Eure Erfahrungen mit Beam Blockern, Diffusoren...

Amps, Boxen, Speaker & Co.

Re: Eure Erfahrungen mit Beam Blockern, Diffusoren...

Beitragvon finetone » Dienstag 19. Januar 2016, 08:59

Ich habe während meiner Ausbildung u.a. drehen gelernt ... man könnte ja - wenn man einen Klotz Titan hätte - so aus dem vollen ... ach - lassen wir das mal besser :mrgreen:
Benutzeravatar
finetone
 
Beiträge: 672
Registriert: Mittwoch 22. Oktober 2014, 09:16
Wohnort: NkVl

Re: Eure Erfahrungen mit Beam Blockern, Diffusoren...

Beitragvon setneck » Montag 14. November 2016, 14:59

Hat hier jemand Erfahrung mit Beamblockern bei 4x12er Boxen?
Schöne Jrööss,
Thomas
Benutzeravatar
setneck
 
Beiträge: 1498
Registriert: Mittwoch 22. Oktober 2014, 07:17

Re: Eure Erfahrungen mit Beam Blockern, Diffusoren...

Beitragvon finetone » Montag 14. November 2016, 15:06

Hast Du irgendwie Kontakt zum "orange side"?
Der war da fit in seiner "Pre-Kemper-Ära"
Benutzeravatar
finetone
 
Beiträge: 672
Registriert: Mittwoch 22. Oktober 2014, 09:16
Wohnort: NkVl

Re: Eure Erfahrungen mit Beam Blockern, Diffusoren...

Beitragvon setneck » Montag 14. November 2016, 18:16

finetone hat geschrieben:Hast Du irgendwie Kontakt zum "orange side"?
Der war da fit in seiner "Pre-Kemper-Ära"

Ah, danke, den frag ich mal - falls hier aber noch jemand was sagen kann, immer her damit!
Schöne Jrööss,
Thomas
Benutzeravatar
setneck
 
Beiträge: 1498
Registriert: Mittwoch 22. Oktober 2014, 07:17

Re: Eure Erfahrungen mit Beam Blockern, Diffusoren...

Beitragvon Magman » Montag 14. November 2016, 21:21

Ich hab damit auch sehr viel experimentiert. Thomas inwiefern hast du da Probleme, bzw. wie äußert sich das bei dir? Und welche Speaker wohnen in deiner Box?

Es gibt da einfache Möglichkeiten das mal zu testen, die einfachste, indem du dir einfach mal runde Bierdeckel exakt mittig zum Soeaker direkt auf den Bespannstoff klebst zum Test. Ist das dann in etwa okay für dich würde ich dir die TT Diffusoren empfehlen. Mehr macht man da eigentlich nicht. Oft reicht es auch aus, wenn man zwei der Speaker mit Beamblockern versieht. Teste es für dich ;)
Bild

STOMPIN' HEAT Rough Blues made in germany
Benutzeravatar
Magman
 
Beiträge: 9198
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:17

Re: Eure Erfahrungen mit Beam Blockern, Diffusoren...

Beitragvon setneck » Dienstag 15. November 2016, 11:35

Magman hat geschrieben: ...inwiefern hast du da Probleme, bzw. wie äußert sich das bei dir? Und welche Speaker wohnen in deiner Box?...

Ich spiele in zwei Bands, es gibt jeweils einen Proberaum, in jedem nutze ich eine Marshall 1960A mit Standardbestückung (Celestion G12T-75)
Raum 1 ist recht groß, der Raumklang mit kleiner PA sehr zufriedenstellend. Die Gitarre wird nicht abgenommen, die Box strahlt so, dass jeder was mitbekommt, zum Rand des Abstrahlwinkels wird es dann leiser, der Keyboarder hätte gerne mehr Gitarre, kommt aber zurecht. Ich suche mir durch ein/zwei Ausgleichsschritte die für mich günstigste Position. Die variiert in Abhängigkeit vom gespielten Stück, es nervt mich einfach, hin und her zu wandern, was bei kleinen Bühnen oder wenn ich singe (oder schalten muss) nicht machbar ist.
Raum 2 ist ein mittelgroßer Schlauch, dadurch ist die Aufstellung der Musiker (Gitarre, Bass, Keyboard, Schlagzeug, Gesang) etwas ungünstig. Der Sänger und der Drummer sind hier die Leidtragenden, die gerne mehr Gitarre möchte (Hardrock, volle pulle. lauter gibt nur noch Feedback!). man legt mir jetzt eine zweite Box ans Herz, was mir prinzipiell entgegenkommt, aber die Sache mit dem Beam besteht auch hier. Und um den geht es mir in erster Linie, ich würde ihn gerne etwas "zerstreuen".
Jetzt stellt sich mir die Frage, ob das bei einer 4x12er, also mit 4 Blocker/Diffusoren gebündelt funktioniert.
Schöne Jrööss,
Thomas
Benutzeravatar
setneck
 
Beiträge: 1498
Registriert: Mittwoch 22. Oktober 2014, 07:17

Re: Eure Erfahrungen mit Beam Blockern, Diffusoren...

