WTF - ich hab‘n Marshall

Amps, Boxen, Speaker & Co.

Re: WTF - ich hab‘n Marshall

Beitragvon Duke » Dienstag 5. Juni 2018, 22:06

Blumenpflücker hat geschrieben: ...Einen sauteuren Röhrenamp kaufen und ihn dann mit einem Transenzerrer "verschandeln".
...


Interessanter Satz. :lol:

Gitarristen glauben ja immer, das Transistoren minderwertig und und deshalb günstig sind.

Bei Studiotechnik, und die ist ja min. genauso verantwortlich für den Gitarrensound, den wir so kennen, sieht das eher andersherum aus. :kopf_kratz01:

Da sind zumindest IMO Röhrengeräte guten Transen wie Neve o. SSL i. d. R. schlicht unterlegen, gerade, wenn es um Sättigung oder harmonische Anreicherung geht. Von Detailreichtum und Natürlichkeit will ich gar nicht reden.

Transen sind im Studiobereich auch mindestens gleich teuer wenn nicht hochpreisiger.

Habe letztens z. B. einen Universal Audio Preamp (610 Röhre) mit einem Focusrite ISA (Transe) verglichen. Für meinen Geschmack mit einem eindeutigem Ergebnis. Der Focusrite als mehr oder weniger 1073-Neve-Clon ist sogar das günstigere Gerät.

Im Verhältnis zu einem Neve oder BAE, also gleiche bzw. höhere Klasse, fällt das Ergebnis regelrecht dramatisch aus.

Wie gesagt, insbesondere bei den Soundattributen, die man eigentlich der Röhre zu spricht.
LG
Uwe
Gear: Realguitars Strat/Tele/Paula, Washburn J6, Martin Nylon, Reg'n Akustik, 7-Preci, Höfner Beatles, Baldringer Amp + DD, Celestion G12H30, Jensen Blackbird, Weber 10'' Alnico (2x10 Valdez), Dunlop Echoplex, Bluguitar Blubox, Andreas SoT, AX8
Benutzeravatar
Duke
 
Beiträge: 1219
Registriert: Samstag 1. November 2014, 14:48
Wohnort: Düsseldorf

Re: WTF - ich hab‘n Marshall

Beitragvon Blumenpflücker » Mittwoch 6. Juni 2018, 19:13

@kershaw
SORRY, ich wollte Deinen Fred nicht kapern. Nochmals Willkommen in der Marshall Clique. ;-)

@ Duke und alle anderen
Ich stelle Transistoren nicht in Frage. Aber hier in diesem Fred geht es um Kershaws Erleuchtung oder Selbstmissionierung vom Fenderaner zum Marshallisten......

Die Philosophien sollten wir vielleicht in einem anderen Fred auseinanderklamüstern. :mrgreen:

Hier sollten wir Kershaws Freude über den Bluesbreaker huldigen. :smoke01: :pray02: `

LG
Sven
Wenn Du am Arsch bist, stinkts mir auch! Stoppock
Benutzeravatar
Blumenpflücker
 
Beiträge: 72
Registriert: Dienstag 25. Oktober 2016, 10:30

Re: WTF - ich hab‘n Marshall

Beitragvon Duke » Mittwoch 6. Juni 2018, 21:32

Blumenpflücker hat geschrieben:...
@ Duke und alle anderen
Ich stelle Transistoren nicht in Frage. Aber hier in diesem Fred geht es um Kershaws Erleuchtung oder Selbstmissionierung vom Fenderaner zum Marshallisten......

...


Du, fand den Spruch auch eher humorig. :prost:

Ach ja, die wahre Erleuchtung kann man natürlich erst mit einem Super Lead erfahren. ;-)

Aber Spaß by Saite, wie Maggy schon sagte. Der Bluesbreaker ist einer der schönsten Combos ever. Für mich neben dem AC30 eine echte Stilikone, da kommt sonst kaum was ran.
LG
Uwe
Gear: Realguitars Strat/Tele/Paula, Washburn J6, Martin Nylon, Reg'n Akustik, 7-Preci, Höfner Beatles, Baldringer Amp + DD, Celestion G12H30, Jensen Blackbird, Weber 10'' Alnico (2x10 Valdez), Dunlop Echoplex, Bluguitar Blubox, Andreas SoT, AX8
Benutzeravatar
Duke
 
Beiträge: 1219
Registriert: Samstag 1. November 2014, 14:48
Wohnort: Düsseldorf

Re: WTF - ich hab‘n Marshall

Beitragvon Kershaw » Donnerstag 7. Juni 2018, 05:36

Duke hat geschrieben:
Ach ja, die wahre Erleuchtung kann man natürlich erst mit einem Super Lead erfahren. ;-)
.


