Amp1 von BluGuitar

Amps, Boxen, Speaker & Co.

Re: Amp1 von BluGuitar

Beitragvon heiko7471 » Montag 18. Dezember 2017, 23:05

Herr Fuchs hat geschrieben:In der Live-Situation bei einem Gig kann ich mir nicht vorstellen, an den Custom-Control-Reglern zu drehen.
Ich hoffe, dass ich eine Einstellung für Klang und Custom-Control finde, die als Mittelweg für beide Gitarren, Strat und Paula, gut funktioniert. Dabei ist mir schon bewusst, das das wahrscheinlich ein Kompromiss werden wird. Wenn man den Amp1 für jeweils eine Gitarrenart einstellt ist sicher für das jeweilige Instrument klanglich mehr Optimum möglich.
Aber ich bin zufrieden, wenn ich für beide Instrumente einen Sound erreiche, der einigermaßen gut klingt, also clean ausreichend Wärme und Klarheit und verzerrt mit genügend Blues-/Rockfeeling. In einem Status Quo Interview habe ich mal den Satz gelesen: "Hey Mann, das klingt ja echt sch... heute, egal, lasst uns losrocken!"
Aber zurück zum Amp1 und dazu meine Frage: Habt Ihr Einstellungen gefunden, die für Strat und Paula funktionieren? Oder ist es definitiv so, wie Magman schreibt, und Ihr schraubt beim Gig, wenn Ihr die Gitarre wechselt?


Habe es gerade kürzlich bei einer spontanen Probe erlebt - ich spiel dem Amp1 normalerweise mit Strat oder Tele im Vintagekanal - also JTM45 - und damit kann es schon ordentlich rocken und setzt sich immer gut durch. Hab zunächst die Paula drangehängt und im Bandgefüge kam die Paula einfach nicht durch, schnell zurück zur Tele, Probe passt, Gig mit der Tele, Baustelle Paula und Amp1 ...

Zu Hause hab ich dann die Paula über den Vintagekanal gespielt und mit ist aufgefallen, daß der Sound sehr dicht und komprimiert ist, hingegen mit der Tele bei gleicher Lautstärke noch Headroom da war, die Paula mit dem auf Strat/Tele eingestellten Vintagekanal ist einfach zu fett und mächtig - also mal das ganze - gleiche Klangreglung - über den Classic (quasi den JCM800) Kanal gespielt und siehe da - die Paula klingt aufgeräumter und lässt sich mit dem Custom Controls feinjustieren und in der Lautstärke dem Vintage Kanal anpassen. Somit müsste ich live beim Wechsel Strat/Tele zu Paula/ES lediglich den Kanal umstellen oder halt Sounds programmieren - entweder drei Sounds direkt im Amp1 oder halt per Remote1 dann - ja wieviele kann man denn mit der Remote1 speichern - keine Ahnung, hab keine :mrgreen:
... ich bin morgens immer müde ... *gähn*
Benutzeravatar
heiko7471
 
Beiträge: 516
Registriert: Sonntag 29. Mai 2016, 18:16

Re: Amp1 von BluGuitar

Beitragvon Magman » Montag 18. Dezember 2017, 23:22

Wenn wir hier mal ehrlich sind, müssen wir zugeben, das der Amp1 mit Strat oder Tele einfach am allerbesten klingt - wen wundert‘s ;) Eine LP mit P90 kommt genau so gut, aber bei kräftigen Humbuckern muss man einfach Abstriche machen. Nicht desto trotz gibt es viele Leute, die einen Mittelweg gefunden haben und damit zufrieden sind.
Bild

STOMPIN' HEAT Rough Blues made in germany
Benutzeravatar
Magman
 
Beiträge: 8253
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:17

Re: Amp1 von BluGuitar

Beitragvon heiko7471 » Montag 18. Dezember 2017, 23:38

Magman hat geschrieben:Wenn wir hier mal ehrlich sind, müssen wir zugeben, das der Amp1 mit Strat oder Tele einfach am allerbesten klingt - wen wundert‘s ;) Eine LP mit P90 kommt genau so gut, aber bei kräftigen Humbuckern muss man einfach Abstriche machen. Nicht desto trotz gibt es viele Leute, die einen Mittelweg gefunden haben und damit zufrieden sind.


