PCL Vintage Amp

Amps, Boxen, Speaker & Co.

Re: PCL Vintage Amp

Beitragvon HaWe » Donnerstag 12. Januar 2017, 12:26

Sehr schöne Kombi! :thumbsup02:

Gefällt mir sehr gut!
Gruß HaWe
HaWe
 
Beiträge: 1532
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 18:16

Re: PCL Vintage Amp

Beitragvon Magman » Donnerstag 12. Januar 2017, 13:45

Danke schön :prost:

Neben Bassbreaker, Puretone, TM5 und Zenamp ein Amp der mich sehr begeistert. Erinnerst du dich noch an die Session wo Uwe seinen Stagemaster Combo dabei hatte, das war glaube ich in Darmstadt. Was hatte der nen geilen Sound! Ich meine er hätte ihn mit einem Baldringer DD angeblasen, oder täusche ich mich? Jedenfalls habe ich den tollen Sound auch heute noch im Ohr :sabber:
Bild

STOMPIN' HEAT Rough Blues made in germany
Benutzeravatar
Magman
 
Beiträge: 9713
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:17

Re: PCL Vintage Amp

Beitragvon HaWe » Donnerstag 12. Januar 2017, 18:34

Magman hat geschrieben:Danke schön :prost:

Neben Bassbreaker, Puretone, TM5 und Zenamp ein Amp der mich sehr begeistert. Erinnerst du dich noch an die Session wo Uwe seinen Stagemaster Combo dabei hatte, das war glaube ich in Darmstadt. Was hatte der nen geilen Sound! Ich meine er hätte ihn mit einem Baldringer DD angeblasen, oder täusche ich mich? Jedenfalls habe ich den tollen Sound auch heute noch im Ohr :sabber:


Ja, das war in Darmstadt und mit dem Baldringer DD davor.
Der brauchte sich wahrlich (meiner Meinung nach) soundmäßig nicht vor diversen dort vorhandenen, hochpreisigen Röhrenteilen zu verstecken. ;)
Gruß HaWe
HaWe
 
Beiträge: 1532
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 18:16

Re: PCL Vintage Amp

Beitragvon Duke » Donnerstag 12. Januar 2017, 21:29

Stimmt, Männer, war Darmstadt und es war der Stagemaster 75 mit nem Jensen Tornado drin.
Der Orignialspeaker war aber auch sehr gut.
Sehr coole Grab&Go-Lösung, der Amp wog (bzw. wiegt) unter 10 kg.

Mit Bernds Coolpedal Dirtydevil (als Booster, gar nicht mal als Zerrer) davor auch sehr gut. Hat sehr schön komprimiert und trotzdem sehr dynamisch.

Die Session fand ich soundmäßig sehr aufschlussreich.

Martins Excelsior klang auch klasse. Ein paar andere hochgelobte bzw. tierisch teure Amps kackten da doch recht deutlich ab.
Auf der anderen Seite ausgecheckte gut kombinierte Komponenten, die mit relativ geringen finanziellem Aufwand mehr als ordentlich und sehr flexibel klangen.
LG
Uwe
Gear: Realguitars Strat/Tele/Paula, Washburn J6, Martin Nylon, Reg'n Akustik, 7-Preci- '& Höfner Beatles-Bass, Baldringer Amp + DD, G12H30, Weber 10'' (2x10 Valdez), Dunlop Echoplex, Blug Bluebox, SoT, AX8, Realtone Blackface
Benutzeravatar
Duke
 
Beiträge: 1225
Registriert: Samstag 1. November 2014, 14:48
Wohnort: Düsseldorf

Re: PCL Vintage Amp

Beitragvon Magman » Donnerstag 12. Januar 2017, 21:57

Die grauen Zellen sind also nich aktiv :mrgreen:

Ich schreib das jetzt nicht weil ich selbst nen SM spiele, aber damals in Darmstadt hinterließ Uwe bei mir den deutlichsten Eindruck. Ich hab den ja selbst mal kurz gespielt mit meinen Gitarren. Sehr geil!
Ich finde den Stagemaster auch sehr feinfühlig, getreu dem Motto: shit in shit out! Mein Bassbreaker ist da eher fehlerverzeihend.
Ich würde meinen Amp ja zu gerne auch mal mit einem DD testen. Im Moment habe ich das Animal und mein Si Fuzzmaster davor. Ich habe in Gain2 ja die Möglichkeit verschiedene Voicings einzustellen, das war eine neue Modifikation von Jürgen, die er eigentlich in seinen neuen Rath Amps verbauen wollte. Ich besitze also sozusagen (mit Stolz) den Prototypen davon.
Ich habe also in Gain2 einen eher dumble-mäßigen Sound eingestellt mit relativ wenig Gain. Das kann der Amp wirklich wie kaum ein anderer, ganz ohne Pedale. Mit dem Animal fette ich bei Bedarf ein wenig an und das war's auch schon. Muss man hören, kann man schlecht beschreiben.

Zum ersten Mal hatte ich heute auf der Probe das neue Cab hinter mir mit dem Century an Bord. Die übergroße 112er klingt auch gerade leise sehr fett, mit sehr viel Headroom. Da freue ich mich schon auf die kommenden Gigs. Durch die Frontmontage des Speakers klingt er sehr direkt, was gerade bei dynamischem Feinheiten sehr von Vorteil ist. Ich liebe das ja sehr. Der Century ist echt klasse in dem Cab und war ein Volltreffer!

