Säulen- / Array-PA-Lösungen für kleine, mittlere Events

Produktion, Homerecording & PA

Säulen- / Array-PA-Lösungen für kleine, mittlere Events

Beitragvon Duke » Samstag 25. Juni 2016, 13:53

Hi zusammen,

hat jemand Erfahrung mit solchen Systemen, es gibt ja unzählige und die haben sich anscheinend (zumindest bei größeren Sachen) als Standard etabliert. Mir geht es eher um die Anwendung bei kleinen und mittleren Gelegenheiten..

Irgendwie kommt da bei mir nicht so richtiges Vertrauen auf. :kopf_kratz01:

Hintergrund: Schleiche seit ca. nem halben Jahr darum herum, mir einen Monitor zuzulegen. Spiele Live mit meinen RCF 310, mit denen ich für Gesang sehr zufrieden bin.
Gitarre übers Axe direkt in die kleine Anlage klingt ordentlich, wenn auch nicht optimal, genau wie der Bass.
Für die Bassdrum sind die RCF aber zu unterdimensioniert, brauchen wir in der Regel aber auch nicht, da der Natursound für Gigs um die 80 Leute vollkommen ausreicht, selbst draußen.

Überlege mir einfache eine Yamaha DXR (10, 12 oder 15) dazu zu kaufen und ggf. das Axe auch mal solo darüber zu verstärken. Gleichzeitig hätte ich dann eine der drei Boxen für das Monitoring frei.

Alternativ wäre, ich stelle komplett auf so eine Array-PA um und verzichte komplett auf die Monitore, da sich der Sound, wenn man den Versprechungen glaubt, ja so verteilt, dass überhaupt keine Monitoring mehr notwendig ist. :kopf_kratz01:

Wie gesagt, irgendwie fehlt mir das Vertrauen. War letzten mal im Store, um das Ganze einfach mal auszuprobieren. Leider sind die aber nicht in der Lage einfach mal Instrumente an die PA zu kabeln, da der Aufbau bei denen so gewählt ist, dass man nur Musik aus der Konserve abspielen kann - auch eher sonderbar, ist aber so.

Nutzt von euch jemand so ein System mit einem dynamischen aber nicht übermäßig lautem Drummer?
LG
Uwe
Gear: Realguitars Strat/Tele/Paula, Washburn J6, Martin Nylon, Reg'n Akustik, 7-Preci, Höfner Beatlesbass, Baldringer Amp + DD, Celestion G12H30 / Greenback, Weber 10'' Alnico, Dunlop Echoplex, Bluguitar Blubox, Andreas SoT
Benutzeravatar
Duke
 
Beiträge: 1051
Registriert: Samstag 1. November 2014, 14:48
Wohnort: Düsseldorf

Re: Säulen- / Array-PA-Lösungen für kleine, mittlere Events

Beitragvon HaWe » Samstag 25. Juni 2016, 15:48

Hallo Uwe,
testet mal die Miniray von thomann (http://www.thomann.de/de/the_box_miniray.htm).
Sollte, auch mit nur einem Sub, für die von Euch angedachte Größe völlig ausreichen (auch wenn sie nicht so aussieht ;-) ).
Wir haben das kleine Ding auch und damit locker einen Saal mit etwa 200 Leuten beschallt. *)
Sauberer klarer Sound bis in die hintersten Reihen. Die Sateliten müssen nur hoch genug stehen.
Daher am besten gleich das Set mit den hohen Ständern und Kabelage ordern.
Und wenn sie Euch nicht taugt, könnt ihr sie ja problemlos zurückgeben. ;-)

*) ohne Monitore!
Und .... Die im Saal für die anderen Gruppen aufgebaute "Profi-PA (von RCF)" mit "Profimischer" (wir mischen uns immer selbst) klang bei weitem nicht so gut (nur unangenehm laut). :o
Gruß HaWe
HaWe
 
Beiträge: 1347
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 18:16

Re: Säulen- / Array-PA-Lösungen für kleine, mittlere Events

Beitragvon Magman » Samstag 25. Juni 2016, 16:49

HaWe hat geschrieben:Hallo Uwe,
testet mal die Miniray von thomann (http://www.thomann.de/de/the_box_miniray.htm).
Sollte, auch mit nur einem Sub, für die von Euch angedachte Größe völlig ausreichen (auch wenn sie nicht so aussieht ;-) ).


