lautstärke, denn die ist kein Kriterium für guten Sound.
Natürlich sind 100 Watt Leistung überall gleich - wer jedoch mal einen 100W Transistor-Amp mit
einem 100 Watt Röhren-Amp verglichen hat, wird festgestellt haben, das Leistungsangaben im
Bereich Gitarren-Verstärker relativ sind 8-)

Grüsse
Rainer
Mintage
 
Beiträge: 656
Registriert: Samstag 7. März 2015, 14:50

Re: Big Amp Fever

Beitragvon Magman » Donnerstag 9. Juni 2016, 11:02

Rainer,

du hättest das hier dann wohl besser als Big Tube Amp Fever titulieren sollen, wenn du Transen und Modeller ausschließt. Wenn man allerdings gerne laut clean unterwegs ist, so ist eine Transe fast immer von Vorteil. Überhaupt sind solche Amps immer von Vorteil, wenn es leise wie laut gleich klingen soll. Genau das sind ja ihre Vorteile gegenüber eines Vollröhrenamps, welche eben bauartbedingt einen Sweetspot haben. Ich hatte ja auch einen Retro Channel RR1 und bestätige das gerne was Kollege HaWe hier geschrieben hat. Ob flüsterleise, oder volle Lotte, der Sound war/ist immer der gleiche.

Ich finde die Optik eines Big Amps halt auch sehr geil. In meinen harten Zeiten hatte ich zwei komplette Orange Stacks hinter mir stehen, also satte 200 Watt aus 16 Zwölfzöllern Bild
Bild

STOMPIN' HEAT Rough Blues made in germany
Benutzeravatar
Magman
 
Beiträge: 8237
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:17

Re: Big Amp Fever

Beitragvon Ingolf » Donnerstag 9. Juni 2016, 11:37

Mintage hat geschrieben:
Ingolf hat geschrieben:
Diet hat geschrieben:Moin,

bin ich hier eigentlich der "Watt-König" mit den 2 x 100 Watt in meinem Hughes&Kettner Zentera? :P :banana01:



Gruß Diet


Nein. Meine Yamaha DXR 10 zum Lautmachen meines Kemper hat 1100 W. :banana01:
Sollte ich mich entscheiden, eine normale 4x12" anzusteuern, hat die Kemper- eigene Endstufe immerhin 600 W.
:banana01: :banana01:


Der Serien-Kemper hat leider keine Endstufe - und fällt als Transistorgerät leider raus 8-)


Transistor- Endstufen müssen halt sowieso immer massiv überdimensioniert sein, um wirklich genug cleanen Headroom zu haben.
Der gefühlt lauteste Amp, den ich je hatte, war übrigens ein Vox AC 15.
Der hat mein Marshall 6100 Full Stack locker abgehängt.
Benutzeravatar
Ingolf
 
Beiträge: 702
Registriert: Sonntag 24. Januar 2016, 14:59
Wohnort: Hamburg

Re: Big Amp Fever

Beitragvon Deluxeplayer » Donnerstag 9. Juni 2016, 15:45

Hi!

Mintage hat geschrieben:... Aber mir geht es ja nicht um Lautstärkevergleiche sondern darum,
wer überhaupt noch seine kräftigeren Röhren-Amps auf der Bühne spielt 8-)

Grüße
Rainer


Ja, ich würd´ja (eigentlich) auch gerne...

Meine schönsten Amps in der Vergangenheit waren ein Marshall JTM45 RI (wahlweise mit 2 x 12" oder 4 x 12" w/Greenbacks), ein Bluesbreaker RI und ein echter ´65er Fender Pro Reverb - na, und noch ein ´73er Fender Bandmaster mit der RIESIGEN 2x12"-Box - aber ich konnte sie eigentlich nicht richtig gebrauchen...

Wir proben gerade für einen Auftritt am 24. Juni, und alles läuft gut - fetter Sound, fettes Programm - aber ich bin mir jetzt schon sicher, dass mein 20-Watt Fender Deluxe VIEL zu laut sein wird :roll:


LG - C.
Benutzeravatar
Deluxeplayer
 
Beiträge: 1072
Registriert: Mittwoch 22. Oktober 2014, 00:04

Re: Big Amp Fever

Beitragvon Diet » Donnerstag 9. Juni 2016, 21:36

Mintage hat geschrieben:
Diet hat geschrieben:Moin,

bin ich hier eigentlich der "Watt-König" mit den 2 x 100 Watt in meinem Hughes&Kettner Zentera? :P :banana01:

Den spiel ich in der Band.

Gruß Diet



Moin Diet,

Dein 1962er Bluesbreaker wäre der passende Amp - wir wollen doch diesen Thread nicht mit einer
"Transen-Kiste" verwässern... ;)

Aber mir geht es ja nicht um Lautstärkevergleiche sondern darum,
wer überhaupt noch seine kräftigeren Röhren-Amps auf der Bühne spielt 8-)

Grüße
Rainer


Moin,

ach so... Röhre. Hast Du ja auch geschrieben :tuete01:

Also wenn ich den Zentera nicht hätte, wäre es wohl der Bluesbreaker.
Aber ich stand mit dem oder auch mit meinem Deluxe Reverb, also mit Röhre so ca. vor 7 oder 8 Jahren zum letzten Mal auf der Bühne,
was mich selbst jetzt gerade etwas verblüfft.
Seitdem nur noch mit den digi-Kisten. Kurz den ZenAmp und dann nur noch mit dem Zentera.

Ich bin also raus :P

Mit dem Ampgewicht hat das aber nix zu tun. Der Zentera ist nicht leichter als mein Bluesbreaker Combo :?

Gruß Diet
Benutzeravatar
Diet
 
Beiträge: 2684
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 20:32

Vorherige

Zurück zu Verstärkung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: THB und 4 Gäste

x