Großer Speakertest

Amps, Boxen, Speaker & Co.

Re: Großer Speakertest

Beitragvon HaWe » Samstag 25. Februar 2017, 16:51

HaWe hat geschrieben:
Magman hat geschrieben:Was war ich? Ach so, der den NEO Creamback erwähnte. Ja!

HaWe du bist ja auch ein alter Hase in Sachen Erquickment. Der Neo Creamback brauchte recht viel Einspielzeit, das dauerte ein paar Stunden harte Prügel im Proberaum, was mit dem Bluesbreaker voll auf kein Problem war :mosh: Der Kollege war sehr zufrieden mit dem Speaker, fand allerdings den eingespielten V-Type noch ein wenig besser - er setzte sich damit besser durch in der Band - weshalb er wieder wechselte. Der Neo Creamy ist ein recht braver Speaker und daher für den Homeplayer wohl auch der gefälligere ;)


Danke für die Zusatzinfo, Martin!

Nachdem ich heute Mittag den Smart ein wenig gequält habe, zu Zeit habe ich wieder den recht gut eingespielten Alnico-Speaker von Tweedsound drin, kamen mir schon wieder Zweifel, ob ich es wirklich machen soll.
Das Ding knallt, schreit und singt mit der Tele .......... Hach ...... :roll:

Egal .... jetzt ist der Neo bestellt und wird getestet. ;)
Wenns überhaupt nicht passt, dann kann ich ihn ja immer noch zurückgeben.


So ..... meine Frau war nicht zuhause und ich habe etwa zwei Stunden mit der Tele und der Reverend Stu D Baker auf den Neo Creamback "eingeprügelt". :shock:
Ich bin zwar noch ein wenig in Hochstimmung, aber der ist sowas von für den Smart 20 (das ist ein Marshall-1974-Clone) gemacht. :o
Eigendlich schon von Anfang an, nach ein paar Tönen, war mir klar, dass er in dem Verstärker bleibt.
Der ist sowas von nicht brav (sorry Martin). Der setzt sich in dieser, meiner Konstellation mit Sicherheit auch in der Gruppe wunderbar durch.
Die Höhen konnte ich, im Vergleich zum Cream Alnico, ein wenig anheben (aber immer noch nicht über 11Uhr!).
Bin gespannt, wie er sich weiter entwickelt, bin mir aber relativ sicher, dass es nur besser werden kann. :D

Testsetup: Tele bzw. Reverend - Tube Factor - Smart 20 (mit 2x5m Budenkabel)
Von richtig schönem Clean über knusprigen Crunch bis zum vollen Brett in Factor 1 und mit etwas zusätzlicher Anfettung in Factor 2.

Ich denke, ich bringe das so mal mit nach Quakenbrück.

Ach ja .... schön leicht ist das Ganze auch noch. :)

Wenn der "normale" Creamback ähnlich klingt, kann ich Tommys Begeisterung bestens verstehen. :thumbsup03:
Gruß HaWe
HaWe
 
Beiträge: 1481
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 18:16

Re: Großer Speakertest

Beitragvon Magman » Sonntag 26. Februar 2017, 13:45

Na das freut mich zu lesen HaWe :thumbs: Ist dich schön wenn's so richtig passt und nebenbei auch noch den Transport erleichtert. Wir werden ja nicht jünger :P

Der Amp ist ja auch ein echt guter und macht Spaß. Dann teste mal noch in der Band, vielleicht ist er ja auch dort nun ein Bringer für dich. Obwohl ich nicht glauben kann, das er gegen den Retro punkten kann, obwohl das ja ein ganz anderer Charakter von Amp ist.
Bild

STOMPIN' HEAT Rough Blues made in germany
Benutzeravatar
Magman
 
Beiträge: 9464
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:17

Re: Großer Speakertest

Beitragvon HaWe » Sonntag 26. Februar 2017, 15:25

Magman hat geschrieben:Na das freut mich zu lesen HaWe :thumbs: Ist dich schön wenn's so richtig passt und nebenbei auch noch den Transport erleichtert. Wir werden ja nicht jünger :P

Der Amp ist ja auch ein echt guter und macht Spaß. Dann teste mal noch in der Band, vielleicht ist er ja auch dort nun ein Bringer für dich. Obwohl ich nicht glauben kann, das er gegen den Retro punkten kann, obwohl das ja ein ganz anderer Charakter von Amp ist.


Der Retro ist in der Tat, vom Sound her eine völlig andere "Baustelle" und den wird der Smart in der jetzigen Gruppenkonstellation wohl nicht ablösen.
Die Goudin Kingpin und der RR1 passen für die Musik, die wir machen, hervorragend zusammen und das muss ja nicht zwangsläufig geändert werden. ;)

Vielleicht in einer Anderen :roll: ........... mal sehen. ;)


Ach ja und übers Alter rede ich mit einem so jungen Kerl wie Dir nicht. .... :thumbs: :D ;)
Gruß HaWe
HaWe
 
Beiträge: 1481
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 18:16

Re: Großer Speakertest

Beitragvon SilviaGold » Sonntag 26. Februar 2017, 16:33

Vieleicht sollten wir den Budentreff eher zum: Elefantentreffen hobbygitarristischer Senioren umbenennen...

...hoffentlich schafft ihr 2 es noch bis dahin :lol02: voll "Retro"
Benutzeravatar
SilviaGold
 
Beiträge: 3359
Registriert: Donnerstag 16. Oktober 2014, 16:29
Wohnort: Bochum

Re: Großer Speakertest

Beitragvon HaWe » Sonntag 26. Februar 2017, 18:51

SilviaGold hat geschrieben:Vieleicht sollten wir den Budentreff eher zum: Elefantentreffen hobbygitarristischer Senioren umbenennen...