Niemals :mrgreen:
Benutzeravatar
Kershaw
 
Beiträge: 555
Registriert: Freitag 30. Januar 2015, 18:20
Wohnort: Salzgitter

Re: WTF - ich hab‘n Marshall

Beitragvon Stratspieler » Donnerstag 7. Juni 2018, 12:52

Blumenpflücker hat geschrieben:...Warum kauft man/frau sich um viel Geld einen Röhrenamp, um dann die eigentliche Stärke mit Transistoren zu realisieren?...


Weil ich zunächst einmal (!) einfach nur durch die Wahl geeigneter Vorröhren mit unterschiedlichem Verstärkungsfaktor und/oder durch eine andere Justage des Bias sowohl den Klang als auch Verstärkung und Sweet Spot des Amps nach meinem ureigenen Gusto einstellen kann. Das ist für mich die eigentliche Stärke. Man schneidert sich das Produkt von der Stange namens Röhrenamp mit relativ wenigen Mitteln und Aufwand erst einmal individuell zu. Wie machst Du das mit einem Halbleiteramp? Transistoren umstecken? ;)

Und danach, weil man dann (!) mit Halbleiterpedalen davor auch noch was machen kann. Meinetwegen sind die dann das Salz in der Suppe oder das I-Tüpfelchen (bei Zerrsounds, wobei man sich da auch einen Zerrer mit Röhren bauen kann) oder sogar unabdingbar, wenn man flächig modulierte Sounds braucht.
Stratspieler
 

Re: WTF - ich hab‘n Marshall

Beitragvon Deluxeplayer » Donnerstag 7. Juni 2018, 15:29

Hi!

Blumenpflücker hat geschrieben:...Einen sauteuren Röhrenamp kaufen und ihn dann mit einem Transenzerrer "verschandeln"...


Man "verschandelt" doch gar nichts - naja, zumindest nicht unbedingt ;)

Die Verstärkung des Signals erfolgt ja immer noch über die Vor- und Endstufenröhren :thumbsup03:


LG - C.
Benutzeravatar
Deluxeplayer
 
Beiträge: 1331
Registriert: Mittwoch 22. Oktober 2014, 00:04

Re: WTF - ich hab‘n Marshall

Beitragvon Pfaelzers KSM » Donnerstag 7. Juni 2018, 18:05

Stratspieler hat geschrieben:Wie machst Du das mit einem Halbleiteramp? Transistoren umstecken? ;)

Naja, ich kauf mir dann einfach einen Transenamp, dessen Sound mir von Anfang an gefällt. Dann muss ich ihn weder vom Bias anpassen noch Röhren kaufen und tauschen....
SCNR :oops: 8-)

PS: Ich baue Equipment niemals um (auch nicht Gitarren); bevor ich das Zeug umbaue, verkaufe ich es lieber, wenn mir der Sound nicht mehr gefällt. Da rettet auch andere Hardware nichts mehr.
Und personalisieren tu ich Equipment auch nicht; es reicht schon, dass ich so schrecklich personalisiert spiele :shock: :mrgreen:
Aber ich bewundere jeden, der die Geduld und die Ohren hat, durch Röhrentausch und Biaseinstellung seinen Amp auf sich selbst zu optimieren :thumbsup02:
Pfaelzers KSM
 

Re: WTF - ich hab‘n Marshall

Beitragvon Magman » Donnerstag 7. Juni 2018, 19:02

Pfaelzers KSM hat geschrieben:
Stratspieler hat geschrieben:Wie machst Du das mit einem Halbleiteramp? Transistoren umstecken? ;)

Naja, ich kauf mir dann einfach einen Transenamp, dessen Sound mir von Anfang an gefällt. Dann muss ich ihn weder vom Bias anpassen noch Röhren kaufen und tauschen....
SCNR :oops: 8-)


:P

Also, so ein bisschen kann man auch bei den Solidstates feintunen. Bei meinen Stagemaster Amps ist das Gainverhalten beider Leadkanäle auf meine Bedürfnisse abgestimmt und auch die Hallspiralen sind selektiert. Der Grundcharakter des Amps bleibt allerdings bestehen und das ist auch gut so.

