Tscheibsen 2018

Vorangekündigte und noch unbekannte Objekte der Begierde, Vorsicht: Kann Spuren von G.A.S. enthalten!

Re: Tscheibsen 2018

Beitragvon Mintage » Freitag 16. Februar 2018, 15:46

lemmy hat geschrieben:Ich find die allesamt hässlich :undwech:

Mal ehrlich, würde Gibson einfach mal damit anfangen ihre Klassiker wieder in ordentlicher Qualität zu liefern, würden mit großer Wahrscheinlichkeit auch die Umsätze wieder steigen.

7ender machte und macht es mit der American Professional und der American Original Serie vor.
Von den Professionals hatte ich schon ein paar in der Hand. Das waren alles grundsolide Instrumente.
Unser Bassist hat sich kürzlich einen AM Professional P-Bass zugelegt. Der ist leicht, resonant, top verarbeitet. Einfach ein richtig tolles Instrument.

Einfach mal wieder auf die eigenen Wurzeln konzentrieren und Qualität liefern. Gitarristen sind konservativ. Da kommt das dann gut an.



:prost: :banana02: :thumbsup02:
Mintage
 
Beiträge: 790
Registriert: Samstag 7. März 2015, 14:50

Re: Tscheibsen 2018

Beitragvon Ingolf » Freitag 16. Februar 2018, 21:28

Mintage hat geschrieben:
lemmy hat geschrieben:Ich find die allesamt hässlich :undwech:

Mal ehrlich, würde Gibson einfach mal damit anfangen ihre Klassiker wieder in ordentlicher Qualität zu liefern, würden mit großer Wahrscheinlichkeit auch die Umsätze wieder steigen.

7ender machte und macht es mit der American Professional und der American Original Serie vor.
Von den Professionals hatte ich schon ein paar in der Hand. Das waren alles grundsolide Instrumente.
Unser Bassist hat sich kürzlich einen AM Professional P-Bass zugelegt. Der ist leicht, resonant, top verarbeitet. Einfach ein richtig tolles Instrument.

Einfach mal wieder auf die eigenen Wurzeln konzentrieren und Qualität liefern. Gitarristen sind konservativ. Da kommt das dann gut an.



:prost: :banana02: :thumbsup02:

So wird es wahrscheinlich irgendwann kommen.
Irgendein guter Investor übernimmt irgendwann und konsolidiert das Kerngeschäft.
Im besten Fall erweitert/modernisiert er dann BEHUTSAM die Produktpalette.
Das beste Beispiel, wie das gut gehen kann, ist Korg, die die total darniederliegende Marke Vox wieder groß gemacht haben.
Abgesehen davon finde ich nicht alle der neuen Modelle hässlich.
Benutzeravatar
Ingolf
 
Beiträge: 882
Registriert: Sonntag 24. Januar 2016, 14:59
Wohnort: Hamburg

Re: Tscheibsen 2018

Beitragvon THB » Freitag 16. Februar 2018, 22:26

Das Portfolio auf der endlich wieder funktionierenden Webseite ist beeindruckend. Im positiven Sinne weil es eine (vielleicht zu weitreichende Balance) zwischen Moderne und Tradition bietet.
Die Preise sind teilweise recht heftig.
Und es stellt sich nach wie vor die Frage des Qualitätsproblems.... mal sehen, ob es der Firma gelingt diesen Makel loszuwerden.
"Let me explain something about guitar playing.
Everyone's got their own character.
Everyone's approach to what can come out of six strings is different from another person, but it's all valid. "
Jimmy Page
THB
 
Beiträge: 815
Registriert: Donnerstag 23. Oktober 2014, 19:53

Re: Tscheibsen 2018

Beitragvon Wizard » Freitag 16. Februar 2018, 23:52

Die Frage zur Qalität ist allerdings, wie man Besseres herstellt indem man NOCH mehr Gitarren aller Art baut und auf den Markt wirft, aber
gleichzeitig auch noch viel vorsichtiger mit dem Geld umgehen muss welches man ja schon lange gar nicht mehr hat ... :kopf_kratz01:

Ansonsten: Die Neuvorstellungen sind sehr durchwachsen, aber einige lassen hoffen. Wenn da nur die (Voll)Mondpreise nicht wären :motz01:
Gruß Peter

immer noch aktuell: >>> leben und leben lassen <<<
Benutzeravatar
Wizard
 
Beiträge: 3428
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 19:08
Wohnort: Düsseldorf

Re: Tscheibsen 2018

Beitragvon MonacoFranke » Samstag 17. Februar 2018, 10:34

Ich tue mir etwas schwer mit der Nostalgie. Wären Clarence Leonidas oder Lester William Traditionalisten gewesen, hätten sie - wie viele ihrer Zeitgenossen - diese modernen Brettgitarren verteufelt und wir würden heute immer noch am Lagerfeuer sitzen ;)
Ohne Musik wäre das Leben ein Irrtum.
Benutzeravatar
MonacoFranke
 
Beiträge: 742
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 19:07

Re: Tscheibsen 2018

Beitragvon Loki » Samstag 17. Februar 2018, 11:15

Deswegen muss trotzdem nicht jede Neuerung ein Fortschritt sein.
Lust ist, wenn ich spiele. Frust ist, wenn ich mich höre
Benutzeravatar
Loki
 
Beiträge: 486
Registriert: Montag 29. August 2016, 09:54
Wohnort: Hannover & Augsburg

Re: Tscheibsen 2018

Beitragvon Oldman » Samstag 17. Februar 2018, 11:36

Die werden schon wieder zurück finden zur Qualität.
Der Markt regelt das und die Führungskräfte sind austauschbar. Die Marke stirbt nie, das ist sicher.

