Seite 1 von 5

Empfehlungen für ein Low Gain Pedal

BeitragVerfasst: Mittwoch 13. Dezember 2017, 23:41
von Stombox
Hallo,
ich bin auf der Suche nach einem guten Low Gain Pedal für meinen Fender Princton Reverb.
Wen es hier Empfehlungen gibt würde ich mich freuen da der Markt so unübersichtlich ist und ich keine Orientierung habe was da in Frage käme.
Gruß
Wolle

Re: Empfehlungen für ein Low Gain Pedal

BeitragVerfasst: Mittwoch 13. Dezember 2017, 23:59
von 75Deluxe
Ganz klar: TC MojoMojo!

Re: Empfehlungen für ein Low Gain Pedal

BeitragVerfasst: Donnerstag 14. Dezember 2017, 00:19
von tommy
+1 :thumbsup03:

Re: Empfehlungen für ein Low Gain Pedal

BeitragVerfasst: Donnerstag 14. Dezember 2017, 02:54
von Rainer Mumpitz
Rockett Blue Note

- oder, gut & günstig:

Tone City Sweet Cream

:banana03:

Re: Empfehlungen für ein Low Gain Pedal

BeitragVerfasst: Donnerstag 14. Dezember 2017, 06:23
von lemmy

Re: Empfehlungen für ein Low Gain Pedal

BeitragVerfasst: Donnerstag 14. Dezember 2017, 07:20
von Butterkräm
Immer dieses Mojo...! ;-)
Vor ein paar Jahren hätten alle Danelectro Transparent Overdrive geschrien! :roll: Das muß ich mal wieder auspacken!

Re: Empfehlungen für ein Low Gain Pedal

BeitragVerfasst: Donnerstag 14. Dezember 2017, 08:52
von Magman
Rainer Mumpitz hat geschrieben:Tone City Sweet Cream

:banana03:


++1

Wolle, dieses kleine Pedal ist verdammt gut und darauf spezialisiert low zu gainen, ohne deinen Grundsound stark zu beeinflussen. Das MojoMojo verschafft dir erst warmen Gain und kommt dann bei mehr voll in die Tweed-Amp-Zerre, was schon ein wenig speziell ist, aber auch sehr geil wenn man das mag.

Mein Tipp: Teste erst mal das Sweet Cream. Eines der besten LG Pedale was ich je unter Füßen hatte :thumbs:

[youtube]http://youtu.be/JE-f16UIIx0[/youtube]

Re: Empfehlungen für ein Low Gain Pedal

BeitragVerfasst: Donnerstag 14. Dezember 2017, 08:55
von Magman
Butterkräm hat geschrieben:Immer dieses Mojo...! ;-)
Vor ein paar Jahren hätten alle Danelectro Transparent Overdrive geschrien! :roll: Das muß ich mal wieder auspacken!


:mrgreen:

Das TO hab ich auch noch. Diesen genialen Timmy Klone würde ich auch nie hergeben. Einzig die Bedienung ist etwas doof, aber das kann man verschmerzen.

Re: Empfehlungen für ein Low Gain Pedal

BeitragVerfasst: Donnerstag 14. Dezember 2017, 09:08
von Der60er
Rainer Mumpitz hat geschrieben:......
Tone City Sweet Cream...
:banana03:

Es hört NIE auf....soeben geordert.
Es soll vor den ....hoffentlich bald ins Haus stehende..... DRII :banana01:

Re: Empfehlungen für ein Low Gain Pedal

BeitragVerfasst: Donnerstag 14. Dezember 2017, 10:45
von Richard
Magman hat geschrieben:
Butterkräm hat geschrieben:Immer dieses Mojo...! ;-)
Vor ein paar Jahren hätten alle Danelectro Transparent Overdrive geschrien! :roll: Das muß ich mal wieder auspacken!


:mrgreen:

Das TO hab ich auch noch. Diesen genialen Timmy Klone würde ich auch nie hergeben. Einzig die Bedienung ist etwas doof, aber das kann man verschmerzen.


Ging mir genauso => hab' den TO im Sommer mal wieder ausgepackt, fand den Klang klasse, die Bedienung mit den Potis auf der Frontseite (noch dazu ge-"stackt") sehr doof. Hab' dann mal ge-googelt und irgendwo einen Thread mit Erfahrungsbericht gefunden, wo jemand den TO in ein "normales" Gehäuse umverpackt hat. Es war recht aufwändig und ich konnte absehen, dass ich dazu nicht die Zeit haben werde - also hab ich's bleiben lassen und ihn wieder eingepackt.
PS: Wenn ich wieder zuhause bin steht ganz oben auf meiner ToDo-Liste der Umbau meines Fender CVR zwecks "Entrauschen" (Moyer-Mods)

LG
Richard