Einige meiner Tubeamps - und es sind/waren sehr sehr viele! - veränderten wohl je nach Tageslaune ihren Sound, ohne das ich auch nur irgendeinen Regler verdreht hatte. Ein Pipper hatte das mal einigermaßen einleuchtend erklärt auf einer Messe, obwohl ich das bis heute nicht wirklich verstehe. Ist aber echt kein Voodoo.
Ich weiß nur von einigen alten Röhrenhasen, das es nicht mehr viel wirklich gute Röhren gibt. Wohl denen, die noch eine kleine Ansammlung guter alter Tubes für Ihre schönen Amps haben ;)

Die gute alte bewährte Röhrentechnlogie ist schon was sehr feines! Aber die Sparmaßnahmen bei einigen Tubeamps namhafter Hersteller sind teils schon beängstigend (Trafos, AU, Röhrensockel ecpp). Will man gute und verlässliche Qualität muss/sollte man schon etwas tiefer in die Tasche greifen, wenn an nicht wie Kollege Stratspieler u.a. selbst dran drehen kann ;)
Bild

STOMPIN' HEAT Rough Blues made in germany
Benutzeravatar
Magman
 
Beiträge: 9599
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:17

Re: WTF - ich hab‘n Marshall

Beitragvon Stratspieler » Freitag 8. Juni 2018, 11:15

Magman hat geschrieben:...wenn ... nicht wie Kollege Stratspieler u.a. selbst dran drehen kann...


Einverstanden. Egal, ob Röhre, oder Halbleiter - grundsätzlich muss es erst einmal stimmen. Das liefern aber wohl beide Spezies Röhre vs. Halbleiter mit jeweils verschiedenartigsten Grundklängen. Und es darf von einem Hersteller nun mal nicht vorausgesetzt sein, von einem Kunden das Hintergrundwissen zu verlangen, einen Amp individuell zu tunen. Das machen die aber auch nicht.

Magman hat geschrieben:...Aber die Sparmaßnahmen bei einigen Tubeamps namhafter Hersteller sind teils schon beängstigend... Will man gute und verlässliche Qualität muss/sollte man schon etwas tiefer in die Tasche greifen...


Das ist der Grund, warum ich seit einiger Zeit in den diversen Foren gerade beim Origin oder zu den Bassbrechern von 7ender nichts weiter dazu schreibe, wenn ich mir die oftmals enttäuschten Berichte so anschaue. Oder die vieler Vaporizer-User, nur um mal das Beispiel zu nennen. You'll get what you pay for. Marshall ist eben nicht gleich Marshall, bloß weil es vorne drauf steht. Man muss sauber trennen und sollte nicht von den Origins im Speziellen auf Röhrenamps im Allgemeinen schließen, weil das ansonsten einfach unfair ist. Ein PC für 300,- rechnet auch; ebenso wie einer für 1500,- Euro. Das ließe sich mit beliebigsten Artikeln fortsetzen. ;)

Früher bekam halt nicht jeder einen Röhrenamp - einfach, weil er schlichtweg zu teuer war aufgrund der Teile. Schau' Dir mal alte Kittyhawks oder Vöxe oder Klemmt an, wie die aufgebaut waren! Ein Traum! Heute? Da werden "Röhrenamps" ja schon fast an jeder Tankstelle verscheuert, wenn man für mehr als 100,- tankt. Der arme Besitzer freut sich 'n Loch ins Knie, denkt Wunder, was er hat, dabei ist es nur billig zusammengenagelter Elektroschrott, der teilweise ja nicht mal die DIN erfüllt, wenn man genau reinschaut...
Stratspieler
 

Re: WTF - ich hab‘n Marshall

Beitragvon Vintage Deluxe » Freitag 8. Juni 2018, 11:47

Stratspieler hat geschrieben: ...dabei ist es nur billig zusammengenagelter Elektroschrott, der teilweise ja nicht mal die DIN erfüllt, wenn man genau reinschaut...


Aber natürlich "CE geprüft"! :mrgreen:
Viele Grüße,
Thomas
Benutzeravatar
Vintage Deluxe
 
Beiträge: 360
Registriert: Donnerstag 16. Oktober 2014, 16:08

VorherigeNächste

Zurück zu Verstärkung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

x