Tube vs Solidstate

Amps, Boxen, Speaker & Co.

Tube vs Solidstate

Beitragvon Magman » Freitag 23. Februar 2018, 19:21

Interessanter Vergleich finde ich. Der Blues Cube klingt hier jedenfalls großartig finde ich :thumbsup03: Aber meist hören wir ja mit den Augen! ;)

[youtube]http://youtu.be/86yJqZq5uPc[/youtube]
Bild

STOMPIN' HEAT Rough Blues made in germany
Benutzeravatar
Magman
 
Beiträge: 9087
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:17

Re: Tube vs Solidstate

Beitragvon partscaster » Freitag 23. Februar 2018, 19:35

Am schönsten finde ich die Erklärungsversuche am Schluss. Neulich fand er seine von Paul Reed Smith geschenkte Zahnwaltgitarre im Blindtest nicht wirklich gut. Das darf der Paule nicht sehen. :lol:


Sowas zeigt eindrucksvoll, warum bestimmte Dinge auf diesen Kanälen nicht gemacht werden. Zum Beispiel Instrumente mal WIRKLICH unter denselben Umständen vorzuführen und zu vergleichen. Schlecht fürs Geschäft. Die Blindtests werden auch so gehalten, dass sie nicht 100%ig ernstzunehmen sind. Und Andertons ist noch einer der ehrlicheren Kanäle.

Grüße
Michael
partscaster
 
Beiträge: 2734
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 18:58

Re: Tube vs Solidstate

Beitragvon Batz Benzer » Freitag 23. Februar 2018, 19:45

Die Jungs sind soooo lustig; ich würde gerne dort arbeiten! :thumbsup03:

Und wie alle Blindfold-Tests: Großartig!!! :prost:
"Lennon was the soul of the Beatles, Harrison was the spirit, Paul was the heart, and Ringo was the drummer."

- George Martin
Benutzeravatar
Batz Benzer
 
Beiträge: 6051
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:18
Wohnort: Sonic Marshall City

Re: Tube vs Solidstate

Beitragvon SilviaGold » Freitag 23. Februar 2018, 20:01

Gegen einen Vollröhre Blues Deluxe Reverb stinkt der Roland Amp aber gewaltig ab.
Als ich die mal gegengespielt habe - blieb da einfach kein Zweifel offen....ich erzähle die Geschichte schon zum 3. Mal hier.

Gerne höre ich mir mal aus Spass den hochgelobten Katana Amp an - aber ich glaube nicht das der mich letztlich glücklich machen wird.
Da sind ja auch keine Röhren drin :lol02:

Wer das nicht während des Spielens merkt- - tja bitteschön - der braucht eben keinen Vollröhrenamp.
Benutzeravatar
SilviaGold
 
Beiträge: 3197
Registriert: Donnerstag 16. Oktober 2014, 16:29
Wohnort: Bochum

Re: Tube vs Solidstate

Beitragvon Deluxeplayer » Freitag 23. Februar 2018, 20:24

Haha!

Sylvia hat - echt jetzt! - "Jehova" gesagt! :mrgreen: :motz01: :banana01:


LG - C.
Benutzeravatar
Deluxeplayer
 
Beiträge: 1197
Registriert: Mittwoch 22. Oktober 2014, 00:04

Re: Tube vs Solidstate

Beitragvon Loki » Freitag 23. Februar 2018, 20:25

Der Roland klingt in allen Videos gut und wenn ich in teste bescheiden. Mir hat der Mesa gefallen
Lust ist, wenn ich spiele. Frust ist, wenn ich mich höre
Benutzeravatar
Loki
 
Beiträge: 486
Registriert: Montag 29. August 2016, 09:54
Wohnort: Hannover & Augsburg

Re: Tube vs Solidstate

Beitragvon Diet » Freitag 23. Februar 2018, 20:29

SilviaGold hat geschrieben:
Wer das nicht während des Spielens merkt- - tja bitteschön - der braucht eben keinen Vollröhrenamp.


