Small Amp Fever !!!

Amps, Boxen, Speaker & Co.

Small Amp Fever !!!

Beitragvon Batz Benzer » Freitag 3. April 2015, 12:41

Freunde,

ich bin ins klangliche Schwimmen geraten, und Hideaway ist es schuld!!!

Naja, ganz so einfach isses dann doch nicht; ins Schwimmen bin ich schon vorher gekommen. Und zwar musste ich gestern festetellen, dass mir keiner meiner Amp den Clean-Ton gab, den ich gerade als Ideal im Kopf habe.

Und das ist dann immer ganz, ganz schlimm für mich: Bringt mich völlig aus der Balance. Crunch bis HochGähn habe ich hier mehrfach, und alle für meine Begriffe perfekt, aber trotz Vox, Velocette und Mustang kommt der Clean-Sound aus meiner Vorstellung nicht aus den Speakern.

Balls!, war ich unwirsch deswegen. Um so besser, dass es abends Tapetenwechsel gab und ich Kumpel Hideaway besucht habe: Auf andere Gedanken kommen ist immer gut, und wer weiß, vielleicht war es ja nur ein Tagesphänomen und morgen und so... blablabla...

Als Höhepunkt eines wirklich sehr schönen Abends dann ging es dann ans Eingemachte: Das Equipment des Herrn H.! :boing01:

Klasse, immer spannend, im "Spielzeugland eines anderen Jungen" staunen zu dürfen: Der feine Herr hatte sich mittlerweile auf Blackheart-Amps spezialisiert. So habe ich u.a. einen Little Giant über eine ältere beflockte H&K 1x12"-Box (genau genommen: zwei 1x12"-Boxen) spielen dürfen... und da war es bereits um mich geschehen: Verdammt, was'n Zufall; GENAU der Sound aus meinem Kopf!!! - Eine perfekte Kombination britischer Artikulation mit amerkanischer Power und Klangtiefe: Ich war schwer beeindruckt!

Obgleich recht spät zuhause, habe ich mich doch noch mal anden Rechner geklemmt und in die weite virutelle Welt in Sachen Blackheart geschaut. Um dann vom Hözchen aufs Stöckchen zu kommen: Mönsch, dieser kleene Hiwatt, der T10, klingt ja auch mehr als nur ganz nett....

Ich habe einfach ein Faible für kleine Amps, die leise können und trotzdem keine Tischhupen sind; da es mir an anderer Stelle bereits vorgeworfen wurde, möchte ich das hier ein für allemal klar stellen: Ich bekenne mich schuldig, Niedrigwattverstärker toll zu finden. :clown:

Tja, an diesem Punkt würde ich mich freuen, mit möglichst vielen von Euch ob meiner vertieften Obsession ins Gespräch zu kommen: Lasst uns über Mini-Amps, und gerne die Blackhearts und Hiwatts dieser "small, small world" en detail, plaudern; wie nehmen die sich z.B. gegen den Tubemeister 5 - auch nie ganz von meinem Interesse-Radar verschwunden - aus...?

Auf ein nettes, lebendiges Schwätzchen an diesem religös-toten Tag,

Batz. :smoke01:
"Lennon was the soul of the Beatles, Harrison was the spirit, Paul was the heart, and Ringo was the drummer."

- George Martin
Benutzeravatar
Batz Benzer
 
Beiträge: 5831
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:18
Wohnort: Sonic Marshall City

Re: Small Amp Fever !!!

Beitragvon tommy » Freitag 3. April 2015, 13:20

Mein liiiiieber Batz...flöööt, hüstel,

in diesen Thread könnte ich mich lediglich als kleines Arschloch einbringen....und zwar aus folgendem Grund:

Du bist eingefleischter Marshall Fan und Du bist Fan eines geilen Cleansounds. Also jammere hier nicht rum sondern gestehe Dir ein, dass es nur einen Amp für Dich geben kann...und zwar ein Marshall Bluesbreaker oder eines seiner Devirate. Kein 18 Watt, kein Jtm mit irgendeiner Box, kein Weber, kein Eminence, kein Jensen....kein Mini,....kein Bedroom....nein, einfach ein 30 Watt Bluesbreaker mit 2x12" Greenbacks.

Der kann auch leise sehr schön und klingt mit einem ordentlichen marshallartigen Verzerrer wunderbar nach.....na?....richtig! ....nach verzerrtem Marshall!



