Gretsch-Pickup-Tausch: HiLoTrons anstat Blacktop Filtertrons

Selbst ist der Gitarrist: Reparieren, Pimpen, Customizen, Eigenbauten

Gretsch-Pickup-Tausch: HiLoTrons anstat Blacktop Filtertrons

Beitragvon Batz Benzer » Mittwoch 24. Januar 2018, 21:14

So,

mindestens seit einem halben Jahr gucke ich jeden Tag auf den entsprechenden Plattformen nach einem Satz HiLoTrons; letzes Wochenende wurde ich endlich fündig.

Und da meine 5420 seit dem TV-Umbau der 5120 dieser nicht mehr das Wasser reichen konnte, von der Basis her aber "sehr original" (Japan) klingt, wollte ich diese durch den Neuerwerb aufwerten.

Heute war es dann soweit: Flinker Einbau dank Kappen der Kabel unter den PUs; bin eben ein fauler Sack und glaube nicht, dass ich den Unterschied höre.

Nachdem ich Maulwurf also fertig gelötet und meine Umgebung vom großzügig verteilten Lötzinn (kaufen Sie bitte auch mein neuestes Buch: "Blödsinn mit Lötzinn", erschienen im Falken-Verlag für 39,90€) befreit hatte, bestätigte sich meine Vermutuntg, dass ich die Pickups nicht wirklich befriedigend nahe an die Saite kriege, obgleich ich die Federn schon gedrittelt hatte.

Also die Pole-Pieces mit Gefühl höher gesetzt; angeblich mögen HiLoTrons das nicht sehr, daher die Umsicht in diesem Fall. Und siehe, bzw. höre da: Das klingt gut...!

Tja, aber wie beschreibe ich das jetzt? - Ist nämlich recht knifflig... also: Auffallend wenig Output, weniger Mitten als die TV Jones und damit klarer, aber nie schneidend. Am Hals gibt es die vielfach von mir beschworene raunende Tiefe, aber ohne Glas, Schmatz und Schmelz im Ton, wie das die viel mittigeren USA-Aggregate vermögen. Schon transparent, auch leicht holzig, aber weniger "Drip" als das die 08/15-Gretsch absondert. Erinnert ein wenig an Gold Foil PUs, ist schön crisp und aufgrund des mauen Outputs spät, aber schön zu verzerren und vom Spielgefühl nahe an den Blacktops.

Ich bestelle mir die Tage mal TV Jones Pickup-Riser und rücke damit den Hals-PU mal zuleibe; bin mir sicher, dass da noch was geht. :thumbsup03:

Der Plan war, der 5420 eine neue Daseinsberechtigung in Form eines neuen, eigenständigen Gretsch-Sounds zu spendieren; der Plan ist voll aufgegangen, und ich liebe es, wenn ein Plan funktioniert. :smoke01:

Der Langzeittest wird zeigen, wie häufig ich zu dieser Gitarre greife und ob sie sich dauerhaft etablieren kann. Und bis dahin genieße ich mein Unikat einfach noch ganz, ganz häufig. :mrgreen:

Lieben Gruß,

Batz.

PS: Ich beantrage übrigens die Umbenennung des Boards in "Gretschbu.de". :mrgreen:
"Lennon was the soul of the Beatles, Harrison was the spirit, Paul was the heart, and Ringo was the drummer."

- George Martin
Benutzeravatar
Batz Benzer
 
Beiträge: 6053
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:18
Wohnort: Sonic Marshall City

Re: Gretsch-Pickup-Tausch: HiLoTrons anstat Blacktop Filtert

Beitragvon Chrissi » Donnerstag 25. Januar 2018, 08:53

Batz Benzer hat geschrieben:PS: Ich beantrage übrigens die Umbenennung des Boards in "Gretschbu.de". :mrgreen:



+1 :banana01: :banana01:

Und danke für den interessanten Bericht, ich bin schon gespannt auf meine erste Gretsch :banana03:
Viele Grüße,
Christian :smoke01:
Benutzeravatar
Chrissi
 
Beiträge: 119
Registriert: Mittwoch 22. Oktober 2014, 09:21
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Gretsch-Pickup-Tausch: HiLoTrons anstat Blacktop Filtert

Beitragvon Batz Benzer » Donnerstag 25. Januar 2018, 10:07

Danke für das Feedback, Chrissi, und viel Spaß mit Deiner Gretsch! :banana02:
"Lennon was the soul of the Beatles, Harrison was the spirit, Paul was the heart, and Ringo was the drummer."

