Fender American Pro Serie löst American Standard ab

Vorangekündigte und noch unbekannte Objekte der Begierde, Vorsicht: Kann Spuren von G.A.S. enthalten!

Re: Fender American Pro Serie löst American Standard ab

Beitragvon Magman » Mittwoch 15. Februar 2017, 20:59

Bei finde die 6-pt Vibratos optisch etwas schöner, aber bei mir sind 4 Schrauben quasi schon immer nur Schau gewesen, nur die äußeren beiden waren verantwortlich. Bei der Blugocaster hatte ich gar nur 3 Schrauben drin :mrgreen:

Die neue Fender Serie heißt ja bewusst Pro und nicht Vintage! Aber ich gebe Tommy absolut recht, 1000, oder sagen wir mal max 1200 Öcken hätten vollkommen gereicht, gerade weil man damit die Musiker ansprechen will. Bin gespannt mal eine selbst in Händen zu halten. Six & Four haben gerade eine frische Lieferung bekommen, die schaue ich mir am Freitag mal genauer an ;)
Bild

STOMPIN' HEAT Rough Blues made in germany
Benutzeravatar
Magman
 
Beiträge: 9710
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:17

Re: Fender American Pro Serie löst American Standard ab

Beitragvon Wizard » Mittwoch 15. Februar 2017, 21:22

Ja genau, hatte ich vergessen zu schreiben, dass auch ich den Preis für zu hoch halte. Spätestens da hört dann mein (eh geringes) Interesse auf.
Für das Geld gibt's ne secondhand CS Strat in der NOS Ausführung, also no relic ;)
Gruß Peter

immer noch aktuell: >>> leben und leben lassen <<<
Benutzeravatar
Wizard
 
Beiträge: 3809
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 19:08
Wohnort: Düsseldorf

Re: Fender American Pro Serie löst American Standard ab

Beitragvon Dreamrider » Mittwoch 15. Februar 2017, 23:04

Wizard hat geschrieben:Ja genau, hatte ich vergessen zu schreiben, dass auch ich den Preis für zu hoch halte. Spätestens da hört dann mein (eh geringes) Interesse auf.
Für das Geld gibt's ne secondhand CS Strat in der NOS Ausführung, also no relic ;)


Na dann rück mal raus mit der Adresse, wo's ne vernünftige Fender Custom Shop Strat/Tele für schlappe 1700 gibt. Würde sicher auch noch einige andere hier interessieren. ;)

Grüße
Sven :prost:
"Singe, wem Gesang gegeben, wer's nicht kann, soll einen heben"... Heinz Erhardt
Benutzeravatar
Dreamrider
 
Beiträge: 210
Registriert: Samstag 2. Januar 2016, 19:52
Wohnort: Berlin

Re: Fender American Pro Serie löst American Standard ab

Beitragvon Wizard » Mittwoch 15. Februar 2017, 23:21

Dreamrider hat geschrieben:
Wizard hat geschrieben:Ja genau, hatte ich vergessen zu schreiben, dass auch ich den Preis für zu hoch halte. Spätestens da hört dann mein (eh geringes) Interesse auf.
Für das Geld gibt's ne secondhand CS Strat in der NOS Ausführung, also no relic ;)


Na dann rück mal raus mit der Adresse, wo's ne vernünftige Fender Custom Shop Strat/Tele für schlappe 1700 gibt. Würde sicher auch noch einige andere hier interessieren. ;)

Grüße
Sven :prost:

Ok, ist ein bisschen wenig, leg 300 drauf, ab da kann man die 'ganz normalen' CS Strats secondhandmäßig erwerben.
Gruß Peter

immer noch aktuell: >>> leben und leben lassen <<<
Benutzeravatar
Wizard
 
Beiträge: 3809
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 19:08
Wohnort: Düsseldorf

Re: Fender American Pro Serie löst American Standard ab

Beitragvon Magman » Freitag 12. Mai 2017, 14:38

Hier etwas näher besprochen:

...warum nur gefällt mir diese olivgrüne Strat so gut :roll: Im übrigen sind das tatsächlich richtig gute Gitarren, ich hatte bislang noch keine einzige Gurke in Händen :thumbsup03:

[youtube]http://youtu.be/nu9K6DGSpas[/youtube]
Bild

STOMPIN' HEAT Rough Blues made in germany
Benutzeravatar
Magman
 
Beiträge: 9710
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:17

Re: Fender American Pro Serie löst American Standard ab

Beitragvon Kershaw » Freitag 12. Mai 2017, 15:25

Magman hat geschrieben:Hier etwas näher besprochen:

...warum nur gefällt mir diese olivgrüne Strat so gut :roll: Im übrigen sind das tatsächlich richtig gute Gitarren, ich hatte bislang noch keine einzige Gurke in Händen :thumbsup03:

[youtube]http://youtu.be/nu9K6DGSpas[/youtube]


Hast Du nicht noch die tolle Nick Page? :mrgreen:
Benutzeravatar
Kershaw
 
Beiträge: 559
Registriert: Freitag 30. Januar 2015, 18:20
Wohnort: Salzgitter

Re: Fender American Pro Serie löst American Standard ab

Beitragvon Magman » Freitag 12. Mai 2017, 18:02

Klar hab ich die noch. Nicht desto trotz finde ich genau diese Farbe einfach nur geil. Würde sicherlich auch an der Tele klasse aussehen :thumbsup03:
Bild

STOMPIN' HEAT Rough Blues made in germany
Benutzeravatar
Magman
 
Beiträge: 9710
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:17

Re: Fender American Pro Serie löst American Standard ab

Beitragvon telly45 » Samstag 8. September 2018, 15:47

Seit heute bei mir

Bild

Bild

Bild

Bild

Eine American Professional Strat und ich muss sagen, das ist eine richtig richtig gute Strat :thumbsup02:
Toller Hals, super Bundierung, sehr gute PUs, normales Gewicht mit 3,6 kg, top verarbeitet und klingt einfach toll nach Strat in allen Positionen. Treble Bleed funktioniert perfekt und der separate Tone-Regler für den Steg ist mehr als nützlich. Noch Locking Mechaniken, dann passt das rundum :mosh:
Gruß Rainer
Benutzeravatar
telly45
 
Beiträge: 3515
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 22:32
Wohnort: Churchtown in the Munich outback

Re: Fender American Pro Serie löst American Standard ab

Beitragvon Beppo » Samstag 8. September 2018, 18:52

Hübsch! Gefällt mir.
Und du kommst eben doch nicht vom Strat Shape los :lol:
So wie ich alter Stratist irgendwie nicht von der Tele wegkomme :shock: 8-) :banana02:
Wenn´s net brummt is kaputt!
Benutzeravatar
Beppo
 
Beiträge: 598
Registriert: Mittwoch 22. Oktober 2014, 08:32

Re: Fender American Pro Serie löst American Standard ab

Beitragvon Tommy Online » Samstag 8. September 2018, 19:07

telly45 hat geschrieben:Seit heute bei mir

Bild

Bild

Bild

Bild

Eine American Professional Strat und ich muss sagen, das ist eine richtig richtig gute Strat :thumbsup02:
Toller Hals, super Bundierung, sehr gute PUs, normales Gewicht mit 3,6 kg, top verarbeitet und klingt einfach toll nach Strat in allen Positionen. Treble Bleed funktioniert perfekt und der separate Tone-Regler für den Steg ist mehr als nützlich. Noch Locking Mechaniken, dann passt das rundum :mosh:


Geile Farbe, gute Machart, so wie ich das kenne!
Welche Pu's sind denn drin und wie KlingenSiev? :-)

Ich habe ja auch sehr viel mit Strats experimentiert und habe jetzt eine, bzw. das Rezept, wie klingt am Steg, wie ne Tele Broadcaster, klingt am Halse nach D. Gilmour und in der Hals-Steg-Kombi auch nach Tele und sonst nach Knopfler... :-))
Kann das beurteilen, da ich auch ne Fender CS-designed Tele besitze.
Edit: Nimm direkt die originalen Lockings vom Fender, da kein Bruch im Stil, oder Nägel mit Köpfen und Sperzels, obwohl da wohl ein paar Löcher gepickst werden müssen? (unsichtbar)

Viel Spaß mit ihr

Grüße Tommy
Tommy Online
 

VorherigeNächste

Zurück zu Produktinformationen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

x