Im Vintage Kanal ist es so, den hat Thomas sehr Strat optimiert ausgelegt, hingegen mag ich den Classic schon sehr mit Humbuckern - da vermisse ich meinen 2554´er nicht ...
... ich bin morgens immer müde ... *gähn*
Benutzeravatar
heiko7471
 
Beiträge: 516
Registriert: Sonntag 29. Mai 2016, 18:16

Re: Amp1 von BluGuitar

Beitragvon Garry » Dienstag 19. Dezember 2017, 12:04

Magman hat geschrieben:Wenn wir hier mal ehrlich sind, müssen wir zugeben, das der Amp1 mit Strat oder Tele einfach am allerbesten klingt - wen wundert‘s ;) Eine LP mit P90 kommt genau so gut, aber bei kräftigen Humbuckern muss man einfach Abstriche machen. Nicht desto trotz gibt es viele Leute, die einen Mittelweg gefunden haben und damit zufrieden sind.


Nun ja, ich habe keine Strat und auch keine Tele mehr. Nur noch meine Paula und meine PRS , also beides Humbucker Gitarren. Ich spiele auch nur noch 2 Kanäle, Clean und Classic.
Bei dem Gainregler bin ich max. auf 4, für mehr Zerre nutze ich TS oder Golden Plexi. Für mehr Lautstärke kommt ein TC Spark Booster dazu, welcher aber im Effektweg ist.
Von Clean bis Hardrock kann ich damit alles abdecken. Ein entscheidender Faktor beim Amp1 ist und bleibt die Box, die macht mindestens 50% des Sounds aus.
Meine neuste Anschaffung war ein Warehouse Invader Speaker und die Box wurde voll mit Dämmaterial gestopft. Passsssst :thumbsup03:
Benutzeravatar
Garry
 
Beiträge: 260
Registriert: Mittwoch 22. Oktober 2014, 07:49
Wohnort: Erfurt

Re: Amp1 von BluGuitar

Beitragvon heiko7471 » Samstag 23. Dezember 2017, 11:49

Garry hat geschrieben:
Magman hat geschrieben:Wenn wir hier mal ehrlich sind, müssen wir zugeben, das der Amp1 mit Strat oder Tele einfach am allerbesten klingt - wen wundert‘s ;) Eine LP mit P90 kommt genau so gut, aber bei kräftigen Humbuckern muss man einfach Abstriche machen. Nicht desto trotz gibt es viele Leute, die einen Mittelweg gefunden haben und damit zufrieden sind.


Nun ja, ich habe keine Strat und auch keine Tele mehr. Nur noch meine Paula und meine PRS , also beides Humbucker Gitarren. Ich spiele auch nur noch 2 Kanäle, Clean und Classic.
Bei dem Gainregler bin ich max. auf 4, für mehr Zerre nutze ich TS oder Golden Plexi. Für mehr Lautstärke kommt ein TC Spark Booster dazu, welcher aber im Effektweg ist.
Von Clean bis Hardrock kann ich damit alles abdecken. Ein entscheidender Faktor beim Amp1 ist und bleibt die Box, die macht mindestens 50% des Sounds aus.
Meine neuste Anschaffung war ein Warehouse Invader Speaker und die Box wurde voll mit Dämmaterial gestopft. Passsssst :thumbsup03:


Martin ich muss Garry recht geben - habe gestern mit Paula geprobt und musste sowohl cleane Rhythmussounds als auch fette Leads liefern - der Clean und der Classic Channel sind das Mittel der Wahl, der Classic lässt sich mit dem Toneregler schön abstimmen, es lassen sich damit die Mitten und Tiefmitten schön einpegeln, so daß es nicht mulmt aber auch nicht "kreischt" ... im Gegensatz zum Vintage Kanal des Amp1 ist das schön aufgeräumt und klart beim zurückregeln immer noch super auf ... Also Humbucker und Amp1 geht imho definitiv sehr gut, aber Classic statt Vintage!
... ich bin morgens immer müde ... *gähn*
Benutzeravatar
heiko7471
 
