Marshall JVM410HJS - Power Amp Insert = Serieller Loop?!?

Amps, Boxen, Speaker & Co.

Marshall JVM410HJS - Power Amp Insert = Serieller Loop?!?

Beitragvon bald_rockstar » Dienstag 30. Januar 2018, 08:37

Moin zusammen,

eigentlich dachte ich mir wäre es klar, aber je mehr ich darüber nachdenke, desto unsicherer werde ich.

Der Marshall JVM410H JS hat neben einem schaltbaren seriellen Loop noch den "Power Amp Insert". Mal vom schaltbaren abgesehen, ist mir der Unterschied gerade nicht wirklich klar.

Bild

Die Anleitung sagt dazu folgendes:

programmable seriel FX Loop
Der JVM ist mit einem programmierbaren seriellen FX-LOOP ausgestattet. Verbinden Sie den Eingang Ihres externen Effektgerätes mit der SEND-Buchse des Verstärkers, und den Ausgang des Effektgerätes mit der RETURN-Buchse. Wie bereits beschrieben, können Sie den Effekt-Loop von der Frontplatte aus deaktivieren und den Pegel des Effektsignals mit dem RETURN LEVEL-Regler steuern.

Power Amp Insert
Dies hier ist ein passiver Loop, der direkt vor den Master-Reglern angesiedelt ist. Dabei handelt es sich um einen Line-Pegel-Loop, also sollten Sie nur Geräte mit großem Headroom verwenden, um eine Verschlechterung des Signals zu vermeiden. Wenn Sie nur die Endstufe des Amps ohne den Vorverstärker nutzen wollen, schließen Sie das zu verstärkende Signal an die POWER AMP IN / RETURN-Buchse an. Die Master-Regler sowie der emulierte Line-Ausgang liegen hinter dem seriellen Loop. Also können Sie diese Features auch dann nutzen, wenn Sie einen externen Vorverstärker verwenden. Wenn Sie den BYPASS-Schalter drücken, nehmen Sie diesen Loop aus der Schaltung heraus. Aber im Gegensatz zum seriellen FX-Loop kann dieser Schalter nicht programmiert werden.

Sind beides nicht serielle Loops?!? Ist dann der einzige Unterschied, dass der eine regelbar und schaltbar ist?
bald_rockstar
 
Beiträge: 45
Registriert: Mittwoch 17. Januar 2018, 10:17

Re: Marshall JVM410HJS - Power Amp Insert = Serieller Loop?!

Beitragvon tommy » Dienstag 30. Januar 2018, 08:47

Moin,

sehe ich auch so. Ein regelbarer Loop, um Effektgeräte vernünftig anpassen zu können und ein nicht regelbarer für externe Vorstufen. Bei Letzteren ist ja immer eine Regelung schon an Bord.
LG Tommy


Ich wünsch' mir einen Dudelsack!
Benutzeravatar
tommy
 
Beiträge: 4127
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 19:51
Wohnort: Hedwig Holzbein

Re: Marshall JVM410HJS - Power Amp Insert = Serieller Loop?!

Beitragvon bald_rockstar » Dienstag 30. Januar 2018, 09:10

Ah gut, dann scheine ich ja nicht gänzlich falsch zu liegen :-)

Ich habe nämlich am Power Amp Insert mein Effektboard mit der 4-Kabelmethode angeschlossen. Das Output-Level regel ich am Effektgerät selbst. Da das Effektgerät immer aktiv ist, muss es auch nicht schaltbar sein und so hätte ich bei Bedarf noch den schaltbaren Loop zur Verfügung.
bald_rockstar
 
Beiträge: 45
Registriert: Mittwoch 17. Januar 2018, 10:17

Re: Marshall JVM410HJS - Power Amp Insert = Serieller Loop?!

Beitragvon setneck » Dienstag 30. Januar 2018, 09:36

Was mich ein wenig wundert ist, dass es sich um einen Loop und nicht einfach einen Input handelt. Nutzt jemand tatsächlcih den internen in Reihe mit (einem) externen Preamp(s)?
Schöne Jrööss,
Thomas
Benutzeravatar
setneck
 
Beiträge: 1505
Registriert: Mittwoch 22. Oktober 2014, 07:17

Re: Marshall JVM410HJS - Power Amp Insert = Serieller Loop?!

Beitragvon tommy » Dienstag 30. Januar 2018, 10:07

Ich könnte mir vorstellen, dass es sich um eine Universalanwendung handelt. Wenn externer Preamp, dann der Input des nicht regelbaren Loops. Wahlweise kann man aber eben auch 2 Loops mit Effekten betreiben...einen dann ohne Regelung.
Da das ganze auch noch schaltbar ist, hat man mehrere Optionen. Bspw. Kompressor in Loop 2 (immer eingeschaltet) und weitere Effekte in Loop 1 (von vorne -je nach Bedarf- ein und ausschaltbar). Ist ähnlich wie bei Mischpulten.
Geht das nicht sogar mit einem Schaltpedal?

