Line 6 Firehawk

Amps, Boxen, Speaker & Co.

Line 6 Firehawk

Beitragvon DocBrown » Mittwoch 8. März 2017, 21:39

Hallo zusammen,

ich hätte mal ein paar Fragen bzgl. des oben genannten Gerätes.

Es reizt mich schon längere Zeit, da die Grundsounds der emulierten Amps recht hochwertig klingen (sofern ich das per Ferndiagnose bisher beurteilen konnte). Ich habe bisher immer nur davon Abstand genommen, da ich davon ausgegangen bin, dass man die Bluetooth Funktion, um das Ding per Tablet, Rechner oder Smartphone zu steuern, ein unbedingtes "Muss" darstellt, um es komplett nutzbar zu machen.

Dem schneint aber nicht so. Die Steuerung via App scheint eher eine Ergänzung zu sein. Wenn man diversen Stimmen auf YT und Testforen glauben darf, ist es wohl, auch und gerade ohne Tablet im sogenannten "Livemodus" recht intuitiv zu bedienen.
Und intuitive Bedienung ist für mich eine Grundvorraussetzung, damit ich soetwas nutze...

:mrgreen:

Hat jemand nähere Erfahrung mit dem Teil?

Vielen Dank und Gruß in die Runde!
DocBrown
 
Beiträge: 223
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 18:58
Wohnort: Rhein-Sieg-Kreis

Re: Line 6 Firehawk

Beitragvon telly45 » Donnerstag 9. März 2017, 10:03

Ja ich. Ich hatte es mal zum Testen da. Gerade die Bedienung per App am Tablet oder Telefon fand ich super, weil man das Ding so im Proberaum super anpassen kann an die Umgebung. Klanglich fand ich es auch ok, aber es ging trotzdem zurück. Mir ist mein Amp mit seinen 3 Knöpfen einfach lieber :roll:
Gruß Rainer
Benutzeravatar
telly45
 
Beiträge: 3357
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 22:32
Wohnort: Churchtown in the Munich outback

Re: Line 6 Firehawk

Beitragvon Dreamrider » Donnerstag 9. März 2017, 10:45

DocBrown hat geschrieben:Hallo zusammen,

ich hätte mal ein paar Fragen bzgl. des oben genannten Gerätes.

Es reizt mich schon längere Zeit, da die Grundsounds der emulierten Amps recht hochwertig klingen (sofern ich das per Ferndiagnose bisher beurteilen konnte). Ich habe bisher immer nur davon Abstand genommen, da ich davon ausgegangen bin, dass man die Bluetooth Funktion, um das Ding per Tablet, Rechner oder Smartphone zu steuern, ein unbedingtes "Muss" darstellt, um es komplett nutzbar zu machen.

Dem schneint aber nicht so. Die Steuerung via App scheint eher eine Ergänzung zu sein. Wenn man diversen Stimmen auf YT und Testforen glauben darf, ist es wohl, auch und gerade ohne Tablet im sogenannten "Livemodus" recht intuitiv zu bedienen.
Und intuitive Bedienung ist für mich eine Grundvorraussetzung, damit ich soetwas nutze...

:mrgreen:

Hat jemand nähere Erfahrung mit dem Teil?

Vielen Dank und Gruß in die Runde!


Ich hatte den Firehawk in 2015 ungefähr vier Monate in meinem Besitz. Mich haben damals weder die Werk-Sounds, noch die Bedienung völlig überzeugt. Zum Teil klang mein alter Floorpod Plus besser. Die Bluetooth Geschichte war ganz nett, aber zum Teil etwas unübersichtlich, was unter anderem, ab und an dazu führte, dass man versehentlich die Bluetooth Verbindung durch Fehlbedienung abbrach (Stand: 2015).

Ohne Bluetooth/Tablet war der Firehawk nur mit Einschränkungen zu bedienen, so dass man oft zwischen Tablet-Verbindung und direkter Steuerung hin und her wechselte. Ich fand das Gerät in der Summe letztlich unbefriedigend und war froh, dass ich es damals noch gut wieder verkaufen konnte.

Das soll Dich natürlich nicht davon abhalten, es mal auszuprobieren, vielleicht hat sich ja auch softwareseitig und soundmäßig inzwischen einiges zum Positiven geändert.

Grüße
Sven
"Singe, wem Gesang gegeben, wer's nicht kann, soll einen heben"... Heinz Erhardt
Benutzeravatar
Dreamrider
 
Beiträge: 210
Registriert: Samstag 2. Januar 2016, 19:52
Wohnort: Berlin

Re: Line 6 Firehawk

Beitragvon DocBrown » Freitag 10. März 2017, 19:01

Danke für eure Antworten,

ich würde mir auf jeden Fall innerhalb der nächsten Wochen ein MultiFX/Preamp/Modeler im Bodenformat zulegen wollen.
Ich hatte mich vorher auch schon ein wenig auf das BOSS ME 80 oder das GT100 eingeschossen.

Das ME 80 habe ich derzeit zum testen hier und es gefällt mir irgendwie nicht wirklich. Der Sound ist mir persönlich zu künstlich und hat irgendewie immer so eine komische "Mittennase". Mich hat das erstaunt, denn grundsätzlich mag ich die Produkte aus dem Hause Roland/BOSS ganz gerne. Das ME80 haut mich aber irgendwie gar nicht um.

:kopf_kratz01:

Von Line 6 habe ich, aufgrund der Bedienung immer etwas Abstand genommen, aber da soll ja gerade der Pluspunkt beim Firehawk liegen. Das BOSS Teil lässt sich auch bei weitem nicht so gut bedienen und programmieren, wie immer gesagt wird, von YT-Clips und Co her, würde ich fast sagen, dass das Firehawk besser zu bedienen ist.



:kopf_kratz01:


Okay, dann ist wohl ausprobieren angesagt.
DocBrown
 
Beiträge: 223
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 18:58
Wohnort: Rhein-Sieg-Kreis


Zurück zu Verstärkung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

x