Keyboarder und PA vs. Amp

Amps, Boxen, Speaker & Co.

Re: Keyboarder und PA vs. Amp

Beitragvon Magman » Sonntag 21. Dezember 2014, 11:49

Ihr Simbel ihr :mrgreen:

Nee ich glaube ich liege da gar nicht sooo falsch mit meinen 90 Prozent. Aber okay sagen wir 80 ;)

Und was das "Gefühl erleben eines Röhrenamps" angeht. Wer hat schon die Möglichkeiten einen Boliden mal so aufzureißen das man in dessen Sound baden kann, eben diese besondere Art von Response spürt. Das geht Zuhause sicherlich auch, nur muss man danach das Geschirr im Schrank neu sortieren und den Staub aus der Ecke fegen :lol:

...ich wisst schon wie ich das meine gell 8-)
Bild

STOMPIN' HEAT Rough Blues made in germany
Benutzeravatar
Magman
 
Beiträge: 9474
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:17

Re: Keyboarder und PA vs. Amp

Beitragvon THB » Sonntag 21. Dezember 2014, 13:30

Magman hat geschrieben:Ihr Simbel ihr :mrgreen:

Nee ich glaube ich liege da gar nicht sooo falsch mit meinen 90 Prozent. Aber okay sagen wir 80 ;)

Und was das "Gefühl erleben eines Röhrenamps" angeht. Wer hat schon die Möglichkeiten einen Boliden mal so aufzureißen das man in dessen Sound baden kann, eben diese besondere Art von Response spürt. Das geht Zuhause sicherlich auch, nur muss man danach das Geschirr im Schrank neu sortieren und den Staub aus der Ecke fegen :lol:

...ich wisst schon wie ich das meine gell 8-)


Martin - DAS Gefühl mit den "richtigen" Röhrenamps führt eher dazu, das sich der Staub selbst neu sortiert, während Du das Geschirr zusammenfegst... :banana03: :lol02:
"Let me explain something about guitar playing.
Everyone's got their own character.
Everyone's approach to what can come out of six strings is different from another person, but it's all valid. "
Jimmy Page
THB
 
Beiträge: 853
Registriert: Donnerstag 23. Oktober 2014, 19:53

Re: Keyboarder und PA vs. Amp

Beitragvon MonacoFranke » Sonntag 4. Januar 2015, 19:41

Ich habe gestern einen PCL Vintage Amp live im Einsatz gehört (nicht selbst gespielt!). Möglicherweise braucht es gar keine Röhren mehr, jedenfalls nicht für den Zuhörer. Ich konnte jedenfalls keinen Unterschied wahrnehmen.

Schönen Abend
Frank
Ohne Musik wäre das Leben ein Irrtum.
Benutzeravatar
MonacoFranke
 
Beiträge: 762
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 19:07

Re: Keyboarder und PA vs. Amp

Beitragvon FretNoize » Sonntag 4. Januar 2015, 20:04

Ich bin mehr und mehr der Meinung, daß das Problem in der Verstärkung und der Wiedergabe liegt. Axe-Fx aufgenommen und Röhre aufgenommen - kein Unterschied. Aber Amp im Raum geht - finde ich - nur mit einem richtigen Cabinett.
Aloha,
Holger

Ich kann zwar nichts Sachdienliches zu irgendeinem Thema beitragen, aber ein bisschen Verwirrung geht immer.
Benutzeravatar
FretNoize
 
Beiträge: 991
Registriert: Mittwoch 22. Oktober 2014, 22:03

Vorherige

Zurück zu Verstärkung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

x