Boss GT-10 o.ä. an parallelem Effektweg?

Amps, Boxen, Speaker & Co.

Boss GT-10 o.ä. an parallelem Effektweg?

Beitragvon 75Deluxe » Freitag 29. Mai 2015, 19:10

Hallo,
ich spiele mit dem Gedanken, mir nochmal einen MesaBoogie zu kaufen, der aber leider nur einen parallelen Effektweg hat.
Meine bisherigen Versuche, mein Boss GT-10 an den parallelen Weg meines Marshall 6101, meines Boogie Mark IV oder eines Boogie Nomad zu bringen (mit der 4-Kabel Methode), waren alle erfolglos - ich bekam immer hässliche Kammfilter-Effekte. Zum Glück haben die beiden erstgenannten ja auch einen seriellen Effektweg, da klingt es sofort, wie es soll. Der Nomad ist eigentlich der Amp, der alle Feature hat, die ich will, musste aber sofort wieder gehen wegen der Probleme mit dem parallelen Effektweg - sehr schade...
Hat es jemand mit dem Boss GT-10 o.ä. ohne Filtereffekte hinbekommen und kann mir KONKRETE Tips geben?
Eigenbau-Strat, Gibson Les Paul DeLuxe, Rickenbacker 660/12, Gretsch 5422 TDC, 2xFender Blues Junior III (mod.), Taylor 456/12ce, Taylor GS Mini e-Koa, Maruszczyk Jake 4+Bass, Squier Matt Freeman Preci, RecordingKing Lapsteel, Washburn Mandoline, ...
Benutzeravatar
75Deluxe
 
Beiträge: 453
Registriert: Montag 8. Dezember 2014, 08:00
Wohnort: Südpfalz

Zurück zu Verstärkung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

x