- George Martin
Benutzeravatar
Batz Benzer
 
Beiträge: 6053
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:18
Wohnort: Sonic Marshall City

Re: Gretsch-Pickup-Tausch: HiLoTrons anstat Blacktop Filtert

Beitragvon Magman » Donnerstag 25. Januar 2018, 10:39

Schöner Bericht lieber Batz. Heili heilo HiLoTrons :mrgreen: Es hätte mich sehr gewundert, wenn dir diese Pickups nicht gefallen hätten. Und ja, man sollte sie nah an den Saiten haben, sonst sind sie zu schwachbrüstig. Gut das es so Leute wie Mister Jones gibt, die sich darüber Gedanken machen und Möglichkeiten bieten ;)

gretsch dir einen :banana03:
Bild

STOMPIN' HEAT Rough Blues made in germany
Benutzeravatar
Magman
 
Beiträge: 9098
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:17

Re: Gretsch-Pickup-Tausch: HiLoTrons anstat Blacktop Filtert

Beitragvon Batz Benzer » Donnerstag 25. Januar 2018, 11:16

Man muss eben auch was mehr mit, bzw. um den Ton kämpfen; das liegt mir sehr.

Witzig ist es, wenn man dann auf eine TV Jones-bestückte Gretsch umsteigt: Die kommt einem dann so mittig und verklebt vor wie sonst PAFs als Gretsch-Spieler...

Riser-Ringe sind geordert! :thumbsup03:
"Lennon was the soul of the Beatles, Harrison was the spirit, Paul was the heart, and Ringo was the drummer."

- George Martin
Benutzeravatar
Batz Benzer
 
Beiträge: 6053
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:18
Wohnort: Sonic Marshall City

Re: Gretsch-Pickup-Tausch: HiLoTrons anstat Blacktop Filtert

Beitragvon Batz Benzer » Freitag 26. Januar 2018, 17:19

Ha!

What a difference a Riser makes... 8-)

Also, beim sogenannten Riser handelt es sich um ein transparentes Plastikkonstrukt, welches derart geformt wurde, dass es passgenau unter Filtertron-Rähmchen fluchtet, um die Pickups näher an die Saiten zu bringen.

Man muss nur PU plus Rahmen lösen, den Riser darüber ziehen, unter das originale Rähmchen drücken, fertig. Theoretisch.

Da ich zwar Gretsch-PUs, aber mit einer anderen Aufhängung verbaut hatte - eben jene HiLoTrons -, musste ich ein wenig dremeln, bis die PUs auch passten. Doof für jene ohne Dremel...

So dauerte es eben ein wenig länger, bis ich 1:1 vergleichen konnte. Und der Unterschied ist gewaltig: Der Hals-PU hat jetzt so eine Art "natürliche Kompression" bekommen, der Körper ist jetzt viel präsenter, der Ton wundervoll rauchig-anrüchig ("raunchy" und "smoky" fällt mir dazu ein). Mit ein wenig Feintuning konnte ich ein Maximum an Schmelz rauskitzeln.

Der Steg schmatzt und sparkelt dafür jetzt noch schöner, bzw. dreckiger, inkl. etwas mehr "klarem Twang" (im Gegensatz zum im Vergleich mittig-saturierten Tele-Ton, wenn es denn eine fleischige 50s Tele ist)! Auch die Zwischenposition tönt voller und markanter, aber immer noch etwas zurückhaltender als die beiden Außen; dasselbe ist mir schon bei den Blackface Filtertrons in allen SingleCut-Gretsches aufgefallen. Komischerweise nicht in den DoubleCuts, wo sie mir entsprechend besser gefallen... aber zurück zum Thema:

Macht also tatsächlich was aus, ob man nur die Pole Pieces oder den ganzen Spulenkörper der HiLoTrons näher an die Saiten bringt. Und besser aussehen tut es auch. :mrgreen:

Und noch was: Das Zusammenspiel HiLoTron und Tone-Poti ist unfassbar gut! Das habe ich so noch nie erlebt: Jede Potistellung macht Sinn! - Ein wenig entschlackt entgeht man dem elektrisch-metallischen Tonanteil und kommt beim knarzenden Holzton raus. Weiter unten ist dann Jazz... sprach der Schweinerocker... :mrgreen:

Keinesfalls vergessen möchte ich Dynamik der Pickups, was sicherlich mindestens teilweise dem geringen Output geschuldet ist: Es lohnt sich jedenfalls, die Saiten mal zu streicheln, um daraufhin ohne Rücksicht auf Verluste reinzuhauen. :sabber:

Wenn ich einen Gitarristen bennen sollte, an den mich der Ton dieser Gitarre erinnert, wäre das klipp und klar George Harrison; das beatlet schon ganz fein vor sich hin, über den Vox schön hohl am Steg und holzig am Holz, äh...Hals. :clown:

Jetzt bin ich abgrundtief glücklich mit der Gitarre: Gut angelegte Achtfuffzich, zumal ich noch einen von drei Riser-Ringen übrig habe!!!