Beiträge: 516
Registriert: Sonntag 29. Mai 2016, 18:16

Re: Amp1 von BluGuitar

Beitragvon Magman » Samstag 23. Dezember 2017, 12:00

Na das ist doch schön zu lesen und bietet Suchenden sicherlich auch einen Grund mal zu testen. Der Amp1 ist es allemal wert ;)
Bild

STOMPIN' HEAT Rough Blues made in germany
Benutzeravatar
Magman
 
Beiträge: 8253
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:17

Re: Amp1 von BluGuitar

Beitragvon Herr Fuchs » Samstag 23. Dezember 2017, 23:13

Mir fällt auf, dass der Clean-Kanal des Amp1 "gefühlt" leiser ist als die Overdrive-Kanäle.
Ich meine damit, wenn ich, insbesondere mit Humbuckern, den Clean-Kanal-Volume zurückdrehe, um einen wirklich cleanen und auch höhenreicheren Sound zu erhalten, muss ich dem Haupt-Masterregler aufdrehen und infolgedessen Gain- und/oder Masterregler der Overdrivekanäle weit zurückdrehen, so dass die Overdrivekanäle wie mit angezogener Handbremse fahren.
Na ja, so richtig gut abgeschlossen habe ich die Einstellerei am Amp1 noch nicht. :kopf_kratz01:

Übrigens bis jetzt auch noch kein Lebenszeichen von BluGuitar. :?:
Obwohl ich den Schmutz an den Custom-Control-Reglern nun entfernt habe, würde mich dazu schon noch die Meinung von BluGuitar interessieren.
Benutzeravatar
Herr Fuchs
 
Beiträge: 8
Registriert: Freitag 15. Dezember 2017, 14:26

Re: Amp1 von BluGuitar

Beitragvon heiko7471 » Sonntag 24. Dezember 2017, 13:00

Herr Fuchs hat geschrieben:Mir fällt auf, dass der Clean-Kanal des Amp1 "gefühlt" leiser ist als die Overdrive-Kanäle.
Ich meine damit, wenn ich, insbesondere mit Humbuckern, den Clean-Kanal-Volume zurückdrehe, um einen wirklich cleanen und auch höhenreicheren Sound zu erhalten, muss ich dem Haupt-Masterregler aufdrehen und infolgedessen Gain- und/oder Masterregler der Overdrivekanäle weit zurückdrehen, so dass die Overdrivekanäle wie mit angezogener Handbremse fahren.
Na ja, so richtig gut abgeschlossen habe ich die Einstellerei am Amp1 noch nicht. :kopf_kratz01:

Übrigens bis jetzt auch noch kein Lebenszeichen von BluGuitar. :?:
Obwohl ich den Schmutz an den Custom-Control-Reglern nun entfernt habe, würde mich dazu schon noch die Meinung von BluGuitar interessieren.


Also ich drehe den Clean Volumenregler nicht so weit zurück - der steht bei mir auf 8/9 - muss aber dazu sagen, daß ich bei den Humbuckergitarren meine Sounds immer mit leicht zurückgedrehtem Lautstärkepoti einstelle, quasi 7 von 10 als Volumen. Um richtig clean zu spielen, drehe ich halt auch mal auf 5 zurück und nutze dann auch absichtlich den schon komprimierenden und leicht zerrenden Cleansound wenn ich die Humbucker voll aufmache. Den Vinmtage kann man nur per Gain und Master anpassen, den Classic und Modern kann man dann an der seitlichen Tone Control schön an den Cleankanal anpassen.

Ich nutz das halt so um mit dem Volumentpoti am Sound zu schrauben und um mir die Remote1 oder ein Midipedal zu sparen - mit einem dieser könnte man sich seine Wunschsounds speichern und per Powersoak so anpassen daß die Pegel immer stimmen.
... ich bin morgens immer müde ... *gähn*
Benutzeravatar
heiko7471
 
Beiträge: 516
Registriert: Sonntag 29. Mai 2016, 18:16

Vorherige

Zurück zu Verstärkung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste

x