Schon wieder eine Strat...

Selbst ist der Gitarrist: Reparieren, Pimpen, Customizen, Eigenbauten

Re: Schon wieder eine Strat...

Beitragvon Magman » Mittwoch 13. Dezember 2017, 10:36

SilviaGold hat geschrieben:
Butterkräm hat geschrieben:Irgendwie widerspricht sich das doch? Die Halstasche soll plan sein, aber ein Shim da drin ist okay? Dann liegt der Hals doch nicht plan auf! Das verstehe ich nicht, wofür dann die Halstasche gerade sein soll. Klar, wenn kein Shim drinnen ist, logisch. Aber mit Shim wäre es doch quasi wieder nicht so wichtig, also wenn es nicht extrem buckelig ist in der Halstasche? :roll:
Und wie zieht man die Schrauben jetzt richtig an? :kopf_kratz01:


...auf die Antwort sehr gespannt bin :)


Hier ist das sehr gut zusammengefasst, lest es euch mal durch. Ein Shim ist, wenn er dünn ist relativ unproblematisch. Trotzdem ist es ein Kompromiss! Besser ist es immer, wenn die Halstasche und Hals optimal passen, bzw aufeinander passend gemacht werden. Deshalb ist z.B. Warmoth auch mit die beste Adresse, wenn man beides dort bezieht. Das passt meist wirklich 100 Prozent.
Die 3-Punkt Befestigung bei 7 war schlichtweg scheiße und es gab etliche Probleme damit - eine Fehlkonstruktion! Ich kenne einige, die diese Gitarre von einem Gitarrenbauer 'anständig' umbauen ließen.

Btw: ist man sich unsicher was gut ist, so ist der Gang zum Gitarrenbauer immer von Vorteil. Und ist es ein Guter wird man viel Spaß mit der Gitarre haben. Hat man sich die Ohren nicht mit derbem, lauten Mäddel ruiniert, so hört man auch nen Unterschied vorher/nachher :P
Bild

STOMPIN' HEAT Rough Blues made in germany
Benutzeravatar
Magman
 
Beiträge: 9401
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:17

Re: Schon wieder eine Strat...

Beitragvon Butterkräm » Mittwoch 13. Dezember 2017, 11:16

Das beantwortet meine Frage irgendwie nicht!
Wenn ich einen Shim einsetze, der nicht die Fläche der Halstasche hat, sondern eben nur ein Stück der Halstasche ausfüllt, dann ist da eine Kante, ganz egal, wie dünn der Shim ist. :kopf_kratz01:
Ich meine, mir soll es egal sein! Wer damit leben kann oder für den es so klingt, und das habe ich auch schon mal erlebt, für den ist es gut. Ich verstehe nur die Aussage nicht ganz.
SAYEE ist Geschichte...!

Jetzt ist JETZTER:
https://youtu.be/VNsS6tfkrzk
Benutzeravatar
Butterkräm
 
Beiträge: 1227
Registriert: Mittwoch 22. Oktober 2014, 09:26
Wohnort: Wuppertal

Re: Schon wieder eine Strat...

Beitragvon Magman » Mittwoch 13. Dezember 2017, 11:58

Butterkräm hat geschrieben:Das beantwortet meine Frage irgendwie nicht!
Wenn ich einen Shim einsetze, der nicht die Fläche der Halstasche hat, sondern eben nur ein Stück der Halstasche ausfüllt, dann ist da eine Kante, ganz egal, wie dünn der Shim ist. :kopf_kratz01:
Ich meine, mir soll es egal sein! Wer damit leben kann oder für den es so klingt, und das habe ich auch schon mal erlebt, für den ist es gut. Ich verstehe nur die Aussage nicht ganz.


Hannes, zum Ausdruck plan: nimm einen Spiegel, dessen Oberfläche ist zu 100 Prozent plan. Wenn deine Halstasche übertrieben so geformt ist, das etwas darauf schaukelt, gar verdreht ist - dann wird das eben nix mit den schönen Obertönen und einer idealen Tonentfaltung. Ein Shim sitzt meist in der exakten Breite der Halstasche an den Löchern hinten, um den Halswinkel etwas zu korrigieren, oder einen nicht ideal passenden Hals trotzdem zu montieren. Ein Shim sollte allerdings nicht dick sein, das ist halt wiederum nicht ideal, für die Halsauflage. Dort wo die Schrauben sitzen, sozusagen die einzige beeinflussbare Verbindung zwischen Hals und Korpus besteht, sollte eine 100 prozentige Auflage gewährleistet sein.
Bild

STOMPIN' HEAT Rough Blues made in germany
Benutzeravatar
Magman
 
Beiträge: 9401
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:17

Re: Schon wieder eine Strat...

Beitragvon Loki » Mittwoch 13. Dezember 2017, 12:33

Das beantwortet die Frage immer noch nicht :lol:

Nimm Deinen planen Spiegel und lege den Shim drauf. Auch wenn der Shim genau so breit ist wie der Spiegel, dann hast Du in der Längsachse keine plane Fläche mehr.

Meiner Meinung nach ist passend und plan besser als jeder Shim. Wenn für den Halswinkel aber ein Shim benötigt wird, dann sollte der Rest trotzdem plan sein. Eine (kleine) gerade Kante über die gesamte Breite ist dann die zweitbeste Lösung
Lust ist, wenn ich spiele. Frust ist, wenn ich mich höre
Benutzeravatar
Loki
 
Beiträge: 544
Registriert: Montag 29. August 2016, 09:54
Wohnort: Hannover & Augsburg

Re: Schon wieder eine Strat...

