2x12 speaker brainstorming...

Amps, Boxen, Speaker & Co.
Benutzeravatar
Gutmann
Beiträge: 824
Registriert: Mittwoch 22. Oktober 2014, 21:07
Wohnort: 88515

2x12 speaker brainstorming...

Beitrag von Gutmann » Dienstag 26. September 2017, 11:24

So Leute, ich bräuchte mal Vorschläge bezüglich neuer Speaker in dieser Peavey 2x12 Wiggy Box:

Bild

Aktuell ist da drin ein Celestion V-Type und ein A-Type und das gibt einen sehr klassischen britischen Sound - und davon will ich weg :mrgreen:

Also, folgende Amps, der oben abgebildete Ceriatone C-Wreck oder alternativ der Puretone kommen zum Einsatz.
2 andere 2x12 Boxen sind bestückt mit Greenback/G12H30 und mit Neo Vintage/Neo Creamback. Die klingen gut und passen und bleiben wie sie sind. Für die Wiggy such ich jetzt eine Alternative die sich mehr in Richtung fender/vox bewegt, vllt irgendwas in Richtung Alnico. Nix exklusives, keine teuren boutiquelautsprecher die man nur von Apothekenartiken Händlern bekommt.
Habt Ihr Vorschläge was ich mir mal ansehen sollte?
Die Box hat eine schräge Anordnung der Speaker, der obere Teil der Rückwand ist offen ca 1/3 und die ganze Box ist nicht außerordentlich tief.

So, jetzt aber ran mit euren Infos und euren coolen Geheimtipps :mrgreen:
With great gain comes great responsibility.

Benutzeravatar
Magman
Beiträge: 10083
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:17
Kontaktdaten:

Re: 2x12 speaker brainstorming...

Beitrag von Magman » Dienstag 26. September 2017, 12:00

Geheimtipps willst du also, soso :mrgreen:

Du weist ja, auch ein Speaker klingt bei dem einen so, bei dem anderen so, selbst bei dem gleichen Equipment. Amerikanische Färbung= Jensen. Machs dir leicht und nimm Jensen Neo, oder mit mehr Wumms untenrum Tornado. Immer noch ne Bank uuuund viel wichtiger, die klingen halt auch noch wenns deftig wird was Gain betrifft. Sehr gut und günstig geht aber auch, mit zB Eminence Guitar Legend. Das sind mMn nachwievor immer noch mit die besten Speaker für einen fenderishen Combo ;)

Ansonsten lies auch mal hier, das ist auch eine top Beratung :thumbsup03:
Bild

STOMPIN' HEAT Rough Blues made in germany

Benutzeravatar
Diet
Beiträge: 3577
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 20:32
Kontaktdaten:

Re: 2x12 speaker brainstorming...

Beitrag von Diet » Dienstag 26. September 2017, 13:49

Moin,

ich möchte mal den Jensen C12Q mit ins Rennen bringen.
Den hab ich schon ewig in meinem Deluxe Reverb und in einer dazu passenden Zusatzbox.

Total fendrig und gut.
Und mit rund 50 Euro mehr als preiswert. Meiner Meinung nach sogar regelrecht billig für das, was man bekommt.
Aber er ist nicht unbedingt sehr laut, hat einen nicht allzu hohen Wirkungsgrad.

Gruß Diet

Benutzeravatar
Gutmann
Beiträge: 824
Registriert: Mittwoch 22. Oktober 2014, 21:07
Wohnort: 88515

Re: 2x12 speaker brainstorming...

Beitrag von Gutmann » Dienstag 26. September 2017, 14:25

Welchen legend meinst du denn, Martin? Bei Thomann gibts den 1258, den GB128 und einen 1218 gibts auch noch.
Der Jensen Neo/Tornado ist definitiv interessant mir aber für dieses Vorhaben einfach zu teuer.

Die kleinen Jensens sind tatsächlich interessant, sie klingen ja auch toll in den Fenderamps. Mögen die auch Fuzz und distortion?

Danke mal euch beiden!
Zuletzt geändert von Gutmann am Dienstag 26. September 2017, 19:20, insgesamt 1-mal geändert.
With great gain comes great responsibility.

Benutzeravatar
finetone
Beiträge: 771
Registriert: Mittwoch 22. Oktober 2014, 09:16
Wohnort: NkVl
Kontaktdaten:

Re: 2x12 speaker brainstorming...

Beitrag von finetone » Dienstag 26. September 2017, 15:10

Gutmann hat geschrieben: Der Jensen Neo/Tornado ist definitiv interessant mir aber für dieses Vorhaben einfacher teuer.
OK, dann ist mein favour - der Jensen "Blackbird" - definitiv raus!
Gibson Les Paul BFG finetone-Signature, Eigenbau-Tele, Eigenbau Les-Paul-junior, Istdochegal-Hollow LesPaul, SICK-guitars Natalie No2, Epi-LesPaul Special, Steinberger Paddle Headless, Bass: Mensinger Cazpar-6a, 68er Jolana-Alexis2, Radolowic 5strHeadless

Benutzeravatar
Magman
Beiträge: 10083
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:17
Kontaktdaten:

Re: 2x12 speaker brainstorming...