....wenn....ja wenn.....die Größe und das Gewicht nicht wären! :evil:

Aber ich habe viel rumprobiert (incl. echtem Jtm 45 in 1x12" Combo Gehäuse). Es wird in letzter Konsequenz nichts!


Jeder bitte nur 1 Stein!

:mrgreen: :clown:
LG Tommy


...esst mehr Obst!
Benutzeravatar
tommy
 
Beiträge: 3754
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 19:51
Wohnort: Hedwig Holzbein

Re: Small Amp Fever !!!

Beitragvon Mintage » Freitag 3. April 2015, 13:43

Moin,

die Verbindung von "schönem" Clean-Sound und Mini-Amp ist für mich (!) eine einzige Enttäuschung: wenn ich den Amp eh nur in der Wohnung spiele, dann brauche ich keinen Röhren-Amp - und Clean braucht nun mal headroom um als "wohlfühlig/rund/bauchig/warm" wahrgenommen zu werden.

Das ist der Grund dafür, das selbst Fender-Hasser eingestehen, das "Fender-Clean" unerreicht ist, auch nicht von Mesa oder Hugo`s Kettcar...! (Selbst eine clean absolut steril klingende Ibanez mit dünnstem Hals klingt darüber plötzlich "warum und rund").

Mir geht es da wie Tommy: werfe ich den JTM45 an (angeschlossen an halboffene 2x12er) ist das für mich einer der tollsten Clean-Sounds, die ich mir vorstellen kann. Nur ist das wieder nix für die Mehr-Parteien-Mietwohnung :oops:

Was bin ich froh, das ich zu diesen Mini-Kisten keinen Zugang finde - ich würde permanent Geld raushauen und trotzdem unzufrieden sein.

Da aber bei sehr Vielen eine "Fender-Blockade" zu herrschen scheint, wird weiter gekauft, verkauft, getauscht - was ja auch ok ist, da es den Handel überleben läßt ;)
Mintage
 
Beiträge: 751
Registriert: Samstag 7. März 2015, 14:50

Re: Small Amp Fever !!!

Beitragvon Deluxeplayer » Freitag 3. April 2015, 13:53

Mh...

Marshall-Bluesbreaker - passt zwar nicht so richtig zum "smal amp fever", ist aber zweifellos einer der schönsten Amps überhaupt!

Bild

Und wenn man eh meist/nur Zuhause spielt, sind ja auch Größe + Gewicht kein Problem ;)


Tatsächlich hatte ich bisher die schönsten Clean-Sounds für Zuhause mit einem Fender Pro Reverb und mit einem Bandmaster Reverb mit 2 x 12" Box - und das auch in leise!

Aber ich find´ auch kleine Amps super - das Schöne ist ja, dass man in Sachen Amps ruhig beides (groß UND klein) haben kann :thumbsup03:

Hab´leider keine Erfahrungen mit den kleinen Hiwatts, Blackhearts etc. ...

- C.
Zuletzt geändert von Deluxeplayer am Freitag 3. April 2015, 13:59, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Deluxeplayer
 
Beiträge: 1149
Registriert: Mittwoch 22. Oktober 2014, 00:04

Re: Small Amp Fever !!!

Beitragvon partscaster » Freitag 3. April 2015, 13:57

Hm... das finde ich jetzt komisch. Der Batz hat doch geschrieben, dass ihm der genau der Clean Sound mit einem Mini-Amp bereits gelungen ist, den er im Kopf hatte - nur war das eben nicht seiner. Ich denke, er möchte hier einfach nur über Mini-Amps generell reden. ;)

Zählt der Fender Pro Junior noch zu den Mini-Amps? Wenn ja, den finde ich klasse! Für einen rauhen, trockenen Americana-Rock-Sound genau das richtige und nicht permanent zu laut!! Ich finde auch den 10er Lautprecher für geringere Lautstärken lieber. Allerdings habe ich eh ein Faible für schlankere Klänge und finde, dass man das Fundament ruhig dem Bass überlassen kann! Deswegen ist z.B. Claptons "Layla... Album" für eines meiner liebsten. :smoke01:

Den Tubemeister5 hätte ich mir auch gern zugelegt, aber mittlerweile gibt's den ja nicht mehr. Mal sehen... irgendwann werden die - wie die meisten H&Ks - nix mehr Wert sein. ;-)

Grüße
Michael
partscaster
 
Beiträge: 2724
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 18:58

Re: Small Amp Fever !!!

