Hook Little Lenny Head

Besprechungen von getestetem Gitarren-Equipment

Hook Little Lenny Head

Beitragvon mc fly » Sonntag 26. November 2017, 12:30

Hallo liebe Budenfreunde!
Hier nun doch schon vor dem ersten Advent ein „kleines“ Budenreview zu meinem neuen Hook Little Lenny Head Amp.

Das ganze war überhaupt nicht geplant. Einzige Planung meinerseits auf dem Rückweg unseres Holland Trips im August war, in Ijsselstein/Utrecht einen Blick bei Van Der Haar Guitars auf dem Rückweg zu werfen.
Nach langer Suche versteckt in einem Industriegebiet haben wir dann ganz unscheinbar die Van de Haar´s entdeckt. Man wurde freundlich empfangen und in der Halle im Erdgeschoss sah man Bodies und Hälse in Hülle und Fülle, beeindruckend!
Ich fragte nun aber nach den „Shop“ von dem man so einiges bisher gelesen hatte. „Ja klar im ersten Stock die Treppe rauf“ da haben wir einen Raum hieß es…
Dort angekommen ging die Tür auf, begleitet durch Erik Van der Haar.
Hier musste das Paradies sein!!! Man schaue einen minmalen Eindruck von dem Raum.

Bild

Bild

Boutique Amps, Pedale und Gitarren wowwwwww!
Erik meinte er habe noch in der Werkstatt zu tun und ob ich einen Kaffee möchte. Ich könne stecken probieren wie ist Lust habe. Wir waren dort alleine. Ein deutliches JAAA meinerseits. :D
Meine Frau hat jede Menge Fotos geschossen und ich meinte mindestens 90min (knapp gefasst) bräuchte ich nun. :muahaha:
Ich habe alles durch getestet, Morgan Amps, Bogner, 3 Monkeys etc.
Angeschlossen war wie hier zu sehen im sandfarbenden Nubuk schon der Amp vom Chef selbst. Das war der Hook Little Lenny mit dazugehörigem 1x12 Cab. Das war nun der Referenz Amp.


DAS EINGEMACHTE:
…Referenzamp. Ja der hat für meinen rGeschmack wirklich ganz unscheinbar alle nass gemacht, für das was mir gerade im Kopf vorschwebte.

Hier mal die technischen Daten:
Leistung: 30 W
Kanäle: 1
Klangregelung: Bässe/Mitten/Höhen
Vorstufenröhren: 4x 12AX7 & 1x 12AT7
Endstufenröhren: 2x 6L6
Effekte: Hall/Reverb
Impedanz: 8/16 Ohm
Besonderheit(en): AC Spannungsfilter
Maße: 43,7 x 21,5 x 25,2 B/H/T
Gewicht: 14,0 kg
Produktionsland: Made in Neth

Rückseitig befindet sich noch ein Reverb Drive Regler der die Intensität des vorderen Reverb Reglers vorgibt. (Heißt, wie stark der Reverb angefahren wird)

Bild

Bild


Den Amp zu beschreiben ist schwer und wirkt wohl aus meiner Sicht leicht philosophisch.
Ein Amp so kristallklar wie ein Gebirgsbachlauf. Ohne dabei jemals steril zu wirken.
Unglaublich was dieses Little Lenny Topteil mit seinen 30 Watt eine aufgeräumte Power zu Tage bringt.
Eine Strat dran gesteckt, hier mal ein Beispiel vor Ort (leider nur mit dem Kameraton)

[youtube]http://youtu.be/BYtuaGm2oOo[/youtube]

