Mooer Micro Preamp Serie

Vorangekündigte und noch unbekannte Objekte der Begierde, Vorsicht: Kann Spuren von G.A.S. enthalten!

Re: Mooer Micro Preamp Serie

Beitragvon Magman » Sonntag 2. April 2017, 14:11

THB hat geschrieben:Martin:
29,90 für ein AC-Tone.... das macht nochmal einen weiteren Ton vor dem Amp, sehr hohl voxig halt.... - Kanal 4 sozusagen....


Hmmmmm....ich schau mal. Die Teile sind ja dermaßen geil gebaut, da können sich selbst die ganz großen BAPis (Boutique-Apothekenpreis-Pedalheinis) mal was abschauen. Und die Regler sind dazu super geschützt!

Bild
Bild

STOMPIN' HEAT Rough Blues made in germany
Benutzeravatar
Magman
 
Beiträge: 9717
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:17

Re: Mooer Micro Preamp Serie

Beitragvon Paulasyl » Sonntag 2. April 2017, 16:18

Und die California Edition gibt's auch...

Mal sehen, der Joyo Amp dazu war leider defekt und wird mir neu zugeschickt. Wenn das wunschgemäß läuft, hat man in einer Handtaschenfüllung ein geiles Setup für alle Eventualitäten...
Mein Körper besteht zu 65% aus Müdigkeit, der Rest ist Hunger.
Benutzeravatar
Paulasyl
 
Beiträge: 295
Registriert: Montag 12. Dezember 2016, 20:25
Wohnort: Anne Ruhr

Re: Mooer Micro Preamp Serie

Beitragvon Magman » Dienstag 11. April 2017, 09:43

Mooer hat auf der Messe diese Footswitch Topper verschenkt und ich hab auch mal ins Glas gegriffen und mir 4 Stück geschnappt :)

Also, es mag ja für den ein, oder anderen komisch aussehen, aber das Treten und Treffen des Schalters wird damit doch sehr erleichtert. Thomann ist bereits ausverkauft was die Dinger betrifft :mrgreen:

Bild
Bild

STOMPIN' HEAT Rough Blues made in germany
Benutzeravatar
Magman
 
Beiträge: 9717
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:17

Re: Mooer Micro Preamp Serie

Beitragvon 75Deluxe » Dienstag 11. April 2017, 11:01

Magman hat geschrieben:Mooer hat auf der Messe diese Footswitch Topper verschenkt und ich hab auch mal ins Glas gegriffen und mir 4 Stück geschnappt :)

Also, es mag ja für den ein, oder anderen komisch aussehen, aber das Treten und Treffen des Schalters wird damit doch sehr erleichtert. Thomann ist bereits ausverkauft was die Dinger betrifft :mrgreen:

Bild


Ha Martin, da haben wir ja wieder mal genau den gleichen Geschmack!
Jetzt nicht bei den Pedalen, aber genau den gleichen Fußboden habe ich auch! :D
Eigenbau-Strat, Gibson Les Paul DeLuxe, Rickenbacker 660/12, Gretsch 5422 TDC, 2xFender Blues Junior III (mod.), Taylor 456/12ce, Taylor GS Mini e-Koa, Maruszczyk Jake 4+Bass, Squier Matt Freeman Preci, RecordingKing Lapsteel, Washburn Mandoline, ...
Benutzeravatar
75Deluxe
 
Beiträge: 488
Registriert: Montag 8. Dezember 2014, 08:00
Wohnort: Südpfalz

Re: Mooer Micro Preamp Serie

Beitragvon Magman » Mittwoch 19. September 2018, 06:45

Hat mal jemand hier so ein Mooer Micro PreAmp getestet? Wäre doch - wenn man weiß was man an Sounds braucht - ne feine Mini-Lösung, auch direkt ins Pult!

der 12er, also der Fried-Mien gefällt mir selbst sehr gut. Das wäre 1A Minibesteck für mich.



Es gibt ja nun auch den Preamp Live und ich könnte mir vorstellen, er wird seine Freunde finden. Jedenfalls toll durchdacht und aufgebaut!
Bild

STOMPIN' HEAT Rough Blues made in germany
Benutzeravatar
Magman
 
Beiträge: 9717
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:17

Vorherige

Zurück zu Produktinformationen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

cron

x