Chevy Les Paul Custom (erster Eindruck)

Besprechungen von getestetem Gitarren-Equipment

Chevy Les Paul Custom (erster Eindruck)

Beitragvon tommy » Dienstag 17. Februar 2015, 10:03

Moin,

sie ist eingetroffen! :banana01: Danke Micky, Du hast nicht zuviel versprochen!

Erste Amtshandlung: Auspacken. Das hat fast eine halbe Stunde gedauert, so heftig hat unser Batz das Teil erdbebensicher eingetütet!!! :D

Nun denn, zur Geige:
Ein wirklich tolles, fettes Teil! Der optische und haptische Zustand ist genial. Es stellte sich sofort ein Filzpantoffel Gefühl ein. Sie wirkt trotz ihres sehr guten Pflegezustandes schön alt. Das Binding sowie die Kopfplatteneinlagen sind herrlich vergilbt. Sie hat bestimmt die ein oder andere Geschichte zu erzählen.
Der unverstärkte Sound ist sehr sehr vielversprechend. Eine wuchtige und obertonreiche Tonentfaltung ist Programm. Beim Anschlag Richtung Steg wird der Ton schön kehlig mit einer Pianonote. Das Sustain ist lang und absolut gleichmäßig. So muss m.E. eine gute Les Paul Custom Mahagoniplanke trocken klingen!
Ich habe die Chevy sofort liebgewonnen.
Allerdings:
Am Verstärker kam sie dann nicht so optimal. Batz hatte ja schon geschrieben, dass die PUs nicht der Weisheit letzter Schluss sind. Sie klingen in den Höhen recht harsch und "verschlucken" sich in den relativ mulmigen Bässen. Der Sound ist nicht stramm, die Saitentrennung ziemlich mau. Der Steg PU geht noch ganz gut, der Neck PU ist da garstiger. Clean kann mann damit leben, wenn man die Bässe rausnimmt, obwohl auch hier die Höhen etwas fizzelig sind. Fett verzerrt ist problematisch, besonders der Hals PU. Das hört sich jetzt alles heftig an, ist aber rein relativ zu bewerten. Für eine Gitarre aus dem Niedrigpreissegment wären die PUs sogar ok aber diese Geige hat definitiv besseres verdient!!!

Da müssen neue PUs rein! Hatte Batz ja auch so empfohlen. Da geht definitiv noch was! Bis auf die aktuell verbauten PUs bewegt sich die Chevy ohne wenn und aber auf dem Niveau meiner Japan Tokai Les Paul Custom und die kostet neu immerhin €1500.-!

Micky, da hast Du mir was echt Feines zukommen lassen, danke nochmal!

Auf diesem Wege würde ich mich über Tipps einer neuen PU Bestückung sehr freuen! Ich präferiere bei der Chevy einen strammen, wuchtigen Sound. Halt Les Paul Custom mäßig. Ich könnte mir vom Sound her die Gibson Burstbucker 2 und 3 gut vorstellen, vielleicht sogar etwas in Richtung Di Marzio Super Distortion. Allerdings möchte ich nur maximal €100.- ausgeben. Ob neu oder gebraucht ist mir eigentlich egal. Schön wären goldene Kappen. Falls ohne, sollten die PUs schwarz sein. Ich möchte die Optik der tollen Gitte nicht beeinträchtigen.


Edit:

Moin Ihr Interessierten!

Dank Manuel ist das Schätzchen jetzt mit 2 amtlichen PUs ausgestattet. Ich habe Manuels vorgeschlagene PUs blind bei Guitar Fetish bestellt. Ein P90 am Hals und einen Humbucker am Steg. Beides ziemlich heiß gewickelte Kandidaten, für eine Les Paul Custom nach meinem Geschmack genau das Richtige.
Zollgekasper gab es keines, die PUs waren nach 7 Tagen bei mir!

Gestern war ich dann im Probenraum und habe die Gitte fliegen lassen! Volltreffer! Der cleane Sound mit Hals P90 honigzart und verzerrt der von mir so geliebte Haare weh' im Wind Womantone. So geil hatte ich es bei einer Les Paul noch nie. Auch zarter Crunch kommt mit viel Wärme und Schmelz.

Der Steg Humbucker dann ein ganz anderes Kaliber. Typ böser Kettenhund. Jaaa, so mag der Tommy das! Die Paula schreit, brüllt, knurrt und bellt, nie schrill aber mit irrem Bottom. Der Ton steht ewig und ist schön tragfähig.

Die Zwischenposition tendiert mehr Richtung Hals P90, bekommt aber einen gewissen Snap dazu. Begnadet für Rhythmusarbeit. Funk geht auch sehr schön!