Lieben Gruß,

HiLoBatz. :smoke01:
"Lennon was the soul of the Beatles, Harrison was the spirit, Paul was the heart, and Ringo was the drummer."

- George Martin
Benutzeravatar
Batz Benzer
 
Beiträge: 6053
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:18
Wohnort: Sonic Marshall City

Re: Gretsch-Pickup-Tausch: HiLoTrons anstat Blacktop Filtert

Beitragvon Batz Benzer » Samstag 27. Januar 2018, 11:38

... und hier nochmal Bilder:

Bild

Bild

Bild

Bild

Davor sah sie übrigens so aus:

Bild

Ich bin total froh, dass ich diesen Umbau gewagt habe: Jetzt habe ich Gretsch-Klangfarben, die ich vorher nicht hatte! :boing02:
"Lennon was the soul of the Beatles, Harrison was the spirit, Paul was the heart, and Ringo was the drummer."

- George Martin
Benutzeravatar
Batz Benzer
 
Beiträge: 6053
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:18
Wohnort: Sonic Marshall City

Re: Gretsch-Pickup-Tausch: HiLoTrons anstat Blacktop Filtert

Beitragvon Magman » Samstag 27. Januar 2018, 11:42

Zwei mal :thumbs: :sabber:

Einmal Optik und einmal obwohl ich sie nie hörte tonal. HiLoTrons sind einfach geile Singlecoils mit extrem viel Charakter. Sie bügeln halt wie du selbst schon feststellen könntest viel weniger glatt, wiedergeben genau das was man reingibt. Ich mag sowas auch :P
Bild

STOMPIN' HEAT Rough Blues made in germany
Benutzeravatar
Magman
 
Beiträge: 9098
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:17

Re: Gretsch-Pickup-Tausch: HiLoTrons anstat Blacktop Filtert

Beitragvon Batz Benzer » Samstag 27. Januar 2018, 11:52

Die neuen Super-Nachbauten des HiLoTrons sind technisch wohl etwas anders aufgebaut als das Original...:

Your Friends At The Gretsch Company hat geschrieben:Super HiLoTron
While the Super HiLoTron claims to be a HiLoTron, it represents a substantially new direction for the HiLoTron family: It’s a hum bucker, and one with noticeably more output than a HiLoTron single-coil has traditionally had.


Tatsächlich scheint mir der Super HiLoTron eine Mischung aus Blacktop Filtertron und alten HiLoTron zu sein.

Was wiederum bedeutet, dass ich mir mal einen Satz olle HiLos angeln muss: Hach, härrlich, wieder ein neues Ziel! :boing01:

Lieben Gruß,

Batz. :smoke01:
"Lennon was the soul of the Beatles, Harrison was the spirit, Paul was the heart, and Ringo was the drummer."

- George Martin
Benutzeravatar
Batz Benzer
 
Beiträge: 6053
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:18
Wohnort: Sonic Marshall City

Re: Gretsch-Pickup-Tausch: HiLoTrons anstat Blacktop Filtert

Beitragvon tommy » Samstag 27. Januar 2018, 12:41

Saubere Arbeit, Micky! :thumbsup03:


Täusch' ich mich oder wirst Du zunehmend zum Dremelmeister? :panic:

Eine Frage noch:

In Ermangelung großen Interesses, das Elektrikgelumpe durch das F Loch zu fummeln, kappst Du ja in den PU Fräsungen die Kabel. Das ist auch mein favorisiertes Verfahren.
Wie verbindest Du jetzt die neuen PUs? PU-Kabel einfach kürzen, mit dem verbliebenen Kabel verdrillen, verlöten, Schrumpfschlauch, fertig?
Gibt es ein Verfahren, welches die Gefahr eventuell auftretender Übergangswiderstände minimiert?
LG Tommy


Wein auf Bier, das lob' ich mir!......Bier auf Wein, das lob' ich mir!
Benutzeravatar
tommy
 
Beiträge: 3962
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 19:51
Wohnort: Hedwig Holzbein

Nächste

Zurück zu DIY

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

x