Eure Erfahrungen mit Beam Blockern, Diffusoren...

Amps, Boxen, Speaker & Co.

Eure Erfahrungen mit Beam Blockern, Diffusoren...

Beitragvon partscaster » Dienstag 21. Oktober 2014, 20:48

Mich würde mal eure Erfahrungen mit Beam Blockern und Diffusoren interessieren. In der Lounge fand das Deeflexx ja viele Freunde, Nachteil an dem Ding ist IMHO, dass es bei wenig Platz wohl schon mal im Weg sein könnte. Ansonsten scheint es bisher wohl das wirksamste System zur Beam-Vermeidung und Klangverteiling -verbesserung zu sein.

Wie dem auch sei, ich habe in meinen H&K Statesman - ein Amp dessen Lautsprecher ab Werk mit "netten" Beam daherkommt - kürzlich ein Diffusor von Tube Town installiert. Mit weniger als 15 Euro eine günstige Sache. Und tatsächlich, der Beam ist weg und der Ton klingt im Raum viel gleichmäßiger, selbst wenn man nah am Amp steht oder sich im Raum bewegt. Ich bilde mir allerdings ein, dass der Diffusor den Grundklang verändert. Dass der irgendwie "härter" in den Mitten ist und sowas wie Phasenschweinereien (??) auftreten.
Ich komme erst nächste Woche dazu, den Amp mal richtiger Bandlautstärke zu testen. Eventuell sieht es da ja wieder anders aus.

Wie sehen eure Erfahrungen mit solchen Einbauten aus?

Hier ist das Teil zu sehen:

Bild


Link zum Diffusor für Interessierte: http://www.tube-town.net/ttstore/Lautsprecher/TTC-Zubehoer/TT-Diffusor-12::1687.html


P.S. Der Amp alleine klingt übrigens in beiden Kanälen richtig gut, wenn man ihn denn über 9Uhr aufdrehen kann. Leider verträgt er sich nicht besonders mit Zerrern, da wirds schnell ätzend und krächzig. Es mag also sein, dass ein andere Lautsprecher sowieso mal eine Maßnahme wäre, leider kann ich mich da überhaupt nicht entscheiden... :?
Zuletzt geändert von partscaster am Donnerstag 23. Oktober 2014, 22:26, insgesamt 1-mal geändert.
partscaster
 
Beiträge: 2753
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 18:58

Re: Eure Erfahrungen mit Beam Blockern, Diffusoren...

Beitragvon Magman » Dienstag 21. Oktober 2014, 21:02

Genau dieses "Lenkrad" von TT hatte ich in meiner Hughes&Kettner TM112 eingebaut und da hat es sehr viel gebracht. In einem 7 Deluxe Combo hatte ich das auch mal probiert und da brachte es gar nichts, der Amp wurde dadurch regelrecht leblos. Muss man also probieren.

Das Deeflexx funktioniert allerdings anders, es verteilt den Sound im Raum und stoppt nicht (nur) den Beam. Das ist schon ne andere Technologie.

In deinem Statesman ist ein Celestion Rockdriver Cream. Das ist eigentlich ein sehr guter Speaker der von H&K entwickelt wurde um britische und amerikanische Sounds abzudecken. Also ein echter Allrounder. Ich hatte in dem Amp (ich hatte den Quad) auch mal einen Jensen Neo geschraubt. Naja er wurde leichter aber es gefiel mir nicht mehr so gut wie vorher. Der Statesman verträgt sich zB sehr gut mit dem Transparent OD. Probier das mal ;)

PS: Bilder musst du erst auf einen Hoster hochladen und dann kannst du sie hier einbinden!
Bild

STOMPIN' HEAT Rough Blues made in germany
Benutzeravatar
Magman
 
Beiträge: 9399
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:17

Re: Eure Erfahrungen mit Beam Blockern, Diffusoren...

