Power Scaling - WTF...???

Amps, Boxen, Speaker & Co.

Re: Power Scaling - WTF...???

Beitragvon Duke » Mittwoch 17. Dezember 2014, 21:03

Der60er hat geschrieben:
Duke hat geschrieben:
Bin da gerade mit meiner RG 1x12 und dem G12H30 Anniversary mehr als happy.
:smoke01: :banana03:


Wie heißt der Amp denn jetzt bzw ist der identisch mit dem RG15?


Ist der Morgan RG 15, der identisch mit dem DAG 15 ist.
LG
Uwe
Gear: Realguitars Strat/Tele/Paula, Washburn J6, Martin Nylon, Reg'n Akustik, 7-Preci- '& Höfner Beatles-Bass, Baldringer Amp + DD, G12H30, Weber 10'' (2x10 Valdez), Dunlop Echoplex, Blug Bluebox, SoT, AX8, Realtone Blackface
Benutzeravatar
Duke
 
Beiträge: 1225
Registriert: Samstag 1. November 2014, 14:48
Wohnort: Düsseldorf

Re: Power Scaling - WTF...???

Beitragvon Der60er » Mittwoch 17. Dezember 2014, 21:14

Beim Haar gibts den als PR12.
Bei RealG als RG15.

Komisch das, mit den Bezeichnugen. Und als PR12 bei Haar auch noch einge Hunnis teurer.
Soll mal einer verstehen.
Früher war ich unentschlossen, heute bin ich mir da nicht mehr so sicher.

Grüße vom Wolf
Benutzeravatar
Der60er
 
Beiträge: 720
Registriert: Donnerstag 16. Oktober 2014, 20:37

Re: Power Scaling - WTF...???

Beitragvon Duke » Mittwoch 17. Dezember 2014, 21:32

Hi,
der PR12 ist ein anderer Amp.
RG15 = AC15
PR12 = Tweed Deluxe

Sind aber beide letztlich nicht mit den Originalen zu vergleichen. Der PR12 hat einen grandiosen Hall (und ist ausschließlich als Combo zu bekommen).
Der DAG 15 hat halt das Scaling und ist deutlich lauter und durchsetzungsstärker (auch ohne hohe Lautstärke) als die diversen AC15, die ich so kennenlernen durfte. Ich spiele ihn als Top, da mir der Combo nicht zu 100% gefällt, ist aber auch hier reine Geschmacksache.
LG
Uwe
Gear: Realguitars Strat/Tele/Paula, Washburn J6, Martin Nylon, Reg'n Akustik, 7-Preci- '& Höfner Beatles-Bass, Baldringer Amp + DD, G12H30, Weber 10'' (2x10 Valdez), Dunlop Echoplex, Blug Bluebox, SoT, AX8, Realtone Blackface
Benutzeravatar
Duke
 
Beiträge: 1225
Registriert: Samstag 1. November 2014, 14:48
Wohnort: Düsseldorf

Re: Power Scaling - WTF...???

Beitragvon Wizard » Donnerstag 18. Dezember 2014, 01:16

Erstmal Thanx für eure Antworten :thumbsup03: Hab mich jetzt im Netz noch schlauer gemacht und mir schwirrt der Schädel - aber ich bin durchaus sehr angetan
von dieser Methode.
Werde bald mal meinen Amp Tech damit konfrontieren und dann weitersehen. Dieses Power Scaling lässt mich irgendwie nicht los, denn meines Wissens
nach ist der wirklich zufriedenstellende Power Attenuator noch nicht geboren und kostet oft sogar noch um einiges mehr.
To be continued...
Gruß Peter

immer noch aktuell: >>> leben und leben lassen <<<
Benutzeravatar
Wizard
 
Beiträge: 3815
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 19:08
Wohnort: Düsseldorf

Re: Power Scaling - WTF...???

Beitragvon Ferdi » Donnerstag 18. Dezember 2014, 06:38

Auch das Power Scaling ist, wie man liest, nicht 100% soundneutral, weil das physikalisch unmöglich ist.
Letztendlich hörst du die Trafos immer raus. Meinen Twin hab ich damals von 135 auf 80 (BF) auf 40 (einzelne Pärchen) auf ca. 25W (Class A) modden lassen, dann noch den Spannungsteiler für die Endstufenröhren, der kann unmöglich mehr als 15 oder 20W geleistet haben, war aber immer (noch) brüllend laut. Aber eben nicht mehr unfassbar megabrüllend laut.

Bei 8 oder 9 von 10 Gigs ist ein 18-Watter für mich/uns ideal.

Ich hab mir bei TT ein extra kleines Gehäuse für meinen JTM45 bestellt, sodass er auch optisch auf die 2x12, die ich mit den 18-Wattern am liebsten spiele, passt (die Box ist 57cm breit, ein normales JTM-Top 66cm, ein 18W 51cm, das neue 53cm). Ich nheme eh immer ein Backup mit, da kann ich auch verschieden laute Amps dabei haben. Kaputt geht ja eh nix, aber ab und an war der 18W ein bisschen wenig (viiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiel viel häufiger war aber der JTM45 ein bisschen viel).

Ist ein so kleiner Amp immer noch zu laut, dann ist das PÜower Scaling womöglich die beste Methode auf dem Markt, um das zu zügeln (neben der Verwendung leiserer Speaker :undwech: ).
Ferdi
 

Re: Power Scaling - WTF...???

Beitragvon Duke » Donnerstag 18. Dezember 2014, 18:05

Ferdi hat geschrieben:Auch das Power Scaling ist, wie man liest, nicht 100% soundneutral, weil das physikalisch unmöglich ist. ...


100% Zustimmung, wobei der Unterschied ab 1/3-tel auf relativ gering ist. Ich find es Top, wenn es zum Amp passt.

Meine Erfahrung ist, dass EL 84 besser gehen als EL 34 und die immer noch besser funktionieren als 6l6. Das so als grobe Richtung und rein subjektiv.
LG
Uwe
Gear: Realguitars Strat/Tele/Paula, Washburn J6, Martin Nylon, Reg'n Akustik, 7-Preci- '& Höfner Beatles-Bass, Baldringer Amp + DD, G12H30, Weber 10'' (2x10 Valdez), Dunlop Echoplex, Blug Bluebox, SoT, AX8, Realtone Blackface
Benutzeravatar
Duke
 
Beiträge: 1225
Registriert: Samstag 1. November 2014, 14:48
Wohnort: Düsseldorf

Vorherige

Zurück zu Verstärkung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: espedro und 4 Gäste

x