Delay mit zwei abrufbaren Zeiten

Zisch, Zerr, Blubber, Halllllllllllll, Echo... cho... ho... o

Re: Delay mit zwei abrufbaren Zeiten

Beitragvon Rainer Mumpitz » Samstag 18. November 2017, 16:48

SilviaGold hat geschrieben:Sorry -NEIN bitte nicht das gelbe Donner! ..das habe ich gehabt - war das schlechtestewas ich je in den Fingern hatte :?

Wäre echt sehr erstaunt wenn dir das gefällt... na probiers mal aus.


.... so'n Scheiß! :mad01: Na ja, Amazon ist ja sehr kulant was Rücksendungen angeht, also von daher isses unproblematisch...Was hat dir bei dem Teil nicht gefallen? Meinst du nicht auch, daß es wahrscheinlich baugleich mit dem Gerät hier ist?

https://www.thomann.de/de/mooer_echoliz ... r_315650_0
Muffin Man
Benutzeravatar
Rainer Mumpitz
 
Beiträge: 726
Registriert: Freitag 24. Oktober 2014, 12:26

Re: Delay mit zwei abrufbaren Zeiten

Beitragvon Magman » Samstag 18. November 2017, 17:21

Das mit dem eher „besch....eidenen“ gelben Donner wusste ich von Andrea, sie hatte es mal erwähnt ;)

Aber ich habe gerade ein Ibanez Analog Delay Mini getestet. Das ist außer dem Mooer Reecho das bislang beste Delay was ich in dieser Größe getestet habe. Gefällt mir so richtig gut. Wenn auch recht teuer, es ist seinen Preis wert. Erinnerte mich an die Delayklänge aus den Achtzigern, da hatte ich auch mal so ein rosafarbenes Ibanez, das AD80.
Bild

STOMPIN' HEAT Rough Blues made in germany
Benutzeravatar
Magman
 
Beiträge: 9453
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:17

Re: Delay mit zwei abrufbaren Zeiten

Beitragvon SilviaGold » Samstag 18. November 2017, 17:31

Das sind sehr wahrscheinlich dieselben ja...das Mooer und das Donner.
Aber das sind beides Digital Delays die Analog nachahmen.

Der Charakter ist ja auch so. Aber mir klang das gelbe Donner damals 1. nicht offen genung, was ja schon nicht grade die stärke eines Analog Delays ist, dazu aber nahm mir es die lebendige Verbindung zum Amp auch noch weg.

Man muss es mögen - dann kann auch digital klingen - ich mag es meistens nicht. Beim Delay scheiden sich wohl da auch die Geister.
Da fing all das digitale (gr)übel ja auch an :lol:

Ich glaube das ist wie bei Weinen, Früchten, Whysky, Cafe etc.:
Es ist die Nunance, das Flavour das man mag oder nicht. Manchmal braucht es auch erst Zeit, sowas überhaupt rauszuschmecken.
Hat man es aber einmal, vergisst man es nicht. Neues ist erst nicht das "Echte", dann wird es zur Gewohnheit. Es gibt auch viel "Verschnitte" und Panschereien. ...das gelbe Donner war für mich so ein billiges Gebräu :mrgreen:

Es klingt so wie beim INthebluesVideo:
[youtube]http://youtu.be/CUm0jKJc55w[/youtube]


hört mal Minute 4:14 wenn er die Wiederholungen aufdreht -- das ist die Note die ich nicht mochte:
ich höre sofort diese digitale fade Note wieder... weil ich sie eben schon kennengelernt habe.

Ist jetzt über ein Jahr her und ich habe es damals recht günstig weitergegeben und dann das Harley Benton als alleiniges Delay weiter verwendet.
Sehrwahrscheinlich würde ich im Blindtest wohl versagen - aber darum geht es nicht.
Ich spiele ja sowas auch selbst, mit Fingern am Draht - Amp im Zimmer und Augen und Ohren.

Möchte man aber eine klare helle Wiederholung - kommt man um Digital nun kaum herum.
Es gibt aber immer wieder neue Schaltungstricks diese Analogen Sounds besser nachzuahmen, aufhellen zu können und zu verlängern.
Schaut bei Interesse mal bei That Pedalshow - die letzen Folgen über Delays... oder auch im Video über Analogman.

Gutes kostet manchmal eben doch etwas mehr Geld..während günstigere Pedale auch ganz nett odr sogar sehr gut gefallen können.
Bei Delays habe ich natürlich höchstens 10% testen können, weswegen ich auch nicht DEN Tip geben kann,na und es blieb auch weiterhin mein Geschmäckle.