Beitragvon HaWe » Dienstag 21. Oktober 2014, 21:12

Also, ich habe ja, wie ihr vielleicht In der Lounge schon gelesen habt, einen Beamblocker selbst gebaut.
Derzeit ist er in einer 2 x 12" bei einem der Speaker eingebaut und das funktioniert hervorragend.
Ich habe allerdings festgestellt, dass nicht alle Boxen damit funktionieren bzw gut klingen.
Sehr wichtig ist der Abstand zur Kalotte des Speakers.

Vielleicht kann man ja die Bauanleitungen auch hierher kopieren.
(Hat bei mir irgendwie nicht geklappt.)
Gruß HaWe
HaWe
 
Beiträge: 1452
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 18:16

Re: Eure Erfahrungen mit Beam Blockern, Diffusoren...

Beitragvon partscaster » Dienstag 21. Oktober 2014, 21:15

Ja, es kommt wohl stark auf den Speaker an.

Ich habe auch den Quad EL84, "Rainer Mumpitz" hatte mir geschrieben, dass er den Klang mit einem Cannabis Rex wohl als wesentlich angenehmer empfand. Ich müsste das mal probieren, leider ist das ja ein - recht teures - Glücksspiel. Der Rockdriver Cream klingt toll, wenn man ihn richtig tritt. Leider geht das eher selten. ;)
partscaster
 
Beiträge: 2753
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 18:58

Re: Eure Erfahrungen mit Beam Blockern, Diffusoren...

Beitragvon partscaster » Dienstag 21. Oktober 2014, 21:17

HaWe hat geschrieben:Also, ich habe ja, wie ihr vielleicht In der Lounge schon gelesen habt, einen Beamblocker selbst gebaut.


Der dürfte so ziemlich das gleiche Ergebnis bringen. Ich war nur zu faul zum Basteln... :tuete01:
partscaster
 
Beiträge: 2753
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 18:58

Re: Eure Erfahrungen mit Beam Blockern, Diffusoren...

Beitragvon Ferdi » Mittwoch 22. Oktober 2014, 06:36

Ich schreibe mal die lange Version.

Wir spielen i.d.R. old school-mäßig mit dem Gitarren- und Basssound direkt von der Bühne, da kommt dem Klang und der Schallverteilung eine besondere Bedeutung zu. Monitoring? Was ist das?

Ich hatte und habe verschiedene Beamblocker in Gebrauch. Die Webers haben eine doofe Befestigung, die TT sind mit ihrer ringförmigen Auflage schlauer kontruiert und passen idR problemlos vor einen rückseitig montierten Speaker, haben aber in der aktuellen Version gleich drei breitere Stege - das ist wieder nicht so schlau. Die Weber-Methode ist ideal für von vorn montierte Speaker. An einer gebraucht gekauften Box waren vier Selbstbau-BB aus Lochblechband und eingeschnittenen und zur Wölbung geklebten Bierdeckeln - funktioniert auch. It's not rocket science.
Klar verändern alle BB den Sound etwas. Ein Kollege kann ja mal vor der festen Montage diverse Gegenstände - Faust, Bierdeckel, Styroporkugel, Beamblocker - vor den Speaker halten und ihr lauscht mal, ich sage, soooo viel tut sich da nicht. Der Beam wird halt immer aufgebrochen, dabei je nach Material mehr oder weniger gedämpft. Ich liiiiebe Höhen und Biss und mag das Dämpfen nicht so.

Das (den?) Deeflexx Aura habe ich auf 1 Probe und 1 eher großen Kneipengig probiert, ca. 6m breite Bühne, sehr sehr hoher Raum, vor dem unteren Speaker (m)einer vertikalen 2x12. Die Verteilung der Höhen im Raum ist ganz anders als beim BB. Auch direkt vor der Box stehend werden die Höhen aus dem Zentrum des unteren Speakers auch fast senkrecht nach oben reflektiert, quasi direkt in mein Ohr, und überall anders auch hin - wirklich erstaunlich gleichmäßig. Ich finde das Ding sieht scheiße aus und ist lächerlich teuer, aber für ein Schallverteilungspedal, das ähnlich gut wirkt, hätte ich ohne mit der Wimper zu zucken 269€ ausgegeben. Also...?

