Weg mit dem Amp! Oder?

Amps, Boxen, Speaker & Co.

Re: Weg mit dem Amp! Oder?

Beitragvon Richard » Donnerstag 23. November 2017, 14:10

.
Hallo Kiroy,

dein Problem kommt mir nur zu bekannt vor - was habe ich da nicht schon alles ausprobiert !!
Meine Situation in der Band ist sehr vergleichbar und wir spielen nur noch in kleinen Locations.


=> Hat dein Amp einen Fx-Send Ausgang ?

Dann wäre mein Vorschlag: Keine großen Änderungen !!!
Ersetze das "Brikett" (Mikro) einfach durch eine DI-Box mit Speaker-Sim.
z.B. eine H&K RedBox oder besser noch, das Pendant von PALMER.

Wichtig ist, dass du den Weg in die PA über den FX-Send und die Speaker-Sim machst.

Am Mischpult solltest du mit dem EQ weitgehend den Sound hinkriegen, den dir der Amp liefert.
Der Amp dient dir dann als persönlicher Monitor - du stellst dir die Lautstärke
so ein, dass du dich wohl fühlst und gut hörst.

Dein Gitarrensignal kannst du dann am Mixer völlig unabhängig einstellen, während des Gigs
z.B. auch über "stummes Vorhören" an der Pegelanzeige mit dem Pegel der Gesangsmikros
oder des Keyboards vergleichen.
Du kannst auch kurz den Amp in Standby schalten, dann hörst du "was vorne rauskommt".

PS: Kenne ich dich evtl. von 'Cafe Royal' ??

LG
Richard
Benutzeravatar
Richard
 
Beiträge: 76
Registriert: Dienstag 16. Februar 2016, 10:33
Wohnort: Franken

Re: Weg mit dem Amp! Oder?

Beitragvon Keef » Donnerstag 23. November 2017, 15:00

kiroy hat geschrieben:… Man hört den Amp (wie in kleinen Locations üblich) zum Teil aus der PA, zum Teil direkt. Als die Bude voll ist und die Leute vor der Bühne tanzen, ist der Amp im Publikum aber nur noch leise aus der PA zu hören.

Das habe ich allerdings lange nicht bemerkt. Ich habe mich ja (direkt) gut gehört. Erst als mich ein anderer Musiker aus dem Publikum darauf hingewiesen hat, dass meine Gitarre viel zu leise sei, habe ich nachgeregelt.…

Ömm… seh ich eben erst: Vielleicht das Mikro nicht "zwischen" die Speaker hänegn? :kopf_kratz01:

Bild
"Ich kenne Sie irgendwoher..."
"Sie schauen zuviel Pornos!"
Bild
Benutzeravatar
Keef
 
Beiträge: 502
Registriert: Mittwoch 22. Oktober 2014, 12:42
Wohnort: Rhoihesse

Re: Weg mit dem Amp! Oder?

Beitragvon Magman » Donnerstag 23. November 2017, 15:12

Keef hat geschrieben:Ömm… seh ich eben erst: Vielleicht das Mikro nicht "zwischen" die Speaker hänegn? :kopf_kratz01:

Bild


DEN mein Lieber, DEN. Das ist ein Deluxe Reverb mit einem Zwölfer ;)
Bild

STOMPIN' HEAT Rough Blues made in germany
Benutzeravatar
Magman
 
Beiträge: 8797
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:17

Re: Weg mit dem Amp! Oder?

Beitragvon Magman » Donnerstag 23. November 2017, 15:22

Richard hat geschrieben:.

Ersetze das "Brikett" (Mikro) einfach durch eine DI-Box mit Speaker-Sim.
z.B. eine H&K RedBox oder besser noch, das Pendant von PALMER.

Wichtig ist, dass du den Weg in die PA über den FX-Send und die Speaker-Sim machst.

Am Mischpult solltest du mit dem EQ weitgehend den Sound hinkriegen, den dir der Amp liefert.
Der Amp dient dir dann als persönlicher Monitor - du stellst dir die Lautstärke
so ein, dass du dich wohl fühlst und gut hörst.

LG
Richard


Das habe ich ich ihm bereits vorgeschlagen Richard, aber gut das du es ihm auch nochmals sagst. Vielleicht hört er ja auf dich :mrgreen:

Der DR hat keinen fucking FX-Send. Da muss er am Speaker abgreifen, was aber kein Problem ist. Schon gar nicht bei der RedBox 5. Die ist im übrigen wesentlich besser als die Palmer! Aber egal > genau so macht man das. So spielte ich die letzten 200 Gigs und wir mischen uns auch selbst ab. Allerdings können wir das problemlos hiermit machen. Möchte ich nie wieder missen!
Bild

STOMPIN' HEAT Rough Blues made in germany
Benutzeravatar
Magman
 
Beiträge: 8797
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:17

Re: Weg mit dem Amp! Oder?

Beitragvon kiroy » Donnerstag 23. November 2017, 15:26

Magman hat geschrieben:DEN mein Lieber, DEN. Das ist ein Deluxe Reverb mit einem Zwölfer ;)
Du nimmst mir die Worte aus den Fingern. ;)
Benutzeravatar
kiroy
 
Beiträge: 1022
Registriert: Donnerstag 16. Oktober 2014, 17:00

Re: Weg mit dem Amp! Oder?

