Neue Duesenberg Stardust Edition

Vorangekündigte und noch unbekannte Objekte der Begierde, Vorsicht: Kann Spuren von G.A.S. enthalten!

Re: Neue Duesenberg Stardust Edition

Beitragvon Batz Benzer » Freitag 25. Mai 2018, 09:05

Bei Mike Campbell kommt sie auch häufiger zum Einsatz. ;)

Aber tendenziell hat Jörg da schon nicht ganz unrecht, auch die Framus-Parallele ist m.E. gut gezogen - wie ich als Ex-Endorser, der seine Paulas besser als die Panthera-"Nachbauten" findet, meine. :mrgreen:

Zumal bei beiden eine sehr aggressive Geschäftspolitik vorherrscht, die im Fall von Duesenberg aber besser funktioniert, weil die Produkte eher gemocht werden und sich die Bemühungen gezielt an arrvierte (Gitarren-)Helden - auch Dylan spielt (selten mal) 'ne Duese - wendet... siehe Heikos Erfahrung. ;)

Dass ich, ebenso wie Jörg, dann mit Gretsch glücklich geworden bin, ist m.E. nur konsequent; da kauft man nämlich nicht bloß die Optik, sondern auch den dazu gehörigen Klang. Duesenberg-Gitarren klingen eigen, und das muss man eben mögen; die meisten von uns suchen ja, ganz wertneutral gemeint, "Klischee"-Sounds und nix zwischen den Stühlen.

Lieben Gruß,

Batz.
"Lennon was the soul of the Beatles, Harrison was the spirit, Paul was the heart, and Ringo was the drummer."

- George Martin
Benutzeravatar
Batz Benzer
 
Beiträge: 6490
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:18
Wohnort: Sonic Marshall City

Re: Neue Duesenberg Stardust Edition

Beitragvon Loki » Freitag 25. Mai 2018, 09:09

Batz Benzer hat geschrieben: die meisten von uns suchen ja, ganz wertneutral gemeint, "Klischee"-Sounds und nix zwischen den Stühlen.


wohl der zutreffenste Satz
Lust ist, wenn ich spiele. Frust ist, wenn ich mich höre
Benutzeravatar
Loki
 
Beiträge: 562
Registriert: Montag 29. August 2016, 09:54
Wohnort: Hannover & Augsburg

Re: Neue Duesenberg Stardust Edition

Beitragvon Pfaelzers KSM » Freitag 25. Mai 2018, 09:18

Loki hat geschrieben:
Pfaelzers KSM hat geschrieben:
Bei fast allen Gitarristen, die ich kenne, die eine Duese gekauft haben, war die Optik der Auslöser (was ja vollkommen okay ist). Bei keinem wurde die Duese jemals zur Hauptgitarre, und alle haben sie nach spätestens 2 Jahren wieder verkauft. Und da waren viele Leute dabei, die ihr Geld mit Gitarrespielen verdienen...


Wenn das "kaufen" als Kriterium sekundär ist: Carl Carlton. Der spielt soweit mir bekannt seine Düse als Hauptinstrument bei Lindenberg, Maffay und auch Solo
Wenn Duesenberg eine „Pfaelzer Signature“ rausbringt, mir davon 3 pro Jahr schenkt und dafür sorgt, dass mein Bekanntheitsgrad über deren Marketing gepusht wird, spiele ich ab sofort und für immer auch Duesenberg (zumindest live) und singe deren Lied schon dreistimmig nach dem Aufstehen :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

Ich hatte es von Menschen die ich privat oder gewchäftlich kenne, also von Musikerkollegen und von Kunden (sowohl in Musikgeschäften als auch im Studio) , mit denen ich über Duesenberg gesprochen habe etc. Mit Hr. Carlton (also dem Carl) habe ich nicht gesprochen (mit dem anderen Hr. Carlton schon, aber mit dem habe ich nicht über Duesenberg gesprochen :mrgreen: )
Pfaelzers KSM
 

Re: Dieter ist schuld!

Beitragvon Wizard » Freitag 25. Mai 2018, 09:42

Diet hat geschrieben:Moin,

mir ist Duesenberg echt wurscht eigentlich,
aber wie dieser Gitarrenhersteller hier gerade heruntergemacht wird :o

Das ist echt fett :kopf_kratz01:
Ich wundere mich, weil ich da eigentlich eine wirklich gute Gitarre in der Hand hatte.

Runtergemacht? Sehe ich nicht so. Man kann hier doch nicht dauernd sagen "Oh ja, ganz toll, ich kauf mir auch eine".
Ich persönlich möchte nicht mal eine geschenkt haben. Das ist nun mal so. Was hat das mit runtermachen zu tun?
Gruß Peter

immer noch aktuell: >>> leben und leben lassen <<<
Benutzeravatar
Wizard
 
Beiträge: 3675
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 19:08
Wohnort: Düsseldorf

Re: Dieter ist schuld!