Beitragvon Batz Benzer » Freitag 3. April 2015, 14:06

Tja,

das ist bei mir genau umgekehrt: Erst seitdem ich mich auf die kleinen Kisten eingelassen habe, bin ich soundtechnisch wirklich zufrieden.

Mintage hat geschrieben:Das ist der Grund dafür, das selbst Fender-Hasser eingestehen, das "Fender-Clean" unerreicht ist (...)


Ich kann nicht für die "Fender-Hasser" sprechen, weil ich nicht zu dieser Klientel gehöre, aber ich spreche mit Fender-Hassern, genau genommen mit einem - mehr kenne ich nämlich nicht. Und der findet Fender-Clean eben einfach nicht schön - das gibt es also zumindest ein Mal. Kann ich glauben und akzeptieren. ;)

Da aber bei sehr Vielen eine "Fender-Blockade" zu herrschen scheint, wird weiter gekauft, verkauft, getauscht - was ja auch ok ist, da es den Handel überleben läßt


Die "Vielen" kenne ich leider nicht und kann hier natürlich wieder nur für mich sprechen:

Ich selbst komme gerade von einem Fender Deluxe, den ich verkauft habe, weil er mich nicht mehr befriedigen konnte. Dabei war das DR in absoluter Reinkultur, aber die pomadigen Bässe, die fehlenden Mitten - das war nach langer Zeit des Glücks dann plötzlich nicht mehr meines, zumal auch dieser Ton die Lautstärke liebt. Ich finde den guten Marshall- oder Vox-Cleansound derzeit/mittlerweile einfach packender, mag die Aufgeräumtheit, das höhere Schmatzen und Verphasen des Tons einfach lieber als den Fender Bollerton. Kann sich aber auch wieder ändern. ;)

Clean braucht nun mal headroom um als "wohlfühlig/rund/bauchig/warm" wahrgenommen zu werden.


Headroom will aber auch aus-, bzw. zumindest angefahren werden; bleibt er unterfordert, klingt es matt. Einer der Gründe, weshalb ich die kleinen Amps bevorzuge. ;)

Zumindest fand ich das gestern am Blackheart so beeindruckend: Der hatte dermaßen Druck und Pfund, ohne laut sein zu müssen - und auch der Zerrton hat mir arg imponiert, war dann aber... äh, ... "nicht mehr Bedroom"... :mrgreen:

Das war die perfekte Mischung aus Fender-Power, -Punch, -Dreidimensionalität und -Glasigkeit plus den Marshall-Frequenzen, inkl. sauberem Bass, vorhandenen Mitten und dem süßlichen Knopfler-"Krrrrok!" - herrlich!!! 8-)

Herzlichen Dank jedenfalls für Deine Meinung - die Gegensicht finde ich immer sehr interessant, da ich sie selbst ja nicht einnehmen kann. :thumbsup03: :thumbsup03: :thumbsup03:

Hab schöne Ostern,

Batz. :smoke01:

PS: An der 2x12"er kommt der Velocette dann doch wieder überraschend nah an meine Soundvorstellung heran - besonders mit dem LoungeDrive als Equalizer (unverzerrt)... :boing02:
"Lennon was the soul of the Beatles, Harrison was the spirit, Paul was the heart, and Ringo was the drummer."

- George Martin
Benutzeravatar
Batz Benzer
 
Beiträge: 5831
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:18
Wohnort: Sonic Marshall City

Re: Small Amp Fever !!!

Beitragvon HaWe » Freitag 3. April 2015, 15:51

War anscheinend nicht so interessant, daher habe ich das wieder gelöscht.


Aber ..... kennt einer von Euch den Palmer Drei?
Damit sollten man sehr viele Experimete anstellen können und auch ggf. seinen Ton finden können?

[youtube]https://www.youtube.com/watch?v=iJTP2fstwhY[/youtube

Finde ich ganz interessant, dieses Konzept mit drei 5 Watt Singleend-Amps in einem Gehäuse und dann auch noch mischbar.
Zuletzt geändert von HaWe am Samstag 4. April 2015, 12:09, insgesamt 2-mal geändert.
Ich wünsche Euch allzeit schöne Töne!
Benutzeravatar
HaWe
 
Beiträge: 1262
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 18:16

Re: Small Amp Fever !!!