Beitragvon Magman » Donnerstag 23. November 2017, 15:39

Roland, dein, oder euer Problem ist bekannt, denn so wie dir/euch geht es da draußen jeder zweiten Band die sich selbst mischt. Früher spielte man seinen Amp so laut von der Bühne, dass man kein Signal mehr über die PA brauchte. Da lief dann nur noch der Gesang drüber. Das macht man heute eher nicht mehr. Heute gibt es Säulensysteme in allen Preisklassen, die bekannt sind, optimal abzustrahlen im Raum. Je nach Anlage auch bis ganz nach hinten unten, also zu dem sitzenden Volk. Dazu muss man aber von der Bühne leiser spielen. Jeder nutzt seinen Amp als personal monitor, d.h. gerade so laut, das man sich gut hört. Das meiste geht dann über die PA. Das ergibt wenn gut gemischt einen schönen kompakten Bandsound. Mikroabnahme ist deshalb oft problematisch, weil eben nicht viel Pegel ankommt. Da kommt es öfters mal zu Feedbacks der Mikros. Eine RedBox klingt nicht schlechter. Wäre das so, würde ich sie nicht spielen. Aber ich habe auch immer beides dabei, mische hier und da auch mal das Signal zwischen Mike und RedBox.

Stell mal deinen Amp auf den Boden und kippe ihn dann ab. Am besten, so wie du es ja schon machst seitlich von dir. Dann spielst du dir voll ins Gesicht und das passt dann.


Spiel doch mal in der Nähe von mir, dann mische ich euch mal ab mit meiner Anlage und zeige dir ein paar Kniffs ;)
Bild

STOMPIN' HEAT Rough Blues made in germany
Benutzeravatar
Magman
 
Beiträge: 8797
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:17

Re: Weg mit dem Amp! Oder?

Beitragvon Duke » Donnerstag 23. November 2017, 15:42

Ingolf hat geschrieben:Es ist eigentlich ganz einfach:
Je nach Füllungszustandes des Raumes mit Menschen/Zuhörern muß die gitarre am Pult um den Betrag x nachgeregelt werden.
Das hat man nach ein paar Testrunden problemlos raus.
Ich würde auf keinen Fall deswegen neues Equipment anschaffen.


Sehe ich genauso, einfach ein wenig Erfahrung sammeln und nach Bedarf für FOH auspegeln - fertig.

Bei der Vorstufenlösung wird dir sicherlich was fehlen, es sei denn du investierst richtig (Kemper oder Axe/AX8), das liegt aber nicht im Budget und damit wirst du vermutlich auch nicht glücklicher sein.
Zumal du ja anscheinend mit deinem Bühnensound zufrieden bist.
LG
Uwe
Gear: Realguitars Strat/Tele/Paula, Baldringer Amp, Dunlop Echoplex, Celestion G12H30, Fractal Audio AX8, Bluguitar Blubox, Andreas Saphire of Tones
Benutzeravatar
Duke
 
Beiträge: 993
Registriert: Samstag 1. November 2014, 14:48
Wohnort: Düsseldorf

Re: Weg mit dem Amp! Oder?

Beitragvon kiroy » Donnerstag 23. November 2017, 15:43

Magman hat geschrieben:Das habe ich ich ihm bereits vorgeschlagen Richard, aber gut das du es ihm auch nochmals sagst. Vielleicht hört er ja auf dich :mrgreen:

Ja nun, ich merke schon, Ihr wollt mir wieder mal eine Neuanschaffung nicht gönnen. :motz01: :mad01:
:clown:

Richard hat geschrieben:PS: Kenne ich dich evtl. von 'Cafe Royal' ??

Hm..., ich habe jahrelang Tanzmucke gemacht und die Band hieß "Kir Royal". Vielleicht meinst Du das?
Wir traten in unterschiedlicher Besetzung (vom Duo bis Quintett) auf. Unser Hauptverbreitungsgebiet war Baden-Württemberg (vereinzelt auch mal Hessen, Rheinland-Pfalz und bis Hannover).
Wär' ja lustig, wenn wir uns kennen! :boing01:
Benutzeravatar
kiroy
 
Beiträge: 1022
Registriert: Donnerstag 16. Oktober 2014, 17:00

Re: Weg mit dem Amp! Oder?

Beitragvon Magman » Donnerstag 23. November 2017, 15:51

kiroy hat geschrieben:
Magman hat geschrieben:Das habe ich ich ihm bereits vorgeschlagen Richard, aber gut das du es ihm auch nochmals sagst. Vielleicht hört er ja auf dich :mrgreen:

Ja nun, ich merke schon, Ihr wollt mir wieder mal eine Neuanschaffung nicht gönnen. :motz01: :mad01:
:clown:


Doch doch, dann schau dir mal das hier genauer an. Ich glaube wenn, wäre das wohl mithin das einzig vernünftige in deiner Preisklasse. Probieren kann man das ja mal und wenn ihr gute Monitore habt hast du auch nen guten Sound auf der Bühne ;)
Bild

STOMPIN' HEAT Rough Blues made in germany
Benutzeravatar
Magman
 
Beiträge: 8797
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:17

@KIROY: Kennen wir uns ?

Beitragvon Richard » Donnerstag 23. November 2017, 16:18

.
Sorry - da habe ich 'Kir Royal' und 'Cafe Royal' verwechselt.
Wir waren 2016 auf der Durchreise in Weimar und haben in einer Kneipe
die Jungs (und das Mädel) von Cafe Royal getroffen, die an dem Abend
einen Promo-Gig für ihre cD "Bilder an der Wand" gemacht haben.
Der Gitarrist sieht deinem Profil-Foto tatsächlich ähnlich.

LG
Richard
Benutzeravatar
Richard
 
Beiträge: 76
Registriert: Dienstag 16. Februar 2016, 10:33
Wohnort: Franken

VorherigeNächste

Zurück zu Verstärkung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste

x