Er mag bisher alle Pedale, die dran gesteckt waren. Klar das sollte auch eine Stärke eines sehr guten Einkanalers sein.
Alle Frequenzen sind da wo sie hingehören. Nichts dringt ungangenehm hervor. So klar hab ich noch nie die einzelnen Positionen eines Pickupschalters heraushören können. Klasse!!
Auch eine Paula klingt wunderbar an dem Amp. Es ist eine gelungene Mischung aus Tweed und Plexi würde ich sagen. So richtig einordnen kann man das nicht. Alles klingt schön transparent aber nie harsh oder kalt. Schön voll und warm.
Da kann man mit einem Pedal ziemlich so wirklich in jede Richtung tendieren die man möchte. Der Amp zeigt alle Stärken und Schwächen einen jeden Glieds in der Kette, sei es nun Gitarre, Pedal, Kabel oder letztendlich der Spieler.
Ein guter Zerrer davor läßt auch den Profi kaum noch vernehmen, ob die Zerre jetzt von Amp kommt, oder ein Pedal die Arbeit verrichtet. Unglaublich!
Meine Box of Rock, mit der schaltbaren Bassabsenkung klingt beispielsweise traumhaft daran. Auch leichtes leckers anknuspern schafft der Amp von Haus aus, wenn man den Gain voll aufreißt. Hängt natürlich auch von dem Output der Klampfe ab, wie stark.
Die 30W haben eine enorme Leistung und halten was sie versprechen. Eben echte 30 Röhrenwatt. Wunderbar steuerbar mit dem Mastervolume und dem Gain Regler. Der Federhall , da geht ebenso die Sonne auf! Ein Traum in jeglicher Hinsicht.
Gestern hab ich Ihn meinem Vater vorgestellt. Er hat früher The Shadows in der Beat Zeit in einer Band gespielt. Im Keller hat ich den Little dann mal richtig aufreißen können. Er meinte, da hätte man sich die Finger nach geschleckt!
Macht mich sehr glücklich. Die Feuertaufe kommt nächsten Samstag beim Gig. Ich kann mir kaum vorstellen, das ich da in irgend einer Weise enttäuscht werde.
Das 1x12 Cab war übrigens mit einem WGS Invader Speaker ausgestattet, hatte Erik Van de Haar gefragt.
Klasse Speaker, welche ich mittlerweile auch schon in meiner 2x12 Bogner Box, sowie 1x12er H&K Box verbaut habe.

Der Amp wird auch in Deutschland bei Musik Produktiv sowie einem weitern Anbieter angeboten.
Lieferung auf Anfrage.
Diese Amps, werden dann gebaut, wenn bestellt wird. So war es bei mir, er wurde für mich gebaut bis Erik dann anrief :boing01:
Die Verarbeitung des Heads ist sehr sauber. Auch wenn man in den Amp reinschaut sieht alles äüßerst aufgeräumt aus. TOP!

Ein individuell passendes Case habe ich mir für den Amp bauen lassen. Das ist so genau gearbeitet, das der Deckel wie ein Teleskop im gepolsterten Schaumstoff darin versinkt. Super Firma (San Cases)
Wer auf der Suche nach einem wunderbar puristischen Amp ist, der einen Clean Sound aller aller erster Güte macht und super gerne mit Pedalen arbeitet, Leistung für eigentlich alle Bühnen hat, der ist hier genau richtig. Vollste Empfehlung :thumbsup03: :thumbsup03: :thumbsup03:
Liebe Grüße und schönen Sonntag
Euer Mc Fly.
Zuletzt geändert von mc fly am Montag 27. August 2018, 17:29, insgesamt 3-mal geändert.
Stark!? Warum ist in der Zukunft alles Stark...???
Benutzeravatar
mc fly
 
Beiträge: 462
Registriert: Mittwoch 12. November 2014, 19:15
Wohnort: Westwood Forest

Re: Hook Little Lenny Head

Beitragvon Magman » Sonntag 26. November 2017, 12:50

Hi Chris,

ein sehr schönes Review hast du hier für uns geschaffen - ein Musterbeispiel, sogar mit kleinem Appetizer-Video :thumbs:

Die Hook Amps genießen einen sehr guten Ruf, haben sich gegenüber vielen anderen Boutique Amps auch unter Musikern durchgesetzt. Eben weil sie nicht nur geil aussehen und nen tollen Namen haben, sondern auch Charakter. Ein befreundeter Musiker hatte mir den auch mal nahegelegt, eben wegen seines ehrlichen Tones. Das ist definitiv auch kein Schönmacher denke ich, so a la: shit in shit out :P