Beitragvon Diet » Freitag 25. Mai 2018, 10:30

Wizard hat geschrieben:
Diet hat geschrieben:Moin,

mir ist Duesenberg echt wurscht eigentlich,
aber wie dieser Gitarrenhersteller hier gerade heruntergemacht wird :o

Das ist echt fett :kopf_kratz01:
Ich wundere mich, weil ich da eigentlich eine wirklich gute Gitarre in der Hand hatte.

Runtergemacht? Sehe ich nicht so. Man kann hier doch nicht dauernd sagen "Oh ja, ganz toll, ich kauf mir auch eine".
Ich persönlich möchte nicht mal eine geschenkt haben. Das ist nun mal so. Was hat das mit runtermachen zu tun?



Moin,

runtermachen...

wie gesagt, mir ist die Marke auch egal, aber ich hatte da eine Gitarre in der Hand,
die wirklich sehr hochwertig rüberkam.
Und hier im Thread wurde wirklich so gut wie kein gutes Haar dran gelassen, wenn man da mal
so drüberliest, bis zu meinem Beitrag oben.
Für mich las sich das so wie gruppendynamisches Runtermachen. Hat sich hochgeschaukelt.
Sehr negativ irgendwie.

O.T.:
Vielleicht liegt es an dem Wetter. Eigentlich sollten doch alle gut drauf sein, ist doch so schön
warm und sonnig. Aber merkwürdigerweise kriege ich momentan viel aggressive Stimmung mit.
Beim Einkaufen oder sonstwo. Viele sind echt angespannter als sonst.

Beispiel: Beim Treffen mit Tommy bin ich bevor wir uns um halb 12 getroffen haben,
von wildfremden Menschen als "irgendein Idiot" und als "Affe" bezeichnet worden,
bloß, weil ich im Weg stand. Den Idioten hab ich in der Warteschlange beim Bäcker bekommen
und den Affen von einem Radfahrer in HH. Der Radfahrer hat mich regelrecht angeschrien.
Die hatten beide regelrecht Hass in den Augen :shock:
Was soll aus dem Tag noch werden, dachte ich. Aber dann wars mit Tommy zum Glück doch noch richtig klasse. :D

Ich hab einfach keinen Bock mehr auf negative Stimmung :banana02:

Gruß Diet
Benutzeravatar
Diet
 
Beiträge: 3233
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 20:32

Re: Neue Duesenberg Stardust Edition

Beitragvon Batz Benzer » Freitag 25. Mai 2018, 10:47

Das ehrt Dich, Diet; ich auch nicht! :D

Manchmal jedoch trägt man einfach Meinung zusammen, ohne dass es da zu einem massenpsychologischen Phänomen kommt. So kan ich z.B. nur sehr wenig polemische Aussagen finden und damit auf Hate Speech rückschließen.

Allerdings verstehe ich Dich insofern als mein erster Instinkt auch der eines Ausgleichs war. :prost:

Lieben Gruß,

Batz.
"Lennon was the soul of the Beatles, Harrison was the spirit, Paul was the heart, and Ringo was the drummer."

- George Martin
Benutzeravatar
Batz Benzer
 
Beiträge: 6490
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:18
Wohnort: Sonic Marshall City

Re: Neue Duesenberg Stardust Edition

Beitragvon Mintage » Freitag 25. Mai 2018, 11:09

Moin,

jau - der gute Carl Carlton... der spielt genau das, was ihm der Hersteller für kleines Geld zur Verfügung
stellt :twisted:

So war es auch bei den Amps mit THC... wer sein Live-Equipment seit Jahrzehnten verfolgt, stellt da
einen direkten Zusammenhang zwischen Hersteller und Musiker her !

Ist alles legitim und erlaubt - mir könnte man jedenfalls eine Duesenberg "für geschenkt" in die Hand drücken -
ich komme mit ihrem Klang, ihrem Halsprofil und mit ihrem "Hängen an meinem Körper" nicht zurecht.

Und für ein Instrument, was günstig in Fernost produziert jedoch in Deutschland nur noch zusammengeschraubt wird,
gebe ich keine 2,5 tausend Euro aus. Vom Wertverlust des Verkaufenden ganz zu schweigen
(Gregor Hilden schreibt, das er nur in Notfällen Framus bzw. Duesenbergs in Zahlung nimmt 8-) ).

Das ist für mich kein "Runtermachen" sondern meine (!) Erfahrung mit diesen Gitarren !

Wenn ich da an all die LesPaul- und Tele-Hater da draußen denke, dann sind wir doch in unserer Argumentationsweise
hier verdammt weit vorne...!

