Seite 23 von 48

Re: PCL Vintage Amp

BeitragVerfasst: Sonntag 4. März 2018, 20:20
von colombo
Magman hat geschrieben:
Ich kann dir allerdings versichern, das dieser Combo ganz vorzüglich klingt und viele Tubeamps tonal in die Schranken verweist. 15 Exemplare gingen davon bereits raus.


Dass der Amp vorzüglich klingt glaube ich dir gerne. Aber dennoch finde ich die Faceplate nicht so schön. Da haben mMn auch Schraubenköpfe zur Befestigung der Innereien nichts zu suchen.
Ich glaube da hat man einfach das alte Gehäuse mit der Faceplate genommen und in ein neues Gehäuse gesteckt. Meiner Meinung nach hätte dem Amp ein neues zeitmäßiges Design besser gestanden. Wenn Vintage drauf steht muss ja nicht Vintage verbaut werden.

Ich hatte mir gerne die Nr.16 bestellt, aber das Auge kauft ja schließlich mit.

Re: PCL Vintage Amp

BeitragVerfasst: Sonntag 4. März 2018, 21:02
von Magman
Jetzt weiß ich erst was du meinst. Die Faceplate ist doppelt, d.h. man kann sich unter mehreren Designs entscheiden. Das war auch mal eine Idee von Jürgen und Günni. Die 6 Schräubchen halten also folglich nur die äußerste Platte. Im Innern ist einiges passiert, aber das Chassis selbst ist geblieben, schon viele lange Jahre.

Re: PCL Vintage Amp

BeitragVerfasst: Sonntag 4. März 2018, 22:04
von Vintage Deluxe
Diet hat geschrieben:Moin,

warum stört denn der zweite Kanal so?
Man kann/braucht ja nur einen nutzen. ;)
Oder frisst der eine irgendwas vom anderen?

Ich denk da gerade z.B. an die größeren Fender Blackface Amps.
Was soll da der zweite Kanal? Ein 40 oder 60 Watt Princeton mit seinem einen einsamen Kanal wäre doch im Grunde das Ding.
Ist aber egal eigentlich. Auch ein JTM45 hat ja im Grunde z.B. zwei Kanäle und sogar 4 Eingänge.
Und die Amps sind trotzdem alle total geil :D ;)

Gruß Diet


Hallo Dieter,

Du hast natürlich Recht, aber es ist einfach so, dass ich (wie wohl fast alle hier) eigentlich keinen weiteren Amp brauche. Und wenn ich mir dennoch den Luxus eines solchen leisten würde, dann müsste er hält meinen Vorstellungen entsprechen, egal von welchem Hersteller.

Re: PCL Vintage Amp

BeitragVerfasst: Montag 5. März 2018, 08:25
von Magman
tommy hat geschrieben:
Hi Mäggy, Bilder würden mich sehr interessieren! :thumbsup03:



Aber gerne doch. Das Innenleben der Stagemaster Amps Teil1 :P

Hier sieht man den neuen 59er von innen. Fetter Ringkerntrafo, hochwertige Relais, selektierte Bauteile, wie zB die Hallspirale. Servicefreundliche Flachbandkabel-Steckverbindungen zum Verbinden der Platinen. Das abstimmen auf Kundenwunsch geht so relativ problemlos.

Bild



Das hier ist mein Amp. Er ist jetzt 15 Jahre alt. Hier hatte ich ein paar Tests gemacht mit anderen Hallspiralen und Gainpotis:

Bild



Und hier zwei Faceplates, zum auswechseln. PCL bietet auf Wunsch Customizing an. Da geht so einiges. Auch nachträglich.

Bild

Re: PCL Vintage Amp

BeitragVerfasst: Montag 5. März 2018, 09:56
von tommy
Oh ja, das sieht doch stabil und servicefreundlich aus.
Das mit dem Faceplate finde ich sehr gut. Das aktuelle gelbbraune ist nämlich so gar nicht mein Ding. Ich würde die schwarze Variante bevorzugen, vielleicht mit netten Teleknöppen.

Danke für die aufschlussreichen Fotos! :thumbsup02:

Re: PCL Vintage Amp

BeitragVerfasst: Montag 5. März 2018, 18:17
von Retsacota-RTS
Bild Dir Deine Meinung ... auch ohne Bild ;)

Ich seh da nix :?:

Re: PCL Vintage Amp

BeitragVerfasst: Montag 5. März 2018, 19:25
von SilviaGold
Das muss an deinem PC liegen...wir sehen die Bilder!

Re: PCL Vintage Amp

BeitragVerfasst: Montag 5. März 2018, 19:43
von Mintage
Wenn ich meine Fender-Amps "aufmache", sieht das da genau so aus -
nur das dort im "freien" Bereich die Röhrensockel mit dem Chassis
verschraubt sind ... ;-)

Und die von Klangästheten der Verstärkerzunft als "Ton-Killer" verschrienen
Flachbandkabel finden sich hier auch wieder !

Dazu die handelsüblichen Bauteile der bekannten Anbieter - da besteht kein (!)
Unterschied zu Engl, Hugos Kettcar, Fender, Marshall etc. !

Diese Amps sollen stressfrei funktionieren - und das bedarf keiner
Hexerei ( vor allem wenn man bedenkt, wie oft PCL Vintage am Markt
erschienen bzw. wieder verschwunden ist ! ).

Allein schon an der zu erwartenden Stückzahl wird sich zeigen, das
PCL - wie seitJahren - ein kleiner Nischenhersteller bleiben wird.
Das ist auch der Grund des Desinteresses von Thomann/Store:
die würden dem Hersteller kurz darlegen, was man für einen Amp
dieser Art verlangen kann - nach Abklingen der Schnappatmung
ist dann schnell klar, das man seitens Hersteller davon Abstand nehmen sollte ;-)

Grüße
Rainer

Re: PCL Vintage Amp

BeitragVerfasst: Montag 5. März 2018, 19:50
von Surfcaster
Was sind eigentlich die Unterschiede zu diesen pcl Boeli Amps auf ebay?

Re: PCL Vintage Amp

BeitragVerfasst: Montag 5. März 2018, 19:52
von Retsacota-RTS
Hallo SilviaGold, alles gut, hatte vergessen, die Sonnenbrille abzusetzen :mosh:

Scherz beiseite, anderer Rechenknecht, nun passt es.

Die cremefarbene Faceplate hab ich am Tweed-Minitop, sieht mit den Classic Pointers zusammen recht nett aus. Im Großen und Ganzen hat sich da nach 15 Jahren ja nicht viel vom Layout getan, spricht also für ein gutes Konzept. An den Einzelkomponenten darf ja immer gerne geschraubt werden.

Also mir gefällt der PCL.

VG Ralf