Ein paar Bilder habe ich auch noch gemacht. So sieht sie jetzt aus:


Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild


Danke für Eure Aufmerksamkeit! :banana01: :banana03: :banana01:
Zuletzt geändert von tommy am Sonntag 1. März 2015, 18:07, insgesamt 5-mal geändert.
LG Tommy


...esst mehr Obst!
Benutzeravatar
tommy
 
Beiträge: 3779
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 19:51
Wohnort: Hedwig Holzbein

Re: Chevy Les Paul Custom (erster Eindruck)

Beitragvon Manuel » Dienstag 17. Februar 2015, 10:28

Hai!

Das hört sich gut an, ich habe es auch eigentlich nicht anders erwartet.
Teste unbedingt mal die GFS-Kombi, die ich in meiner Fenix habe!

Für die Bridge Vintage Extra Hot:

http://www.guitarfetish.com/VEH-Vintage-Extra-Hot-Gold-The-BROWN-SOUND-Bridge-Position_p_787.html

Für den Neck Mean90:

http://www.guitarfetish.com/Mean-90-Gold-Case-Alnico-P90-Fat-and-Strong-Output-Neck-position_p_479.html

Ich bin mir zu 99% sicher, dass das sehr gut zur Klampfe passt und dir gefällt. Wenn nicht, nehme ich dir die PUs gerne ab.
Kosten auch wirklich nicht die Welt und GFS liefern sehr zuverlässig.
Grusz,

Manuel

---------------------------------------------------------------------------------------------------------
Ich mag E-Gitarren, Röhrenverstärker und Effektgeräte, Hauptsache nicht zu teuer ... ;)
Benutzeravatar
Manuel
 
Beiträge: 1915
Registriert: Donnerstag 16. Oktober 2014, 13:58
Wohnort: Moers

Re: Chevy Les Paul Custom (erster Eindruck)

Beitragvon Batz Benzer » Dienstag 17. Februar 2015, 10:34

Hach Tommy, das wärmt die Seele: Wie schön, dass Du Dich so freust!!! :boing02:

Zu den PUs: Diese offenen Kappen hier

Bild

zaubern normalen schwarzen Hamburgern eine wunderbare Optik, ohne dass es irgend einen Aufwand bedeuten würde. Die an den Ecken gerundete Version ist von Göldo/Duesenberg, die eckige Variante gibt es von Schaller. Wichtig: Neusilber soll es sein, damit das Cover keine Tonanteile schluckt.

Tonabnehmer unter 100€: Knifflig... Manuels GFS-Tipp könnte sich in der Preisklasse als vernünftigster Weg entpuppen.

Ansonsten gebraucht gucken, da geht dann einiges... Hals-Empfehlungen meinerseits: Seymour Duncan APH-1 oder -2, SH-2; DiMarzio Bluesbucker DP163, PAF Master, PAF 36th Anniversary; Gibson 57, Burstbucker I, P-94; Duesenberg Domino.

Steg: Seymour Duncan SH16 Custom Hybrid, SH 14 Custom 5, SH5 Custom, SH18 Whole Lotta Humbucker; DiMarzio Super Distortion, PAF Master, PAF 36th Anniversary; Gibson 57 Plus, Burstbucker III, Duesenberg Crunchbucker.

Viel Glück beim richtigen Komplettieren! :thumbsup03:

Lieben Gruß,

Batz.
"Lennon was the soul of the Beatles, Harrison was the spirit, Paul was the heart, and Ringo was the drummer."

- George Martin
Benutzeravatar
Batz Benzer
 
Beiträge: 5849
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:18
Wohnort: Sonic Marshall City

Re: Chevy Les Paul Custom (erster Eindruck)

Beitragvon tommy » Dienstag 17. Februar 2015, 10:35

Manuel hat geschrieben:Hai!

Das hört sich gut an, ich habe es auch eigentlich nicht anders erwartet.
Teste unbedingt mal die GFS-Kombi, die ich in meiner Fenix habe!

Für die Bridge Vintage Extra Hot:

http://www.guitarfetish.com/VEH-Vintage-Extra-Hot-Gold-The-BROWN-SOUND-Bridge-Position_p_787.html

Für den Neck Mean90:

http://www.guitarfetish.com/Mean-90-Gold-Case-Alnico-P90-Fat-and-Strong-Output-Neck-position_p_479.html

Ich bin mir zu 99% sicher, dass das sehr gut zur Klampfe passt und dir gefällt. Wenn nicht, nehme ich dir die PUs gerne ab.
Kosten auch wirklich nicht die Welt und GFS liefern sehr zuverlässig.


