Amp1 von BluGuitar

Amps, Boxen, Speaker & Co.

Re: Amp1 von BluGuitar

Beitragvon Gitarrenbop » Mittwoch 8. Februar 2017, 13:08

@Magman: Ob wir uns kennen kann ich jetzt gerade net so genau sagen :-) Treibe mich normalerweise im Ruhrpott in Witten herum. Oder von Nik Huber? Aus der 'Christian-Rock'-Musikszene? Oder aus dem Fernsehen? :-D

Die Optik des Amps ist mir persönlich nicht ganz sooo wichtig und es ist mir wurscht wie das Teil aussieht. Hauptsache es kachelt und es ist praktisch :-) Daher komme ich gut auf dem Amp1 klar. Aber so eine schöne Topteil-Verpackung hätte was.... sollte man weiterspinnen: Sieht aus wie'n JTM ist aber Blug drin. Und die wenigsten würden was merken :-D
"Hast ja einen geilen Sound heute Abend.... da hört man den Marshall voll raus"... oder so ähnlich.

@Rainer: Bei so'm TC-Spark-Liebhaber-Thread bin ich dabei. Ein reines Weltgerät :-)

@Garry: Sehr cool. Mein Board sieht fast genau aus. Da käme ich sofort mit klar. Selbst die Reglereinstellungen sind - fast - gleich. Guter Geschmack, Top! Ich poste in Kürze mal ein Foto.

@GT-100 Thema: Hatte mich vor ein/zwei Jahren intensiv mit der Programmierung des GT-100 auseinandergesetzt. Habe den Shiva darüber geschaltet, mit diversen Presets und war total begeistert von den Features. Leider war (bei mir) die Tiefe im Sound weg, die Dynamik flöten. Ich habs dann letztlich aufgegeben und wieder Tretminen aufs Board geschnallt. Kann mir aber absolut vorstellen, dass das GT mit viel Fummelei die Schaltzentrale schlechthin für den Amp1 ist. Cool wärs schon. Bin gespannt ob das gut gelingt.
Benutzeravatar
Gitarrenbop
 
Beiträge: 5
Registriert: Mittwoch 18. Januar 2017, 13:43

Re: Amp1 von BluGuitar

Beitragvon Karsten » Donnerstag 9. Februar 2017, 09:27

... nur um meinen Gedanken noch zuende zu denken...
es hätte sein können, daß das GT100 (bei dem man wohl so ziemlich alles midimäßig programmieren kann) neben dem gewollten ProgrammChange Befehl, noch was anderes sendet.
Getippt hätte ich da auf ControlChange 007, was der allgemein vorgesehene CC für's Volume ist.

Bei einem Behringer FCB1010 wäre das in jedem Fall so, da hätte ein Tippen an eins der Pedale genügt, um die vorher eingestellten Werte im Amp1 zu überschreiben...
:D
Benutzeravatar
Karsten
 
Beiträge: 137
Registriert: Mittwoch 22. Oktober 2014, 06:15

Re: Amp1 von BluGuitar

Beitragvon Bandabar » Sonntag 5. März 2017, 13:06

Ich hab ne Frage zum Amp1. Hab ihn vor 2 tagen gebraucht gekauft. Lief auch alles bis ich ihn kurz aus und wieder einschaltete. Da war plötzlich kein ton mehr da aber Licht brannte. Wenn ich ihn ca eine minute aus habe und wieder einschalte ist ton da. ist das normal bei dem Anp oder ist da irgendwas deffekt? Danke schonmal für die Hilfe! Viele Grüsse, Arndt
Bandabar
 
Beiträge: 1
Registriert: Freitag 3. März 2017, 23:10

Re: Amp1 von BluGuitar

Beitragvon Magman » Sonntag 5. März 2017, 13:24

Hallo Arndt, erst mal willkommen hier in unserer schönen Bude. Wäre schön wenn du dich unten im Internen mal ein wenig vorstellen würdest ;)

Also dein Amp hat wohl einen Defekt. Ich würde den Service von BluGuitar kontaktieren. Am besten gleich den Kai Sonnhalter verlangen. Kann mMn nicht viel sein.
Bild

STOMPIN' HEAT Rough Blues made in germany
Benutzeravatar
Magman
 
Beiträge: 9598
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:17

Re: Amp1 von BluGuitar

Beitragvon Air-Mike » Montag 6. März 2017, 12:19

Gitarrenbop hat geschrieben:.....
@GT-100 Thema: Hatte mich vor ein/zwei Jahren intensiv mit der Programmierung des GT-100 auseinandergesetzt. Habe den Shiva darüber geschaltet, mit diversen Presets und war total begeistert von den Features. Leider war (bei mir) die Tiefe im Sound weg, die Dynamik flöten. Ich habs dann letztlich aufgegeben und wieder Tretminen aufs Board geschnallt. Kann mir aber absolut vorstellen, dass das GT mit viel Fummelei die Schaltzentrale schlechthin für den Amp1 ist. Cool wärs schon. Bin gespannt ob das gut gelingt.



