Delay mit zwei abrufbaren Zeiten

Zisch, Zerr, Blubber, Halllllllllllll, Echo... cho... ho... o

Re: Delay mit zwei abrufbaren Zeiten

Beitragvon 75Deluxe » Sonntag 19. November 2017, 10:34

Na, das war doch mal Teamwork - so soll das sein hier in der Bude ! :prost:
Eigenbau-Strat, Gibson Les Paul DeLuxe, Rickenbacker 660/12, Gretsch 5422 TDC, 2xFender Blues Junior III (mod.), Taylor 456/12ce, Taylor GS Mini e-Koa, Maruszczyk Jake 4+Bass, Squier Matt Freeman Preci, RecordingKing Lapsteel, Washburn Mandoline, ...
Benutzeravatar
75Deluxe
 
Beiträge: 455
Registriert: Montag 8. Dezember 2014, 08:00
Wohnort: Südpfalz

Re: Delay mit zwei abrufbaren Zeiten

Beitragvon Wizard » Sonntag 19. November 2017, 12:35

Ein geiles Delay was mir auch schon des öfteren durch den Schädel ging - viel Spaß damit, Martin :thumbsup03:
Gruß Peter

immer noch aktuell: >>> leben und leben lassen <<<
Benutzeravatar
Wizard
 
Beiträge: 3641
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 19:08
Wohnort: Düsseldorf

Re: Delay mit zwei abrufbaren Zeiten

Beitragvon Rainer Mumpitz » Montag 20. November 2017, 18:29

So, das gelbe Donner Delay aus der Hölle ist eingetroffen, hier mein erster Eindruck:

Nach Andrea's vernichtendes Urteil zu dem Gerät, war meine Erwartung verständlicherweise etwas verhalten. Ich wollte ursprünglich für den Proberaum ein zweites Flashback von TC kaufen, aber nachdem ich festgestellt habe, daß ich dort eigentlich nur ein dezentes, analog klingendes "Echo....Echo...Echo...." zum Andicken von Soli und ein Slapback für maximal 3-4 Songs brauche, durfte es auch etwas anspruchsloseres sein.

Dummerweise hatte ich vorher schon ein Mooer Reecho und ein Hotone Eko - beides prima Teile - etwas übereilt verkauft :tuete01:

Nun also dann das Donner Yellow Fall. Die Kiste ist den ganzen anderen Günstigpedalen aus China ähnlich, scheint robust zu sein und kommt ohne Schörkel mit einem großen Regler für die Delayzeit und zwei Kleine für den Mix von Originalsignal und Lautstärke der Wiederholung sowie Anzahl der Wiederholungen. Schrift und Grafik vom Gehäuse sind grottig, da sollte der Herr Donner nochmal drüber nachdenken.

Spannend wurde es, als ich das Gerät vor den Amp hängte - würde sich Andrea's Urteil bestätigen? Es rauscht schonmal nicht, erste Prüfung bestanden. Der Klang ist grundsätzlich warm und analog, so wie versprochen und für meinen Geschmack auch nicht zu dumpf. Das ist jetzt natürlich Geschmackssache, aber "schlecht" ist der Grundsound mMn.keineswegs, die Analogsimulation vom Flashback ist so anders auch nicht. Wer allerdings einen transparenten, blitzsauberen Digitaldelay-Sound sucht, wird hier definitiv nicht bedient. Wenn man das Delay nun durch erhöhen des Feedbacks in die Selbstoszillation treibt, kommt irgendwann der Punkt - schon bevor sich das Gerät hochgeschaukelt hat -wo der Chip tatsächlich überfordert zu sein scheint. Es klingt unschön mit seltsamen Formanten, die alles andere als natürlich rüberkommen.War es das, was du meintest, Andrea? Was auch etwas nervt ist die hakelige Einstellung für den Mix und das Feedback, ich mußte da hin- und herschrauben um einen Sweetspot zu finden. Gerade für Slapbacks war das nicht ganz einfach eine gute Einstellung zu finden, aber es geht. Zudem kommt mir die angegebene Maximal-Delayzeit von 620 ms recht optimistisch vor, gefühlt ist die längste Delayzeit ziemlich kurz.

Mein vorläufiges Fazit: die Kiste ist für den gewünschten Einsatz in Ordnung, für den fast schon lächerlichen Preis (mit Rabattaktion ganze 24€) sowieso. Wenn's morgen den Test im Proberaum besteht, darf es erstmal bleiben. Für Klangteppich-Basteleien usw. ist es sicherlich nicht die beste Wahl

:bb:
Muffin Man
Benutzeravatar
Rainer Mumpitz
 
Beiträge: 716
Registriert: Freitag 24. Oktober 2014, 12:26

Re: Delay mit zwei abrufbaren Zeiten

Beitragvon SilviaGold » Montag 20. November 2017, 18:58

Ich hätte auch ganz kurz schreiben können..."mir hat der Sound nicht gefallen". :D
Natürlich spiele ich nicht mit voll übersteuerndem Repeatregler...da hört man mMn amBesten den "Klang" des Pedals.
Ob diese Pedale varieren oder ich ein faules Ei hatte..weiss ich nicht.