Moin,

also ich merke, dass mein Zentera keine Röhren hat.
Ich brauche aber trotzdem keine ;)
Weder in der Band noch beim Recording.
Auf der Festplatte ist der Unterschied eh nicht zu hören und in der Band geht er unter.
Auch das bisschen mehr an Spielgefühl geht gegenüber der ansonsten immens größeren Praxistauglichkeit meines
Modelers unter.
Und im Blindtest würde so mancher meinem uralten Zentera Röhren unterjubeln, da bin ich ganz sicher.
Ich würde da auch mit Dir wetten Andrea ;) Da sind Sounds drin, da "sieht" man fast die Röhren.
Das mal kurz Anspielen in Quakenbrück wird dem nicht gerecht, echt nicht.

Ich hab zwei leckere Röhrenamps, die ich auch gerne behalte und mich daran freue, aber nur aus "nostalgischen" Gründen.
In der Summe ist mein Modeler für mich einfach der deutlich "bessere" Amp, auch wenn die beiden
Röhrenamps einen kleinen Tick "besser" klingen. Das sind für mich klare Erfahrungswerte aus den letzten Jahren mit der Band.

Ich glaube echt, die Zeit der Röhren ist im Grunde eigentlich schon lange vorbei.
Die Gitarristen sind einfach nur zu konservativ und wollen das noch nicht. Die wehren sich richtig dagegen.
Nur deshalb gibt es sie noch, die Glühkolben ;)

Gruß Diet
Benutzeravatar
Diet
 
Beiträge: 3051
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 20:32

Re: Tube vs Solidstate

Beitragvon Batz Benzer » Freitag 23. Februar 2018, 20:31

Ich kann mich nicht entscheiden: Soll ich nun

a) Der Amp muss zum Spieler passen, ein grundsätzliches Gut oder Schlecht gibt es nicht. Außerdem ist es eine Frage des Kontextes, was wir da gesehen haben; an anderer Stelle im Vergleich hätte der Amp ganz anders abschneiden können. ;)

oder lieber einfach nur

b) :popcorn:

posten...?
"Lennon was the soul of the Beatles, Harrison was the spirit, Paul was the heart, and Ringo was the drummer."

- George Martin
Benutzeravatar
Batz Benzer
 
Beiträge: 6051
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:18
Wohnort: Sonic Marshall City

Re: Tube vs Solidstate

Beitragvon Magman » Freitag 23. Februar 2018, 20:32

SilviaGold hat geschrieben:Gegen einen Vollröhre Blues Deluxe Reverb stinkt der Roland Amp aber gewaltig ab. Als ich die mal gegengespielt habe


Glaube ich dir sofort Andrea, ich hab die bluesigen Roländer auch schon alle gespielt. Gute Amps, aber es gibt Potential nach oben. Beim Treffen in Mülheim stünkte der BDR jedoch IMO doch ab gegen den 59er Stagemaster, du erinnerst dich wahrscheinlich noch ;) Aber es ist sein Preis, der die meisten zurückschrecken lässt.
Bild

STOMPIN' HEAT Rough Blues made in germany
Benutzeravatar
Magman
 
Beiträge: 9087
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:17

Re: Tube vs Solidstate

Beitragvon Diet » Freitag 23. Februar 2018, 20:56

Batz Benzer hat geschrieben:
Der Amp muss zum Spieler passen, ein grundsätzliches Gut oder Schlecht gibt es nicht.


Das finde ich gut so! :prost:
Viele brauchen eben Glühkolben, um sich wohlzufühlen mit dem Amp.
Und das ist auch gut so.

Aber:
Das, was so oft mitschwingt bei diesen "Streitigkeiten" ist der unterschwellige Hinweis: Wer Röhren nicht braucht,
der "merkt" sie eben auch nicht und ist eben nicht ganz so gitarristisch feinfühlig oder so in der Art.
Ich gebe zu, dass mich sowas nervt, weil ich darauf anspringe. Und das finde ich doof an mir :lol: :panic:

Ich gelobe Gelassenheit, ich lerne... ooohm ;) :mrgreen:

Gruß Diet
Benutzeravatar
Diet
 
Beiträge: 3051
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 20:32

Nächste

Zurück zu Verstärkung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

x