Tone City Black Tea

Besprechungen von getestetem Gitarren-Equipment
Benutzeravatar
Batz Benzer
Beiträge: 7243
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:18
Wohnort: Sonic Marshall City

Re: Tone City Black Tea

Beitrag von Batz Benzer » Sonntag 3. September 2017, 19:14

Rainer Mumpitz hat geschrieben: ich finde das Pedal super und spar mir jetzt erstmal den Kauf des Toastbrots :mrgreen:
:thumbsup03:
"Lennon was the soul of the Beatles, Harrison was the spirit, Paul was the heart, and Ringo was the drummer."

- George Martin

Benutzeravatar
Ingolf
Beiträge: 1218
Registriert: Sonntag 24. Januar 2016, 14:59
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Tone City Black Tea

Beitrag von Ingolf » Sonntag 3. September 2017, 20:37

Batz Benzer hat geschrieben: Für mich persönlich ist das Pedal weit weg von dem hohlen, verphasten Vox-Ton; es scheint mir eher eine jeweils ganz leicht entgiftete und entgainte Variante des Golden Plexis zu sein.
Das klingt bei mir (vor einem Fender Mustang Mk.2 mit einem Twin Model) ganz anders.
Das Model V (den Black T habe ich ja selbst nicht) hinterlässt einen ganz anderen EQ- Eindruck als der Marshall- Kollege.

Benutzeravatar
Magman
Beiträge: 10083
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:17
Kontaktdaten:

Re: Tone City Black Tea

Beitrag von Magman » Sonntag 3. September 2017, 21:26

Also ich habe gestern auch wieder ein wenig mit beiden Pedalen, also BT und GP gespielt. An dem SM59 sind das ganz klar 2 paar verschiedene Schuhe, also nicht nur links und rechts, sondern auch andere Formen und Farben. Das BT hat weniger als die Hälfte an Bässen, klingt insgesamt viel gezähmter. Genau so wie ein AC30 sich verhält gegenüber einem rauen Plexi Marshall. Von daher sehe ich das black tea schon als gekonnter Atze Klone. Aber auch unter den Vöxen selbst gibt es mindestens so viele Unterschiede wie unten den Marshalls und von daher hat ein jeder sein Lieblingsliebling :mrgreen:
Bild

STOMPIN' HEAT Rough Blues made in germany

Benutzeravatar
Batz Benzer
Beiträge: 7243
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:18
Wohnort: Sonic Marshall City

Re: Tone City Black Tea

Beitrag von Batz Benzer » Sonntag 3. September 2017, 21:34

Ingolf, Mäggy, ich vertraue Euch beiden ebenso wie meinem Freund Mumpitz; insofern bin ich sicher, dass es in der richtigen Situation auch den "richtigen" Job macht.

Aber wir drei - Hideaway war mit von der Partie - waren uns im besagten Kontext recht einig, dass das nicht nach Vox klingt.

Das muss ja kein Widerspruch sein; wir treffen uns ja relativ regelmäßig, so dass ich beim nächsten Mal einfach meinen Vox einpacke, um das mal ganz konkret 1:1 vergleichen zu können; wir werden berichten! :thumbsup03:
"Lennon was the soul of the Beatles, Harrison was the spirit, Paul was the heart, and Ringo was the drummer."

- George Martin

Online
THB
Beiträge: 917
Registriert: Donnerstag 23. Oktober 2014, 19:53

Re: Tone City Black Tea

Beitrag von THB » Montag 4. September 2017, 04:29

Ich zitiere mich einmal selbst:
"Nicht ganz, aber schon eine Hausnummer. Auf jeden Fall anders, als das was diverse Simulationen als AC 30 TB verkaufen wollen. Es sieht bei mir allerdings so aus, dass die kleine schwarze Joyo/ Harley Benton Kiste bleibt. Die macht ziemlich viel Brian May artiges und hat diesen "hollow tone" vor dem Amp (PCL) , der sehr an kleine Speaker erinnert.... Bin gespannt, was hier so die Rückmeldungen werden..."

Der Eindruck hat sich nach einem weiteren gestrigen Vergleichstest verstärkt. Der "kleine schwarze" hat die Nase vorn. Die Einstellungen, die mehr am Besten gefallen, klingen alle nach kleinen Speakern - was mir im Zusammenspiel mit Lipstick oder Goldfoil ausnehmend gut gefällt.
Der BT hat deutlich mehr "Balls" und klingt eher nach den späteren Vöxen, wenn derartiges überhaupt als Beschreibung dienen könnte: Sozusagen Yardbirds versus Status Quo ...
"Let me explain something about guitar playing.
Everyone's got their own character.
Everyone's approach to what can come out of six strings is different from another person, but it's all valid. "
Jimmy Page

Benutzeravatar
Motörheiko
Beiträge: 876
Registriert: Sonntag 29. Mai 2016, 18:16

Re: Tone City Black Tea

Beitrag von Motörheiko » Montag 4. September 2017, 21:57

Tja, wat is nu de Vox Sound ???

Thomas Blug hat uns mal auf einem Workshop mit dem Amp1 veräppelt - ich glaub ein einfacher Kompressor davor und ein bisschen EQ im (ich glaube mich zu erinnern) Clean Channel und es tönte sehr voxig ... mit der dazu passend gespielten Mukke :roll:

Benutzeravatar
Hideaway
Beiträge: 289
Registriert: Dienstag 4. November 2014, 12:15

Re: Tone City Black Tea

Beitrag von Hideaway » Dienstag 5. September 2017, 10:57

Batz Benzer hat geschrieben:Ingolf, Mäggy, ich vertraue Euch beiden ebenso wie meinem Freund Mumpitz; insofern bin ich sicher, dass es in der richtigen Situation auch den "richtigen" Job macht.

Aber wir drei - Hideaway war mit von der Partie - waren uns im besagten Kontext recht einig, dass das nicht nach Vox klingt.

Das muss ja kein Widerspruch sein; wir treffen uns ja relativ regelmäßig, so dass ich beim nächsten Mal einfach meinen Vox einpacke, um das mal ganz konkret 1:1 vergleichen zu können; wir werden berichten! :thumbsup03:
GUTER Plan! :boing01:

Antworten