Speaker: ich habe wohl 50 verschiedene ausprobiert in den letzten 25 Jahren. Ich suche sie so aus, dass mir der Sound IM BEAM gefällt. Genau diesen Sound möchte ich gerne überall auf der Bühne gleichmäßig laut hören. Dafür ist das Deeflexx das geeignetste Werkzeug. Bei mega-Platzmangel höre ich mich auch mit dem Speaker auf Fußknöchelhöhe direkt vor der Box stehend gut. Auch das kann nur das Deeflexx. Ich finde, es sieht scheiße aus, aber mich haben nach dem letzten Gig mehrere Gitarristen auf Amp, Gitarren, Sounds usw angesprochen, nicht einem (!) ist der Plexiglas-Kopierpapierschacht vor der Box aufgefallen. Lag vielleicht am bunten Licht ...
Zuletzt geändert von Ferdi am Mittwoch 22. Oktober 2014, 07:17, insgesamt 1-mal geändert.
Ferdi
 

Re: Eure Erfahrungen mit Beam Blockern, Diffusoren...

Beitragvon telly45 » Mittwoch 22. Oktober 2014, 06:51

Ich glaube, das wesentliche wurde hier schon gesagt. Ich habe ebenfalls zig Versuche hinter mir, geblieben ist das Deeflexx, das den Sound nicht verändert, sondern verteilt. Für mich die beste Investition dieses Jahres.
Gruß Rainer
Benutzeravatar
telly45
 
Beiträge: 3409
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 22:32
Wohnort: Churchtown in the Munich outback

Re: Eure Erfahrungen mit Beam Blockern, Diffusoren...

Beitragvon Ferdi » Mittwoch 22. Oktober 2014, 08:16

partscaster hat geschrieben: leider ist das ja ein - recht teures - Glücksspiel.


Ich finde überhaupt nicht, dass Speaker tauschen ein recht teures Glücksspiel ist. Gebrauchte Speaker bekommst du idR ohne nennenswerten Verlust wieder losgeeist. Ich sehe viele Leute Amps für Tausender verkaufen und neue anschaffen, obwohl IMHO ein simpler Speakertausch für <100€ womöglich alles gerichtet hätte (bisschen mehr/weniger Wärme, bisschen mehr/weniger Biss, tighterer/tieferer Bass usw).
Ferdi
 

Re: Eure Erfahrungen mit Beam Blockern, Diffusoren...

Beitragvon Magman » Mittwoch 22. Oktober 2014, 09:50

Das ist auch der beste Weg und so macht man das auch bei Pickups. Hab da nie Verlustgeschäfte gemacht. Ich bin mit meinem WGS Reaper HP mehr als nur zufrieden in meiner offenen big 112er. Kein Beam, alles bestens. Trotzdem werde auch ich demnächst ein Deeflexx für mich testen. Wie gesagt, das Deeflexx wurde nicht (nur) wegen dem Beam gebaut. Mittlerweile kenne ich einige Leute die Anfangs sagten: ach so ein Käse, das braucht man nicht, Unfug! Die haben jetzt alle Plexi vorm Plexi :lol:
Bild

STOMPIN' HEAT Rough Blues made in germany
Benutzeravatar
Magman
 
Beiträge: 9399
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:17

Re: Eure Erfahrungen mit Beam Blockern, Diffusoren...

Beitragvon Ferdi » Mittwoch 22. Oktober 2014, 10:07

Man muss ja auch nicht ent- oder weder.

Ich stelle das Deeflexx wie gesagt vor den unteren von zwei Speakern, behalte den direkten zielgerichteten Punch des oberen (mir gefällt der Sound direkt "im Beam" am besten) und der untere (in dieser Box etwas lautere) Speaker "wird per Deeflexx verteilt".

Neudeutsch heißt das "best of both worlds" :thumbs:

Der nächste Gig ist etwas kleiner, vieleicht nehme ich da nur eine 1x12 (plus Deeflexx) mit.
Ferdi
 

Nächste

Zurück zu Verstärkung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

x