Für dich jedenfalls ein toller Amp, der dich musikalisch sicher wieder etwas weiter bringt. Dabei wünsche ich dir schon mal viel Spaß mein Lieber :prost:
Bild

STOMPIN' HEAT Rough Blues made in germany
Benutzeravatar
Magman
 
Beiträge: 9390
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:17

Re: Hook Little Lenny Head

Beitragvon Wizard » Sonntag 26. November 2017, 13:22

Da kann ich mich nur anschließen: Tolles Review und sehr geiler Amp. Der ist mir schon seit längerem aufgefallen :thumbsup03:

Gehört für mich in die Abteilung 'Traum-Amp'. Bei deinen/euren Bildern kann ich mir das :sabber: nicht verkneifen.

Viel Spaß mit ihm! :smoke01:
Gruß Peter

immer noch aktuell: >>> leben und leben lassen <<<
Benutzeravatar
Wizard
 
Beiträge: 3637
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 19:08
Wohnort: Düsseldorf

Re: Hook Little Lenny Head

Beitragvon Paulasyl » Sonntag 26. November 2017, 13:30

Wow, klasse Amp, geil gespielt, danke!
Mein Körper besteht zu 65% aus Müdigkeit, der Rest ist Hunger.
Benutzeravatar
Paulasyl
 
Beiträge: 280
Registriert: Montag 12. Dezember 2016, 20:25
Wohnort: Anne Ruhr

Re: Hook Little Lenny Head

Beitragvon Rainer Mumpitz » Sonntag 26. November 2017, 13:51

:thumbsup03: :banana03:
Muffin Man
Benutzeravatar
Rainer Mumpitz
 
Beiträge: 711
Registriert: Freitag 24. Oktober 2014, 12:26

Re: Hook Little Lenny Head

Beitragvon Magman » Sonntag 26. November 2017, 14:16

Also dieses Mini Stack von Erik sieht ja auch mal extrem geil aus :sabber:

Bild
Bild

STOMPIN' HEAT Rough Blues made in germany
Benutzeravatar
Magman
 
Beiträge: 9390
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:17

Re: Hook Little Lenny Head

Beitragvon Magman » Sonntag 26. November 2017, 14:21

Chris, wie ist das genau mit den beiden Reverb Reglern. Der hintere zum groben einstellen, der vordere zum feineinstellen, oder wie verstehe ich das genau? Irgendwie erschließt sich das nicht so richtig für mich.
Bild

STOMPIN' HEAT Rough Blues made in germany
Benutzeravatar
Magman
 
Beiträge: 9390
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:17

Re: Hook Little Lenny Head

Beitragvon Diet » Sonntag 26. November 2017, 15:19

Moin,

da sag ich mal Glückwunsch zu dem schönen Teilchen.
Den hätt ich auch gerne, ich glaube, der würde passen :thumbsup03:

Gruß Diet
Benutzeravatar
Diet
 
Beiträge: 3178
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 20:32

Re: Hook Little Lenny Head

Beitragvon Surfcaster » Sonntag 26. November 2017, 15:39

Schön geschrieben, traumhaft gespielt, klasse Amps
Surfcaster
 
Beiträge: 170
Registriert: Samstag 19. Dezember 2015, 20:40

Re: Hook Little Lenny Head

Beitragvon mc fly » Sonntag 26. November 2017, 16:35

Magman hat geschrieben:Chris, wie ist das genau mit den beiden Reverb Reglern. Der hintere zum groben einstellen, der vordere zum feineinstellen, oder wie verstehe ich das genau? Irgendwie erschließt sich das nicht so richtig für mich.



Danke Jungs!

Maggi, der Reverb Drive Regler auf der Rückseite agiert wie eine Vorstufe. Der Reverb Regler auf der Front dann wie ein Master ;-)
Stark!? Warum ist in der Zukunft alles Stark...???
Benutzeravatar
mc fly
 
Beiträge: 462
Registriert: Mittwoch 12. November 2014, 19:15
Wohnort: Westwood Forest

Nächste

Zurück zu Reviews

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

x