Merzedes hat auch einige Jahre Mist produziert, angefangen beim Opa-Design bis zur Rostproblematik...
Die neuen Modelle sind wieder ansehnlich, die Qualität... abwarten. Eine Les Paul wird sich immer verkaufen.

Und nur weil die alten Männer die neuen Gitarren hässlich finden, muss das nicht auch für die junge Generation zutreffen.
Die alten Leuts neigen leider dazu das Alte zu loben und das Neue schlecht zu reden. (... früher war alles besser...). Man darf nicht zu sehr in der Vergangenheit leben.
Da wird oft nicht mal die Qualität beurteilt sondern schon am Design der Kopfplatte aussortiert.
Bestes Beispiel vielleicht Hagström, die bauen in ihrem Preissegment mehr als gute Instrumente... aber diese Kopfplatte, nene, die muss ja "schlecht" sein.
Nachdem hier im Forum die Epis mit den Gibson HB's hochgelobt wurden, habe ich eine gebrauchte zum günstigen Preis erstanden.
Ganz ehrlich, gegen die Hagström (Super Swede) braucht die gar nicht anzutreten, bei gleichem Neupreis. Bestenfalls die HB's, und die sind Gehörsache...

Design, Klang... Geschmacksache
Qualität ist messbar.
Oldman
 
Beiträge: 42
Registriert: Samstag 21. Oktober 2017, 11:51

Re: Tscheibsen 2018

Beitragvon Batz Benzer » Samstag 17. Februar 2018, 11:47

Oldman hat geschrieben:Qualität ist messbar.


Die Diskussion hatten wir hier bereits; es blieb die Frage danach, wie man das denn konkret misst. ;)

Tja, und da entpuppten sich dann vermeintlich objektive Werte als tatsächlich subjektive; am Ende muss die Gitarre ja zu einem unperfekten Menschen passen, die sich in aller Regel mit Perfektion nicht wohlfühlt. Lieber das Instrument mit Charakter als jenes, welches perfekt schwingt.

Nimmt man jetzt mal den Kraushaar-Anatz, der sich am liebsten aller Unstimmigkeiten der Klassiker entledigt, erkennt man schnell, dass es eben auch diese Ungereimheiten sind, die den Charakter des Instruments ausmachen.

Wer z.B. einem Tube Screamer Bässe beibringen will, der hat am Ende eben keinen (echten) TubeScreamer mehr. Wer der Strat massivere Hardware und brummfreie PUs verpasst, hat keine reinassige Strat mehr. Oder ich z.B., ich mag kein langes Sustain. Will ich nicht, stört mich, gilt aber objektiv als unheimlich wichtig.

Klar, muss man ja auch nicht, aber darum geht's hier ja nicht. ;)

Zu Frage, ob Tradition oder Moderne: Sagen wir doch mal "bewährt" statt traditionell; super, wenn es diese Inkarnation des Instruments zu kaufen gibt. Warum aber nicht ebenso moderne Ableger und damit evtl. eines Tages neue Klassiker schaffen? - M.E. ist ein Hersteller bestens beraten, beides zu leisten. Wie bei der Natonalmannschaft: Als nur alte Recken aufliefen, wollte das keiner mehr sehen. Als nur junge Queckse aufliefen, kam man zunächst nicht über eine bestimmte Leistung hinaus. Jetzt, da wir eine sich ständig erneuernde Mannschaft haben, läuft die Sache rund. :thumbsup03:

Lieben Gruß,

Batz.
"Lennon was the soul of the Beatles, Harrison was the spirit, Paul was the heart, and Ringo was the drummer."

- George Martin
Benutzeravatar
Batz Benzer
 
Beiträge: 6051
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:18
Wohnort: Sonic Marshall City

Re: Tscheibsen 2018

Beitragvon Magman » Samstag 17. Februar 2018, 11:54

Das war ein sehr gut Beitrag Batz :thumbs:
Bild

STOMPIN' HEAT Rough Blues made in germany
Benutzeravatar
Magman
 
Beiträge: 9087
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:17

Re: Tscheibsen 2018

Beitragvon Vintage Deluxe » Samstag 17. Februar 2018, 12:26

Magman hat geschrieben:Das war ein sehr gut Beitrag Batz :thumbs:


Ja, finde ich auch!

[Offtopic on]
Und außerdem, endlich mal jemand, der diese "Sustain ist der Maßstab" Kiste auch nicht braucht. :thumbsup02:

Witzigerweise wollte übrigens keiner die Plexiglas-Gitarren, obwohl die Sustain ohne Ende hatten. :D
[Back to thread]

Ich verstehe ja diese Diskussion nicht wirklich.

Wenn eine Firma neue Produkte rausbringt die mir gefallen ist das ja schön, wenn ich davon auch noch was gebrauchen kann, noch besser, wenn ich davon sogar was brauche, super... wenn ich es dann auch noch bezahlen kann - mega super!

Wenn eine Firma neue Produkte rausbringt die mir nicht gefallen - so what... I take up my guitar and play, just like yesterday. :banana03:


P.S.
Martin, Deine Probleme mit der Rechtschreibung werden ja immer schlimmer :shock: :kopf_kratz01:
Das heißt Gibson!
Viele Grüße,
Thomas
Benutzeravatar
Vintage Deluxe
 
Beiträge: 327
Registriert: Donnerstag 16. Oktober 2014, 16:08

VorherigeNächste

Zurück zu Produktinformationen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

x