A Dumble in a box...

Zisch, Zerr, Blubber, Halllllllllllll, Echo... cho... ho... o

A Dumble in a box...

Beitragvon SilviaGold » Sonntag 20. Dezember 2015, 12:05

The Pedal Show must go on... Are you Dumble? :thumbsup02:

[youtube]http://youtu.be/pUVx-t1jeE0[/youtube]
Die Erde ist relativ flach. Der Ton ist relativ rund. Die Liebe ist relativ gesund.
Benutzeravatar
SilviaGold
 
Beiträge: 3543
Registriert: Donnerstag 16. Oktober 2014, 16:29
Wohnort: Bochum

Re: A Dumble in a box...

Beitragvon mc fly » Sonntag 20. Dezember 2015, 12:13

Hallo!

Also ich denke das beste Dumble Pedal in a Box ist derzeit das Blue Line von Tonehunter. Es sorgt momentan International für Furore.

http://www.tonehunter.de/pedals/BlueLine.php

https://www.youtube.com/watch?v=F7zYHEII7OQ

In diesem Sinne einen schönen 4. Advent.

Grüße
Chris
Stark!? Warum ist in der Zukunft alles Stark...???
Benutzeravatar
mc fly
 
Beiträge: 473
Registriert: Mittwoch 12. November 2014, 19:15
Wohnort: Westwood Forest

Re: A Dumble in a box...

Beitragvon Wizard » Sonntag 20. Dezember 2015, 15:52

SilviaGold hat geschrieben:The Pedal Show must go on... Are you Dumble? :thumbsup02:


Yes I am! Bild

Thanx für das sehr interessante Video, Andrea :smoke01: Die erste Hälfte hab ich durch, die zweite Hälfte nachher. Cool.
Gruß Peter

immer noch aktuell: >>> leben und leben lassen <<<
Benutzeravatar
Wizard
 
Beiträge: 3818
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 19:08
Wohnort: Düsseldorf

Re: A Dumble in a box...

Beitragvon Diet » Sonntag 20. Dezember 2015, 16:21

Hi,

das Ethos fand ich genial! Sehr klasse fürs recording.
ich hätte es mal behalten sollen :(

Aber es klang für mich nach Fender, gar nicht so unbedingt nach "Dumble".

Und was in dem Vergleich auf jeden Fall total fehlt ist das Menatone Howie.

Gruß Diet
Benutzeravatar
Diet
 
Beiträge: 3401
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 20:32

Re: A Dumble in a box...

Beitragvon Klaus » Sonntag 20. Dezember 2015, 18:52

Hallo allerseits,

in dem Umfeld an Geräten hätte ich auch ein Zendrive erwartet bzw. erhofft. Aber gut - die Tester müssen eben eine Auswahl treffen.
Ich persönlich würde ja gerne mal den Dude ausprobieren :-)

Was ich bei dem Test allerdings gut finde ist, dass als Referenz auch mal ein richtiger Dumble zu hören ist. Wenn es um Dumble-Sounds geht, finde ich es ja immer wieder erstaunlich, wie viel darüber geredet und "gefachsimpelt" wird, obwohl die Allermeisten (mich eingeschlossen) noch niemals die Gelegenheit hatten, einen echten Dumble auszuprobieren.
Ich habe allerdings mal jemanden einen Original-Dumble auf einer Session spielen hören und sehen. Das war insofern sehr interessant, als ich, wenn ich nicht gesehen hätte, dass es ein Dumble war, niemals auch nur vermutet hätte, dass es einer war. Das hatte gar nichts mit dem warmen süßlich-cremigen-Sound zu tun, den man - ich zumindest - gemeinhin mit Dumble immer verbindet.

Viele Grüße, Klaus
Benutzeravatar
Klaus
 
Beiträge: 77
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 18:20
Wohnort: Köln

Re: A Dumble in a box...

Beitragvon Wizard » Sonntag 20. Dezember 2015, 19:28

Nur mal so: Was mag ein gebrauchter (logisch) Dumble Amp kosten? Oder sind die so gut wie gar nicht mehr zu haben? :kopf_kratz01:
Gruß Peter

immer noch aktuell: >>> leben und leben lassen <<<
Benutzeravatar
Wizard
 
Beiträge: 3818
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 19:08
Wohnort: Düsseldorf

Re: A Dumble in a box...

Beitragvon Duke » Sonntag 20. Dezember 2015, 19:56

So um die 50 Scheine solltest du parat haben, also mal eben die Portokasse plündern und los gehts... ;-)

Nutze ja mit Begeisterung den Simble, für mich das geilste Pedal überhaupt (wenn man mal vom Dualdrive absieht, den ich aber aktuell kaum noch einsetze).
Funktioniert vor einem AC15-Style-Amp sehr gut und vor einem Fender-Style-Amp ein Traum.

Schaue mir die Clips von den Beiden immer gerne an, die haben immer einen hohen Unterhaltungswert. :thumbsup03:
LG
Uwe
Gear: Realguitars Strat/Tele/Paula, Washburn J6, Martin Nylon, Reg'n Akustik, 7-Preci- '& Höfner Beatles-Bass, Baldringer Amp + DD, G12H30, Weber 10'' (2x10 Valdez), Dunlop Echoplex, Blug Bluebox, SoT, AX8, Realtone Blackface
Benutzeravatar
Duke
 
Beiträge: 1228
Registriert: Samstag 1. November 2014, 14:48
Wohnort: Düsseldorf

Re: A Dumble in a box...

Beitragvon Klaus » Sonntag 20. Dezember 2015, 19:59

Hallo,

so richtige Schnäppchen sind das nicht :)
https://reverb.com/item/262246-dumble-overdrive-special-1977-brown-suede
https://reverb.com/item/1140641-dumble-overdrive-special-1980s-ex-joe-bonamassa
https://reverb.com/item/1366664-dumble-2-12-speaker-cabinet-80-s-black

Das ist schon nicht mehr mehr nur Boutique. Für den Preis, der allein für die Box aufgerufen wird, bekommt man schon ein paar ordentliche Amps. :-)

Viele Grüße, Klaus
Benutzeravatar
Klaus
 
Beiträge: 77
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 18:20
Wohnort: Köln

Re: A Dumble in a box...

Beitragvon MiBe » Sonntag 20. Dezember 2015, 20:06

Und was ist an den Teilen so besonders?

Was ist eigentlich der "Dumble" Sound?
Ich habe so einen Amp noch nie gespielt, und kenne auch keinen von Aufnahmen, oder doch?


Das ist nicht ketzerisch gemeint. Ich kenne die Teile wirklich nicht. :|
One Life. Live it.

Gruß, Michael
Benutzeravatar
MiBe
 
Beiträge: 706
Registriert: Donnerstag 16. Oktober 2014, 16:29
Wohnort: Nordbaden

Re: A Dumble in a box...

Beitragvon Klaus » Sonntag 20. Dezember 2015, 20:25

Hallo,
in dem nachstehenden Wikipedia-Artikel sind einige Gitarristen genannt, die Dumble-Amps benutzen.
https://en.wikipedia.org/wiki/Dumble_Amplifiers
Grüße, Klaus
Benutzeravatar
Klaus
 
Beiträge: 77
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 18:20
Wohnort: Köln

Nächste

Zurück zu Effektierung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste

x