Beitragvon Keef » Dienstag 15. November 2016, 12:19

setneck hat geschrieben:…Jetzt stellt sich mir die Frage, ob das bei einer 4x12er, also mit 4 Blocker/Diffusoren gebündelt funktioniert.

Spiele in einer - NICHT leisen - Rockband. 2x Git, Bass, Trommeln und Gesang
Unser rechteckiger Proberaum hat ca. 22 qm, unsere Aufstellung ist wie auf der Bühne nebeneinander.
Habe in meiner 4x12er auch 4 Diffuserteile drin und sie steht leicht schräg in den Raum. Was soll ich sagen? Funzt prima. Hör mich egal wo ich stehe.
"Ich kenne Sie irgendwoher..."
"Sie schauen zuviel Pornos!"
Bild
Benutzeravatar
Keef
 
Beiträge: 563
Registriert: Mittwoch 22. Oktober 2014, 12:42
Wohnort: Rhoihesse

Re: Eure Erfahrungen mit Beam Blockern, Diffusoren...

Beitragvon Magman » Dienstag 15. November 2016, 15:08

setneck hat geschrieben:Jetzt stellt sich mir die Frage, ob das bei einer 4x12er, also mit 4 Blocker/Diffusoren gebündelt funktioniert.


Es wird funktionieren mein Lieber, die andere Sache ist, ob dir dann der Sound noch gefällt. Deshalb erst mal mit nur zwei Diffusoren testen, am besten über Kreuz! Mach das mal, ich denke damit wirst du glücklicher, als wie wenn du vier von den Teilen in der Box hast ;)
Bild

STOMPIN' HEAT Rough Blues made in germany
Benutzeravatar
Magman
 
Beiträge: 9198
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:17

Re: Eure Erfahrungen mit Beam Blockern, Diffusoren...

Beitragvon Ingolf » Dienstag 15. November 2016, 15:45

Früher in meiner Vox AC 30- Zeit habe ich öfter mit Diffusoren/Beam- Blockern gearbeitet.
Das Problem ist einerseits: Der Beam mag verschwinden, die Kammfiltereffekte, die gleichzeitig entstehen können, gefallen dir aber nicht so gut (wie Magman auch schon sagte).
2. Problem: Das Mikrofonieren einer solchen Box funktioniert nicht mehr so wie gewohnt, und u.U. versaut man sich seinen klassischen close- miked- Sound.
Benutzeravatar
Ingolf
 
Beiträge: 905
Registriert: Sonntag 24. Januar 2016, 14:59
Wohnort: Hamburg

Re: Eure Erfahrungen mit Beam Blockern, Diffusoren...

Beitragvon partscaster » Dienstag 15. November 2016, 20:13

Ich habe aktuell auch mal wieder den Tubetown Diffusor im Combo. Weil es in kleinen Läden echt an vorsetzliche Körperverletzung grenzt, den Combo ins Publikum strahlen zu lassen und uns Mikrofonierung und Monitoring für Kneipen zu nervig/aufwendig ist.

Mit der Klangbeinflussung kann ich persönlich leben. Wenn man ein bisschen am Amp schraubt, klingt es anders, aber nicht zwingend schlechter.

Was ein bisschen blöd ist: Für meine Empfinden braucht man etwas Platz vor dem Amp, weil der Punkt an dem man sich gut hört erst so 2-3 Meter vor dem Amp richtig gut ist. Spielt man mit Gehörschutz und steht nah vorm Amp, hat man permanent das Gefühl, man wäre zu leise. Mit größerem Abstand merkt man dann, dass das nicht der Fall ist. Dafür macht der Diffusor das Signal aber dann auch tatsächlich breiter und "schöner" für die Ohren. Mikrofonieren, wie Ingolf schon sagte, ist tatsächlich schwieriger.

Ich würde bei einer Box mit mehreren Lautsprechern Martins Vorschlag testen. Dann hast du das beste aus beiden Welten.

Der Königsweg wäre aber glaube ich ein Deeflexx.

Grüße
Michael
partscaster
 
Beiträge: 2734
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 18:58

VorherigeNächste

Zurück zu Verstärkung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

x