++1 :thumbs:

Uwe ich müsste mich schon sehr wundern wenn dir diese Anlage nicht gefallen würde. Die kann bei Bedarf richtig abdrücken, auch im Bass mit nur einem Sub! Ist auch nicht so rückkopplungsempfindlich wie andere, von daher kann man die problemlos hinter sich aufbauen und spart somit den Monitor. Ich würde sagen testen!
Bild

STOMPIN' HEAT Rough Blues made in germany
Benutzeravatar
Magman
 
Beiträge: 9078
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:17

Re: Säulen- / Array-PA-Lösungen für kleine, mittlere Events

Beitragvon Duke » Montag 27. Juni 2016, 17:18

Danke fürs Feedback. :thumbsup02:

Gerade mal nach dem Schallpegel geschaut. 98 dB sind jetzt so die Welt. Auf der anderen Seite schafft man es ein Greenback alleine mit seinen 97 dB auch sich durchzusetzen.

Frag mich halt immer noch, wie das zusammen nem Drummer aussieht, der partiell schon mal heftiger einsteigt. :kopf_kratz01:
LG
Uwe
Gear: Realguitars Strat/Tele/Paula, Washburn J6, Martin Nylon, Reg'n Akustik, 7-Preci, Höfner Beatlesbass, Baldringer Amp + DD, Celestion G12H30 / Greenback, Weber 10'' Alnico, Dunlop Echoplex, Bluguitar Blubox, Andreas SoT
Benutzeravatar
Duke
 
Beiträge: 1051
Registriert: Samstag 1. November 2014, 14:48
Wohnort: Düsseldorf

Re: Säulen- / Array-PA-Lösungen für kleine, mittlere Events

Beitragvon Magman » Montag 27. Juni 2016, 17:39

Uwe ich spiele ja Bassdrum und Snare über die Anlage. Das kommt schon sehr satt rüber und ich drossle meist die Bässe allgemein. Also du spielst ja mit deiner Band auch kein lauter böser Rock mit Doublebass, DropD ec und von daher denke ich schon, das die Anlage auch für euch ausreicht. Kommenden Samstag bin ich zum ersten Mal draußen mit der Anlage auf einem Stadtfest, auf einer kleineren Bühne. Also, ich habe keine Angst nicht gehört zu werden, aber ich denke, die Anlage wird an ihre Grenzen kommen. Ich berichte.

Für etwas mehr würde ich mich dann nach einem HK Adio Elements System umschauen. Teuer, aber auch verdammt gut und je nach System ist man da auch recht flexibel.
Bild

STOMPIN' HEAT Rough Blues made in germany
Benutzeravatar
Magman
 
Beiträge: 9078
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:17

Re: Säulen- / Array-PA-Lösungen für kleine, mittlere Events

Beitragvon Magman » Freitag 30. Juni 2017, 19:37

Nach reichlich Überlegungen habe ich mir nun noch eine the box Miniray zugelegt, da wir desöfteren auch draußen spielen, oder auch in größeren Hallen, mit bis zu 300 Leuten. Neuerdings ist nun ja auch noch mit Drums mit dabei, je nach Buchungswunsch. Da braucht man dann doch etwas mehr Druck/Headroom, nicht nur untenrum. Es gibt ja zu der Miniray einen passenden Slave Sub (ab August wieder erhältlich), aber gerade draußen brauchst du auch obenrum einfach mehr. Deshalb nun das zweite komplette System, also jetzt mit je zwei Sateliten pro Seite. Dazu habe ich mir eine Gabel passend gemacht, muss ja nicht so ausladend sein. Vorteil, du kannst nun auch zwei der Sats in Richtung Bühne "strahlen" lassen als Sidefill Monitor. Das ist sehr geil.

Heute haben wir geprobt. Die doppelte Miniray ist wortwörtlich eine Wucht und hat satte Power und nun auch einige dB mehr bekommen. Kommenden Samstag spielen wir ein open Air und dann ist sozusagen Feuertaufe. Ich bin allerdings sehr zuversichtlich dass es angenehm rummst 8-)

Zum Aufbau: die Miniray hat Stereo Line in und Line Out. Ich hab mir dann zwei kurze XLR Kabel gemacht und wie unten skizziert über Kreuz angeschlossen, hab somit also wie vorher Stereobetrieb. Macht man das nicht, hast du Stereo pro Seite, was quasi keinen Sinn ergibt.

Bild

Bild
Bild

STOMPIN' HEAT Rough Blues made in germany
Benutzeravatar
Magman
 
Beiträge: 9078
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:17


Zurück zu Tontechnik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

x