Multi-FX kontra Einzeleffekte

Zisch, Zerr, Blubber, Halllllllllllll, Echo... cho... ho... o

Re: Multi-FX kontra Einzeleffekte

Beitragvon Batz Benzer » Donnerstag 1. Juni 2017, 15:43

Ich finde ebenfalls, dass das vielversprechend aussieht! :thumbsup03:
"Lennon was the soul of the Beatles, Harrison was the spirit, Paul was the heart, and Ringo was the drummer."

- George Martin
Benutzeravatar
Batz Benzer
 
Beiträge: 6421
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:18
Wohnort: Sonic Marshall City

Re: Multi-FX kontra Einzeleffekte

Beitragvon Beppo » Donnerstag 1. Juni 2017, 15:56

Die Idee, Multi und einen flexiblen Looper zu kombinieren, klingt tatsächlich gut. Ob die gute Idee dann auch gut tönt, wird sich zeigen :lol: .
Wenn´s net brummt is kaputt!
Benutzeravatar
Beppo
 
Beiträge: 575
Registriert: Mittwoch 22. Oktober 2014, 08:32

Re: Multi-FX kontra Einzeleffekte

Beitragvon Manuel » Donnerstag 1. Juni 2017, 17:40

Wenn das Ding hält, was es verspricht, dann wäre das aber richtig klasse!
Ich habe gerade seit langem mal wieder Gaspedal ... ähhh ... Pedal-G.A.S. :D

EDIT:

Geil wären jetzt noch drei 9V-Ausgänge für die 3 möglichen externen Effektgeräte.
Ich find das Ding echt immer toller!
Zuletzt geändert von Manuel am Donnerstag 1. Juni 2017, 17:50, insgesamt 1-mal geändert.
Grusz,

Manuel

---------------------------------------------------------------------------------------------------------
Ich mag E-Gitarren, Röhrenverstärker und Effektgeräte, Hauptsache nicht zu teuer ... ;)
Benutzeravatar
Manuel
 
Beiträge: 2024
Registriert: Donnerstag 16. Oktober 2014, 13:58
Wohnort: Moers

Re: Multi-FX kontra Einzeleffekte

Beitragvon Magman » Donnerstag 1. Juni 2017, 17:47

Manuel hat geschrieben:Wenn das Ding hält, was es verspricht, dann wäre das aber richtig klasse!
Ich habe gerade seit langem mal wieder Gaspedal ... ähhh ... Pedal-G.A.S. :D


Der Dieter wars, der Dieter wars - ich nicht :roll:






:mrgreen: :P
Bild

STOMPIN' HEAT Rough Blues made in germany
Benutzeravatar
Magman
 
Beiträge: 9408
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:17

Re: Multi-FX kontra Einzeleffekte

Beitragvon Diet » Donnerstag 1. Juni 2017, 22:47

Magman hat geschrieben:
Manuel hat geschrieben:Wenn das Ding hält, was es verspricht, dann wäre das aber richtig klasse!
Ich habe gerade seit langem mal wieder Gaspedal ... ähhh ... Pedal-G.A.S. :D


Der Dieter wars, der Dieter wars - ich nicht :roll:






:mrgreen: :P


:lol:
Benutzeravatar
Diet
 
Beiträge: 3190
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 20:32

Re: Multi-FX kontra Einzeleffekte

Beitragvon Magman » Sonntag 4. Juni 2017, 22:43

Ein netter Kollege hat mir sein Line6 M5 mal ausgeliehen, weil er es verkaufen möchte und ich das gerne mal testen wollte am Stagemaster. Es ist ja auch wirklich gebaut wie ein Panzer und sieht gut aus.
Aber es kam, wie vor Jahren bei dem Test: In den FX Loop und ich dachte, ich hätte versehentlich den Höhenregler am Amp verstellt. Das Ding klaut deutlich hörbar Treble und auch Dynamik. Ich habs dann trotzdem mal gespielt, fand die Delays richtig klasse, Tremolo gut und Hall okay. Ich hab dann mein G1Xon angeschlossen und sofort war mir klar, das spielt in einer anderen Liga, zumindest im Inneren. Das Pedal an meinem Zoom knarzt mittlerweile ganz fürchterlich, so dass ich das Ding unbedingt mal auseinanderlegen muss, oder eben komplett ersetze durch ein neues. Mein G3 plus externes Pedal ist mir zu groß und das neue G3Xn auch.

Wird Zeit, das Zoom da mal wieder was nachlegt in der Klasse G1Xon. Das G2Pro fehlt ;)
Bild

STOMPIN' HEAT Rough Blues made in germany
Benutzeravatar
Magman
 
Beiträge: 9408
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:17

Re: Multi-FX kontra Einzeleffekte

Beitragvon Magman » Sonntag 18. Juni 2017, 20:52

Schaut mal, die Idee ist gar nicht mal so schlecht. Soll wohl bald auch hier bei uns erhältlich sein:

Biyang LiveMaster

Bild
Bild

STOMPIN' HEAT Rough Blues made in germany
Benutzeravatar
Magman
 
Beiträge: 9408
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:17

Re: Multi-FX kontra Einzeleffekte

Beitragvon setneck » Montag 19. Juni 2017, 06:15

Da bin ich ja mal gespannt!
Schöne Jrööss,
Thomas
Benutzeravatar
setneck
 
Beiträge: 1518
Registriert: Mittwoch 22. Oktober 2014, 07:17

Re: Multi-FX kontra Einzeleffekte

Beitragvon HaWe » Montag 19. Juni 2017, 07:33

So etwas ähnliches gab es schon mal von Korg.
Da konnten vier (oder fünf?) Module, in der Reihenfolge wahlfrei, in einen Grundträger (der für die Stromversorgung über einen Netzstecker verfügte) mit Pedalen eingeschoben werden.
Gruß HaWe
HaWe
 
Beiträge: 1457
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 18:16

Re: Multi-FX kontra Einzeleffekte

Beitragvon Magman » Montag 26. Februar 2018, 13:52

Am Samstag war ein Kollege bei mir, dem ich sein Zoom G1on programmieren sollte. Er spielt genau so wie ich einen Stagemaster Combo. Ich hab ihm dann auch mein aktuelles Board vorgestellt und er war begeistert vom Sound. Er fragte, ob ich ihm die Effekte in etwa der Art programmieren könnte auf dem G1. Ich hab mir sehr viel Mühe gegeben dabei, besonders beim Delay, welches ich von meinem Mad Professor Dual Blue Delay geklont habe. Ich wollt’s selbst nicht glauben, aber bis auf winzige Nuancen hörst du da keinen Unterschied mehr. Sogar das Noisegate, welches ich zum ersten mal einsetzte beim Zoom funktioniert absolut top.

Hmmmmmm :roll: :shock:

Zum x-ten mal also stellte ich nun fest, das ich eigentlich kein Effektboard brauche und alles in dem G1on ist was mir gefällt. Außer diesem und meinem Fußschalter, um die Kanäle meines Amps zu schalten hab ich derzeit (wieder mal) nichts vor mir stehn. Mein Board bleibt aber unversehrt und ist nur geparkt im Regal. Man weiß ja nie :P
Bild

STOMPIN' HEAT Rough Blues made in germany
Benutzeravatar
Magman
 
Beiträge: 9408
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:17

VorherigeNächste

Zurück zu Effektierung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

cron

x