Beitrag von Magman » Dienstag 26. September 2017, 18:11

Gutmann hat geschrieben:Welchen legend meinst du denn, Martin? Bei Thomann gibts den 1258, den GB128 und einen 1218 gibts auch noch.
Der Jensen Neo/Tornado ist definitiv interessant mir aber für dieses Vorhaben einfacher teuer.

Die kleinen Jensens sind tatsächlich interessant, sie klingen ja auch toll in den Fenderamps. Mögen die auch Fuzz und distortion?

Dante mal euch beiden!
Der 1258 wäre von den ganzen Legends der richtige für dich. Der geht in die klassische Richtung Jensen, klingt sehr amerikanisch, verträgt aber wesentlich mehr Gain (und Bässe!) und klingt dann einfach angenehmer und runder. Ich selbst würde ihn vorziehen, wenn ich wüsste, ich spiele mehr dirty als clean. Er wird genau deshalb auch oft gegen die seriellen Jensens in den Combos ausgetauscht.
Bild

STOMPIN' HEAT Rough Blues made in germany

Benutzeravatar
SilviaGold
Beiträge: 3759
Registriert: Donnerstag 16. Oktober 2014, 16:29
Wohnort: Bochum

Re: 2x12 speaker brainstorming...

Beitrag von SilviaGold » Dienstag 26. September 2017, 20:53

Ich habe vor einigen Monaten ja auch mal einen Jensen C12Q (aus der Bude :D ) ausprobiert und bin dann über zum Emminence 1258 (aus der Bude :D )
Finde den Jensen schon ein bisschen dünner/spitzer irgendwie spezieller.

LG Andrea
ICH bin kein ROBOTER - WIR sind die MENSCHEN :-)

Benutzeravatar
Duke
Beiträge: 1298
Registriert: Samstag 1. November 2014, 14:48
Wohnort: Düsseldorf

Re: 2x12 speaker brainstorming...

Beitrag von Duke » Dienstag 26. September 2017, 21:13

SilviaGold hat geschrieben:...
Finde den Jensen schon ein bisschen dünner/spitzer irgendwie spezieller.
...
Finde ich auch, die haben was Eigenes - ich mag die gerne.
Wenn man z. B. klassischen Blues spielt und 10-er gewohnt ist, kommt man meiner Erfahrung nach mit den Jensens z. B. deutlich besser klar, als mit Celestions.
Da spielt man dann aber halt auch nicht wirklich verzerrt... ;-)

Vielseitiger, höhenreicher und unglaublich durchsetzungsstarker Speaker ist der Wizard von Emininence.
Verbinde Vox immer mit enormer Durchsetzungskraft, könnte also auch passen.
Bekommt man günstig gebraucht, ist aber auch schwer wie ein Stein.
LG
Uwe
Gear: RG Strat/Tele/Paula, Washburn J6, Martin D28, 7-Preci- '& Höfner Beatles-Bass, Baldringer Amp + DD + Rev + Comp, Andreas SoT, Dunlop Echoplex, RG 1x12 oval back G12H30, Weber 10'' (2x10 Valdez), Blug Bluebox, Realtone Blackface Amp

Benutzeravatar
Diet
Beiträge: 3577
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 20:32
Kontaktdaten:

Re: 2x12 speaker brainstorming...

Beitrag von Diet » Dienstag 26. September 2017, 21:15

SilviaGold hat geschrieben:Ich habe vor einigen Monaten ja auch mal einen Jensen C12Q (aus der Bude :D ) ausprobiert und bin dann über zum Emminence 1258 (aus der Bude :D )
Finde den Jensen schon ein bisschen dünner/spitzer irgendwie spezieller.

LG Andrea
Moin Andrea,

klingt interessant. Jetzt hab ich Lust, die beiden mal zu vergleichen.
Dann hätte ich endlich mal wieder einen Testbericht für die guitartest.de am Start.
Es wäre ein richtige A/B Vergleich im Deluxe Reverb möglich, da ich eine Zusatzbox in genauem
DR Format habe.
Die beiden C12Q in der Box und in dem Combo klingen tatsächlich haargenau gleich.

Hat jemand hier zufällig einen Eminence 1258 über?

Gruß Diet

Benutzeravatar
Butterkräm
Beiträge: 1393
Registriert: Mittwoch 22. Oktober 2014, 09:26
Wohnort: Wuppertal
Kontaktdaten:

Re: 2x12 speaker brainstorming...

Beitrag von Butterkräm » Mittwoch 27. September 2017, 05:39

Von Eminence hatte ich auch schon alle möglichen, auch den 1258er. Mein Liebling ist da aber der GB12. So einen habe ich noch herumliegen als Ersatz. Aber der ist mit dem 1258er auch nicht vergleichbar, ist er doch eine Greenback-Variante.
SAYEE ist Geschichte...!

Jetzt ist JETZTER:
https://youtu.be/VNsS6tfkrzk

Antworten