Falls sich jemand dafür interessiert. Der Kollege hier stellt den Amp auch sehr gut vor in dem Video hier:


Bild

STOMPIN' HEAT Rough Blues made in germany
Benutzeravatar
Magman
 
Beiträge: 9713
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:17

Re: PCL Vintage Amp

Beitragvon Gutmann » Donnerstag 12. Januar 2017, 22:13

Interessant, Martin - ich dachte immer Front- bzw rearloaded spielt keine Rolle aber ich habe grade auch beim hin- und herschrauben meiner Speaker festgestellt das der Celestion Neo Century frontloaded sehr viel geiler klingt.

Ich hab ihn lustigerweise in einer hundsalten Vintage Amp Box, absolut keine Schönheit aber klingen tut sie spitze!
With great gain comes great responsibility.
Benutzeravatar
Gutmann
 
Beiträge: 755
Registriert: Mittwoch 22. Oktober 2014, 21:07
Wohnort: 88515

Re: PCL Vintage Amp

Beitragvon Butterkräm » Freitag 13. Januar 2017, 08:58

Duke hat geschrieben:Stimmt, Männer, war Darmstadt und es war der Stagemaster 75 mit nem Jensen Tornado drin.


Ob mein 75er wohl defekt ist? Ich bin einfach nicht sooo begeistert, vor allem nicht vom Drive-Kanal! :roll:
SAYEE ist Geschichte...!

Jetzt ist JETZTER:
https://youtu.be/VNsS6tfkrzk
Benutzeravatar
Butterkräm
 
Beiträge: 1325
Registriert: Mittwoch 22. Oktober 2014, 09:26
Wohnort: Wuppertal

Re: PCL Vintage Amp

Beitragvon Magman » Freitag 13. Januar 2017, 09:25

Moin Hannes, ich hab hier auch noch ein SM75 Minitop stehn, welcher allerdings eine Mod hat. Ein zweites Poti mit dem man sozusagen die Loudness einstellen kann im Leadkanal. Sehr geil! Aber noch viel wichtiger für guten Sound ist die passende Box mit dem passenden Speaker. Nicht ganz so zickig wie zB der Amp1, aber zickig genug! Vornehmlich Jensen JCH 12/50 (MOD), vor allem aber mit Neo klingen die Stagemaster Amps vorzüglich und genau diese Speaker werden auch von PCL eingebaut und empfohlen.
Bild

STOMPIN' HEAT Rough Blues made in germany
Benutzeravatar
Magman
 
Beiträge: 9713
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:17

Re: PCL Vintage Amp

Beitragvon Duke » Freitag 13. Januar 2017, 21:52

Butterkräm hat geschrieben:
Duke hat geschrieben:Stimmt, Männer, war Darmstadt und es war der Stagemaster 75 mit nem Jensen Tornado drin.


Ob mein 75er wohl defekt ist? Ich bin einfach nicht sooo begeistert, vor allem nicht vom Drive-Kanal! :roll:


Keine Ahnung, vielleicht. :kopf_kratz01:
Hab meinen eigentlich immer nur mit einem Pedal davor gespielt und letztlich immer nur den Cleankanal genutzt.

Klang für mich immer gut, für andere anscheinend auch, hab den Amp aber nicht mehr, obwohl er immer mehr als gut funktioniert hat. :kopf_kratz01:

Zu dem Zeitpunkt als ich den verkauft habe, hat mir auf jeden Fall was anderes besser gefallen. Glaube, dass war damals mein Superlead und der 2061x. Irgendwie war der 2016x praktikabler als der Superlead (dem ich aber immer noch etwas nachtrauere).

Der 2061x wurde dann von meinem Morgan aus dem Feld geschlagen. That's life, das Karussell dreht sich halt weiter... ;-)

Demnächst bekomme ich mal wieder einen Amp, der genau in die Richtung meines Superlead gehen wird - freue ich mich schon drauf.
LG
Uwe
Gear: Realguitars Strat/Tele/Paula, Washburn J6, Martin Nylon, Reg'n Akustik, 7-Preci- '& Höfner Beatles-Bass, Baldringer Amp + DD, G12H30, Weber 10'' (2x10 Valdez), Dunlop Echoplex, Blug Bluebox, SoT, AX8, Realtone Blackface
Benutzeravatar
Duke
 
Beiträge: 1225
Registriert: Samstag 1. November 2014, 14:48
Wohnort: Düsseldorf

Re: PCL Vintage Amp

Beitragvon Magman » Sonntag 15. Januar 2017, 13:32

Sippentreffen :mrgreen:

Der obere geht nun zu Vintage Amp zum Service, bekommt einen Hall- und Gain1-Mod. Ich überlege gerade, ob ich in einem der Heads nicht ein Delay fest verbaue. Im Minihead ist ja viel Platz. Ich brauche auch nicht unbedingt ein OD Pedal davor, da das der Gain2 tadellos übernimmt, samt gewünschten Volume-Schub. Ich will einfach wieder etwas mehr zurück zum Minimal-Set :roll:

Mit der V und dem Stagemaster macht das auch verdammt viel Spaß. Klingt so richtig schön oldschool Rock'n'Roll :banana03:

Bild
Bild

STOMPIN' HEAT Rough Blues made in germany
Benutzeravatar
Magman
 
Beiträge: 9713
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:17

VorherigeNächste

Zurück zu Verstärkung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste

x