Amp1 von BluGuitar

Amps, Boxen, Speaker & Co.

Re: Amp1 von BluGuitar

Beitragvon Magman » Sonntag 18. Dezember 2016, 23:39

Ich kann dich schon verstehen mit deiner Meinung. Entweder es passt etwas gleich, oder eben nicht. Deine ersten Erfahrungen mit dem Amp1 waren nicht die besten. Und gleich zwei defekte Geräte hintereinander bei einer Kleinserie, das sollte und darf nicht passieren. Genau das würde ich allerdings dem Support mitteilen, sonst kann man schlecht reagieren!
Bild

STOMPIN' HEAT Rough Blues made in germany
Benutzeravatar
Magman
 
Beiträge: 8463
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:17

Re: Amp1 von BluGuitar

Beitragvon telly45 » Montag 19. Dezember 2016, 07:37

Ingolf hat geschrieben:
Paulasyl hat geschrieben:... war ich in den paar Minuten vom Sound auch schwer enttäuscht. Das war einfach zu transig, kratzig und rasierapparatmäßig. ....
Hätte man vielleicht alles hinbiegen können, aber wenn so'n Amp nicht in Brot- und Butterdingen sofort überzeugt.... ... Abschließend kann ich als Overdrivejunkie guten Gewissens behaupten, dass ich mit einem 10 Euro Drive Pedal von Behringer und einem beliebigen Amp auf Anhieb besser bedient bin.

Deine Meinung steht dir natürlich zu, allerdings gebe ich zu bedenken, dass deine viel zu kurze Beschäftigung mit dem Teil und die dann doch sehr fundamentalen Aussagen hierzu nicht gerade das sind, was ich mir unter bilanzierter Meinungsbildung vorstelle.
:kopf_kratz01:


Ich möchte hier tatsächlich mal widersprechen. Paulasyl hat seine Sicht der Dinge dargestellt, nicht mehr oder weniger. IHM gefällt Amp1 nicht und er erreicht FÜR SICH mit anderem günstigem Equipment einen besseren Sound, so what?

Im übrigen bin ich FÜR MICH nach einem rund einstündigen Test des Amp1 in einem Musikgeschäft zu einem ähnlichen Ergebnis gekommen. Ich konnte da keine Sounds rausbekommen, die mich jetzt wirklich überzeugt hätten, dafür mehrere hundert Euro auszugeben. Und ja, vielen anderen gelingt das, aber so ist das nunmal mit dem persönlichen Geschmack und Empfinden.

Just my 2 cents!
Gruß Rainer
Benutzeravatar
telly45
 
Beiträge: 3062
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 22:32
Wohnort: Churchtown in the Munich outback

Re: Amp1 von BluGuitar

Beitragvon Ingolf » Montag 19. Dezember 2016, 09:20

telly45 hat geschrieben:
Ingolf hat geschrieben:
Paulasyl hat geschrieben:... war ich in den paar Minuten vom Sound auch schwer enttäuscht. Das war einfach zu transig, kratzig und rasierapparatmäßig. ....
Hätte man vielleicht alles hinbiegen können, aber wenn so'n Amp nicht in Brot- und Butterdingen sofort überzeugt.... ... Abschließend kann ich als Overdrivejunkie guten Gewissens behaupten, dass ich mit einem 10 Euro Drive Pedal von Behringer und einem beliebigen Amp auf Anhieb besser bedient bin.

Deine Meinung steht dir natürlich zu, allerdings gebe ich zu bedenken, dass deine viel zu kurze Beschäftigung mit dem Teil und die dann doch sehr fundamentalen Aussagen hierzu nicht gerade das sind, was ich mir unter bilanzierter Meinungsbildung vorstelle.
:kopf_kratz01:


Ich möchte hier tatsächlich mal widersprechen. Paulasyl hat seine Sicht der Dinge dargestellt, nicht mehr oder weniger. IHM gefällt Amp1 nicht und er erreicht FÜR SICH mit anderem günstigem Equipment einen besseren Sound, so what?

Im übrigen bin ich FÜR MICH nach einem rund einstündigen Test des Amp1 in einem Musikgeschäft zu einem ähnlichen Ergebnis gekommen. Ich konnte da keine Sounds rausbekommen, die mich jetzt wirklich überzeugt hätten, dafür mehrere hundert Euro auszugeben. Und ja, vielen anderen gelingt das, aber so ist das nunmal mit dem persönlichen Geschmack und Empfinden.

Just my 2 cents!


Ich hatte mich nur ein wenig an dem (jedenfalls empfand ich es so) Mißverhältnis von zeitlichem aufwand und fundamentaler Ablehnung gestört.
Andererseits: Hätte ich, wie Paulasyl, zwei Gurken hintereinander bekommen, hätte ich die zweite wahrscheinlich aber ebenfalls schnell abgehakt, insofern: Alles gut, oder?

Peace! :prost:
Benutzeravatar
Ingolf
 
Beiträge: 745
Registriert: Sonntag 24. Januar 2016, 14:59
Wohnort: Hamburg

Re: Amp1 von BluGuitar

Beitragvon MPhase4 » Montag 19. Dezember 2016, 09:52

HM.....ich bin schon seit 2 Jaheren, unzähligen Proben und bestimmt 30 Gigs begeisterter Nutzer des AMP1.
Und das ohne groß zu fummeln! Ich nutze eine BOX mit V30 und es passt.
Ich bin immer noch begeistert.
In meinem Umfeld habe ich jetzt schon 4 AMP1 USER kennen gelertn die alle zufrieden sind.

