T-Rex Soulmate

Zisch, Zerr, Blubber, Halllllllllllll, Echo... cho... ho... o

T-Rex Soulmate

Beitragvon Magman » Samstag 6. Juni 2015, 18:24

Nachdem mein Kollege so begeistert war von meinem Mudhoney und auch von dem Room Mate Jr hat er sich kurzerhand das T-Rex Soulmate gekauft da er eh noch ein gutes Delay brauchte und dem ganzen Kabelwirrwarr ganz aus dem Weg gehen wollte. Heute haben wir dann gemeinsam mal getestet und verschiedene Settings probiert. Also direkt vor dem Puretone ist das Teil schon mal eine echte Bank und macht gerade für Liveanwendungen sehr viel Sinn. Würde mir auch gefallen! Der T-Rex Soulmate beinhaltet folgende Einzelpedale:

Møller, Mudhoney, Replica/Reptile, das Room Mate und auch noch nen regelbaren Volume-Boost. Außerdem ein Stimmgerät und die Möglichkeit 10 eigene Presets zu programmieren da man das Gerät auch im Live- sowie im Presetmodus nutzen kann. Einen FX-Loop hat das Ding ja auch noch und das Delay kann man tappen. Zudem kann man die 4-K Methode anwenden. Also da hat T.Rex seine Aufgaben absolut richtig gemacht. Ich hatte den kleinen Bruder den Magnus auch schon mal getestet und fand ihn gut, aber das Soulmate liegt mMn nochmal ne Stufe drüber was die Effektqualität und Möglichkeiten betrifft. Ich selbst würde den Aufpreis dafür zahlen. Ich glaube das Magnus wurde auch eingestellt.

Wer auf digitalen Krimskrams verzichten möchte und ganz auf Analog setzt wird hier richtig gut bedient. Alle Effekte klingen sehr gut, das Soulmate lässt sich tadellos bedienen und macht außerdem einen sehr stabilen Eindruck! Man denkt zwar erst 465 Euro sind ganz schön teuer, aber wenn man sich mal überlegt was die Einzelkomponenten kosten und welches Plus an Möglichkeiten man hier hat dann ist das Soulmate seinen Preis dicke wert und eine ganz klare Empfehlung :thumbsup03:

Das war ja nun schon fast ein kleines Review. Einen etwas detailreicheren Erfahrungsbericht werde ich bei Gelegenheit mal verfassen, denn ich finde dieser tolle Analog-Multi hat's absolut verdient!

[youtube]http://youtu.be/wCUbOp1ZU38[/youtube]
Bild

STOMPIN' HEAT Rough Blues made in germany
Benutzeravatar
Magman
 
Beiträge: 9115
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:17

Re: T-Rex Soulmate

Beitragvon Magman » Samstag 20. Juni 2015, 18:44

So ich habe heute mit einem Kollegen das Soulmate auf seinen Puretone Combo abgestimmt. Ein wirklich phantastisches Pedal!

Wenn ich ein Manko nennen soll dann ist es der Tap Taster fürs Delay. Mir gelingt es einfach nicht ein Slapback einzutappen. Dazu muss ich mich immer bücken und von Hand einstellen.

Ich würde ja zu gerne mal das Soulmate mit dem T.Rex Magnus nebeneinander vergleichen. Falls wer eins hat und dies mal für ein paar Tage entbehren kann, ich würde mich freuen drüber und mich mit einem Premium Budenkabel bedanken ;)
Bild

STOMPIN' HEAT Rough Blues made in germany
Benutzeravatar
Magman
 
Beiträge: 9115
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:17

Re: T-Rex Soulmate

Beitragvon bluesation » Sonntag 21. Juni 2015, 17:44

Ich kennen das Soulmate jetz nicht, nur die Pedale Möller, MudHoney und Replica. Diese gefallen mir gut. Von daher finde ich das Soulmate ein runde Sache. Alles kompakt zusammen, eine Stromversorgung, Patchkabel entfallen. Dazu noch ein Amp1 und schon trägt man seine Anlage mit einer Hand und muss nur einmal laufen. :smoke01:
_________________
Groove - there around it goes
(Con)Fusion Egg
Benutzeravatar
bluesation
 
Beiträge: 922
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 20:31
Wohnort: Südliches Ost-Westfalen

Re: T-Rex Soulmate

Beitragvon uwich » Sonntag 21. Juni 2015, 20:02

Ich kenne das T-Rex Soulmate nicht, dafür habe das T-Rex Magnus gleich zweimal und zwar in den Bandräumen beider Bands, in denen ich spiele. Die ganzen Treter und Boutique-Treter sind im Haus und werden da getreten.

Für mich ist das T-Rex Magnus eine runde Sache und ist ja praktisch gleich aufgebaut wie das Soulmate. Nur die Effekte sind andere bzw. von anderer Qualität. Da ich den Möller und das Mudhoney habe bzw. hatte und mir zumindest das Mudhoney nicht gefällt (hat einen zu starken Eigenklang und färbt daher sehr), bin ich mit dem Magnus rundum zufrieden und spiele alles damit, was ich will und brauche. Jeweils vor einem cleanen 6L6 - Amp (einmal Blues Deluxe und einmal Acoustic G60).

Ein Vergleichstest Soulmate - Magnus kann ja spätestens auf dem Budentreffen Anfang September stattfinden.
Benutzeravatar
uwich
 
Beiträge: 484
Registriert: Donnerstag 23. Oktober 2014, 11:26

Re: T-Rex Soulmate

Beitragvon Der60er » Sonntag 21. Juni 2015, 21:45

Leicht OT:

was ich eigtl gern hätte, wäre so ein Soulmate (also qualitativ, analog und speicherbaren Presets), allerdings ohne Zerrsektion. Vllt noch mit einem Pedal.