Danke Manuel, sehr guter Tipp! Magst Du mir auf die Schnelle den mich zu erwartenden ungefähren Endpreis für Beide nennen? Ist Zollgekasper zu erwarten?
LG Tommy


...esst mehr Obst!
Benutzeravatar
tommy
 
Beiträge: 3779
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 19:51
Wohnort: Hedwig Holzbein

Re: Chevy Les Paul Custom (erster Eindruck)

Beitragvon tommy » Dienstag 17. Februar 2015, 10:38

...danke Micky, da hab' ich doch schon mal einen Plan! :)
LG Tommy


...esst mehr Obst!
Benutzeravatar
tommy
 
Beiträge: 3779
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 19:51
Wohnort: Hedwig Holzbein

Re: Chevy Les Paul Custom (erster Eindruck)

Beitragvon setneck » Dienstag 17. Februar 2015, 10:42

Falls es hilft: habe noch einen GFS-Humbucker in Gold abzugeben (s. Bazar / Kleinanzeigen).
In jedem Fall noch viel Freude mit dem schönen Stück!
Schöne Jrööss,
Thomas
Benutzeravatar
setneck
 
Beiträge: 1441
Registriert: Mittwoch 22. Oktober 2014, 07:17

Re: Chevy Les Paul Custom (erster Eindruck)

Beitragvon Manuel » Dienstag 17. Februar 2015, 10:43

Mit Versand werden es so ca. $100 werden. Bis jetzt sind bei mir so kleine Päckchen immer ohne Zoll-Gekasper angekommen.
Ich musst nur einmal zum Zoll und noch Kohle abdrücken (ca. 25% drauf), da hatte ich nen Body und einiges an Kleinkram bestellt.

Wenn du dort bestelltst, überleg ob du noch andere Kleinigkeiten wie z.B Security Locks oder ähnliches benötigst.
Dann lohnen sich die Versandkosten auch richtig. Ich finde z.B. die Marvel-SecLocks ziemlich gut:

http://www.guitarfetish.com/Pair-of-Gold-Strap-Locks-Straplok-style-HEAVY-DUTY_p_599.html

Auch die Knochensättel von GFS sind prima, falls sowas benötigt wird ...
Zuletzt geändert von Manuel am Dienstag 17. Februar 2015, 10:48, insgesamt 1-mal geändert.
Grusz,

Manuel

---------------------------------------------------------------------------------------------------------
Ich mag E-Gitarren, Röhrenverstärker und Effektgeräte, Hauptsache nicht zu teuer ... ;)
Benutzeravatar
Manuel
 
Beiträge: 1915
Registriert: Donnerstag 16. Oktober 2014, 13:58
Wohnort: Moers

Re: Chevy Les Paul Custom (erster Eindruck)

Beitragvon Batz Benzer » Dienstag 17. Februar 2015, 10:45

Tipp: Security Locks gibt es von Harley Benton preiswerter: http://www.thomann.de/de/search_dir.htm ... ks&bn=&gk=, je nach Ausführung 4,90€ oder 5,90€. ;)
"Lennon was the soul of the Beatles, Harrison was the spirit, Paul was the heart, and Ringo was the drummer."

- George Martin
Benutzeravatar
Batz Benzer
 
Beiträge: 5849
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:18
Wohnort: Sonic Marshall City

Re: Chevy Les Paul Custom (erster Eindruck)

Beitragvon Manuel » Dienstag 17. Februar 2015, 10:48

Sind ja auch "nur" Schaller-Kopien und keine Marvels ;)
Grusz,

Manuel

---------------------------------------------------------------------------------------------------------
Ich mag E-Gitarren, Röhrenverstärker und Effektgeräte, Hauptsache nicht zu teuer ... ;)
Benutzeravatar
Manuel
 
Beiträge: 1915
Registriert: Donnerstag 16. Oktober 2014, 13:58
Wohnort: Moers

Re: Chevy Les Paul Custom (erster Eindruck)

Beitragvon Batz Benzer » Dienstag 17. Februar 2015, 10:51

Wenn es die speziell sein sollen, die sind hier auch günstiger: http://www.thomann.de/de/search_dir.htm ... ty&bn=&gk=

;) ,

Batz.
"Lennon was the soul of the Beatles, Harrison was the spirit, Paul was the heart, and Ringo was the drummer."

- George Martin
Benutzeravatar
Batz Benzer
 
Beiträge: 5849
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:18
Wohnort: Sonic Marshall City

Nächste

Zurück zu Reviews

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

x