Seite 2 von 3

Re: Riverside - Strymon goes Overdrive

BeitragVerfasst: Sonntag 23. Oktober 2016, 17:12
von Wizard
Batz Benzer hat geschrieben:... die Zeiten sind vorbei! :D


Vorbei ist in unserem Metier definitiv erst dann wenn unser letztes Möbelstück zugenagelt wird - jedenfalls erstmal vorbei ... :shock:

:clown:

Re: Riverside - Strymon goes Overdrive

BeitragVerfasst: Sonntag 23. Oktober 2016, 18:08
von Batz Benzer
Klar, never say never... again. ;)

Allerdings glaube ich nicht, dass ich nochmal dazu neigen werde, nach etwas zu suchen, um dann das Gefühl zu haben, es zu brauchen.

Dass ich hingegen immer wieder was entdecken werde, von dem ich mir ebendies einreden werde, steht auf ienem anderen Blatt... :mrgreen:

:prost: ,

Batz.

Re: Riverside - Strymon goes Overdrive

BeitragVerfasst: Montag 24. Oktober 2016, 21:43
von telly45
tommy hat geschrieben:Wahnsinns Funktionen in einem Pedal plus Noise Gate und Boost Level auf der Sekundärebene, bspw. für den gespeicherten 2. Sound! Das nenn ich mal durchdacht. Wenn der Sound auch noch voll meinem Geschmack entspricht, wäre das eventuell mein Pedal fürs Leben.
Ich glaube, ich fange schon mal an zu sparen. Billig wird das bestimmt nicht! :mad01:


UVP in den Staaten 299$. Entspricht dem Preis der anderen Strymon Pedale in gleicher Größe.

Re: Riverside - Strymon goes Overdrive

BeitragVerfasst: Dienstag 25. Oktober 2016, 08:54
von Garry
HaWe hat geschrieben:Mal eine Frage von einem, der sich nicht vorstellen kann, sinnvoll mit solche einem Gerät zu arbeiten.
Dreht man während dem Spielen an den Reglern, um eine anderen Sound zu bekommen?
Oder muss man mehrere dieser Geräte haben, wenn es schnell gehen muss?
Das Gerät klingt in den Videos wirklich gut, aber und das geht mir bei vielen dieser "Allzweckwaffen" so, ich könnte damit nicht schnell reagieren.
Ich habe einen Amp, der ist so eingestellt, dass mir, mit der Gitarre (bzw. deren Potis), von nahezu cleanem bis relativ fettem Leadsound, ohne ein weiteres Pedal, alles sofort zur Verfügung steht was ich brauche.
Das ist für mich die prackikabelste Lösung.


Da kann ich dir nur zustimmen. Ich hätte dann auch kein Bock zwischen den Songs, an den Reglern zu drehen um ein anderen Sound einzustellen, Dass wäre mir viel zu umständlich, dann doch lieber zwei getrennte Pedale. Ja und vom Sound her......da hat mich nix umgehauen. Ich bin da wie Batz das Teil lässt mich völlig entspannt 8-)

Re: Riverside - Strymon goes Overdrive

BeitragVerfasst: Dienstag 25. Oktober 2016, 09:12
von tommy
Garry hat geschrieben:
HaWe hat geschrieben:Mal eine Frage von einem, der sich nicht vorstellen kann, sinnvoll mit solche einem Gerät zu arbeiten.
Dreht man während dem Spielen an den Reglern, um eine anderen Sound zu bekommen?
Oder muss man mehrere dieser Geräte haben, wenn es schnell gehen muss?
Das Gerät klingt in den Videos wirklich gut, aber und das geht mir bei vielen dieser "Allzweckwaffen" so, ich könnte damit nicht schnell reagieren.
Ich habe einen Amp, der ist so eingestellt, dass mir, mit der Gitarre (bzw. deren Potis), von nahezu cleanem bis relativ fettem Leadsound, ohne ein weiteres Pedal, alles sofort zur Verfügung steht was ich brauche.
Das ist für mich die prackikabelste Lösung.


