Lautstärkeanpassung beim Bluesbreaker Combo

Amps, Boxen, Speaker & Co.

Lautstärkeanpassung beim Bluesbreaker Combo

Beitragvon tommy » Mittwoch 3. Dezember 2014, 12:49

Moin Ihr Wissenden und Weisen!

Wie vielleicht bekannt, ist mein Lieblings- Hauptamp o.g. Bluesbreaker. Es handelt sich um eine handverdrahtete Variation nach altem Originalbauplan mit KT66 Endröhren. Lautsprecher sind englische Celestion G12M Greenbacks.
Der Amp wird hauptsächlich in unserem ca. 25m² großen Probenraum clean gespielt. Verzerrung kommt aus Bodenpedalen.

Während ich mit meiner Strat (Van Zandt True Vintage N/M Position und Gibson Burstbucker am Steg) lautstärkemäßig prima klarkomme (Volume 3-4/beide High Input Kanäle gebrückt), ist meine Les Paul mit Tokai MK2 PAFs selbst im gebrückten Low Input verhältnismäßig brüllend laut. Ich muss "runterregeln" auf ca. 1,5. Leider wird hier die soundliche "Luft recht dünn" und auch die vorgeschalteten Pedale arbeiten nicht mehr optimal (die Verzerrer müssen viel weiter aufgedreht werden, um im richtigen Lautstärkeverhältnis zum Clean Kanal zu arbeiten). Gefühlt wird beim Amp wohl der notwendige Arbeitspunkt der Röhren nicht mehr erreicht.

Irgendwie kapiere ich diesen heftigen Lautstärkeunterschied nicht. Wir reden hier bei der Paula ja nicht von derben Metall PUs sondern von PAFs. Im Übrigen hängt in der Strat ja auch ein recht heisser PAF (wenn auch an 250 KOhm).

Soundlich bin ich absolut zufrieden (sofern die Les Paul eigentlich etwas zu laut betrieben wird s.o.). Volume an der LP runterregeln möchte ich nicht so gerne, da sich auch der Sound verändert/dünner wird.

Etwas abmildern konnte ich das Ganze durch eine 12AT7 in V1. Versuchen werde ich noch eine 12AT7 in V3 (obwohl der Klang evtl. etwas zu sehr in die Fender Richtung gehen könnte).
Schwächere Speaker oder Powersoaks kommen für mich nicht so sehr in Frage. Ein größerer Übungsraum oder kostspielige Investitionen ebenfalls nicht. ;)

Habt Ihr noch Ideen oder Erklärungen? (Am besten beides! :tuete01: )

Danke!
LG Tommy


Wein auf Bier, das lob' ich mir!......Bier auf Wein, das lob' ich mir!
Benutzeravatar
tommy
 
Beiträge: 4019
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 19:51
Wohnort: Hedwig Holzbein

Re: Lautstärkeanpassung beim Bluesbreaker Combo

Beitragvon Batz Benzer » Mittwoch 3. Dezember 2014, 12:53

Hi Tommy,

Ich würde einfach ein Lautstärke absenkenes Pedal, z.B. einen preisgünstigen EQ o.ä., vorklemmen und für die Paula somit einen LowInput simulieren; etwaige ungünstige Klangverschiebungen kann dann der EQ ausgleichen. ;)

Beste Grüßung,

Batz. :smoke01:
"Lennon was the soul of the Beatles, Harrison was the spirit, Paul was the heart, and Ringo was the drummer."

- George Martin
Benutzeravatar
Batz Benzer
 
Beiträge: 6141
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:18
Wohnort: Sonic Marshall City

Re: Lautstärkeanpassung beim Bluesbreaker Combo

Beitragvon Magman » Mittwoch 3. Dezember 2014, 13:10

Batz Benzer hat geschrieben:Hi Tommy,

Ich würde einfach ein Lautstärke absenkenes Pedal, z.B. einen preisgünstigen EQ o.ä., vorklemmen und für die Paula somit einen LowInput simulieren; etwaige ungünstige Klangverschiebungen kann dann der EQ ausgleichen. ;)

Beste Grüßung,

Batz. :smoke01:


Genau das ging auch mir durch den Kopf als ich "Tommys Probleme" gelesen hatte. Es gab da auch ein Kästchen von PCL mit dem das geht, nennt sich Solo Switch. Guggsdu hier
Bild

STOMPIN' HEAT Rough Blues made in germany
Benutzeravatar
Magman
 
Beiträge: 9183
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:17

Re: Lautstärkeanpassung beim Bluesbreaker Combo

Beitragvon Batz Benzer » Mittwoch 3. Dezember 2014, 13:11

Hähähä: Das war die andere Lösung, Dir mir spontan in den Sinn kam...! :mrgreen:
"Lennon was the soul of the Beatles, Harrison was the spirit, Paul was the heart, and Ringo was the drummer."

