Günstiger highend Modeller - Atomic AmpliFire

Amps, Boxen, Speaker & Co.

Günstiger highend Modeller - Atomic AmpliFire

Beitragvon Duke » Dienstag 1. November 2016, 13:34

Hi zusammen,

bin ja eigentlich mit meinem Kram sehr zufrieden, wollte aber immer noch mal neben meinem AX8 ein kleineres Gerät haben, was man mal so eben ins Gigbag werfen kann.

Bin ja ohnehin sehr Modeller-affin, deshalb hab ich mir einfach mal den Atomic Amplifire bei Angertones gekauft.

Sehr cooles Gerät, schließt IMO klanglich zu Fractal und Kemper auf, fühlt sich gut an, kann ich also empfehlen.
Ob das jetzt besser, gleich oder weniger gut ist als die Genannten, who knows?
Aus meiner Perspektive spielen die alle in der gleichen Liga, wobei für mich das AX8 von Fractal die Nase ganz leicht vorne hat, was aber gar nicht an den Ampsounds, sondern vielmehr an der Kompaktheit und den Effekten, also meinen Präferenzen, liegt.

Die Effekte beim Atomic sind praxisgerecht und qualitativ schon sehr gut. Finde es nur schade, dass weder AutoWah, Rotary noch Vibe an Board sind, für mich aber der einzige Wermutstropfen. In den meisten Fällen lebe ich auch ohne die Effekte gut. Delay und Reverb sind auf jeden Fall klasse.

Bezahlt hab ich übrigens 633,45 EUR, was ich für sehr günstig halte. Allein die Möglichkeit IRs zu laden rechtfertigt locker 50% des Preises.
Find ich persönlich jetzt echt ein Schnäppchen.

Die Bedienung ist grds. o.k., man muss sich aber mit der schon ein wenig einfuchsen. Ich fand es jetzt sehr einfach, inkl. IRs laden hat mich das Einstellen von jeweils zwei Grundsounds für drei Gitarren ca. 2 Stunden gekostet, komme aber auch vom Axe... ;-)

Leider hab ich gerade eigentlich überhaupt keine Zeit, muss übernächstes WE mal was aufnehmen... :banana03:
LG
Uwe
Gear: Realguitars Strat/Tele/Paula, Washburn J6, Martin Nylon, Reg'n Akustik, 7-Preci, Höfner Beatles, Baldringer Amp + DD, Celestion G12H30, Jensen Blackbird, Weber 10'' Alnico (2x10 Valdez), Dunlop Echoplex, Bluguitar Blubox, Andreas SoT, AX8
Benutzeravatar
Duke
 
Beiträge: 1188
Registriert: Samstag 1. November 2014, 14:48
Wohnort: Düsseldorf

Re: Günstiger highend Modeller - Atomic AmpliFire

Beitragvon partscaster » Samstag 5. November 2016, 15:15

Hallo Uwe,

mich interessiert das Gerät! Auch wenn ich hier wohl der einzige bin. :o :lol:

Wenn du nach etwas Nutzungszeit mal berichten könntest, wie sich das Gerät im Bandeinsatz verhält, wäre das klasse.

Grüße
Michael
partscaster
 
Beiträge: 2782
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 18:58

Re: Günstiger highend Modeller - Atomic AmpliFire

Beitragvon Duke » Sonntag 6. November 2016, 13:07

partscaster hat geschrieben:...
mich interessiert das Gerät! Auch wenn ich hier wohl der einzige bin. :o :lol:

Wenn du nach etwas Nutzungszeit mal berichten könntest, wie sich das Gerät im Bandeinsatz verhält, wäre das klasse.
...


Hi MIchael,

tja, Modelle sind nicht so angesagt, macht aber auch nichts... ;-)

Berichte natürlich gerne. Spielen in zwei Wochen auf einer Veranstaltung, vormittags, recht kleiner Raum. Da wollte ich eh keinen Amp mitnehmen.
Bin selbst gespannt, wie es funktioniert hab schon länger nicht mehr rein FRFR gespielt. Müsste aber gut funktionieren, klappte mit dem Axe1 eigentlich schon immer gut.