Beitragvon Mintage » Mittwoch 13. Dezember 2017, 12:55

Moin,

ich möchte es mal anders versuchen: ein "shim" wurde seitens der Serienhersteller benutzt, um den Halswinkel bei
der Endmontage in den gewünschten Bereich zu bringen. Die Zeit ist nicht da, um alles so plan hinzubekommen, wie es
eigentlich sein müßte...!
Der Shim ist nix anderes als eine Unterlegscheibe - nur eben deutlich dünner ;-)

Generationen von Strats und Teles haben gezeigt, das diese Gitarren trotzdem klingen können !

Das für einen Gitarrenbaumeister dieses ein no-go ist, steht natürlich auch außer Frage - und das bezahlt man auch kräftig ;-)

Es ist wie bei den Amps, natürlich geht nix über Röhre, es soll aber auch welche geben, die an Transistor-Amps Freude
haben ;)

Grüße
Rainer
Mintage
 
Beiträge: 864
Registriert: Samstag 7. März 2015, 14:50

Re: Schon wieder eine Strat...

Beitragvon Magman » Mittwoch 13. Dezember 2017, 14:00

Mintage hat geschrieben:
Es ist wie bei den Amps, natürlich geht nix über Röhre, es soll aber auch welche geben, die an Transistor-Amps Freude haben ;)

Grüße
Rainer



Ja nee is klar.......shim dich :mrgreen:


Es ist nun halt so, dass ich da so meine Erfahrungen damit habe in all den langen Bastlerjahren und eben weiß was es ausmacht, oder ausmachen kann. Wenn jemand zufrieden ist, mit dem wie es ist, ist es auch gut :)
Bild

STOMPIN' HEAT Rough Blues made in germany
Benutzeravatar
Magman
 
Beiträge: 9401
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:17

Re: Schon wieder eine Strat...

Beitragvon Mintage » Mittwoch 13. Dezember 2017, 15:23

Magman hat geschrieben:
Mintage hat geschrieben:
Es ist wie bei den Amps, natürlich geht nix über Röhre, es soll aber auch welche geben, die an Transistor-Amps Freude haben ;)

Grüße
Rainer



Ja nee is klar.......shim dich :mrgreen:



Martin, beim Thema Halsauflage bin ich ja ganz Deiner Meinung !!

Der gute Jörg T. hat bei meiner Morgaine u. meiner Bastelstrat
ja auch dafür gesorgt, das kein Blatt Papier zwischen Hals und
Korpus paßt !
Allerdings haben das meine anderen Strats/Teles nicht - und die klingen
trotzdem gut ...!

Es sind halt so viele Bauteile dafür verantwortlich, ob es "schräng"
oder "peng" macht ;-)

Grüße
Rainer
Mintage
 
Beiträge: 864
Registriert: Samstag 7. März 2015, 14:50

Re: Schon wieder eine Strat...

Beitragvon Magman » Mittwoch 13. Dezember 2017, 16:10

Mintage hat geschrieben:
Es sind halt so viele Bauteile dafür verantwortlich, ob es "schräng" oder "peng" macht ;-)

Grüße
Rainer



Stimmt, aber wenn die Hals-Korpus Verbindung nicht gut gemacht ist kannst du Euros in die Klampfe stopfen so viel du willst, es wird eine Gurke bleiben :clown: Ich wollte ja nur vermitteln, das man genau bei der Auflage ein wenig sorgfältiger arbeiten sollte, nicht mehr ;)

BTW: bei den billigen, aber schönen GFS Bodys war nicht ein einziger dabei wo ich genau an dieser Stelle nichts machen musste und von denen habe ich etwa 2 Dutzend zusammengebaut.
Bild

STOMPIN' HEAT Rough Blues made in germany
Benutzeravatar
Magman
 
Beiträge: 9401
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:17

Re: Schon wieder eine Strat...

Beitragvon lemmy » Mittwoch 13. Dezember 2017, 17:48

Ich rumpel mal hier zwischen die Diskusion um die Halsauflage rein (ohne Scheiß Leute, ihr seid die Geilsten :rofl: ), denn ich habe ein bisschen weiter gemacht.

Der Korpus bekam zuerst zwei Schichten SSG. Die habe ich dann trocken mit 320er Papier geschliffen. Anschließend zwei Schichten beige Grundierung. Schleifen mit 400er Nass.
Dann wieder zwei Schichten beige Grundierung und schleifen mit 600er Nass.
Jetzt sind die Poren sauber gefüllt und die Grundierung dennoch schön dünn. Muss man dann halt gaaaanz vorsichtig sein beim Schleifen.

Auf dem Foto kommt das beige sehr grau rüber. In Natura kommt das aber eher Sandfarben.

Bild

Ausserdem sind heute endlich die Magneten und fertiges Flatwork angekommen.
Bild
Gruß, Daniel
Benutzeravatar
lemmy
 
Beiträge: 289
Registriert: Freitag 8. Mai 2015, 20:18

Re: Schon wieder eine Strat...

Beitragvon tommy » Mittwoch 13. Dezember 2017, 18:57

Ich finde den Body super, so wie er ist. Desert beige seidenmatt. Zusammenbauen und gut ist! :tuete01: :mosh:
LG Tommy


Ich wünsch' mir einen Dudelsack!
Benutzeravatar
tommy
 
Beiträge: 4207
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 19:51
Wohnort: Hedwig Holzbein

VorherigeNächste

Zurück zu DIY

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

x