- George Martin
Benutzeravatar
Batz Benzer
 
Beiträge: 6141
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:18
Wohnort: Sonic Marshall City

Re: Lautstärkeanpassung beim Bluesbreaker Combo

Beitragvon tommy » Mittwoch 3. Dezember 2014, 13:21

...danke Jungs, Ihr bringt mich da auf eine Idee.

Ich hab' sowas noch in der Grabbelkiste:

Bild


Das Ding funktionierte, soweit ich mich erinnere, bei einem anderen Amp von mir ganz gut. Mal probieren.


.....Obwohl, das ist ja irgendwie so ähnlich wie an einem Porsche kleinere Räder anzubauen damit er langsamer fährt. :tuete01:
LG Tommy


Wein auf Bier, das lob' ich mir!......Bier auf Wein, das lob' ich mir!
Benutzeravatar
tommy
 
Beiträge: 4019
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 19:51
Wohnort: Hedwig Holzbein

Re: Lautstärkeanpassung beim Bluesbreaker Combo

Beitragvon tommy » Mittwoch 3. Dezember 2014, 14:01

...nochmal kurz reingegrätscht.....


....wenn ich mir hier die Avatare so angucke, möchte ich mir gar nicht vorstellen, welchen Eindruck wir auf Außenstehende machen! Die denken bestimmt, wir haben heftigst einen an der Bimmel! :lol:

Gitarrenforum arttypisch ist das jedenfalls nicht! :muahaha:
LG Tommy


Wein auf Bier, das lob' ich mir!......Bier auf Wein, das lob' ich mir!
Benutzeravatar
tommy
 
Beiträge: 4019
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 19:51
Wohnort: Hedwig Holzbein

Re: Lautstärkeanpassung beim Bluesbreaker Combo

Beitragvon setneck » Mittwoch 3. Dezember 2014, 14:11

Nee, die denken, Ihr seht so aus!
Mangels Kenntnis der Originale... :rofl:
Schöne Jrööss,
Thomas
Benutzeravatar
setneck
 
Beiträge: 1495
Registriert: Mittwoch 22. Oktober 2014, 07:17

Re: Lautstärkeanpassung beim Bluesbreaker Combo

Beitragvon Magman » Mittwoch 3. Dezember 2014, 14:15

setneck hat geschrieben:Nee, die denken, Ihr seht so aus!
Mangels Kenntnis der Originale... :rofl:


:muahaha:
Bild

STOMPIN' HEAT Rough Blues made in germany
Benutzeravatar
Magman
 
Beiträge: 9183
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:17

Re: Lautstärkeanpassung beim Bluesbreaker Combo

Beitragvon tommy » Mittwoch 3. Dezember 2014, 14:15

setneck hat geschrieben:Nee, die denken, Ihr seht so aus!
Mangels Kenntnis der Originale... :rofl:



...jetzt, wo Du's sagst! Die denken bestimmt, wir sind knallharte Rocker und können uns vor Groupies kaum retten! :lol:
LG Tommy


Wein auf Bier, das lob' ich mir!......Bier auf Wein, das lob' ich mir!
Benutzeravatar
tommy
 
Beiträge: 4019
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 19:51
Wohnort: Hedwig Holzbein

Re: Lautstärkeanpassung beim Bluesbreaker Combo

Beitragvon Batz Benzer » Mittwoch 3. Dezember 2014, 14:18

tommy hat geschrieben:...nochmal kurz reingegrätscht.....


....wenn ich mir hier die Avatare so angucke, möchte ich mir gar nicht vorstellen, welchen Eindruck wir auf Außenstehende machen! Die denken bestimmt, wir haben heftigst einen an der Bimmel! :lol:

Gitarrenforum arttypisch ist das jedenfalls nicht! :muahaha:


Dem Großen Gitarristen sei Dank!

Ja, es kann hier u.a. helfen, wenn man humortechnisch völlig meschugge ist... guter Personen-Filter!

Und es wäre schön, noch mehr solch schräge Typen hier begrüßen zu dürfen! :thumbsup03:

Nee, die denken, Ihr seht so aus!


Ich SEHE auch so aus... jedes Mal! - Geht allerdings ganz schön ins Geld, diese dauernden Gesichts-OPs... :mrgreen:

Horrido,

Batz. :smoke01:
"Lennon was the soul of the Beatles, Harrison was the spirit, Paul was the heart, and Ringo was the drummer."

- George Martin
Benutzeravatar
Batz Benzer
 
Beiträge: 6141
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:18
Wohnort: Sonic Marshall City

Nächste

Zurück zu Verstärkung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Gutmann und 3 Gäste

x