Wollte eigentlich auch ein paar Aufnahmen mit dem Teilchen machen, komme ich aber nicht dazu, gerade zu viel zu tun...
LG
Uwe
Gear: Realguitars Strat/Tele/Paula, Washburn J6, Martin Nylon, Reg'n Akustik, 7-Preci, Höfner Beatles, Baldringer Amp + DD, Celestion G12H30, Jensen Blackbird, Weber 10'' Alnico (2x10 Valdez), Dunlop Echoplex, Bluguitar Blubox, Andreas SoT, AX8
Benutzeravatar
Duke
 
Beiträge: 1188
Registriert: Samstag 1. November 2014, 14:48
Wohnort: Düsseldorf

Re: Günstiger highend Modeller - Atomic AmpliFire

Beitragvon Magman » Sonntag 6. November 2016, 13:31

Tja, ich kann nicht mitreden weil noch nie selbst gespielt. Videosounds sind oft sehr gut, aber eben auch geduldig. Dem Uwe glaube ich aber seine Begeisterung, da ich schon mal mit ihm zusammen gejammt habe und er, so wie ich auch ein Sound-Gourmet ist ;)

Das Konzept des AmpliFire ist recht gut. Schade aber, das man ihn nicht mit einem iPad verbinden und programmieren kann. Das finde ich zumindest ist heute bereits Standard und ein Muss!

Ich bin gespannt auf das Positive Grid Bias Head welches in den Staaten bereits hoch gefeiert wird. Es soll ja nun auch bald in die deutschen Läden kommen. Die Bedienung, die Sounds, sowie der Grip waren bereits auf meinem iPad schon superb! Vor allem aber auch klassische Sounds:

[youtube]http://youtu.be/Iw_ZQ6zgITM[/youtube]
Bild

STOMPIN' HEAT Rough Blues made in germany
Benutzeravatar
Magman
 
Beiträge: 9467
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:17

Re: Günstiger highend Modeller - Atomic AmpliFire

Beitragvon partscaster » Sonntag 6. November 2016, 13:43

Duke hat geschrieben:tja, Modelle sind nicht so angesagt, macht aber auch nichts... ;-)


Heimlich haben wir alle welche im Besitz. :twisted:
partscaster
 
Beiträge: 2782
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 18:58

Re: Günstiger highend Modeller - Atomic AmpliFire

Beitragvon schobbe » Sonntag 6. November 2016, 16:19

Tach,
der Atomic hört sich ja wirklich gut an. Vor allem finde ich es wichtig IR zu laden. Die Boxensimulationen machen den Unterschied.
Üben tue ich mittlerweile fast nur noch in meinem Wohnzimmer mit dem Scuffham am Mac. Bis jetzt die beste MArshallsimu die ich gehört habe !
Benutzeravatar
schobbe
 
Beiträge: 71
Registriert: Sonntag 22. März 2015, 10:59

Re: Günstiger highend Modeller - Atomic AmpliFire

Beitragvon Diet » Sonntag 6. November 2016, 22:57

partscaster hat geschrieben:
Duke hat geschrieben:tja, Modelle sind nicht so angesagt, macht aber auch nichts... ;-)


Heimlich haben wir alle welche im Besitz. :twisted:


Nö, da bin ich ganz offen! :D ;)
Hab sie sogar so richtig gern :thumbs:

Gruß Diet
Benutzeravatar
Diet
 
Beiträge: 3242
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 20:32

Re: Günstiger highend Modeller - Atomic AmpliFire

Beitragvon Beppo » Montag 7. November 2016, 08:57

Ich bin mit meinem Kemper zufrieden und bestens bedient. Insofern: keine Berührungsängste mit Modellern.
Beim AmpliFire finde ich den Formfaktor interessant. Aufs Pedalboard geschnallt und um die Effekte ergänzt , die es nicht bietet und dann direkt in die FOH bzw. Monitoring. Das gefällt mir.
Wenn´s net brummt is kaputt!
Benutzeravatar
Beppo
 
Beiträge: 587
Registriert: Mittwoch 22. Oktober 2014, 08:32

Re: Günstiger highend Modeller - Atomic AmpliFire

Beitragvon telly45 » Montag 7. November 2016, 08:58

Uwe, ich bin auch mal auf deinen Live-Bericht gespannt :thumbsup02:
Gruß Rainer
Benutzeravatar
telly45
 
Beiträge: 3445
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 22:32
Wohnort: Churchtown in the Munich outback

Re: Günstiger highend Modeller - Atomic AmpliFire

Beitragvon FretNoize » Montag 7. November 2016, 10:54

partscaster hat geschrieben:Hallo Uwe,

mich interessiert das Gerät! Auch wenn ich hier wohl der einzige bin. :o :lol:


Nö! ;) Benutze das Axe-Fx, wenn auch im Augenblick nur für die Akustikgitarre... Und die Lichtsteuerung :lol:

Also mich interessierts auch.
Aloha,
Holger

Ich kann zwar nichts Sachdienliches zu irgendeinem Thema beitragen, aber ein bisschen Verwirrung geht immer.
Benutzeravatar
FretNoize
 
Beiträge: 991
Registriert: Mittwoch 22. Oktober 2014, 22:03

Nächste

Zurück zu Verstärkung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

x