Ich habe jedenfalls für mich jetzt mein Setup gefunden: Für das kleine Setup: Amp1 mit dem GT 100, das große: JVM + GT 100. Ich nutze über die 4KM bei beiden eigentlich keine Presets (wenige Ausnahmen: Come as you are, After Dark), bin mit den Sounds echt zufrieden (ich zumindest in meinem fortgeschrittenen Alter vernehme keine Soundänderungen der Amps).
Da ich mit Tretminen mindestens 4 davon auf dem Board haben müsste, die Midisteuerung auch nicht sicherstellen müsste, einen Tuner noch brauche- bin ich mit dem All in one GT 100 gut aufgestellt- macht mir Spaß, beide Amps auch im gleichen Setup für Zuhause ...
Benutzeravatar
Air-Mike
 
Beiträge: 80
Registriert: Montag 15. Dezember 2014, 08:35

Re: Amp1 von BluGuitar

Beitragvon Air-Mike » Montag 6. März 2017, 12:21

Ach ja: für das GANZ GROßE SETUP: JVM und Marshall 1959, SL von 1976, beide über einen Lehle Switch gleichzeitig- alles auf 10 !!!!! (Davon träume ich jedenfalls mal- wenn ich alleine bin bei mir in der Stadt ;-) )
Benutzeravatar
Air-Mike
 
Beiträge: 80
Registriert: Montag 15. Dezember 2014, 08:35

Amp1, Midi1 und Harley Benton FXL8 Pro

Beitragvon Gitarrenbop » Freitag 10. November 2017, 09:26

Moin zusammen,

hab mich zuletzt vor einem Jahr hier gemeldet... wird mal wieder Zeit, denn ein neues Projekt steht an. Zuerst ein kurzer Rückblick: Im Januar habe ich mir den Amp1 zugelegt und bin von dem Teil total begeistert. Daraufhin war ich mutig und mich von meinen Bogner Shiva getrennt, weil er mir zu schwer war. Hab's bis heute nicht bereut. Für die paar Gigs (2 Bands und kleine und größere Gigs dabei) reicht mir das voll und ganz und mein Ego kommt mit der kleinen Kiste auch wunderbar zurecht (: Außerdem spiele ich zur Freude meiner Bandkollegen leiser. Der Sound ist super, nicht besser oder schlechter aber anders.

Aber statt der Remote1 mit Vollausstattung für den Loop versuche ich gerade die Kombi aus Amp1, Midi1 und FXL8 Pro. Habs gebraucht für 120 ersteigert, das war mir der Versuch wert. Ich habe etwas Erfahrung mit MIDI aber ich bekomme die Soundwechsel am Amp1 per Midibefehl bei Patchwechseln nicht hin. Das FXL8 hat die MIDI-learn-Funktion aber dennoch bin ich gerade etwas ratlos. Hat von Euch jemand Erfahrung mit der Kombination?

Blues & Gruß, (der andere) Rainer
Benutzeravatar
Gitarrenbop
 
Beiträge: 5
Registriert: Mittwoch 18. Januar 2017, 13:43

Re: Amp1 von BluGuitar

Beitragvon heiko7471 » Freitag 10. November 2017, 09:30

Hallo,
Wende dich direkt an BluGuitar - Kontakt siehe Website oder per Facebook - und schildere dein Problem.
In der Regel wird dir da schnell geholfen.
heiko7471
 
Beiträge: 792
Registriert: Sonntag 29. Mai 2016, 18:16

Re: Amp1 von BluGuitar

Beitragvon MPhase4 » Freitag 10. November 2017, 12:23

Hallo Gitarrenbob,

ich hatte auch den FL8X Pro. War kein Problem den AMP1 damit zu steuern.
Midikanal richtig einstellen und dann kommt es noch darauf an was für eine Software dein AMP1 hat.

Midi Access oder Midilearn.
Infos findest du auf Bluguitar.com.

Bin inzwischen auf die Remote1 und ein Eventide H9 umgestiegen.
Vorher habe ich noch eine alte Roland MK2 Midileiste mit Converter benutzt.
Hat ohne Probleme funktioniert. Genau wie mein altes Yamaha MFC 05 Pedal

Sound am AMP1 eingestellt, Midilearn am AMP1 und Midi Befehl über die Leiste losgeschickt.

Hast du den am FLX alles richtig eingestellt?

Midikanal und Programmnummer bei Midilearn.
Oder Midikanal und den richtigen Programmchangebefehl ( z.B. 32 für Classic +Boost) bei der alten Version.

PS sehe gerade dass das Dokument "Midi Programming for direct access software" nicht mehr online ist.
(habs aufm Rechner gespeichert falls es jemand benötigt)
Benutzeravatar
MPhase4
 
Beiträge: 71
Registriert: Mittwoch 4. März 2015, 10:03
Wohnort: Bad Schönborn

Re: Amp1 von BluGuitar

Beitragvon Gitarrenbop » Sonntag 12. November 2017, 19:42

Hi MPhase!

danke für die Antwort bei der ich sehr froh war dass es irgendwie gehen muss, denn alles was du beschriebst hatte ich probiert. Dann hab ich getan was Männer eigentlich nie tun: Please Read The Fucking Manual. Hätte ich eher machen sollen, denn dann war mir klar, dass die Patches am jungfräulichen FXL8 noch gar keine Midibefehle abschicken. Also hab ich alle 32 Plätze mit PC 1-32 belegt und siehe da... funzt einwandfrei. Top!

Jetzt wird das Teil mit dem Amp1, Boss FV500, Boss DD5, MXR Analog Delay, TC Spark, Fender COMP, Mooer Akousikar, Mooer Slow Engine, Mooer Ninety Orange und dem Korg Pitch Black zusammengebaut. Ich bin gespannt und werde berichten.

Gruß, Rainer
Benutzeravatar
Gitarrenbop
 
Beiträge: 5
Registriert: Mittwoch 18. Januar 2017, 13:43

VorherigeNächste

Zurück zu Verstärkung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

x