Beitragvon Magman » Freitag 3. April 2015, 16:17

Naja Small Amp und Bluesbreaker passt ja nun gar nicht. Ich denke es geht hier um kleine, oder kleinste Amps so wie diese wunderschönen Blackhearts welche sind? Sehe ich das richtig? Wenn ja ist es genau meine Baustelle und ich habe die kleinen Dinger alle bereits getestet und zwar im Bandsound wo es drauf ankommt wie sie sich durchsetzen.

Ich meine zu wissen wo des Batzens Geschmacksnerven liegen. Der Blackheart Little Giant zB ist ein total geiler Amp wenn er an der richtigen Box hängt. Überhaupt ist die richtige Box mit das wichtigste wenn es um den guten Sound geht. Diese alten beflockten Hughes & Kettner GL112 gewinnen von der Optik her sicherlich keinen Schönheitswettbewerb, aber sie können eins wie kaum eine andere Box in der Größe: guten Sound auch in kleiner Lautstärke machen! Und bei Bedarf ne herkömmliche 212er wegdrücken. Ich weiß von was ich da rede, ich spiele eine ganze Armada von diesen Boxen seit zwei Jahrzehnten.

Doch zurück zu den kleinen small amps, diese Blackhearts eignen sich für viele Stilarten und sind sehr ehrlich und direkt im Sound. Ebenso wie der kleinste und mMn beste Tubemeister, der TM5. Nicht umsonst habe ich gleich zwei dieser Kistchen. Was den so besonders macht ist der fette Trafo der ihm viel Headroom gibt und ihn äußerst durchsetzungsstark macht. Möchte ich nicht mehr missen! Mit seinen 5 Watt über eine GL112 mit Neo blase ich einen 7 Blues Junior einfach mal so weg. Kein Quatsch, du hörst den 7 einfach nicht mehr. Ich hatte den Test selbst gemacht. Ich käme aber auch mit einem Blackheart sehr gut klar. Allerdings geht er in der Band doch schneller unter und müsste somit mehr Leistung haben. Aber zuhause ist es ne Bank!

Aber es gibt da einen small amp den ich an Batzens Stelle unbedingt mal in aller Ruhe testen würde sofern möglich. Es ist der Egnater Rebel 20 oder auch Rebel 30. Den würde ich selbst dem TM5 vorziehen weil der kann durch Einsatz von 6V6 auch typisch 7ender Clean wie nur wenige 7 es selbst können! Am Drehregler in Richtung EL84 und es wird britischer denn je. Das ist super gemacht da man eben auch mischen kann. Das was Blackstar versucht zu simulieren kann man hier in Wirklichkeit machen und es klingt dabei auch klasse. Dann die Drosselung stufenlos bis auf Zimmerlautstärke. Perfekt! Mich wundert es das diese Amps so selten aufzufinden sind. Aber es sind sehr ehrliche Amps wie oft bei Einkanalern und damit kommen viele Gitarristen nicht klar. Zudem sind sie sehr robust aufgebaut.
Bild

STOMPIN' HEAT Rough Blues made in germany
Benutzeravatar
Magman
 
Beiträge: 8788
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:17

Re: Small Amp Fever !!!

Beitragvon telly45 » Freitag 3. April 2015, 16:27

Ich finde ja nach wie vor den Ibanez TSA Super, der hat auch eine 5 Watt Stellung und zwei 6V6. Klingt clean zuhause hervorragend bei absolut verträglicher Lautstärke.
Gruß Rainer
Benutzeravatar
telly45
 
Beiträge: 3186
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 22:32
Wohnort: Churchtown in the Munich outback

Re: Small Amp Fever !!!

Beitragvon MiBe » Freitag 3. April 2015, 18:46

Dank Rivera RockCrusher ist mein JTM45 auch Wohnzimmertauglich.
Gilt er damit auch als "Small Amp"? :clown:
One Life. Live it.

Gruß, Michael
Benutzeravatar
MiBe
 
Beiträge: 706
Registriert: Donnerstag 16. Oktober 2014, 16:29
Wohnort: Nordbaden

Nächste

Zurück zu Verstärkung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste

x