Neuer Speaker für den Marble

Amps, Boxen, Speaker & Co.

Re: Neuer Speaker für den Marble

Beitragvon Pommes Spezial » Dienstag 2. Mai 2017, 22:09

Für Fender-Style empfehle ich Dir einen Jupiter Speaker (z.B. bei Tube-Town erhältlich).

Meine Erfahrungen beschränken sich zwar auf den 10" im Wesentlichen in Verbindung mit meinem Boogie Express - das ist aber so überzeugend, dass der 12er einfach Klasse sein muss. Voll, rund, transparent, leicht silbrig und trotzdem nicht aufdringlich in den Höhen. Sehr sehr cool
Benutzeravatar
Pommes Spezial
 
Beiträge: 113
Registriert: Samstag 9. Mai 2015, 13:13

Re: Neuer Speaker für den Marble

Beitragvon Hideaway » Mittwoch 3. Mai 2017, 12:59

Micky, versuch's doch mal mit dem G 12 H-30 Anniversary! Waaaas, der ist schon drin? Sowas aber auch! :rofl:
Im Ernst, ich kenne Deinen Marble ja nur zu gut und ich kann mir schwer vorstellen, dass ein anderer Speaker den Amp NOCH grandioser macht, als er schon ist. Zumal der H30 für mich DER Speaker schlechthin ist. Wenn er trotzdem final "übrig" bleibt: ich nehm' ihn! :thumbsup02:
Benutzeravatar
Hideaway
 
Beiträge: 254
Registriert: Dienstag 4. November 2014, 12:15

Re: Neuer Speaker für den Marble

Beitragvon Batz Benzer » Mittwoch 3. Mai 2017, 13:03

Hideaway hat geschrieben:Micky, versuch's doch mal mit dem G 12 H-30 Anniversary! Waaaas, der ist schon drin? Sowas aber auch! :rofl:
Im Ernst, ich kenne Deinen Marble ja nur zu gut und ich kann mir schwer vorstellen, dass ein anderer Speaker den Amp NOCH grandioser macht, als er schon ist. Zumal der H30 für mich DER Speaker schlechthin ist. Wenn er trotzdem final "übrig" bleibt: ich nehm' ihn! :thumbsup02:


Ganz einfach: JA! :thumbsup03:
"Lennon was the soul of the Beatles, Harrison was the spirit, Paul was the heart, and Ringo was the drummer."

- George Martin
Benutzeravatar
Batz Benzer
 
Beiträge: 5837
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:18
Wohnort: Sonic Marshall City

Re: Neuer Speaker für den Marble

Beitragvon HaWe » Mittwoch 3. Mai 2017, 16:02

Hideaway hat geschrieben:Micky, versuch's doch mal mit dem G 12 H-30 Anniversary! Waaaas, der ist schon drin? Sowas aber auch! :rofl:
Im Ernst, ich kenne Deinen Marble ja nur zu gut und ich kann mir schwer vorstellen, dass ein anderer Speaker den Amp NOCH grandioser macht, als er schon ist. Zumal der H30 für mich DER Speaker schlechthin ist. Wenn er trotzdem final "übrig" bleibt: ich nehm' ihn! :thumbsup02:


Ja dann ............. :roll: :)
Ich wünsche Euch allzeit schöne Töne!
Benutzeravatar
HaWe
 
Beiträge: 1263
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 18:16

Re: Neuer Speaker für den Marble

Beitragvon Deluxeplayer » Mittwoch 3. Mai 2017, 16:28

Hi!

Batz Benzer hat geschrieben:Ganz einfach: JA! :thumbsup03:


Ja, ich mag den G12H30 ja auch sehr gerne, würde aber dennoch gerne ein kleines "it depends" einwerfen ;)

Der Marble ist ja - wenn ich das richtig verstanden habe - ein 40-Watt-Non-Master-Volume Amp.
Das ist ja schon ein ganz schön "fettes Teil", und wenn man da dann noch einen lauten, präsenten Speaker einbaut, dann wird das halt schon ganz schön LAUT.