Da kann ich dir nur zustimmen. Ich hätte dann auch kein Bock zwischen den Songs, an den Reglern zu drehen um ein anderen Sound einzustellen, Dass wäre mir viel zu umständlich, dann doch lieber zwei getrennte Pedale. Ja und vom Sound her......da hat mich nix umgehauen. Ich bin da wie Batz das Teil lässt mich völlig entspannt 8-)


Das verstehe ich jetzt nicht. Wenn ich es richtig sehe, stellt man seinen Sound für den Kanal 1 ein. Dieser entspricht immer den tatsächlichen Potistellungen wie bei einem normalen Overdrivepedal. Anschließend oder meinetwegen auch vorher stellt man den Kanal 2 im Programmiermodus ein. Letztgenannten speichert man dann ab. Mit Fußtaster 1 hat man dann den per Potis eingestellten Sound und mit Taster 2 den vorab gespeicherten.
Bei Strymon ist es meistens so, dass man durch Halten eines oder zweier Taster in den Programmiermodus oder zu weiteren Optionen (in diesem Fall Boost und Noise Filter) des Kanal 2 gelangt.
Für mich eine geniale Sache, die weitere Potis überflüssig macht und somit das Pedal nicht zu groß werden lässt.

Re: Riverside - Strymon goes Overdrive

BeitragVerfasst: Dienstag 25. Oktober 2016, 09:33
von Batz Benzer
Das ist ein sehr gutes Feature, welches ich bereits von den Zoom 5000er Pedalen aus den 90ern kenne, mein 5050 Choir kann das auch. :thumbsup03:

Gruß,

Batz. :smoke01:

Re: Riverside - Strymon goes Overdrive

BeitragVerfasst: Donnerstag 27. Oktober 2016, 06:38
von Magman
349 Schleifen, booooooaaaaah ääääj :o

Dafür kaufe ich nen geil klingenden Tubeamp plus 1a OD und hab noch Geld übrig für ne Currywurst mit Pommes samt Coke :banana02:

Re: Riverside - Strymon goes Overdrive

BeitragVerfasst: Donnerstag 27. Oktober 2016, 08:42
von Wizard
Magman hat geschrieben:349 Schleifen, booooooaaaaah ääääj :o

Dafür kaufe ich nen geil klingenden Tubeamp plus 1a OD und hab noch Geld übrig für ne Currywurst mit Pommes samt Coke :banana02:

Ich prophezeie, dass die Tendenz (wenn das so weitergeht...) in Richtung 500 € gehen wird - egal um welchen Effekt es sich handelt - und viele
werden sich einreden "den MUSS ich haben" und genau diese Tatsache haben viele/einige Hersteller längst gecheckt :lol: und zwar sowas von.

Jetzt schreit/schreibt mich nieder, aber bei sowas mach ich nicht mit. Irgendwann werden Leute z.B. Zerrer besitzen, die doppelt so teuer sind
wie ihre Klampfe made in somewhere Far East. Wer's mag dem sei's gegönnt :lol:
Sorry, ich konnte jetzt nicht anders :bb:

Re: Riverside - Strymon goes Overdrive

BeitragVerfasst: Donnerstag 27. Oktober 2016, 09:27
von tommy
...das sind fast 700 Mark oder knapp 40.000 Yen! :mad01:

...andererseits....was ein Baldringer kostet....


Nee, ich bin zu zufrieden für sowas! :smoke01:

Re: Riverside - Strymon goes Overdrive

BeitragVerfasst: Donnerstag 27. Oktober 2016, 09:30
von Batz Benzer
tommy hat geschrieben:Nee, ich bin zu zufrieden für sowas! :smoke01:


... und mein Satz des Tages kommt einmal mehr aus Hedwig Holzbein!!! :thumbs: