Was bin ich froh, dass ich das/den ... nicht verkauft habe .

Amps, Boxen, Speaker & Co.

Re: Was bin ich froh, dass ich das/den ... nicht verkauft ha

Beitragvon FretNoize » Dienstag 2. Dezember 2014, 22:37

Ich nehm ihn dann, wenn Du fertig bist mit testen ;-)
Aloha,
Holger

Ich kann zwar nichts Sachdienliches zu irgendeinem Thema beitragen, aber ein bisschen Verwirrung geht immer.
Benutzeravatar
FretNoize
 
Beiträge: 971
Registriert: Mittwoch 22. Oktober 2014, 22:03

Re: Was bin ich froh, dass ich das/den ... nicht verkauft ha

Beitragvon Butterkräm » Mittwoch 3. Dezember 2014, 06:40

Ferdi hat geschrieben: Wäre es ein 6L6-Amp könnte man die JJ6V6 probieren, die kann irre hohe Spannungen ab.


Guten Morgen!
Heißt das, 6L6 kann ich einfach durch die JJ6V6 ersetzen? Immer?
Danke und Grüße,
Hannes
SAYEE ist Geschichte...!

Jetzt ist JETZTER:
https://youtu.be/VNsS6tfkrzk
Benutzeravatar
Butterkräm
 
Beiträge: 1167
Registriert: Mittwoch 22. Oktober 2014, 09:26
Wohnort: Wuppertal

Re: Was bin ich froh, dass ich das/den ... nicht verkauft ha

Beitragvon Ferdi » Mittwoch 3. Dezember 2014, 07:36

Keine Ahnung (das heißt wohl "nein"). Aber die JJ ist äußerst robust, Lord Valve hat sie in einem Fender Hot Rod (DeVille oder Deluxe) eingesetzt, das weiß ich sicher.
Ferdi
 

Re: Was bin ich froh, dass ich das/den ... nicht verkauft ha

Beitragvon JerryCan » Mittwoch 3. Dezember 2014, 07:39

Ferdi hat geschrieben:... Eine Verringerung von 3dB entspicht einer gefühlten Halbierung der Lautstärke.

...


Also diese Aussage verwirrt mich jetzt etwas.

MfG

JerryCan
Zitate des Tages: "Dieser Fingersatz wird im Jazz nicht gespielt." ()
"Mein Lieblingssound ist der von Schinken in der Pfanne." (Tom Waits)
JerryCan
 
Beiträge: 130
Registriert: Mittwoch 22. Oktober 2014, 05:58
Wohnort: Waltrop (NRW)

Re: Was bin ich froh, dass ich das/den ... nicht verkauft ha

Beitragvon Ferdi » Mittwoch 3. Dezember 2014, 07:59

Das ist so. 3dB Zuwachs entsprechen einer gefühlten Lautstärkeverdoppelung und umgekehrt.

Die dB-Angabe bei Speakern wird jedoch bei nur 1W Input in 1m Entfernung "wer weiß wo vorm Speaker" und auch nur bei einer bestimmten Frequenz gemessen (vergessen, welche), daher stimmt das nur so ungefähr. Ich hab gerade mit 100dB angegebene Celestion G12-35XC hier, die sind im Bandeinsatz * deutlich * leiser als ein 100dB G12H Anniversary oder 100dB Vintage 30, liegen pegelmäßig zwischen G12H Anni und G12M Greenback, näher an letzterem (und klingen anders - viel weniger Mittenbauch).

Von den Speakern, die ich zZt hier habe, würde ich sagen von leise nach laut geordnet

G12C - leise, ca 95/96dB
G12M - mittelleise, 96/97dB (Angaben variieren)
G12-35XC angegeben mit 100dB, gefühlt 97, 98
Naylor SD40 - 99dB
Jensen Electric Lightning 99dB und sehr durchsetzungsfähig
G12H Anni - 100dB, laut, breites Mittenband, den hört man immer
Eminence Wizard - 103dB, irrsinnig laut, der lauteste Speaker, den ich je gehört habe. Zwei Wizards an meinem JTM45, damit konntest du Häuse abreißen, und zwar von innen.

(M)ein 18-Watt Marshall bläst mit einem Wizard (m)einen 30W JTM45 mit jedem der anderen Speaker weg. Kann jeder ausprobieren, ist so.

Wer seinen Marshall 1987 oder gar 1959 zähmen möchte, hat mit dem Celestion G12C den idealen Speaker dafür. Andersherum kann man mit einem lauteren Speaker den cleanen Headroom / die CLEANPOWER seines Amps erhöhen.
Zuletzt geändert von Ferdi am Mittwoch 3. Dezember 2014, 10:54, insgesamt 2-mal geändert.
Ferdi
 

Re: Was bin ich froh, dass ich das/den ... nicht verkauft ha

Beitragvon Deluxeplayer » Mittwoch 3. Dezember 2014, 08:00

Moin Jerry!

Was Ferdi meint ist - wenn man einen Speaker nimmt der mit 97db/1w/1m statt 100db/1w/1m spezifiziert ist, dann hört/fühlt sich das nur noch halb so laut an.

Ich kann das bestätigen und habe das sehr eindrucksvoll erlebt als ich mal mit einem Vintage 30 (100db...) und einem Greenback (97db...) in einer 1x12"-Box experimentiert habe ;)

LG - C.


P.S.: da war der Ferdi schneller ;)
Benutzeravatar
Deluxeplayer
 
Beiträge: 1197
Registriert: Mittwoch 22. Oktober 2014, 00:04

Re: Was bin ich froh, dass ich das/den ... nicht verkauft ha

Beitragvon JerryCan » Mittwoch 3. Dezember 2014, 12:19

Ferdi hat geschrieben:Das ist so. 3dB Zuwachs entsprechen einer gefühlten Lautstärkeverdoppelung und umgekehrt.

Die dB-Angabe bei Speakern wird jedoch bei nur 1W Input in 1m Entfernung "wer weiß wo vorm Speaker" und auch nur bei einer bestimmten Frequenz gemessen (vergessen, welche), daher stimmt das nur so ungefähr. Ich hab gerade mit 100dB angegebene Celestion G12-35XC hier, die sind im Bandeinsatz * deutlich * leiser als ein 100dB G12H Anniversary oder 100dB Vintage 30, liegen pegelmäßig zwischen G12H Anni und G12M Greenback, näher an letzterem (und klingen anders - viel weniger Mittenbauch).

...


Das mit den 3dB hatte ich etwas anders in Erinnerung: Ein +3 dB am Lautssprecher entspricht einer Verdopplung der Verstärkerausgangsleistung. Das ist aber keine Verdopplung der Lautstärke. Denn dazu bräuchte man die 10-fache Verstärkerausgangsleistung. So gesehen würde ein -3 dB am Lautsprecher aus einem VOX AC30 endstufentechnisch einen VOX AC15 machen. Aber ob letzterer wirklich halb so laut ist wie ersterer ...

Die ganzen praktischen Erfahrungen hierzu fehlen mir leider. Deshalb vertraue ich da einmal Euren Aussagen zum Thema "gefühlte" Lautstärke. Denn, was in meinen obigen Ausführungen nicht enthalten ist, ist die Lautheit - also die vom Hörer wahrgenommene Lautstärke (im Gegensatz zur gemessenen Lautstärke).

Just my 2 Cents

JerryCan

p.s.: Ich habe noch einmal versucht, mich schlau zu machen: Als gängige - nicht exakte - Faustregel gilt wohl "+10 dB Schalldruckpegel <=> 2x Lautheit". Wer will kann das unter http://www.sengpielaudio.com/Rechner-pegelaenderung.htm noch einmal nachlesen. Ich habe das gerade versucht, und mir schwirrt jetzt schon der Kopf vor lauter Begriffen und Formeln und Psycho-(Akustik).
Zuletzt geändert von JerryCan am Mittwoch 3. Dezember 2014, 12:47, insgesamt 1-mal geändert.
Zitate des Tages: "Dieser Fingersatz wird im Jazz nicht gespielt." ()
"Mein Lieblingssound ist der von Schinken in der Pfanne." (Tom Waits)
JerryCan
 
Beiträge: 130
Registriert: Mittwoch 22. Oktober 2014, 05:58
Wohnort: Waltrop (NRW)

Re: Was bin ich froh, dass ich das/den ... nicht verkauft ha

Beitragvon Magman » Mittwoch 3. Dezember 2014, 12:37

Ferdi hat geschrieben:Eminence Wizard - 103dB, irrsinnig laut, der lauteste Speaker, den ich je gehört habe. Zwei Wizards an meinem JTM45, damit konntest du Häuse abreißen, und zwar von innen.


Hi Ferdi,

ich hatte den Wizard auch bereits im Test und bestätige genau deine Aussage. Ich habe allerdings eh schon mehr Power und Treble durch meinen harten Anschlag. Ich mache also sozusagen aus 97dB um die Hundert :mrgreen:
Ich kenne allerdings ein paar Leute die eher zart spielen (manche nennen es Mädchenanschlag) und aus diesem Grund genau diesen Speaker spielen, wie der Jorge z.B. Wir hatten das mal getestet unter exakt gleichen Voraussetzungen, also gleiche Einstellungen, gleiche Gitarre, einfach nur gewechselt. Was bei ihm sehr schön klang war bei mir nur noch grell und laut. Für mich der definitiv falsche Speaker!

Somit kann man eigentlich pauschal gar keine absolute Empfehlungen abgeben wenn man jemanden, bzw. dessen Spiel nicht kennt.
Bild

STOMPIN' HEAT Rough Blues made in germany
Benutzeravatar
Magman
 
Beiträge: 9092
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:17

Re: Was bin ich froh, dass ich das/den ... nicht verkauft ha

Beitragvon HaWe » Mittwoch 3. Dezember 2014, 22:09

FretNoize hat geschrieben:Ich nehm ihn dann, wenn Du fertig bist mit testen ;-)


Wenn er für mich nicht taugt, sage ich Dir Bescheid. ;)

Aber ..... Erst wird getestet!
Auf Grund des angebenden Frequenzverlaufes und der Hörbeispiele bin ich jedoch guter Hoffnung. :)
Gruß HaWe
HaWe
 
Beiträge: 1350
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 18:16

Re: Was bin ich froh, dass ich das/den ... nicht verkauft ha

Beitragvon Ferdi » Donnerstag 4. Dezember 2014, 09:08

Ich hab gestern noch mit einem Ingenieur über dB- und Phon-Angaben gesprochen ... und mein Resummée ist, dass alles außer "gefühlter Lautstärke" vollkommen irrelevant ist. Jedenfalls ist der Einfluss der Lautsprecher in punkto Sound und Lautstärke (und damit Clean/Crunch-Schwelle des Amps) eine weithin unterschätzte Größe. Ich überlege schon, ob ich meinen blonden (todchicen und soundlich endgeilen) JTM45 Halbstapel veräußern soll. Für "laut" nähme ich dann einfach einen 18-Watter mit Wizards ...
Ferdi
 

VorherigeNächste

Zurück zu Verstärkung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste

x