Sowas scheint's nicht zu geben.
Früher war ich unentschlossen, heute bin ich mir da nicht mehr so sicher.

Grüße vom Wolf
Benutzeravatar
Der60er
 
Beiträge: 674
Registriert: Donnerstag 16. Oktober 2014, 20:37

Re: T-Rex Soulmate

Beitragvon Magman » Sonntag 21. Juni 2015, 22:20

Der60er hat geschrieben:Leicht OT:

was ich eigtl gern hätte, wäre so ein Soulmate (also qualitativ, analog und speicherbaren Presets), allerdings ohne Zerrsektion. Vllt noch mit einem Pedal.

Sowas scheint's nicht zu geben.


Nein rein analog leider nicht.

Pedal 1 ist das/der Møller und den sehe ich nicht unbedingt als direkten Zerrer. Der OD lässt sich sehr mild einstellen und man kann ihn einfach nur dazu nutzen den Sound etwas fetter zu machen. Dieses Pedal färbt auch nicht. Pedal 2, also der Mud Honey schon ein wenig. Was ich noch sehr geil finde ist der regelbare Cleanboost welcher wirklich als solcher funktioniert. Also wenn man sich ein wenig mit diesem Ledal befasst holt man da sehr geile Sound raus. Es gibt, gab ja auch mal solche Multis von Carl Martin. Die cand ich lange nicht so gut wie dieses hier.
Bild

STOMPIN' HEAT Rough Blues made in germany
Benutzeravatar
Magman
 
Beiträge: 9115
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:17

Re: T-Rex Soulmate

Beitragvon Magman » Sonntag 21. Juni 2015, 22:25

uwich hat geschrieben:Ein Vergleichstest Soulmate - Magnus kann ja spätestens auf dem Budentreffen Anfang September stattfinden.


Prima, ich denke ich kann das Soulmate vom Kollegen mitbringen ;)
Bild

STOMPIN' HEAT Rough Blues made in germany
Benutzeravatar
Magman
 
Beiträge: 9115
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:17

Re: T-Rex Soulmate

Beitragvon telly45 » Samstag 30. Dezember 2017, 13:00

Gestern ist das Soulmate bei mir eingetroffen und gerade habe ich es eine Stunde über meinen kleinen Orange Micro Terror gespielt. Der Micro Terror war dabei gerade so an der Grenze zwischen Clean und ersten Anzerrungen eingestellt, je nach Anschlag und PU.

Mein erstes Fazit:
Ein rundum gelungenes Teil, das prima durchdacht ist und alles an Board hat, was ich brauche. Ein guter Hall, dezent an und dann vergessen, ein sehr gutes Delay mit Tap Funktion, für meine Bedürfnisse ebenfalls völlig ausreichend. Der Overdrive, dem Möller nachempfunden, ist sehr gut dazu geeignet, den Amp etwas anzucrunchen, mit dem HB am Steg meiner Strat geht da problemlos schon AC Rhythm oder Status Quo. Der Clou dabei ist der Blendregler, der das Original-Signal zumischt. Dabei geht keine Zerre verloren, aber der Sound gewinnt ungemein an Durchsetzungsvermögen und Dynamik. Bei mir war er jetzt ungefähr 3/4 auf. Ja, und dann der Mudhoney-basierte Distortion. Der war im Vorfeld mein größtes Sorgenkind, viele sprachen von starker Färbung, Matsch im Sound, schwierig einzustellen etc. Was soll ich sagen: ich finde ihn hervorragend und all das gelesene trifft so nicht zu. Gain knapp unter 12 Uhr und mit den sehr guten Toneinstellungsmöglichkeiten genug Biss und Crunch eingestellt - für mich klingt das sehr sehr britisch, wie ich es mag. Ob da Santana-Creme geht, weiß ich nicht, aber das ist ein toller rockiger Rhythmussound ohne zuviel Gain, sondern eher mit breiten Beinen und Headbangen :mosh: . Das Sahnehäubchen ist zum Abschluss der Soloboost, der seinem Namen absolut gerecht wird.

Wenn der jetzt an meinem neuen Tweed Super Amp genauso gut klingt, hab ich meine Lösung für Live gefunden, besser geht's eigentlich nicht, weil ein schickes gepolstertes Täschchen auch noch mit dazu gehört. Zudem gibt es einen 12V Ausgang zur Versorgung weiterer Treter, so dass ich mein Wah auch noch mitversorgen könnte ohne zusätzliches Netzteil.
Gruß Rainer
Benutzeravatar
telly45
 
Beiträge: 3323
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 22:32
Wohnort: Churchtown in the Munich outback

Re: T-Rex Soulmate

Beitragvon bluesation » Samstag 30. Dezember 2017, 14:04

Schön Rainer,
Würde ich so etwas brauchen, wäre der SM auch meine (Test)Wahl. Ich mag den Möller und den MudHoney, hat man beide ist man doch schon ziemlich flexibel.
_________________
Groove - there around it goes
(Con)Fusion Egg
Benutzeravatar
bluesation
 
Beiträge: 922
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 20:31
Wohnort: Südliches Ost-Westfalen

Re: T-Rex Soulmate

Beitragvon telly45 » Samstag 30. Dezember 2017, 14:34

Ach ja, beide zusammen geht auch sehr gut finde ich. So als Steigerung bei Sololines sehr brauchbar :thumbsup02:
Gruß Rainer
Benutzeravatar
telly45
 
Beiträge: 3323
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 22:32
Wohnort: Churchtown in the Munich outback

Nächste

Zurück zu Effektierung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

x