Halts Dir mal nen paar Tage und wenn es Dir immernoch gefällt ist doch gut :thumbsup03:

LG Andrea
Benutzeravatar
SilviaGold
 
Beiträge: 3348
Registriert: Donnerstag 16. Oktober 2014, 16:29
Wohnort: Bochum

Re: Delay mit zwei abrufbaren Zeiten

Beitragvon Rainer Mumpitz » Montag 20. November 2017, 21:03

Zweite Testrunde absolviert - ich fürchte Andrea könnte doch noch Recht behalten! Beim ganz genauen hinhören, muß ich leider auch feststellen, daß das Gerät beim Attack der ersten Wiederholung ein komisches, digitales Zischen zu dem Signal dazumischt. Kann mir nicht ganz erklären, wieso ich's vorhin nicht gehört hab aber ich war jetzt lauter als heute Nachmittag. (Kann natürlich auch sein, daß es erst gut funktioniert hat und dann nicht mehr...)

Wie dem auch sei, morgen früh kriegt's noch 'ne Chance mit 'nem anderen Netzteil, wenn's immer nocht zischt geht's gleich wieder zur Post. :cool01:
Muffin Man
Benutzeravatar
Rainer Mumpitz
 
Beiträge: 716
Registriert: Freitag 24. Oktober 2014, 12:26

Re: Delay mit zwei abrufbaren Zeiten

Beitragvon Rainer Mumpitz » Mittwoch 22. November 2017, 21:16

Falls es noch jemanden interessieren sollte: das Yellow Fall hat ein Problem mit anderen Pedalen in einer Kette. Für sich alleine am Netzteil ist es unproblematisch und klingt auch nicht verkehrt, sobald es aber bei mir mit anderen Geräten verschaltet wird, entsteht das oben beschriebene digitale Zischen bei der Delay-Wiederholung. Ich hab's mit verschiedenen Netzteilen und Amps probiert, beim Kollegen Batz B. hat's allerdings auch in der Kette ohne Zischen funktioniert... :kopf_kratz01:
Muffin Man
Benutzeravatar
Rainer Mumpitz
 
Beiträge: 716
Registriert: Freitag 24. Oktober 2014, 12:26

Re: Delay mit zwei abrufbaren Zeiten

Beitragvon SilviaGold » Mittwoch 22. November 2017, 22:06

Interessiert mich schon wie es weiterging/geht.

Du weisst aber sicher selbst das du Digitale Effx besser separat mit Strom versorgst ;)
..das die sich manchmal mit analogen Effx am selben Netzteil stören...ausser sie sind an galvanisch getrennten Ausgängen.

LG Andrea
Benutzeravatar
SilviaGold
 
Beiträge: 3348
Registriert: Donnerstag 16. Oktober 2014, 16:29
Wohnort: Bochum

Re: Delay mit zwei abrufbaren Zeiten

Beitragvon Rainer Mumpitz » Mittwoch 22. November 2017, 22:19

Jo, das Zischen ist auch beim PowerPlant Junior mit den besagten Galvanern zu hören...Könnte es sein, daß sowas durch unsauberen Strom bei mir in der Hütte verursacht wird ? Das war jedenfalls auch schon früher bei Nebengeräuschen von Amps bei mir zuhause Micky's Vermutung gewesen!
Muffin Man
Benutzeravatar
Rainer Mumpitz
 
Beiträge: 716
Registriert: Freitag 24. Oktober 2014, 12:26

Re: Delay mit zwei abrufbaren Zeiten

Beitragvon Magman » Donnerstag 23. November 2017, 12:46

Das Mad Professor Dual Blue Delay ist angekommen und ich habs natürlich gleich mal angeschlossen. Also, das ist schon ein richtig tolles Teil :thumbs:

Ich werds am Abend mal ausgiebig testen. Aber ich kann jetzt schon sagen, das Rocktron ist nicht schlechter, hat gerade im Slapback einen richtig tollen Sound. Kommt das Dual Blue Delay da nicht annähernd heran, so darf es mich auch wieder verlassen.

Ich berichte euch ;)


Bis ich da mal durch bin :mrgreen:

[youtube]http://youtu.be/uT_n6kzyqP0[/youtube]
Bild

STOMPIN' HEAT Rough Blues made in germany
Benutzeravatar
Magman
 
Beiträge: 9405
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:17

Re: Delay mit zwei abrufbaren Zeiten

Beitragvon Magman » Donnerstag 23. November 2017, 22:37

So, erst mal kurz: das Delay lässt sich einfach bedienen, wenn man es mal weiß und klingt richtig richtig gut! Bleibt :thumbs:

Bald mehr, muss erst noch ein wenig Erfahrungen sammeln.
Bild

STOMPIN' HEAT Rough Blues made in germany
Benutzeravatar
Magman
 
Beiträge: 9405
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:17

VorherigeNächste

Zurück zu Effektierung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

x