Gruß Michael
Benutzeravatar
MPhase4
 
Beiträge: 54
Registriert: Mittwoch 4. März 2015, 10:03
Wohnort: Bad Schönborn

Re: Amp1 von BluGuitar

Beitragvon telly45 » Montag 19. Dezember 2016, 10:01

Ingolf hat geschrieben:...Ich hatte mich nur ein wenig an dem (jedenfalls empfand ich es so) Mißverhältnis von zeitlichem aufwand und fundamentaler Ablehnung gestört.
Andererseits: Hätte ich, wie Paulasyl, zwei Gurken hintereinander bekommen, hätte ich die zweite wahrscheinlich aber ebenfalls schnell abgehakt, insofern: Alles gut, oder?

Peace! :prost:


Na klar, schöne Grüße an die Elbe :prost:
Gruß Rainer
Benutzeravatar
telly45
 
Beiträge: 3062
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 22:32
Wohnort: Churchtown in the Munich outback

Re: Amp1 von BluGuitar

Beitragvon tommy » Montag 19. Dezember 2016, 11:04

Moin,

ich glaube, mit dem Sound allgemein ist das so eine Sache. Die Geschmäcker driften aus eigener Erfahrung manchmal dermaßen auseinander, dass man sich fragt, ob man überhaupt vom selben Planeten stammt. Ich selbst werde häufig gefragt, wie ich mit meinem höhenarmen Gedudel klar komme, während mir bei anderen manchmal regelrecht die Ohren weh tuen, aufgrund eines höhenlastigen aber bassarmen Sounds. Auch das Thema "kratzig" wurde in meinem Umfeld schon öfter bewegt. Das scheint wirklich teilweise echte Geschmacksache zu sein.
Bspw. lieben viele den Sound modernerer Marshalls wie JCM 900 oder DSL/TSL. Ich persönlich finde sie "kratzig", ebenso manche Orange Typen.

Überlegt mal, wie heftig die Meinungen bei dem Sound eines Dudelsacks auseinander gehen. Da reicht die Skala von Gänsehaut bis Schmerzen!

Jaja, der Mensch ansich! :mrgreen:
LG Tommy


...esst mehr Obst!
Benutzeravatar
tommy
 
Beiträge: 3542
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 19:51
Wohnort: Hedwig Holzbein

Re: Amp1 von BluGuitar

Beitragvon Garry » Montag 19. Dezember 2016, 11:22

MPhase4 hat geschrieben:HM.....ich bin schon seit 2 Jaheren, unzähligen Proben und bestimmt 30 Gigs begeisterter Nutzer des AMP1.
Und das ohne groß zu fummeln! Ich nutze eine BOX mit V30 und es passt.
Ich bin immer noch begeistert.
In meinem Umfeld habe ich jetzt schon 4 AMP1 USER kennen gelertn die alle zufrieden sind.

Gruß Michael


Das kann ich nur bestätigen, geht mir genau so, nur das in meiner Box, einer 1x12 H&K AC112 ein Celestion G12 M70 verbaut ist.
Benutzeravatar
Garry
 
Beiträge: 262
Registriert: Mittwoch 22. Oktober 2014, 07:49
Wohnort: Erfurt

Re: Amp1 von BluGuitar

Beitragvon partscaster » Montag 19. Dezember 2016, 11:59

tommy hat geschrieben:Überlegt mal, wie heftig die Meinungen bei dem Sound eines Dudelsacks auseinander gehen. Da reicht die Skala von Gänsehaut bis Schmerzen!


Kommt drauf an über welche Box! :mrgreen:

Der noch größer Faktor ist wie immer der Spieler. Ein Bekannter von mir spielt einen Vox AC30; Bässe ganz zu, Höhen voll auf, Tele, Stegpickup und 09er Saiten - klingt klasse und nicht spitz oder schmerzhaft. Wenn ich das so mache... :?

Wie immer muss es eben passen. Und dass man nach zwei defekte Neugeräten auch keine Lust mehr hat, ist nachzuvollziehen.

:banana02:

Grüße
Michael
Das Vergleichen ist das Ende des Glücks und der Anfang der Unzufriedenheit. (Søren Aabye Kierkegaard)
partscaster
 
Beiträge: 2620
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 18:58

Re: Amp1 von BluGuitar

Beitragvon Magman » Montag 19. Dezember 2016, 13:47

partscaster hat geschrieben:Wie immer muss es eben passen


So isses! Nicht jedes Stück Equipment ist auch für jeden geeignet!
Bild

STOMPIN' HEAT Rough Blues made in germany
Benutzeravatar
Magman
 
Beiträge: 8463
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:17

Re: Amp1 von BluGuitar

Beitragvon Paulasyl » Dienstag 20. Dezember 2016, 18:53

Ich wollte keineswegs irgendwem zu nahe treten. Aber ich bin aus dem Alter raus, wo ich mit dem Equipment kämpfen will. Und wenn ich dann noch die Zeit investieren muß, die Brocken dauernd zur Post zu schleifen, dann fehlt die halt beim Rauskitzeln einer brauchbaren Einstellung. ;)

Ist aber auch egal, zum Trost habe ich mal den Bogner La Grange geordert. Und mit sowas - wie gesagt, ich bin Overdrivejunkie - kriege ich dann auch fix einen Wunschsound hin. Denn das funktioniert auch vor einem cleanen Modellercombo. Ich werde berichten, versprochen.
Mein Körper besteht zu 65% aus Müdigkeit, der Rest ist Hunger.
Benutzeravatar
Paulasyl
 
Beiträge: 202
Registriert: Montag 12. Dezember 2016, 20:25
Wohnort: Anne Ruhr

VorherigeNächste

Zurück zu Verstärkung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Klaus und 5 Gäste

x