Manche Effekte vertragen sich ja auch nicht, wenn sie in einer Kette hängen.

Hier scheint sich ja auch ein Effektloop nach und einer vor dem Masterregler zu befinden. Letzterer ist natürlich sinnvoll bei einer Benutzung mit einer externen Vorstufe, um Verzerrungen bei geringen Lautstärken erzeugen zu können.

Andererseits müssen die meisten Standardeffekte nach dem Master geschaltet werden, damit ihre Lautstärke immer im gleichen Verhältnis zur Amplautstärke bleibt. Nicht so bspw. ein Kompressor (s.o.).

Ich hoffe, ich mache jetzt keinen Denkfehler!
LG Tommy


Ich wünsch' mir einen Dudelsack!
Benutzeravatar
tommy
 
Beiträge: 4127
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 19:51
Wohnort: Hedwig Holzbein

Re: Marshall JVM410HJS - Power Amp Insert = Serieller Loop?!

Beitragvon Gutmann » Dienstag 30. Januar 2018, 10:34

Der 6100 hatte das auch und satriani war mit dem ja auch ne zeitlang unterwegs... vllt auch deswegen mit drin.

Aber im Prinzip sind das beide serielle Loops, einer regelbar, der andere nicht. Diese Poweramp insert Geschichte beim 6100 war gedacht um den Preamp des 6100 mit anderer Endstufe bzw. einen externen preamp mit der Ampendstufe zu benutzen.

Prinzipiell, vor dem Master macht Sinn um das Signal plus das eingeschleiftesignal gemeinsam anzuheben. Den Mix regelt das eingeschleifte Gerät, das Signal am send regelt die Kanallautstärke.
With great gain comes great responsibility.
Benutzeravatar
Gutmann
 
Beiträge: 678
Registriert: Mittwoch 22. Oktober 2014, 21:07
Wohnort: 88515

Re: Marshall JVM410HJS - Power Amp Insert = Serieller Loop?!

Beitragvon bald_rockstar » Dienstag 30. Januar 2018, 11:02

Perfekt, ich danke euch für die Bestätigung meiner Annahme :-)

Finde übrigens die Joe Satriani Edition extrem viel geiler, als denn originalen JVM410H. Konnte die limited Edition davon ergattern ;-)
bald_rockstar
 
Beiträge: 45
Registriert: Mittwoch 17. Januar 2018, 10:17

Re: Marshall JVM410HJS - Power Amp Insert = Serieller Loop?!

Beitragvon tommy » Dienstag 30. Januar 2018, 11:23

Je länger ich drauf rumkaue, um so mehr komme ich zu der Überzeugung, dass sich der größte Vorteil/Unterschied der 2 Loops aus der Schaltung "nach Master/vor Master" ergibt.
LG Tommy


Ich wünsch' mir einen Dudelsack!
Benutzeravatar
tommy
 
Beiträge: 4127
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 19:51
Wohnort: Hedwig Holzbein

Re: Marshall JVM410HJS - Power Amp Insert = Serieller Loop?!

Beitragvon Gutmann » Dienstag 30. Januar 2018, 11:49

tommy hat geschrieben:Je länger ich drauf rumkaue, um so mehr komme ich zu der Überzeugung, dass sich der größte Vorteil/Unterschied der 2 Loops aus der Schaltung "nach Master/vor Master" ergibt.


Aber sind doch beide davor, oder lieg ich falsch?
With great gain comes great responsibility.
Benutzeravatar
Gutmann
 
Beiträge: 678
Registriert: Mittwoch 22. Oktober 2014, 21:07
Wohnort: 88515

Re: Marshall JVM410HJS - Power Amp Insert = Serieller Loop?!

Beitragvon tommy » Dienstag 30. Januar 2018, 12:32

Gutmann hat geschrieben:
tommy hat geschrieben:Je länger ich drauf rumkaue, um so mehr komme ich zu der Überzeugung, dass sich der größte Vorteil/Unterschied der 2 Loops aus der Schaltung "nach Master/vor Master" ergibt.


Aber sind doch beide davor, oder lieg ich falsch?



Du könntest Recht haben, nach dem Master macht irgendwie keinen Sinn. :kopf_kratz01:


Um auf den Eingangsthreat zurückzukommen........die Antwort ist "ja!"

Loop 1 = regelbar, schaltbar und programmierbar, d.h. den einzelnen Kanälen wohl zuweisbar.
Loop 2 = wenn eingeschaltet, permanent in der Summe. Nicht regelbar, nicht zuweisbar. Also für eine Vorstufe oder Summeneffekte wie Kompressor etc..

:thumbsup02:
LG Tommy


Ich wünsch' mir einen Dudelsack!
Benutzeravatar
tommy
 
Beiträge: 4127
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 19:51
Wohnort: Hedwig Holzbein

Nächste

Zurück zu Verstärkung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

x