Deswegen mein "it depends"...
Wenn man so einen Amp in einer Band/auf einer Bühne spielt, hat man halt einen großen, durchsetzungsfähigen Sound. Wenn man ihn auf einer Session in einem kleinen Raum spielt, kann das mitunter auch ein bisschen nerven - weil er halt so LAUT ist ;)

Ich (persönlich) bin in den letzten Jahren dazu übergegangen möglichst schwache/leise Speaker zu verwenden, weil ich dann mehr mit meinen (Non-Master-Volume) Amps machen kann. Ich kann sie halt lauter spielen/mehr fordern, und bekomme mehr von dem was ich haben, äh, hören möchte :thumbsup03:

LG - C.
Benutzeravatar
Deluxeplayer
 
Beiträge: 1152
Registriert: Mittwoch 22. Oktober 2014, 00:04

Re: Neuer Speaker für den Marble

Beitragvon Rainer Mumpitz » Mittwoch 3. Mai 2017, 16:33

Das ist 'ne seltsame Geschichte mit dem Marble - meistens klingt er für mich schon super, aber manchmal hat er eben auch so eine spitze Härte im Klang. Ich hab's eigentlich eher auf den Faktor Psychoakustik geschoben, aber nach mehrmaligem Feedback von anderen - hier auch von Carsten am Wochenende - denk ich, daß da auch tatsächlich etwas im realen Sound ist, das man eventuell mit einem anderen Speaker ausbügeln könnte...

Zum Thema Jupiter: hab mir die Reviews z.B bei Tube-Town gegeben, die sind alle sehr positiv. Dagegen fand ich in den Videos die Weber/Jensen Kombination eigentlich schöner. Schaut euch die Clips mal an und sagt, was ihr davon haltet:





...und, der von vielen Empfohlene WGS ET65, der für mich eigentlich an erster Stelle als Testobjekt stand, wird z.B bei TT nicht unbedingt als optimaler Clean-Speaker beschrieben. :kopf_kratz01:

Zum Glück ist das auch alles wieder nur Erste-Welt- Luxusproblematik und ich hab ja die Zeit mir verschiedene Optionen zu überlegen. Auch den Amp einfach so zu nehmen, wie er ist. Weil, das IST ein klasse Amp, keine Frage. :banana03:
Muffin Man
Benutzeravatar
Rainer Mumpitz
 
Beiträge: 624
Registriert: Freitag 24. Oktober 2014, 12:26

Re: Neuer Speaker für den Marble

Beitragvon Rainer Mumpitz » Mittwoch 3. Mai 2017, 16:38

Deluxeplayer hat geschrieben: Wenn man ihn auf einer Session in einem kleinen Raum spielt, kann das mitunter auch ein bisschen nerven - weil er halt so LAUT ist ;)

LG - C.


Das Thema meines Lebens... :mrgreen: :muahaha: :tuete01:
Muffin Man
Benutzeravatar
Rainer Mumpitz
 
Beiträge: 624
Registriert: Freitag 24. Oktober 2014, 12:26

Re: Neuer Speaker für den Marble

Beitragvon THB » Mittwoch 3. Mai 2017, 17:22

"spitze Härte" und ET schließen sich m.E. aus.... Ich würde einen Jensen CH/Mod probieren....
"Let me explain something about guitar playing.
Everyone's got their own character.
Everyone's approach to what can come out of six strings is different from another person, but it's all valid. "
Jimmy Page
THB
 
Beiträge: 778
Registriert: Donnerstag 23. Oktober 2014, 19:53

Re: Neuer Speaker für den Marble

Beitragvon Pommes Spezial » Mittwoch 3. Mai 2017, 21:40

Rainer Mumpitz hat geschrieben: Schaut euch die Clips mal an und sagt, was ihr davon haltet:



Ich stimme Dir zu, die Kombination Weber/Jensen klingt clean zwar schlanker aber gleichzeitig viel offener. Der Crunchsound gefällt mir von der Kombination sogar deutlich besser. Das kann zwar nun verschiedene Gründe haben und mag auf Deine Situation überhaupt nicht übertragbar sein (bspw weil die Boxen ebenfalls den Klang deutlich beeinflussen) - aber es erzeugt halt nicht das Habenwollen. Es gibt nur leider so wenig Material zu den Jupiters...

Idee: Du baust einfach einen Vergleichstest, drehst ein schickes Filmchen und nachher sind wir alle schlauer :thumbs: Was meinste? :D
Benutzeravatar
Pommes Spezial
 
Beiträge: 113
Registriert: Samstag 9. Mai 2015, 13:13

Vorherige

Zurück zu Verstärkung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste

x