4x12 "optimal" im Proberaum aufstellen

Amps, Boxen, Speaker & Co.
bald_rockstar
Beiträge: 45
Registriert: Mittwoch 17. Januar 2018, 10:17

4x12 "optimal" im Proberaum aufstellen

Beitrag von bald_rockstar » Freitag 9. Februar 2018, 11:02

Mich würde mal interessieren, wie eurer Meinung nach eine 4x12 Box (A) optimal im Proberaum aufgestellt ist.

Zum Hintergrund der Frage: Ich bin alleiniger Gitarrist und wir machen irgendwas im Rock-Genre. Meine Marshall 1960A befindet sich in einem Double-Door Case, die feste Rollen verbaut. Diese steht wiederum auf einem kniehohen Flightcase.

Um ein wenig mehr Fläche im Proberaum zu bekommen habe ich noch eine zweite 4x12er Box A (Hughes Kettner) Gitarrenbox. Diese steht in der benachbarten Ecke (also kreuzend) auf dem Boden. Mein Ziel war es hierdurch präsenter im Raum für mich und die Mitmusiker zu sein und so ggf. die Lautstärke im gesamten etwas zu senken.

Empfindet ihr das soweit alles als sinnvoll? Würdet ihr was anders machen?

Benutzeravatar
setneck
Beiträge: 1651
Registriert: Mittwoch 22. Oktober 2014, 07:17

Re: 4x12 "optimal" im Proberaum aufstellen

Beitrag von setneck » Freitag 9. Februar 2018, 11:28

Wenn die Mitmusiker das mitmachen, ist das schon optimal so. :mrgreen:
Ich habe in 2 Proberäumen 4x12er platziert, in einem nur eine, die alle Kollegen halbwegs gleich gut erreicht; der andere Raum ist schmal und lang, da stehen wir uns teilweise gegenüber. Dort habe ich zwei Boxen mehr oder weniger schräg aufgestellt.
Schöne Jrööss,
Thomas

Benutzeravatar
MPhase4
Beiträge: 103
Registriert: Mittwoch 4. März 2015, 10:03
Wohnort: Bad Schönborn

Re: 4x12 "optimal" im Proberaum aufstellen

Beitrag von MPhase4 » Freitag 9. Februar 2018, 11:55

Hallo Ihr Zwei,

ich würde noch eine 4x12er an die Decke hängen.
Dann kann jeder nach belieben die volle Sounddusche haben. :D

Tschuldigung, das musste jetzt sein :muahaha:

bald_rockstar
Beiträge: 45
Registriert: Mittwoch 17. Januar 2018, 10:17

Re: 4x12 "optimal" im Proberaum aufstellen

Beitrag von bald_rockstar » Freitag 9. Februar 2018, 12:14

Perfekte Idee, so kann man doch auch gleich die Boxen zum Dämmen nutzen :panic:

bald_rockstar
Beiträge: 45
Registriert: Mittwoch 17. Januar 2018, 10:17

Re: 4x12 "optimal" im Proberaum aufstellen

Beitrag von bald_rockstar » Freitag 9. Februar 2018, 12:30

Um meine Gedanken nochmal zu spezifizieren und eure Meinungen einzuholen:

- Ist ein Aufbocken eines 4x12er A Box wirklich immer sinnvoll?
- Sind die Rollen vom Case für den Sound egal, oder beeinflussen den Sound?
- Ist die zweite Box als alleiniger Gitarrist sinnvoll und wenn ja korrekt positioniert?

Ich weiß, dass es hier nicht zwingend ein Richtig oder Falsch gibt, aber sicherlich ein paar gute Anregungen :-)

Benutzeravatar
tommy
Beiträge: 4943
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 19:51
Wohnort: Norderstedt SH

Re: 4x12 "optimal" im Proberaum aufstellen

Beitrag von tommy » Freitag 9. Februar 2018, 12:43

Moin,


ich finde ja, dass man bei soviel Membranfläche durch erforderliches Leiserdrehen zu sehr den Sweetspot der Speaker und des Amps verlassen muss, um nicht zu laut zu werden (war ja auch Dein Ansatz).
Außerdem besteht bei dieser Konstellation auch die Gefahr, dass die Membrane in kleineren Räumen durch Gesang und Bass und Drums zu sehr zum unkontrollierten Mitschwingen angeregt werden (Mulm).

Ich selbst würde, auch als Alleingitarrist, auf gar keinen Fall über ein Halfstack hinausgehen.
LG Tommy


Nur noch 1 Tag, dann ist Morgen!

Benutzeravatar
setneck
Beiträge: 1651
Registriert: Mittwoch 22. Oktober 2014, 07:17

Re: 4x12 "optimal" im Proberaum aufstellen

Beitrag von setneck » Freitag 9. Februar 2018, 12:48

tommy hat geschrieben:Moin,


ich finde ja, dass man bei soviel Membranfläche durch erforderliches Leiserdrehen...
:kopf_kratz01: wtf??? :shock:
Schöne Jrööss,
Thomas

Benutzeravatar
tommy
Beiträge: 4943
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 19:51
Wohnort: Norderstedt SH

Re: 4x12 "optimal" im Proberaum aufstellen

Beitrag von tommy » Freitag 9. Februar 2018, 12:50

setneck hat geschrieben:
tommy hat geschrieben:Moin,


ich finde ja, dass man bei soviel Membranfläche durch erforderliches Leiserdrehen...
:kopf_kratz01: wtf??? :shock:

Tschulligung! :mrgreen:
LG Tommy


Nur noch 1 Tag, dann ist Morgen!

Benutzeravatar
Wizard
Beiträge: 4063
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 19:08
Wohnort: Düsseldorf

Re: 4x12 "optimal" im Proberaum aufstellen

Beitrag von Wizard » Freitag 9. Februar 2018, 13:05

Statt Leisetreter nun Leiserdreher :mrgreen:
Gruß Peter

immer noch aktuell: >>> leben und leben lassen <<<

Benutzeravatar
tommy
Beiträge: 4943
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 19:51
Wohnort: Norderstedt SH

Re: 4x12 "optimal" im Proberaum aufstellen

Beitrag von tommy » Freitag 9. Februar 2018, 13:18

:tuete01: :mimimimi:


Bild
LG Tommy


Nur noch 1 Tag, dann ist Morgen!

Antworten