...hoffentlich schafft ihr 2 es noch bis dahin :lol02: voll "Retro"

:lol02:

Ich gebe mir Mühe, dass ich es schaffe. :mrgreen:

Würden alle hobbygitarristischen Senioren kommen, würde es vielleicht etwas voller. ;)
Gruß HaWe
HaWe
 
Beiträge: 1481
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 18:16

Re: Großer Speakertest

Beitragvon SilviaGold » Sonntag 26. Februar 2017, 20:18

Ich freue mich jedenfalls auf Alle und natürlich auch alle "Alte Hasen" und Eure Gitarrentricks, Amps Gitarren und ...zurück zum Thema: Speaker

Habe ja jetzt auch hin und wieder div. Speakers gespielt und freue mich Eure zu hören. Was ich mitbringe entscheidet sich erst kurz vorher...

Der Jensen C12Q-8, vom Budenkollegen etstanden, gefällt mir gut...wenn auch nur im Zusammenhang mit einem anderen..weil mir sonst die Fülle fehlt.
Das hohe glockige macht der aber fein... Na vieleicht müsste man den auch mehr aufdrehen ..wie immer spiele ich hier in Wohnzimmerlautstärke.

LG Andrea
Benutzeravatar
SilviaGold
 
Beiträge: 3359
Registriert: Donnerstag 16. Oktober 2014, 16:29
Wohnort: Bochum

Re: Großer Speakertest

Beitragvon colombo » Sonntag 12. März 2017, 19:53

Ich habe mal eine Frage an die Speaker-Experten.
Mein VHT Combo ist vom Volumen sehr klein für ein 12“ Speaker, dennoch werkelt dort ein 12“-16 Ohm Speaker von VHT. Soll angeblich ein Celestion abklatsch sein.
Mir gefällt der überhaupt nicht, er löst die Höhen nicht schön auf und auch sonst klingt der mir viel zu hart.

Ich habe schon mal einen V30 in das Gehäuse geschraubt aber ohne Erfolg. Auch der Jensen C12Q aus meinem Deluxe Reverb Amp, der eigentlich sehr schön klingt, kommt mit der Größe nicht zurecht. Genauso war es mit dem Jensen Jet Tornado Neodym, auch er hat klägliche versagt.

Ich habe auch schon überlegt, da mal einen 10 Zöller einzubauen mit einer Adapterplatte.
Könnte funktionieren, ist mir aber im Moment zu viel Aufwand.

Hat jemand einen Tipp für einen 12" Lautsprecher der nicht viel Volumen benötigt?

Danke und Gruß
Rainer
Benutzeravatar
colombo
 
Beiträge: 277
Registriert: Dienstag 6. Januar 2015, 22:10
Wohnort: Hier in Gier

Re: Großer Speakertest

Beitragvon Deluxeplayer » Sonntag 12. März 2017, 20:19

Hallo Colombo!

Das hört sich für mich so an, als würdest du einfach den Sound des Amps nicht mögen ;)
Bevor du da jetzt noch großartig tätig wirst, wäre es vielleicht besser einen Amp zu kaufen, der dir auch OHNE größere Maßnahmen gefällt...

Ansonsten - "unter" dem Jensen C12Q gibt´s eigentlich nur noch den Jensen C12R.
Den kann ich dir gerne mal zum Testen ausleihen.


LG - C.
Benutzeravatar
Deluxeplayer
 
Beiträge: 1300
Registriert: Mittwoch 22. Oktober 2014, 00:04

Re: Großer Speakertest

Beitragvon colombo » Sonntag 12. März 2017, 20:49

Deluxeplayer hat geschrieben:Hallo Colombo!

Das hört sich für mich so an, als würdest du einfach den Sound des Amps nicht mögen ;)
Bevor du da jetzt noch großartig tätig wirst, wäre es vielleicht besser einen Amp zu kaufen, der dir auch OHNE größere Maßnahmen gefällt...

Ansonsten - "unter" dem Jensen C12Q gibt´s eigentlich nur noch den Jensen C12R.
Den kann ich dir gerne mal zum Testen ausleihen.


LG - C.


Mir gefällt der Amp schon, ich habe mal den Ausgang des VHT mit dem der Jensen C12Q aus meinem Deluxe Reverb Amp verbunden. Hier ist das Gehäuse auch größer und der Lautsprecher ist dazu noch aus der Mitte montiert. Das klingt so wie ich es eigentlich haben möchte. Nur harmoniert der C12Q nicht mit dem Gehäuse von dem VHT Combo.
Der Deluxe Reverb ist schon ein guter, aber irgendwie hänge ich auch an dem VHT.
Benutzeravatar
colombo
 
Beiträge: 277
Registriert: Dienstag 6. Januar 2015, 22:10
Wohnort: Hier in Gier

Re: Großer Speakertest

Beitragvon Magman » Sonntag 12. März 2017, 22:06

Rainer wenn der Jet Tornado nicht klingen will - und den hätte ich dir dringend empfohlen (oder auch nen V-Type) - dann ist es das Gehäuse des VHT was wohl nicht perfekt ausgewählt wurde. Das kommt leider öfters vor.
Also ich würde, wenn mir der Sound des Amps ansonsten gefällt diesen über eine passende Zusatzbox spielen die entsprechend klingt ;)
Bild

STOMPIN' HEAT Rough Blues made in germany
Benutzeravatar
Magman
 
Beiträge: 9464
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:17

VorherigeNächste

Zurück zu Verstärkung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron

x