Wünsche Euch ein sonniges Wochenende ohne (!) bedrohliche Wetter-Kapriolen :banana02:

Grüße
Rainer

PS Fahre mit Band gleich zum Nürburgring, wo ein Team eine Privatfeier in der "Dunlop-Lounge" in der Boxengasse
feiern wird: als wir gestern aufbauten wurde mir vor Ort klar, welche Gelder im Motorsport fließen - und wie
dekadent das Ganze irgendwie ist...! Jetzt ist mir auch klar, warum der Auftraggeber noch nicht mal mit
der Augenbraue zuckte, als wir unsere überhöhte Gagenforderung vorstellten ( um den Gig nicht (!) zu spielen )
- das war dem einfach egal :shock:
Mintage
 
Beiträge: 878
Registriert: Samstag 7. März 2015, 14:50

Re: Dieter ist schuld!

Beitragvon FretNoize » Freitag 25. Mai 2018, 11:26

Diet hat geschrieben:Und hier im Thread wurde wirklich so gut wie kein gutes Haar dran gelassen, wenn man da mal
so drüberliest, bis zu meinem Beitrag oben.
Für mich las sich das so wie gruppendynamisches Runtermachen. Hat sich hochgeschaukelt.
Sehr negativ irgendwie.

Aussehen: Geil
Verarbeitung: Geil
Wertigkeitsgefühl beim in die Hand nehmen: Geil (auch z.B. wenn der schwere PU-Schalter geschaltet wird, KLACK, geiles Gefühl)
Stimmstabilität: Geil
Trocken anspielen: Geil
Pickups: Geil (ich hab den Grand Vintage lange auch in anderen Gitarren verbaut, z.B. meiner Epiphone Bariton LP, weil er so schöne Höhen hat)
Preis: War für mich ok damals
Klang am Amp: Nicht meins

Ganz ohne negative Gefühle, reine persönliche Beobachtung.
Aloha,
Holger

Ich kann zwar nichts Sachdienliches zu irgendeinem Thema beitragen, aber ein bisschen Verwirrung geht immer.
Benutzeravatar
FretNoize
 
Beiträge: 991
Registriert: Mittwoch 22. Oktober 2014, 22:03

Re: Neue Duesenberg Stardust Edition

Beitragvon tommy » Freitag 25. Mai 2018, 11:36

@Dieter:

Da gibt's nur eins, wir werden beim nächsten Treffen die Duese an einen ordentlichen Amp hängen! :prost:
Das Sommerfest bei Just Music Hamburg ist übrigens am 16.Juni! :boing01:

Ich bin übrigens auch der Meinung, dass die Paloma Stardust trocken großes Potential aufwies. Insofern könnte ich mir vorstellen, dass eventuell die hier geäusserten klanglichen Defizite lediglich auf die Auswahl der PUs zurückzuführen sein könnten.

Natürlich ist alles auch Geschmacksache, solange keine konkreten Fehler vorhanden sind.
LG Tommy


Ich wünsch' mir einen Dudelsack!
Benutzeravatar
tommy
 
Beiträge: 4317
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 19:51
Wohnort: Hedwig Holzbein

Re: Dieter ist schuld!

Beitragvon MonacoFranke » Freitag 25. Mai 2018, 11:51

Diet hat geschrieben:[

Moin,

runtermachen...

wie gesagt, mir ist die Marke auch egal, aber ich hatte da eine Gitarre in der Hand,
die wirklich sehr hochwertig rüberkam.
Und hier im Thread wurde wirklich so gut wie kein gutes Haar dran gelassen, wenn man da mal
so drüberliest, bis zu meinem Beitrag oben.
Für mich las sich das so wie gruppendynamisches Runtermachen. Hat sich hochgeschaukelt.
Sehr negativ irgendwie.

Gruß Diet


Danke, kann Dich sehr gut verstehen. Ist ein im Internet verbreitetes Phänomen, von dem leider auch dieses Forum nicht immer verschont bleibt (allenfalls seltener und weniger heftig):
Kaum bekundet jemand seine Vorliebe für ein bestimmtes Instrument, melden sich drei andere zu Wort, die erstmal die Nachteile anführen. Mehr als erstaunt bin ich, wenn das dann noch mit der eigenen Expertise und einem Angebot einer Gitarre gepaart wird, die gerade zum Verkauf steht. Aber seit ich Yoga mache, steh ich da drüber :thumbsup02: Bei meiner Uroma hing ein Schild im Flur, auf dem stand: "Nicht ärgern, nur wundern." Ein wunderbares Motto an einem herrlichen Maitag.

Aber zurück zum Thema: Ich spiele seit einigen Jahren mit großem Vergnügen eine Starplayer. Der Preis war dabei weniger ausschlaggebend als das Handling und ein zuverlässiger Sound (hochwertige Bauteile und vorbildliche Verarbeitung, so dass sie mich nie im Stich gelassen hat).

Ich kann mir übrigens nicht vorstellen, dass die genannten Vollprofis längere Auftritte mit einem Instrument bestreiten, das schwer am Gurt hängt und schlecht klingt. Alles mit Geld zu erklären halte ich insoweit für etwas ...
Ohne Musik wäre das Leben ein Irrtum.
Benutzeravatar
MonacoFranke
 
Beiträge: 760
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 19:07

VorherigeNächste

Zurück zu Produktinformationen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

x