Vieleicht suchst DU ja so etwas wie das Donner und es passt in DEIN Setup ..wer weiss..wenn dann nur DU selbst :D

LG Andrea



LG Andrea
Benutzeravatar
SilviaGold
 
Beiträge: 3359
Registriert: Donnerstag 16. Oktober 2014, 16:29
Wohnort: Bochum

Re: Delay mit zwei abrufbaren Zeiten

Beitragvon Magman » Samstag 18. November 2017, 17:46

Andrea hat grade Analog Man erwähnt. Dort gibt es genau genau das, was ich gerne möchte, nämlich zwei Delays in einem Gehäuse, das ARDX-20. Leider wie auch der KOT sauteuer. Ich bin ja schon bereit was zu zahlen, aber das ist eher was für Zahnwälte die nicht wissen wohin mit den Flocken.

Zurück zu dem Ibanez Mini. Hier bei Minute 4:34 hört man schön den Doppler-Effekt, den ich so gerne mag. Das können nur sehr wenige Delays so gut. Okay, er hat es viel zu stark eingestellt, aber genau das ist der Sound aus den Achtigern. Hört euch mal Ronnie Montrose an. Mit der Mucke bin ich großgeworden, das ist mein allerliebster Rocksound. Ich mag das :mosh:

[youtube]http://youtu.be/zpCgs1qZ6kQ[/youtube]

So muss das :mosh:

[youtube]http://youtu.be/BVd5TfoJNFs[/youtube]
Bild

STOMPIN' HEAT Rough Blues made in germany
Benutzeravatar
Magman
 
Beiträge: 9453
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:17

Re: Delay mit zwei abrufbaren Zeiten

Beitragvon Rainer Mumpitz » Samstag 18. November 2017, 18:24

SilviaGold hat geschrieben:Ich spiele ja sowas auch selbst, mit Fingern am Draht - Amp im Zimmer und Augen und Ohren.

Gutes kostet manchmal eben doch etwas mehr Geld..während günstigere Pedale auch ganz nett odr sogar sehr gut gefallen können.
Bei Delays habe ich natürlich höchstens 10% testen können, weswegen ich auch nicht DEN Tip geben kann,na und es blieb auch weiterhin mein Geschmäckle.

Vieleicht suchst DU ja so etwas wie das Donner und es passt in DEIN Setup ..wer weiss..wenn dann nur DU selbst :D

LG Andrea


Jo, wir werden sehen, klar werde ich das Teil ausgiebig testen. Allerdings kann ich manchmal auch recht pingelig sein... :mrgreen: Aber - auf dem Liveboard hab ich seit Jahren das Flashback von TC und das ist für mich absolut ausreichend was die Klanggüte angeht auch wenn es für alle Klangvarianten bessere Einzelpedale gibt. Wenn das Donner halbwegs mit der Tapedelay-Sim vom Flashback mithalten kann, darf's bleiben, sonst adios muchacho.

:bb:
Muffin Man
Benutzeravatar
Rainer Mumpitz
 
Beiträge: 726
Registriert: Freitag 24. Oktober 2014, 12:26

Re: Delay mit zwei abrufbaren Zeiten

Beitragvon 75Deluxe » Samstag 18. November 2017, 23:12

Eigenbau-Strat, Gibson Les Paul DeLuxe, Rickenbacker 660/12, Gretsch 5422 TDC, 2xFender Blues Junior III (mod.), Taylor 456/12ce, Taylor GS Mini e-Koa, Maruszczyk Jake 4+Bass, Squier Matt Freeman Preci, RecordingKing Lapsteel, Washburn Mandoline, ...
Benutzeravatar
75Deluxe
 
Beiträge: 460
Registriert: Montag 8. Dezember 2014, 08:00
Wohnort: Südpfalz

Re: Delay mit zwei abrufbaren Zeiten

Beitragvon Magman » Sonntag 19. November 2017, 00:11



Danke dir Jochen, das hatte ich noch nicht gesichtet. Ist ja absolut genau das, nachdem ich suchte, super :thumbsup03:

Edit: Und soeben eins geordert :thumbsup03:
Bild

STOMPIN' HEAT Rough Blues made in germany
Benutzeravatar
Magman
 
Beiträge: 9453
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:17

Re: Delay mit zwei abrufbaren Zeiten

Beitragvon tommy » Sonntag 19. November 2017, 00:41

LG Tommy


Ich wünsch' mir einen Dudelsack!
Benutzeravatar
tommy
 
Beiträge: 4317
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 19:51
Wohnort: Hedwig Holzbein

Re: Delay mit zwei abrufbaren Zeiten

Beitragvon Magman » Sonntag 19. November 2017, 00:43



Danke! Und genau das ist jetzt meins Tommy :thumbsup03:
Bild

STOMPIN' HEAT Rough Blues made in germany
Benutzeravatar
Magman
 
Beiträge: 9453
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:17

Re: Delay mit zwei abrufbaren Zeiten

Beitragvon tommy » Sonntag 19. November 2017, 01:12

:thumbsup03: :prost:


Berichte mal!
LG Tommy


Ich wünsch' mir einen Dudelsack!
Benutzeravatar
tommy
 
Beiträge: 4317
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 19:51
Wohnort: Hedwig Holzbein

VorherigeNächste

Zurück zu Effektierung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

x